Surfshark: der Hai unter den VPN-Anbietern für 1.79 EUR monatlich

Artikel ansehen


Gute VPN-Anbieter gibt es viele. Surfshark bietet die richtige Ausstattung zu guten Konditionen. Das junge Unternehmen punktet vor allem mit…

„Ein VPN-Anbieter für weniger als 10 Euro im Monat kann nicht funktionieren. Und selbst das ist knapp.“

  • Frank Rieger, Sprecher des CCC

Naja, NVPN kostet ohne Server Switch und mit shared IP 30€ im Jahr und funktioniert schon seit Jahren für mich. „Viel Geld“ heißt nicht automatisch „viel gut“
Im Endeffekt machen die Zusatzdienstleistungen und die Größe der Kundschaft den Gesamtgewinn.
Somit wird sich auf lange Sicht zeigen ob der Anbieter am Markt bleibt.

1 Like

Die wollen halt mit Gewalt auf den Markt. Und das geht nur mit einem hohen Marketing-Budget und Tiefstpreisen.

Wann hat denn das Frank Riegler gesagt? Das ist bestimmt schon paar Jahre her. Vor über drei Jahren war es ja tastächlich so, dass man für einen vernünftigen VPN-Anbieter mehr als 10, 15 EUR im Monat zahlen musste. Da hatten die halt weniger Kunden, die Server waren teurer und es herrschte nicht so ein großer Konkurrenzkampf bei den Anbietern.

Aber mittlerweile will ja jeder von dem Kuchen was abhaben und wenn man es genauer betrachtet, ist das obige Angebot gar nicht soo preiswert. Für einen Monatsaccount verlangen viele etablierte Anbieter weniger als 10 EUR. Somit wäre dieser Dienst schon wieder oberstes Preissegment.

Ich persönlich würde keinen 2 Jahres Vertrag bei einem VPN-Dienst abschließen, auch wenn der dann noch so preiswert ist. In den zwei Jahren kann viel passieren und mit Monatsaccounts ist man immer flexibler und kann sich besser auf die vorherrschende Situation anpassen. Im Zeitraum von zwei Jahren zahl ich zwar somit insgesamt viel mehr, aber Sicherheit gibt es nunmal nicht umsonst…

Ich probiere gerade die Software aus. Macht unter Win 10 weniger Probleme als Express VPN (bislang gar keine!), Verbindung ist bis jetzt stabil und fix. Kann mich also nicht beschweren…

Es wäre wünschenswert, wenn der Autor mit seinem Artikel noch etwas tiefer in die Materie gehen würde. Gerade in dem Aspekt das Filesharing einen extra Absatz bekommen hat. Viele Internet-Provider schalten ja nur noch DS-Lite (Dual Stack) oder vergeben shared IP´s anstelle von dedizierten öffentlichen IPv4 Adressen. Gerade im P2P Bereich ist das ein großes Problem, welches sich aber mit einem guten VPN-Dienst umgehen lässt.

Aber eben nur, wenn dieser das auch kann. Sprich, unterstützt der beworbene VPN-Dienst Port Forwarding (Portweiterleitungen)? Hinzu kommt eine fehlende wichtige Information, werden auch dedizierte IP´s vergeben (home-FTP)? Und zu guter Letzt, wie ist die Geschwindigkeit, ein Test ohne VPN, sowie mit VPN ist nicht nur interessant, sondern bei Internetleitungen von bis zu 400 Mbit/s und mehr eine Vorrausetzung. Aussagen wie fix und stabil sind nicht wirklich hilfreich wenn eine 25 Mbit/s Leitung oder ähnliches verwendet wird.

Surfshark VPN

ab dem 09.11.2019 wird DAZN über deutsche und auch österreichische Server blockiert !!!

Angezeigt wird statt des Videostreams von DAZN ein Fehlercode der darauf auch verweist. Surfshark VPN ist damit einer der meisten Anbieter die bereits erfolgreich erkannt und aufgrund der Umgehung von geografischen Sperren auch blockiert wird.

