nVpn - das digitale Schutzschild im Interview


#1

Zum gesamten Artikel


nVpn bei Tarnkappe.info im Community-Interview. Ein VPN-Dienst ist so etwas wie ein digitales Schutzschild, was uns im Netz vor zu viel Offenheit bewahrt. Da man als Kunde automatisch Unmengen an Daten produziert, ist man darauf angewiesen, dass man seinem VPN-Anbieter voll und ganz vertrauen kann. Der Anbieter nVpn arbeitet seit fast zehn Jahren an seiner…

#2

Schönes Interview, ich nutze NVPN schon ein paar Jahre und kann bestätigen das der Service hervorragend ist. Tickets wurden immer sehr schnell bearbeitet und bei Problemen mit dem Server oder der Geschwindigkeit gabs vom Anbieter auch mal ein 2 Tage Server Switch um zu testen welcher Standort besser geeignet war. Die Preise sind auch mehr als angemessen, je nachdem welche Optionen man benötigt.

PS: Das neue Kommentar Prinzip mit der Anmeldung find ich persönlich überflüssig, aber wenns für das neue Outfit nur noch so funktioniert, na dann muss es halt sein. Lässt sich ja auch mit belieber EMail aktivieren.


#3

@Ghandy Klasse Interview. :heart_eyes: Sehr interessante Antworten dabei. Danke Ghandy :smiling_face_with_three_hearts:

Wie sieht es aus mit anderen VPN Anbietern. Könntest Du denen nicht in etwa die gleichen Fragen stellen? So kann sich jeder hier seine Analyse machen und sich dann einen Anbieter seiner Wahl raussuchen bzw. irgendwann wechseln. Mich würde beispielsweise interessieren, was NordVPN bei mancher Frage antwortet.

Eine Frage hätte ich noch, vielleicht kannst Du die im Nachhinein noch stellen: Was passiert mit den Suspended Accounts? Bekommen die Ihr Geld zurück? Da ja eine ganze Gruppe dann geblockt wird, sind die meisten ja vermutlich unschuldig. Man war eben zur “falschen Zeit auf dem falschen Server”. :wink:


#4

Hallo an alle,
lese schon lange mit und bin begeistert von dieser Seite.
Bewundere Ghandy wie lässig er mit ziemlich derber Kritik umgeht, kann nicht jeder.
Und insgesammt findet man wenige Seiten über Inernet “Sicherheit”.
Habe zu nVpn folgenden Beitrag in einem Forum gelesen.
Wäre auch eine Frage Wert ob das stimmt.
Angeblich wurde nVpn vor einem Jahr verkauft und es werden virtuelle Server eingesetzt.
Wahr oder falsch, bitte nachfragen.
Gruß
Paranoid

https://XXX.compiware-forum.de/forum/thread/40839-vpn-welche-anbieter-k%C3%B6nnt-ihr-empfehlen/?pageNo=3


#5

Ich habe mit den Betreibern schon länger Kontakt und konnte keinen Eigentümerwechsel feststellen, so wie das dort im Thread behauptet wird. Ich hatte vor über einem Jahr exakt den gleichen Ansprechpartner wie jetzt für das Interview auch.


#6

Da wäre noch die Frage der eingetzten Server.
Dezidiert oder virtuell?


#7

Da ich dort weiterhin nur 1 IP habe und nur ab und zu mal switchen kann, ist der Anbieter für mich nutzlos.
Hatte gehofft das ich darauf eine Erklärung bekomme oder eine Änderung. Aber dann halt nicht. :wink:
Gibt ja genug andere.


#8

Du kannst den Serverwechsel zukaufen.


#9

Wenn ich das bei anderen normal dazu bekomme, warum sollte ich dann noch zu nvpn gehen? :wink:


#10

Ich habe nVpn vor ca. einem Jahr benutzt und war wirklich zufrieden. Funktionierte einwandfrei, Verbindungen waren wirklich schnell. Aber gut, ich brauche auch nicht alle paar Tage einen anderen Server für diverse Zwecke. Wer mit einem einzigen Server gut auskommt, ist gut bedient, würde ich sagen. Ansonsten halt nicht. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.


#11

Ich habe eine Antwort von den Betreibern erhalten:

Um die Frage zu beantworten: Nein, nVpn wurde nicht verkauft und wir setzen vorrangig dedizierte Server ein. Einzig bei Locations, bei denen es sich nicht anders machen lässt, bspw. in Armenien, nutzen wir eine virtuelle Maschine.


#12

Naja, bei location wo es nicht anders möglich ist, ist jetzt ein seeeehr dehnbarer Begriff.


#13

Was noch zu erwähnen wäre, bei Zahlung mit Amazon Gift zahlst Du 25 per Anno.


#14

Hier ein Nord VPN vs Mullvad VPN test

https://www.pcworld.com/article/3330816/security/mullvad-vs-nordvpn-vpn.html


#15

Nord Vpn ist nicht nVpn.


#16

lars, klasse gemacht mit dem interview. würde mich mal interessieren, ob die großen vpn anbieter, auch so antworten würden.


#17

Wenn sie überhaupt befragt werden möchten, ich weiß es aber ehrlich gesagt nicht…