Popcorntimes legal zurück!

Popcorntimes: Streamingdienst lässt alte Filme wieder aufleben!!

Der ehemalige und als illegal gewertete P2P - Streamingdienst POPCORNTIMES ist als legale deutsche GmbH mit altbekannter URL zurück im Streaming-Business ! Da dieser Dienst, auch laut Heise Online zu 100% LEGAL ist, hier einmal der Link:

https://popcorntimes.tv

Beschreibung zum Projekt:
Die werbefinanzierte Streamingplattform Popcorntimes zeigt ab sofort 1000 Spielfilme von 1910 bis 2010 in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Freunden von Spielfilmklassikern stehen ab sofort auf popcorntimes.tv Filme von 1910 bis 2010 kostenlos zur Verfügung. Die AVoD (Advertising-Video-on-Demand)-Plattform bietet zur Zeit 1000 Filme an. Darunter befinden sich etwa Verfilmungen der Werke von Charles Dickens und Sir Arthur Conan Doyle sowie eine Dokumentation über Chuck Norris. In den folgenden Monaten sollen 1000 neue Filme hinzukommen. Zudem ist geplant, die Plattform bald neben Deutschland, Österreich und der Schweiz, auch in anderen europäischen Ländern anzubieten.

Um die Filme kostenlos anbieten zu können, arbeitet popcorntimes.tv werbefinanziert, teilte Michael Freitag, Geschäftsführer der Popcorntimes GmbH, auf Medium.com mit. Die Zuschauer müssen also mit mehrsekündigen Werbespots rechnen, können dafür aber Spielfilme aus den 1910-1990er Jahren sehen, die sonst nur noch schwer zugänglich seien. Anders als einige VoD (Video on Demand)- Angebote schloss der Streamingdienst Netflix erst kürzlich eine Werbefinanzierung für sein Programm aus

0

IMHO:
Die Server kommen von Hetzner, Your-Server und Key-Systems, ebenso das DNS dazu! Standort angeblich „Good Old Germany“!
Dieses Hosting und noch einige andere techn. Details, kannte man schon zu Zeiten des P2P-Streamer Project ^^

Irgendwie sieht das ganze Teil auch genauso aus, wie seine ehemaligen Namensvetter damals ! Selbst beim Logo, Icon / Favicon hat man faulerweise einfach das Design vom „Vorgänger“ übernommen :rofl: :rofl:

Natürlich ist beim aktuellen Projekt offiziell die Filmauswahl und die Finanzierung anders, es gibt ein echtes, deutsches Impressum mit dem ganzen Blaaaaa
Aber mal ernsthaft:
Wer hebt einen solchen Streaming-Dienst mit der Vita des illegalen Vorbilds, mit uraltem Content und dazu auch noch werbefinanziert aus der Taufe ?!? Was verspricht man sich davon ?!?

:thinking:

NACHTRAG zum offiziellen Management und sein Netzwerk:

Tja, wenn man das nun so betrachtet und noch einige andere Umstände (gidf.de), dann versteht man auch, wie der Streaming-Dienst werbefinanziert versteht !! :rofl:

:grin: :metal:

Mhh?!? Das verstehe ich nicht. Was meinst D? Die haben die Wortmarken beim DPMA gekauft. Okay, und jetzt? Der illegale Anbieter hieß aber Popcorntime - ohne s am Ende. Die Eintragung kostet jeweils (ohne einen Anwalt dafür einzuschalten) deutschlandweit 300 EUR. Auch eine UG (haftungsbeschränkt) produziert einige Kosten, ich hatte ja selbst mal eine am Hals. ;-/

Nun gut, nur weil die aktuelle Domain ein „s“ am Ende mehr hat, zielt doch die Namensgebung und die Aufmachung an sich, doch ziemlich auf das ehemalige, illegale Projekt hin. Deshalb ja oben die Frage:

@VIP wurden Spotify und Napster nicht auf ähnlichem Weg geboren. Hab mich aber bei der Domain + Seite schon irgendwie an Popcorntime erinnert. Trotzdem sehe ich da irgendwie keinen Zusammenhang. Die wollten sich vielleicht am ehemaligen Erfolg etwas bereichern weil vielleicht kein Geld mehr für Marketing da war.

Napster wurde kaputt geklagt und dann die Domain verkauft, soweit ich mich erinnern kann. Das war übrigens letztes Jahr 20 Jahr her, dass Napster ans Netz ging, hat nur niemand nachrecherchiert. Leider habe ich den Gründer nirgendwo erreichen können für ein Statement oder Interview.

1 Like