Service beim Provider? Vergesst ES!

Hallo lieber Leser, ich bins der @Trigger,
schreibe hier ab und zu mal Beiträge.

Heute möchte ich schriftlich erzählen, was mir letzte Woche bei
“Vodafone/Kabel Deutschland” passiert ist!

Also es war ein harmloser “Sonntag”, der 07.07.2019 wo ich
nachmittags merkte, das irgend etwas nicht mit meiner Internet
Verbindung stimmt. Ich zum “Kabelmodem” und sehe sofort, das
dort nicht alle Status Lampen leuchten, wie sie sollten.
Lediglich ein Lampe von ca. 5 Statuslampen blinkte ständig.
Dank toller digitaler Technik ging meine Telefon ebenfalls
nicht mehr. (Habe 2 Nummern). Dieses “Thompson” Modell ging mir
schon mindestens 2 x innerhalb von 3 Jahren kaputt!

Der Standard Trick, Router vom Stromnetz nehmen, habe ich mindestens
5 mal gemacht, wobei dies keinerlei Besserung bewirkte!

Ein Anruf über Smartphone an die Störungsstelle musste her. Eine
digitale weibliche Computerstimme die absolut in diesem Moment
unerotisch rüberkam, wollte mich anweisen was ich zu tun hätte!

Mehrfach rief ich “STÖRUNG” ins Telefon wobei dessen “Computertechnik”
mich nicht verstand. Irgendwann hatte ich eine “menschliches” Relikt
am Telefon!!! Die Freude währte aber auch nicht besonders lange.
Er meinte, es könne dies und das sein, und ob ICH schonmal einen
Reset beim Modem vorgenommen hätte. JA, mindesten 6 mal !!!
Er wüsste Rat, und würde mir was zusenden.

Die “Zusendung” kam am Dienstag an. Ich hatte ein neues Modem erwartet,
aber stattdessen kam ein ca. 2,50 mtr. “Koaxial Kabel” in verpackter Form
an!!! (Hatte ich das bestellt?, sollte das helfen?).

Meine “Grundlaune” war zu diesem Punkt, bereits auf unter “Null” abgesackt,
ein falsches Wort zu mir, und jemand hätte möglicherweise ein “blaues”
Auge gehabt… / Nicht das ich oft ausraste, aber mein Geduldsfaden war
nicht mehr vorhanden.

Trotzdem habe ich das “verdammte” Koaxialkabel ausgetauscht!
Mit dem Ergebnis, das alles Unverändert ist! Kein Internet, kein Telefon.
(Aber eine Rechnung im Email-Eingang über die monatlichen Abrechnungen,
Toll ! lag sicherlich im Posteingang). Darauf könnt ihr wetten!

Wieder Anruf beim “Robot Call Center”, diesmal dauerte es ca. 6 Minuten
bevor eine menschliche Stimme mir sagt, Oh Herr Trigger Ihr Modem ist
wohl defekt!? Ähmm- Das wusste ich schon seit Sonntag!

Wir schicken Ihnen ein neues raus! Dieses Gerät kam dann am Donnerstag!
Packe es aus, wobei kein “Originalkarton” oder gar Bedienungsanleitung beilag.
NIX! Einfach das Gerät und seh mal zu…, glücklicherweise hatten die noch ein
Netzteil beigelegt. Den Router hatte ich gar nicht auf den Schirm.
Ein “CBN” Gerät, sollte moderner sein als mein “Thompson” den ich übrigens
einschicken muss.

Also den neuen Router angeschlossen, die Lampen synchronisieren und das
Telefon funzt wieder! Hurra

ABER mein Internet funktioniert nicht!, der D-Link DIR615 hat Probleme!
Jetzt kommt der eigentliche Oberhammer! Das neue Kabelmodem hat WLAN eingebaut,
ist aber ist nicht aktiviert!!! Man kann es freischalten für 2,00 € per Monat!!!
Salopp gesagt, die schalten das WLAN Modul ab, um Geld zu generieren, für
mich eine Frechheit!

Um meinen DLINK DIR615 am Laufen zu bekommen, musste ich mir ein Youtube
Video samt einer halben Stunde “Google Zeit” aufwenden, um diesen in
Betrieb zu bekommen. (Bei Vodafone den “Brigde Modus” aktivieren!).
Also sowas Kunden Unfreundliches habe ich lange schon nicht gesehen!
Es geht heute nur noch um Vermarktung von neuen Tarifen.
Wer Fachkundiges Personal am Ende einer Serviceleitung erwartet, wird
enttäuscht werden. Da sitzen eher Verkaufsprofis als Fachpersonal!

So bei mir läuft wieder alles. Nach ca. 5 Tagen ohne Internet hatte ich
schon Entzugserscheinugen.

Wie sind eure Erfahrungen mit Providern?
Schönes Wochenende, Gruss @Trigger !

Dann wechsel doch zu einem anderen Internet-Anbieter, wenn es dort hakt.

Das Problem hast du nicht nur bei Providern, das lauert überall. Gut ausgebildetes Personal kostet Geld, daher erst zu finden in den höheren Etagen. Darunter gibt´s nur unqaulifizierte Aushilfen, deren Ausbildung man leider auch noch übernehmen muß, weil man meist derjenige ist, der wesentlich mehr Ahnung hat. ^^

1 Like

Nun Lars, das ist einmal ein genialer Vorschlag.
Allerdings verhält es sich so, das egal welchen Provider man nutzt und deren
Hardware defekt ist, das es dann quasi bei jedem Provider hakt…

Vielleicht auch bei dir … ? :rofl:

PS. “Der” kann das ab.
Ähhm - Hat jemand mein 56 K Modem gesehen… / Das lief und lief und
ist jetzt irgendwo in der Mottenkiste?

Schreib denen PN bei Twitter, klappt besser als der Support aus dem Callcenter Istanbul :wink:

1 Like

Ich hab Vodafone nie gemocht! Hatte es damals auch bei meinen Eltern und war mehr als unzufrieden! Leider bin ich noch an dene gebunden zwecks Handyvertrag aber in 2 monaten ist dann auch schluss :smiley: :smiley: und dann auch nie wieder

Wir sind bei Netcologne und bisher immer zufrieden.

Impressum Datenschutzerklärung