Berichterstattung Filesharing-Klagen

Ihr berichtet immer nur von Gerichtsverhandlungen mit negativen Ausgang für die Anschlussinhaber.
Ich habe noch nie von Tarnkappe einen Bericht zu einem positiven Ausgang für die Anschlussinhaber gelesen.
Ihr berichtet fast ausschließlich von Verhandlungen von Waldorf-Frommer (https://news.waldorf-frommer.de/)

Das ist eine einseitige Berichterstattung. Damit fördert ihr nur den VPN-Hype und nicht zuletzt euren eigenen VPN-Sponsor.

Es gibt auch Berichte über positive Ausgänge von Gerichtsverhandlungen für die Anschlussinhaber: https://www.wbs-law.de/abmahnung-filesharing/wende-in-der-rechtsprechung-siegreiche-filesharing-verfahren-mehren-sich-60356/
https://www.wbs-law.de/category/abmahnung-filesharing/

Ich wollte das für die Zukunft anmerken.

2 Likes

@randaal
Also ich finde, du hast Recht. Es werden meistens die “News” von Waldorf Frommer genommen, die als “Kanzlei” ihre Erfolge anpreist! Manchmal sind es die hahnebüchenen Storys der Anschlussinhaber die eine andere Möglichkeit als “Schuldig” gar nicht zulässt.

Auf der Gegenseite ist z.B. der Solmecke mit seiner WBS Kanzlei, die er überaus erfolgreich auch inzwischen auf den Social Medien bedient. (Youtube, Facebook, Twitter).
Er vertritt seine “Mandanten” also uns “USER” und versucht zu gewinnen, was er ja auch schafft. ABER auch er wird einige Prozesse verloren haben.

@ghandy - der @randaal hat Recht, das muss eine ausgewogene Berichterstattung erfolgen. ABER das Sponsoring für einen VPN Dienst als Grund anzusehen, ist nicht richtig.

Danke für das Feedback

Im letzten beitrag steht folgender Satz mit entsprechender Verlinkung zum Sponsor-Beitrag eine Weile zuvor.

JA, auch da hast du Recht. Wir werden uns bessern, versprochen.
Demächst schreibe ICH auch “Berichte” wobei es mir wichtig ist, Fakten und Hintergrundwissen
zu präsentieren die uns alle Interessieren.

Werde mich Lars über dieses Thema sprechen.
Danke @randaal

PS. Wir machen alle Fehler, finde gut das du diese ansprichst.

Danke für den Feedback!

Deine Frage wird nur @Ghandy beantworten können.
Klar verlinken wir solche Werbeaktionen, wenn es passt. Das hat auch was mit SEO zutun.
Bisher hat das niemand als störend angesehen oder bemängelt.
Dennoch sollte die Berichterstattung nicht von Werbepartnern abhängig sein.

Im Fall von Nord Vpn gibt es lediglich einen Affiliate Link zum Angebot von Nord Vpn.
D.h. Nord Vpn beauftragt die Tarnkappe nicht um Artikel zu schreiben, welche Nord Vpn fördern.

Das hat mit einem VPN-Hype nichts gemeinsam. Wer via P2P Filesharing betreibt, will entweder erwischt werden (die Wahrscheinlichkeit bei aktuellen Filmmitschnitten ist vergleichsweise hoch), oder sollte anderenfalls einen VPN aktivieren. Und ja, es ist wie Clemens es geschrieben hat. Das war kein bezahlter Artikel für NordVPN. Die wurden lediglich verlinkt.

2 Likes
Impressum Datenschutzerklärung