Stille SMS & Co.: Überwachung hat zugenommen

Artikel ansehen

Laut der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage von Andrej Hunko haben im zweiten Halbjahr 2019 mehrere deutsche Sicherheitsbehörden verstärkt digitale…

Als Krimineller muss man doch nicht mit seinem Handy oder Smartphone rumlaufen.

Die Sache mit den IMSI-Catchern macht man ja auch nicht, um wirklich kriminelle zu jagen. Damit wird eher analysiert, welche Personen sich immer wieder bei bestimmten Veranstaltungen oder in bestimmten Regionen aufhalten. Als Krimineller kann man schon mit einem Handy oder Smartphone rumlaufen. Nur eben nicht mit dem Gerät, mit dem man illegale Dinge anstellt.

" weil die erfragten Informationen dem „ Staatswohl dienen

Diese Behauptung hört man ja immer wieder.
Aber es ist doch so das der Staat dem Wohle der Bürger dient, das ist überhaupt seine Daseinsberechtigung.

Der Staat hat NICHT die Aufgabe sich um sein eigenes Wohl zu kümmern, dazu wurde er auch von niemandem legitimiert.

„Staatswohl“ ist also eine reine Ausrede, ohne jede rechtliche Grundlage, wird aber von den Medien immer wieder treudoof nachgeplappert, als ob das ein legitimer Grund wäre.

Oder weiß das jemand besser als ich und kann mich hier aufklären?

Und wenn die SIM dann noch anonymisiert wurde (im Ausland gekauft oder einfach mit jemand getauscht) dann haben sie massenweise unnütze Daten, weil sie die niemandem mehr zuordnen können oder sie gar falschen Personen zuordnen.

IMSI-Catcher werden beispielsweise sehr gerne bei größeren Demonstrationen eingesetzt, um zu sehen, wer so alles teilnimmt. Das Ganze betrifft dann aber gießkannenförmig auch alle Anwohner, Journalisten etc., die sich mehr oder weniger zufällig gerade in der unmittelbaren Nähe aufhalten…