Interview mit dem Entwickler vom Aurora App Store

Zum gesamten Artikel


Der Aurora App Store ist ein gutes Beispiel dafür, dass es auch ohne Google geht. Die Grundidee von Open Source…

Danke für die Vorstellung der Projekte / das Interview :slight_smile:

Zwei kleine Kritikpunkte: Die Einleitung ist recht verwirrend und man erfährt erst nach der zweiten Frage, dass der Herr zwei verschiedene Front-Ends für die jeweiligen Shops bietet. Das wäre in Einleitungstext schon gut gewesen.

Und wir wissen, dass er Inder ist und von „Taschengeld“ lebt (was auch immer das bedeutet). Da wäre zu Beginn eine Bitte um Vorstellung gut. Also: Alter, Herkunft, Beruf/Finanzierung/Motivation…(soweit er das preisgeben kann/will

Aurora Droid wurde vor 3 Monaten das letzte mal aktualisiert. Somit sind die Probleme der App seit dem Interview noch nicht behoben und deswegen derzeit keine Alternative zum F-Droid Store.

Aurora App Store wird zwar regelmäßig aktualisiert, allerdings führen die meisten App-Aktualisierungen ins leere. Neuinstallationen von Apps aus dem Playstore ist auch immer noch ein Glücksspiel, weil viele nicht installiert werden können. Google hat sein Appstore so gut abgesichert, dass nichtmal solche Apps wie Aurora die Restriktionen umgehen können.

Beide Apps sind somit derzeit nicht nutzbar…

Der Aurora Droid, ist ein alternativer (Open Source) Client für F-Droid, so dass er auch nur FOSS Apps unterstützt, was ja auch das Hauptmotto von F-Droid ist.

Vielleicht ist es von den Entwicklern auch gar nicht wirklich gewollt, eine eigenständige Entwicklung final zu sein? Das könnte auch nur als Deckmantel für eigene wirtschaftl. Interessen herhalten!?

Ernsthaft? Ich kenne Rahul den Entwickler von Aurora jetzt schon ein paar Jahre. Ich kann dir versichern, der Antrieb bei ihm sind bestimmt nicht irgendwelche wirtschaftlichen Interessen.

Du hast leider mit vielem recht was du sagst. Wir alle hoffen das Rahul die Probleme schnell in den Griff bekommt.

Ansich is das schon ein cooles Projekt, aber vielleicht sollte der Entwickler zu mindest für Aurora Droid den Code auf Github oder xda freigeben, damit andere den Store weiterentwickeln können. Er will ja damit eh nichts verdienen, da ist es denk ich auch kein Thema, wenn andere bei der Entwickler ihn unterstützen.

Und bei Aurora Store ist es ein aussichtloses Unterfangen, eine wirkliche Alternative zum Google Play Store zu sein, solange Google die API für seinen Store nicht freigibt. Besser wäre es vielleicht einen eigenständigen Store zu bilden, wo die selben Apps wie im Playstore angeboten werden, ohne aber dessen Framework zu verwemden. Sowas wie APK Mirror oder Aptoide.