eBay: Verkauf von Kinox.to nur Abzocke?


#1

Zum gesamten Artikel


Bis zum Nachmittag des 11. Januar 2019 kann man bei eBay auf die Domain nebst aller Daten der illegalen Streaming-Webseite Kinox.to mitbieten. Aller Wahrscheinlichkeit nach ist dies aber wieder nur ein Versuch, ohne jede Gegenleistung an das Geld Dritter zu gelangen. Bei eBay wird momentan das komplette Projekt Kinox.to zum Kauf angeboten. Man muss allerdings…

#2

Also noch bin ich höchst bietender :smiley:


#3

Haste mal ne’ Mark in den Ring geworfen? :wink:


#4

Fake hin oder ja
die anderen Auktionen die einen dort vorgeschlagen werden wie vom Verkäufer megaprojects2015v2
das ist Cashflow wenn man sich die Auktionstexte durchließt
PORSCHE CAYMAN S kann damit kommen nicht mit kinox


#5

Auktion bei 253 EUR derzeit. Diese wurde schon bei eBay gemeldet, wie ich bei Facebook gelesen habe. Schauen wir mal, wie lange das noch läuft…


#6

Ist gelöscht die Auktion.


#7

Das war ja zu befürchten. Hätte gedacht, dass es schneller geht. Das war der letzte Screenshot, den ich machen konnte:


#8

Frau Maria.

handelt es sich hierbei um ungekennzeichnete Ironie?

Anzeige ist raus! Bka ist unterwegs!


#9

Ich glaube, es war keine Ironie. Die Frage ist halt immer: Wie viel bleibt an Umsätzen bei den Streaming-Hostern hängen? Wie viel kann sich der Portalbetreiber selbst einstecken?


#10

das war gemeint ^^

Vermutlich wenig? Die werden ihr Geld wohl mehr durch Ads (Diese kack pops …) und so sachen wie “ey wenn du x zahlst sind deine sachen schneller auf der seite”

die seite ist doch fpr uploader non diskutierbar normal.

als ich da mal testweise mitgespielt hab musste ich ca. 6 wochen warten bis ups freigeschaltet wurden.

dann werden sie oft überhaupt nicht freigeschaltet
erstellt nen neuen account wirds wieder freigeschaltet

gibt keine api? wieso ^^


#11

Und die Vollidioten von eBay Sicherheit pennen nur wieder, Kaffee saufen und rauchen. Bestimmt. Also wenn ich da Chef wäre, würde aber ein ganz anderer Wind wehen.


#12

Dir ist schon klar, wie viele neue Auktionen dort pro Tag neu gepostet werden? Und wie viele Personen sich dort tagtäglich neu anmelden? Bei der Masse wundert mich das nicht. Wenn gemeldet wird, müssen die Meldungen manuell überprüft werden. Und woran sparen die Unternehmen am liebsten? Oder anders gefragt: was kostet sie am meisten? Richtig, gespart wird immer an der Menge der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es müssen also nicht immer die bösen Angestellten Schuld sein, wenn was nicht so toll funktioniert.