Neue Benutzer-Registrierungen mit GMX Email-Adressen!

NEUE BENUTZER-REGISTRIERUNGEN MIT GMX EMAIL-ADRESSEN !!

Hallo zusammen,

wir haben hier im Tarnkappe-Forum in den letzten Wochen festgestellt, dass Benutzer, welche sich hier neu registrieren wollten bzw. auch final registriert wurden, dies vermehrt mit GMX-Adressen getan haben!
Dies ist ja per se nichts schlimmes (jeder so, wie er möchte!). Allerdings ist bei den vielen GMX’lern
aufgefallen, dass bestimmt 80 - 90% dieser Email-Adressen in der "Have I Be Pawned - Datenbank"
als „LEAKED“ gekennzeichnet sind :bangbang:

Das bedeutet ja nunmal, dass die Daten hinter den Adressen, mal vor kurz oder lang duch die verschiedensten Datenlecks „abgeflossen“ sind und veröffentlicht wurden in irgend einer Art & Weise !

Die hier genannten GMX-Adressen waren durch die Bank weg, alle in ca. 3 bis 6 „Breaches“ verwickelt :bangbang:

Es kann natürlich sein, dass die betroffenen Adressen im Nachgang über die Zeit wieder neu abgesichert wurden :interrobang:
Das wissen wir als Team natürlich nicht ! Es ist uns halt nur bei den diversen Freischaltungen aufgefallen und wollen hiermit nur darauf hinweisen !

Im Übrigen sind von solchen Datenleckagen natürlich nicht ausschliesslich GMX-Adressen betroffen…In den Datenbanken sind Email-Adressen von sämtlichen Anbietern gelistet :bangbang:

Wir können an dieser Stelle nur den Ratschlag an ALLE BENUTZER weitergeben, die eigenen Email-Adressen bei Zeiten mal selber zu überprüfen! Eine der größten Datenbanken dazu, welche fundiert und aktuell gehalten wird, ist die von "Have I Be Pawned"

https://haveibeenpwned.com/

Eine weitere sehr gute Anlaufstelle zum eigenen Identitätscheck ist das "Hasso Plattner Institut"

https://sec.hpi.de/ilc/search?lang=de

1 Like

Guten Morgen und danke für den Hinweis!

Ich bin selbst gmx-Nutzer seit vielen Jahren (kein Neuer)…
Auch meine gmx-Emailadresse wurde offenbar bei einem Seminar mit vielen Rechner ausspioniert.Ihre Rechner eben nicht sauber gehalten.
Gottseidank habe ich via https://haveibeenpwned.com nach drei Tagen (den Warndienst abonniert) eine Warnung bekommen und sofort das PW geändert.
Das Hasso-Platner-Institut hat erst nach ca 2 Monaten eine Warnung gegeben, Also keine allzu aktuelle Datenbank!
Generell muß ich die Arbeit/Hinweise zur Datensicherheit hier loben wie zb Sunny Antonia und mehr. und dies in einer Sprache die auch Non-techs-Leute verstehen und man nachvollziehen kann.
Diese high-tech-Wurbelsprache ist für viele sinnlos.

Normalerweise sollten dich die beiden Verlinkungen zu der jeweiligen Live-Abfrage der Datenbanken führen! Live bedeutet in diesen Fällen natürlich Echtzeit.
Wenn diese Abfragen über ein vorab eingerichtetes Abo ausgeführt werden, könnte es immer zu zeitlichen Verzögerungen kommen, da diese anscheinend individuell bearbeitet werden!?
Und JA, da gebe ich dir gerne recht…die Datenbanken bei „Have I Be Pawned“ sind um einiges größer (aktueller) als die beim „Hasso Plattner Institut“.
Trotzdem sind diese beiden Anlaufstellen quasi fast die einzigen ihrer Art, welche eine Prüfung der Email-Adresse mit den zugehörigen Account-Daten überhaupt möglich machen!
Danke für dein Feedback…:wink:

Das BSI bietet sowas auch an…

Gerade kam jemand mit der E-Mail-Adresse j**3*@gmx.de rein, mhhh… ich weiß acuh nicht, was ich davon halten soll…

Was los. Normale Mail eben.

Ja, manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht. Oder aber man sieht ganz viele Bäume und da sind keine, geschweige denn ein Wald… hehe