Streaming-Portale kosten US-Wirtschaft jährlich 29.2 Mrd. Dollar

Zum gesamten Artikel


Eine aktuelle Studie untersucht die Auswirkungen der Online-Piraterie in den USA. Man schätzt den jährlich angerichteten Schaden auf fast 30 Milliarden Dollar – und das nur bezogen auf den US-amerikanischen Markt! Die Streaming-Portale haben die Distribution per P2P bzw. Sharehoster bei weitem überholt. Die Studie wurde erstellt von der Beratungsgesellschaft NERA, dem Global Innovation Policy…

Oh, was für ein Zufall, das openload.co seit gestern “geschlossen” hat.
“Amazon Prime” lässt auch viel löschen, vielleicht war es einfach zu viel?

PS. Glaub schon lange nicht mehr an Zufall.
Also die meisten “Links” dieser aufgeführten Seiten führt ins “Nirwana”,
nur noch wenige sind aktiv, warum ist das so…

Ich hatte die Überschrift zuerst missverstanden! Hatte gelesen:

Streaming-Portale kosten US-Wirtschaft jährlich 29.2 Mrd. Dollar

dabei im Hinterkopf:

Wieso haben dann soviele Streams so eine miese Qualität !?!

:rofl:

Wenn man die Liste mal überfliegt, kann man schon erkennen, welche der URLs aktiv bzw. inaktiv sind :wink:

Die üblichen Verdächtigen (bis auf Openload) werden gefühlt “online” sein…die anderen, etwas dubiosen Adressen werden wohl Kanonenfutter sein, damit Amazon & Co. drauf ballern können…oder wir gehen vom banalsten aus -> die Listen sind einfach ein paar Tage zu alt unds die B-Mirrors haben ihre Schuldigkeit getan und sind erstmal verbrannt!

Es gibt ja nicht nur MIRRORS sondern auch BLIND-MIRRORS :wink:

Ja @vip das ist “viel” Kanonenfutter bei, was nicht mehr erreichbar ist.
ABER ab und zu trifft es auch eine grosse Nummer.
Schon mit Zippyshare neulich war merkwürdig.
Da steckt mit Sicherheit eine “Allianz” hinter.

PS . Ist aber keine Versicherung.
ABER der “Markt” lichtet sich leider… :wink:

Was heisst den da leider ? Vor vielen Jahren nannte man das unter anderen Voraussetzungen einfach:

"Natürliche Auslese" obwohl in diesem Zusammenhang das Wort “natürlich” wohl natürlich fehl am Platze ist !!
Du musst schon zugeben, dass sehr viel Kernschrott in der Sektion momentan unterwegs ist! Die Eintagsfliegen, die Abzocker, die völlig Überflüssigen, die Ahnungslosen, die Unverbesserlichen etc. pp.
Leider werden bei dieser Säuberung auch ein paar von den “guten, alteingesessenen Diensten” zum Opfer werden…oder sie sind es schon - siehe jüngste Vergangenheit!

@VIP
Da braucht sich keiner was vormachen, die “coolste” Piratenzeit ist im Internet schon
vor einigen Jahren gelaufen. Kann mich erinnern vor ca. 10 Jahren, das Angebot war uferlos, üppig und üppiger als manches “Showgirl aus Las Vegas” was du denkst was ich mir
gerade vorstelle…:rofl:

Der “Markt” ist nicht mehr wie früher da und die “Anbieter” sind auch oft nur auf
schnelles Geld aus. Dann werden die Seiten oftmals “fahrig” programmiert, die
Teammitglieder sabotieren und plündern noch schnell die Konten (wenn was drauf war).

Also ich habe alles zusammen, was ich gebrauchen kann
oder konnte… Das zum Thema “Früher was alles Besser”.
Heute schaue ich mehr auf Qualität als Quantität.

PS. Oh, bei uns kommt Unwetter auf, muss gleich abschalten.
Nice Night

Mich würde eher die Milchmädchenrechnung dahinter mal interessieren wie man auf solchen Zahlen kommt.