Surfshark “SmartDNS” hilft dabei derzeit nicht

Der SmartDNS Service von Surfshark ist derzeit nur für die USA Streaming Dienste optimiert und hilft nicht dabei deutsche Portale nutzen zu können. Laut Angaben von Surfshark wird aber daran gearbeitet und noch vor Ende des Jahres soll es eine Möglichkeit wieder geben, auch deutsche Streaming Portale nutzen zu können.

Der DAZN Fehlercode: 65_075_403

Mit dem Fehlercode zeigt DAZN nicht nur die Nutzung im Ausland an, sondern blockiert auch die Verbindungen, wenn ein VPN Service dort erkannt wird. Aber nicht alle VPNs werden dort auch blockiert.

Nach über 4 Tagen, diesbezüglich noch keinerlei Änderung !!

Ich habe nun mal die Surfshark - Datenschutzbestimmungen /AGBs mal übrflogen, da dieser Dienst mir irgendwie suspekt ist…irgendwas stimmt mit dem Laden nicht!
KEINE 1,5 Jahre online, angeblich so ein riesen Erfolg, wahnsinnig viele Features…

DAZN war ja auch mal ein Top-Feature zur Köderung!

Hier mal übersetzte Absätze der Datenschutzbestimmungen / AGBs. Es mag daran liegen, dass ich hundemüde bin, aber manche Sätze wecheln dort nach einigen Zeilen ihre Bedeutung bzw. schliessen sich gegenseitig kompl. aus…etc. pp.

In Ruhe lesen, dann merkt man auch, woran man festmachen kann, dass dieses Team dort erst ein paar Monate Erfahrungen hat!
Die Übertreiben, lügen und bescheissen den User teilweise besser, wie die alteingesessenen Verdächtigen. Aber durch die viel geringere Erfahrungswerte, kann man es bei ihnen SOFORT RAUSLESEN!
:rofl::rofl:


** Surfshark respektiert Ihre Privatsphäre, daher verpflichten wir uns, keine Daten im Zusammenhang mit der Online-Aktivität unserer Nutzer zu verarbeiten**
Dieses Lippenbekenntnis wird sofort im nächsten Absatz revidiert!

. Surfshark hat seinen Sitz auf den British Virgin Islands, die keine Datenspeicherung oder Berichterstattung erfordern. Wir erfassen keine IP-Adressen, Browserverlauf, Sitzungsinformationen, verwendete Bandbreite, Verbindungszeitstempel, Netzwerkverkehr und andere ähnliche Daten.

Personenbezogene Daten

Um die Surfshark Services vollständig nutzen zu können, müssen Sie ein Benutzerkonto erstellen. Wir erfassen die folgenden Informationen, die bei der Anmeldung angegeben werden:

E-Mail-Adresse des Benutzers und verschlüsseltes Passwort. Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse, um Ihr Konto zu erstellen und zu verwalten, um Ihnen einen Kundenservice zu bieten, unabhängig davon, ob Sie auf eine Anfrage reagieren oder eine Bestellung bearbeiten, und um Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten, die für Sie von Interesse sein könnten.
Grundlegende Rechnungsinformationen und Bestellhistorie. Wir erfassen nur die grundlegenden Rechnungsinformationen (z. B. Zahlungsbetrag, Währung, Datum der Zahlung) und die Bestellhistorie, um Ihre Bestellungen zu bearbeiten und die geltenden gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Wir unterstützen auch anonyme Zahlungsmethoden (Sie können die Dienste mit Kryptowährung erwerben). Wenn Sie Zahlungen über unsere externen Zahlungsdienstleister tätigen, werden alle von Ihnen angegebenen Zahlungsdaten bei diesen gespeichert. Um zu erfahren, welche personenbezogenen Daten die Zahlungsdienstleister sammeln und speichern, lesen Sie bitte die Bedingungen und Datenschutzrichtlinien des jeweiligen Anbieters.
Diagnostik

Um eine perfekte Qualität unserer Dienstleistungen zu gewährleisten und Sie effizient zu unterstützen, sammeln wir Diagnoseinformationen und überwachen Crash-Berichte über unsere Apps. Die von uns erfassten Informationen enthalten aggregierte Leistungsdaten, die Häufigkeit der Nutzung unserer Dienste, erfolglose Verbindungsversuche und andere ähnliche Informationen. Wie Sie wahrscheinlich bereits verstanden haben, enthalten die zu Diagnosezwecken gesammelten Daten keine eindeutig identifizierbaren Informationen.

