Geklaute Kreditkarten: 3.200 Bahntickets für 250.000 Euro verkauft

Artikel ansehen\n
Bahntickets auf Bestellung? Ein 39-jähriger ghanaischer Staatsangehöriger hat sich aus dem Darknet Kreditkartensätze von unbeteiligten Dritten beschafft und diese zum…

Hatte er denn in Hagen einen zweiten Wohnsitz, oder wo wurde die Hausdurchsuchung durchgeführt?

Der war dort zu Besuch, steht im Beitrag so drin.

Dann hatte er sein ganzen Equipment bei einem Bekannten und ist immer nach Hagen gefahren, um seine „Geschäfte“ zu machen? Schwer nachvollziehbar…

Wie der das gedreht hat, geht aus der Pressemitteilung leider nicht hervor, das werden uns die Beamten sicher auch nicht im Detail erzählen… ,=)

Der Täter ist wohl bei seiner Flucht in Italien getrandet…die mußten ihn dann aufnehmen und den Status für ihn erstellen!
Mehr ist im Presseportal nicht ersichtlich!! :wink:

Im Rahmen der durch die Dortmunder Bundespolizei durchgeführten Ermittlungen, konnten Einsatzkräfte den hauptsächlich in Italien aufhältigen Tatverdächtigen in einer Hagener Wohnung lokalisieren und ihn dort am 22. Oktober festnehmen. Dort wurden zudem zahlreiche Beweismittel sichergestellt.

Aktuell werden dem in Italien anerkannten Asylbewerber 3.200 Verdachtsfälle (Ticketbuchungen) mit illegal erlangten Kreditkartensätzen und einer Schadenssumme von über 250.000 Euro, zur Last gelegt.
Aktuell werden zahlreiche Beweismittel ausgewertet, welche Gegenstand des Ermittlungsverfahrens gegen den Mann sind.

Bereits jetzt ergab die Auswertung verschiedener Datenträger Hinweise auf weitere Straftaten.

:upside_down_face:

Die Masche ist ja fast ein alter Hut. http://hafttagebuch.de hat das damals ja schon gemacht :smiley: