Frankreich: Netzsperren gegen 13 Webseiten angeordnet

Artikel ansehen

Netzsperren in Frankreich: Ein Pariser Gericht verpflichtet fünf Internet-Anbieter dazu, insgesamt 13 Webseiten zu sperren. Darunter befinden sich diverse Filehoster,…

Hmm, wurde das hier nicht auch versucht? Kinox wurde doch bei vodafone gesperrt. Nur das das total nutzlos ist, einfach dns ändern, und schon gehts wieder…total schwachsinnig sotwas

Ja, Netzsperren gegen offensichtlich rechtswidrige Angebote im Netz sind in Deutschland & Österreich Gang und Gebe, leider. Und wie Du schon sagst, es bringt nicht viel. Ja, außer den VPN-Anbietern noch mehr Kunden. :wink:

Das ist wahrscheinlich auch nur zur Abschreckung für den Otto-Normal-User gedacht. Der macht sich doch in die Hose, wenn die Website nicht mehr erreichbar ist und eine Warnmeldung auftaucht (sieht man ja alleine schon am Chat im Share-Online Topic).

Von DNS hat der noch nichts gehört und wird einen Teufel tun, irgendwelche Systemänderungen vorzunehmen. Er verzichtet entweder auf das Angebot, oder holt sich ein Netflix Abo.

Ergo: Ziel erreicht.

Ich weiß gar nicht, ob sich der normale Durchschnitts-Surfer so viele Gedanken macht. Er sieht halt, er kommt nicht mehr drauf und sucht nach Alternativen. Die Anzahl der Seitenzugriffe in den ersten vier Wochen nach der Aktivierung einer DNS-Sperre dürfte extrem in den Keller gehen. Noch nutzen wenige Leute einen VPN oder stellen den DNS um, das sind die wenigsten…