Informationen, die wir auf unserer Website und in Apps sammeln.

Die Informationen, die wir auf unserer Website sammeln, können anonyme „Verkehrsdaten“ beinhalten, die vom Host oder einem ähnlichen Anbieter solcher Informationen (z. B. Google Analytics) bereitgestellt werden, die Sie nicht persönlich identifizieren, aber für Marketingzwecke oder zur Verbesserung der von uns angebotenen Dienste hilfreich sein können. Analytik ist der Prozess der Sammlung, Analyse und Berichterstattung von Gesamtdaten. Diese Informationen können beinhalten, welche Seiten Besucher besuchen und wie lange Besucher auf einer bestimmten Seite bleiben können. Es kann auch Informationen darüber liefern, mit welchem Browser, Netzwerk oder Gerät unsere Website besucht wird. Weitere Informationen zu Google Analytics und wie Sie sich abmelden können, finden Sie unter www.google.com/analytics/learn/privacy.html

Darüber hinaus können wir beim Besuch unserer Website auch Ihre IP-Adresse, eine eindeutige Kennung für Ihren Computer oder ein anderes Zugangsgerät, speichern. Dies hilft uns bei der Diagnose von Problemen mit unserem Server, bei der Verwaltung unserer Website oder bei der Darstellung der Inhalte nach Ihren Wünschen.

Wenn Sie unsere App nutzen, können wir Werbekennungen sammeln - eindeutige, vom Benutzer zurückstellbare IDs für Werbung, die von Dritten (z. B. Google Play) bereitgestellt werden. Werbe-IDs werden für Marketingzwecke und Benutzeranalysen verwendet und sind nicht mit den persönlichen Daten des Benutzers verbunden. Sie können Ihre Kennung zurücksetzen oder sich von personalisierten Anzeigen abmelden, indem Sie Ihre Geräteeinstellungen anpassen.

Cookies und Web Beacons

Ein Cookie ist eine kleine Zeichenkette von Informationen, die zu Identifikationszwecken an Ihren Computer übertragen wird. Cookies können verwendet werden, um Ihre Aktivitäten auf der Website zu verfolgen, und diese Informationen helfen Websites, Ihre Präferenzen zu verstehen und Ihre Website zu verbessern. Sie können alle Cookies deaktivieren, falls Sie sie nicht erhalten möchten. Sie können sich auch von Ihrem Computer warnen lassen, wenn Cookies verwendet werden. Es gibt auch Softwareprodukte, die Cookies für Sie verwalten können. Bitte beachten Sie jedoch, dass, wenn Sie sich dafür entscheiden, Cookies abzulehnen, diese Wahl die Funktionalität der Website einschränken kann und Sie den Zugang zu einigen ihrer Funktionen verlieren können.

Ein Web Beacon ist ein unsichtbares, pixelgroßes Grafikbild auf einer Webseite, einem webbasierten Dokument oder einer E-Mail-Nachricht. Es hilft uns, Dinge zu tun, wie z.B. die URL der Seite, auf der das Signalzeichen erscheint, und die Zeit, zu der die betreffende Website, das Dokument oder die E-Mail angezeigt wird. Sie können verwendet werden, um den Empfang und die Beantwortung unserer E-Mails zu bestätigen, einschließlich derjenigen, die Sie an Freunde und Familie weiterleiten, und sie tragen dazu bei, ein personalisierteres Online-Erlebnis zu ermöglichen.

Datenschutz über VPN-Produkte hinaus

Detaillierte Informationen zum Datenschutz bezüglich weiterer Surfshark-Produkte finden Sie hier.

Wie Sie wahrscheinlich schon verstanden haben, haben wir nicht viele Informationen zu teilen. Dennoch geben wir Ihre Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, wir werden von einem zuständigen Gericht dazu angewiesen. Wir verkaufen oder tauschen Ihre Daten nicht mit Dritten.

