iFastNet LTD. - ein UK Web-Hoster, wo der Brexit lange läuft!

IFastNet LTD, Registered VAT number 137237025. Registered UK company number 7951746.
Bulman House, Regent Centre, Gosforth, Newcastle upon Tyne, NE3 3LS.

Ein kleiner Erfahrungsbericht aus dem Sommer 2019

Warum ich heute Mittag, gedacht habe, dass es absolut kein Wunder mehr ist, dass die „Fucking bloody Island-Monkeys“, zu dumm sind den Brexit durchzuführen & ein Loch in den Schnee zu pinkeln !!
Mir fiel plötzlich brennend heiss ein, dass ich einem Kollegen versprochen hatte, für die Arbeit in seiner Firma eine Internetseite neu aufzusetzen auf einem Webhoster und neuer Domain etc. pp. Nichts wirklich aufregendes - belangloser Standard halt.
Das sollte eigtl. gestern schon fertig sein ^^

OK, dachte ich bei mir…für solche Notfälle hast du ja noch was in der Hinterhand! Einen Webhoster mit bezahltem Space und vielen Versprechungen aus dem good old England…
Dort lag noch Guthaben für ein paar Monate. Also schnell eine neue Mail-Adresse erstellt in Frankreich, parallel beim Hoster für die Client-Area einen neuen Account erstellt. Alles mit 100% dänischem VPN. Alles tutti, keine Probs!
Während die dann in UK meinen Acc. fertigstellen, eben noch ein paar Domains registriert und sofort passend den DNS eingerichtet…so, nun hatte ich die grundsätzlichen Tools zusammen. Wieder beim Hoster angemeldet und für die neue Site dann innerhalb einen weiteren Zugang für die Site-Verwaltung etc. eingerichtet – Subdomain fürn Notfall angelegt Eine neue Domain dort integriert, eine zweite dorthin „redirected“ ! FTP, Filemanagement eingerichtet…dann noch Lets Ecrypt SSL-Zerti erstellt und zugewiesen…PTRs und MX usw. gesetzt. Mailprogramm aufm Host dazugeschaltet / Mail eingerichtet.
Domain und DNS getestet = erfolgreich, ging flott!
An dieser Stelle muß ich dazu sagen, obwohl das laut Text alles Easy-Peasy aussieht, war es das nicht! Mitlerweile war es schon kurz vor 15 Uhr und der Content fehlte noch komplett!
Da fiel es mir wieder ein…warum ich diesen UK-Hoster nur noch für Notfälle benutzen wollte, oder einfach gar nicht mehr!!!

Alle organisierten Abläufe außerhalb des iFastNet-Panel gingen den normalen Gang der Dinge.
Intern nach dem LogIn auf dem Host fängt dann die Show an, mir fiel dann ein zum 7. oder 8. Male in den letzten 2,5 Jahren!!!
Nur jetzt alles abzubrechen, schied aus Zeitmangel und Arbeitsaufwand einfach aus! Aber wie die vergangenen Male, passierte dort das Übliche, was mich am Ende fast 5 Stunden für Noppes gekostet hat!
Es funktioniert eigentlich gar nixxx…der FTP will sich nicht oder nur sekundenweise verbinden, trotz richtiger Daten–der Filemanager ebenfalls Schrott, schafft es nicht mal 50K Files hochzuschieben, Geschweige denn zu entpacken bzw die Rechte zu ändern !
Das CPanel für den Host ist riesig und vollgeballert mit Tools ud Extras, die wie „OH Wunder“ jetzt auch langsam nach und nach den Geist aufgeben. Heisst im Ergebnis, dass ich jeden Schritt 5-15x wiederholen muss, um überhaupt Ergebnisse zu erzielen.
Nachdem ich mit 1000 Flüchen und nur getrickse alle meine Files (von Github etc.) besorgt und gesammelt hatte, habe ich mir ne Strategie überlegt, dass ich den Content heile dort hoch bekomme…ihr merkt, ich komme nun zum absoluten Knaller-Finale des geplanten Projektes :

Nochmals 90 Minuten investiert, um lächerliche 860kb an gepackten Daten dort per FTP und Java-Upload in den Pfad zu schieben !!
Ich hab mitgezählt: Beim 20. Versuch fing das Hosting-Tool an dieses Mini File zu entpacken - nach 5 Min. fehlten immer noch 20%

UND DANN KAM DER PUNKT, AN DEN ICH GAR NICHT MEHR GEDACHT HATTE (2,5 Jahre lang zumindest nicht!!)…PLÖTZLICH BLIEB DAS ANGEZEIGTE BILD STEHEN!!
Ich konnte nichts mehr klicken, oder sonstwie agieren…wie die 8x zuvor in den Jahren °°
Dann nach 90 Sek. des Einfrierens ein grosses PENG mit rotem Alarmrahmen ums Bild und dem blinkenden Text :

!!! ACCOUNT DEACTIVATED __ ABUSE !!!

Keine Chance mehr irgendwie dort rein zu kommen…man landet nur noch in der Client-Area, wo man den nächsten Site-Acc. erstellen könnte ^^ oder halt ein Ticket erstellen soll, wenn man überhaupt eine Chance zur Reaktivierung für einige Minuten bekommen möchte um zumindest an Daten zu kommen!! Danach bleibt die Site ABUSED & DEACTIVATED
Man darf auch den Account löschen lassen, indem man die Domain bei seinem Registrar ausm DNS rausnimmt. Sollte man allerdings das DNS des Hosters genutzt haben…ja dann PECH !!
Am Script hat es die ganzen Male nie gelegen: Alles legal, open-source…stinknormale Software halt. In diesem Fall eine Team-Software, ähnlich der MS Notes!

Und das alles, nach 5,5 oder 6 Std. investierter Arbeit und Zeit – ich hätte töten können zu dem Zeitpunkt, habe dann wie folgt das Ticket eröffnet…


Ticket No. xxxxxxxx

Issues: no comment

dear team of the „shit happens - hoster“,

feel free to push your dirty mutilated fingers deep into each other’s ass until the answer shoots against you!
this has happened to me for the very last time that i fall for your services! in the last 2.5 or 3 years, it is now the seventh time that you simply deactivate the entire account, without warning, after working on it for hours … yes exactly, for hours, because your technology works so shitty that you have to repeat everything umpteen times!!
without realistic reasons and without any legal background…we will see! your incestuous connection to byet.org, ifastnet and all other relatives will be uncovered, so that you should better avoid europe. as a country you don’t even get shit on splitting you off…
today’s misconduct on your part is not yet the last word spoken.
my very best regards

Ende vom Lied: Nun mittlerweile läuft alles Tutti bei Microsoft > Office365 Enterprise Business E5 Plan mit Teams als Sharepoint-Ersatz inkl. vernünftiger Domain mit eigenem Email-Server etc. :wink:

1 Like