Deutsche Bahn: Cyberkriminelle nutzten Gutscheine als neue Währung

#1

Veröffentlicht unter: https://tarnkappe.info/deutsche-bahn-cyberkriminelle-nutzten-gutscheine-als-neue-waehrung/

Die Berliner Zeitung berichtete kürzlich von der Problematik der Gutscheine der Deutschen Bahn. Für den illegalen Handel mit den Gutscheinen benutzte man die Daten aus mehreren Datenbank-Hacks. Doch das Problem geht viel tiefer, wie uns ein Sprecher der Deutschen Bahn bereits bestätigt hat. Die Cyberkriminellen brauchten nämlich gar keine Kundendaten mehr, um sich bei der…

#2

Hallo,
ich hatte schon auf Telegram ne kleine Rückmeldung gegeben, wurde zum Kommentieren aber hier her verwiesen. Da nutz ich das gleich mal um das Forum zu entdecken.

Diese Bermerkung kann ich nicht nachvollziehen, da meiner Kenntnis Sparangebote vom Storno ausgeschlossen sind.

Die Frage ist doch simpel zu beantworten. Bei den Preiskämpfen ist eine Kostenabwägung eben auf das Nötigste bezogen. Und digitale Sicherheit ist nun mak für Viele (mich eingeschlossen) sehr abstrakt.
Wie in Telegram ja auch zu lesen war, da wird Flixbus “empfohlen”. Ich bin gerade davon weg und für das mindestens 3fache meiner Kosten (trotz Sparangeboten) zur DB zurück, da für jeden der etwas rechnen kann, klar sein müsste, das soetwas wie Flixbus nicht funktionieren kann. (Es sei denn man akzeptiert unwürdige Arbeitsbedingungen und militant-kapitalistische Unternehmensstrategien.)

LG ThoCo

#3

Der Super Sparpreis ist vom Umtausch ausgeschlossen, stimmt. Tickets mit dem Sparpreis der Deutschen Bahn können aber storniert werden. Hier der Link zur neuen Tarifstruktur der DB.

Über die Arbeitsbedingungen der Subunternehmer bei Flixbus weiß ich nichts. Man kann sich sein Teil denken in Anbetracht der Preise. Es wäre auch auf Dauer die Frage, wie sich das auf die Sicherheit der Fahrgäste auswirkt!?

#4


Auf meinem Ticket steht: “Storno ausgeschlossen”

#5

Was für ein Ticket ist das?

Ich zitiere mal:

Stornierungsgebühr beim Sparpreis künftig nur noch 10 Euro

Deutlich positiver sind allerdings die Neuigkeiten im Rahmen der Reform der Bahntarife zum normalen Sparpreis: Hier senkt die Deutsche Bahn nämlich das Stornierungsentgelt von 19 Euro auf nur noch 10 Euro . Somit sparst du also knapp 50 Prozent an Kosten, wenn du dein Sparpreis-Ticket vor dem ersten Geltungstag zurückgeben oder umbuchen musst.

Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass du im Rahmen der Stornierung einen Reisegutschein akzeptierst . Diesen kannst du dann bei der nächsten Ticketbuchung einlösen. Eine solche flexible Lösung hat die Deutsche Bahn in der Vergangenheit bereits in einigen Reisezentren getestet. Die neuen Stornierungsregeln sind also besonders dann praktisch, wenn du regelmäßig mit der Bahn unterwegs bist.

Beim Super Sparpreis für 19,90 Euro gibt es hingegen gar keine Möglichkeit, das Ticket zu stornieren oder umzubuchen . Wenn sich deine Reisepläne ändern, musst du also eine neue Fahrkarte kaufen. Der Super Sparpreis wird dir dabei nicht erstattet. Andere Bahnanbieter sind hingegen deutlich kulanter und bieten auch bei ihren günstigsten Tickets eine entsprechende Stornierungsmöglichkeit.

#6

Hm? Das oben erwähnte Ticket ist tatsächlich ein SuperSparTicket mit BC. Aber ich habe für Samstag ein SparTicket ohne Super, da steht das selbe…

#7

Sie machen es immer noch. Krass.