Dann hätte man sich den Briefkasten auf den British Virgin Islands echt sparen können…oder ?!?

E-Mail - Personen, die sich vom Erhalt von E-Mails abmelden möchten, werden innerhalb von 1-10 Tagen nach Erhalt ihrer Anfrage zum Abmelden oder Abbestellen unter [email protected] oder durch Anklicken von „Abmelden“ entfernt.

:wink:

Passive DNS Replication

Date resolved
IP
2019-11-13
104.20.175.77
2019-11-13
104.20.174.77
2018-08-21
104.20.107.83
2018-08-21
104.20.106.83
2018-07-17
104.27.181.81
2018-07-17
104.27.180.81
Subdomains
downloads.surfshark.com 104.20.107.83 104.20.106.83 104.27.180.81 …
www.surfshark.com 104.20.174.77 104.20.175.77 104.20.107.83 …
support.surfshark.com 104.16.54.111 104.16.53.111 104.16.52.111 …
account.surfshark.com 104.20.174.77 104.20.175.77 104.20.106.83 …
and-shark-s.surfshark.com 78.47.213.243
api.surfshark.com 104.20.106.83 104.20.107.83 104.27.181.81 …
uk-gla.prod.surfshark.com
riot.surfshark.com 92.249.36.5
matrix.surfshark.com 92.249.36.5 104.20.106.83 104.20.107.83 …
dimension.surfshark.com 92.249.36.5
go-shark-s.surfshark.com 78.47.213.243 104.20.107.83 104.20.106.83
mm.surfshark.com 92.249.36.149
cdn.surfshark.com 104.20.107.83 104.20.106.83
get.surfshark.com 107.178.254.45 35.241.57.179 104.154.120.108
s.surfshark.com 104.20.106.83 104.20.107.83
test-nl.surfshark.com 45.77.137.133
test-us.surfshark.com 45.77.154.135
test-sg.surfshark.com 66.42.50.16
us-sfo.prod.surfshark.com 209.58.128.52 209.58.128.56 209.58.128.54 …
url1242.surfshark.com 104.20.106.83 104.20.107.83 167.89.118.52 …
ocean.surfshark.com 104.20.107.83 104.20.106.83

MMMHHHHHH…FÜR NEN VPN MIR PERS. VIEL ZU VIEL ONLINE-INFO !!!

:rofl::-1::poop::poop::poop::poop::poop::poop::poop:

verdammt - bin deinem tip @VIP damals hierher gefolgt https://thatoneprivacysite.net/#detailed-vpn-comparison und dann dessen tip bzw. fand surfshark recht vielversprechend…

aber nachdem ich kein filesharing betreibe und ansonsten auch nichts illegales mache, brauche ich auch keine max sec, sondern nur einen hauch mehr anonymität - und schnell das land wechseln um z.B. einen russichen key einzulösen wie z.B. bei rdr2 klappt auch prima.

Naja…ich sage mal so. Das ich hier die Seite „thatoneprivacysite“ als sehr gute Vergleichsseite gelobt habe, werde ich nicht revidieren! Das liegt daran, dass dort rein objektive (ohne subjektive Vorlieben), technische Tests und Vergleiche dargelegt werden. Der einzelne Betreiber hinter der Site wird nicht von VPN-Firmen oder ähnlichen gesponsort. Diese Wertungen dort werden rein aus statistischen Berechnungen erstellt. Der Betreiber hat den Vorteil, dass er sich seit zig Jahren nur mit diesem Thema auseinandersetzt und das technische Hintergrundwissen dazu hat! So fließen dann nur rein objektive Daten in die Statistik ein.
Das bei meinen Recherchen Surfshark in meinen Augen so schlecht abgeschnitten hat, ist meine persönliche Sicht, bedingt durch meine Grundeinstellung zu dem Thema! Jeder Mensch hat auch schliesslich ein anderes Empfinden bei Sicherheit… :wink:
Mir gefällt es z.B. auch nicht, dass bei dem DAZN-Problem bei Surfshark so getan wird, als wäre das ein „unbedeutendes Prob“. Ich sehe so etwas anders - für mich fällt dann ein komplettes Feature (auf unbestimmte Zeit) einfach ersatzlos weg. Bei deinem Internet-Provider hättest du nun dadurch sogar ein Sonderkündigungsrecht wegen Nichterfüllung! Bei Surfshark ist das Ganze grade mal 3 Zeilen wert…
Solche individuellen Probleme kann aber ein statistischer Test (ThatOnePrivacySite) nicht im Vorfeld werten, da es damals einfach nicht existent war. Ich denke aber, dass solche negativen Tatsachen in den kommenden Test mit einfließen werden!

BTW: Diese viel beschriebene 100%ige Anonymität wirst du nirgends wirklich erhalten - mir würde es aber bei dem Thema darum gehen, wie nahe zum Beispiel der Anbieter an diese 100% heranreicht.

Finge weg von Jahreabos, vorallem wenn soviel Infos über im Web zu finden sind!

Das war definitiv dieses Jahr, ich glaube bei LNP.

Und wer sagt uns, dass die Firma nicht in Belize sitzt?
:slight_smile:

KEINER - liegt aber daran, weil die Firma ihren offiziellen Sitz auf den „British Virgin Islands“ hat! Wie kommst du nun auf Belize??

Aller Erfahrung nach eine Briefkastenfirma.

Unternehmensstandort

Angeboten wird der Dienst vom Unternehmen Surfshark Limited von den Britischen Jungferninseln aus. Das soll Schutz für europäischen und amerikanischen Behörden versprechen, könnte in der Realität aber zum Nachteil für Nutzer sein. Denn auch wenn Surfshark verspricht, keinerlei Nutzerdaten zu speichern oder weiterzuverwenden, so gibt es auf den Britischen Jungferninseln im Kontrast zu Europa und Nordamerika keine restriktiven Datenschutzgesetze, die dies tatsächlich garantieren. NETZWELT

Natürlich werden die BVI eine Briefkasten sein! Da wärst du aber mit Belize auch nicht besser bedient…Davon abgesehen möchte ich mal darauf hinweisen, dass die Aspekte unter denen „Netzwelt“ die Offshore VPN-Anbieter beleuchtet, wohl so rein gar nichts damit zu tun hat, wofür diesen Dienst hier einer nutzen würde! Zumindest die Personen, die noch so in dem Share-Online Thema gejammert hatten!
Wie du vielleicht in Beitrag 8 und 9 absehen kannst, mag ich speziell Surfshark schon mal gar nicht. Aber die Vorgehensweise einer solchen Dienstleistungs-Firma ist konkret nachvollziehbar, machen andere auch, müssen nicht Surfshark heißen…
Was machen denn die skandinavischen Dienste in der Beziehung so viel besser?? Ich erinnere nur mal an die Zeiten des kalten Krieges, in denen Skandinavien, vor allem der ganze skandinavische Norden eher eine unsichtbare Grenze zwischen der Sowjetunion und der Nato war und sämtliche Ost/West-Spionage sich in diesen nördlichen Regionen zum großen Teil abgespielt hatte!!
Da wir nun mittlerweile wissen, dass der Bärenjäger sich wieder hinter den eisernen Vorhang (auch,wenns diesmal virtuell ist) zurückziehen will und wird, und das die Geheimdienste sowieso lange wußten bzw. sogar forciert haben, daß es soweit kommt…genau dann frage ich dich, wo die nächste Grenze zwischen Trompetenland und Bärenland liegen wird?! Diese imaginäre Grenze zwischen den beiden Blöcken war nie wirklich weg und kommt sogar dann offiziell wieder…gerade Nord-Norwegen gerät somit wieder ins politische Interesse!
Ich würde sogar behaupten, dass in kleinen Teilen Skandinaviens mehr Überwachung stattfindet, wie in Belize, British Virgins, Europa zusammen! Natürlich überspitze ich das Ganze ein wenig…wartum auch nicht!?!
:wink:

Alles richtig. Ich wollte damit auch nur gesagt haben, dass der vorgegebene Standort des Unternehmens in den meisten Fällen ein Werbegag ist, allenfalls steuerliche Vorteile bietet, aber keinesfalls die Sicherheit verspricht, die die Werbung vermitteln möchte.
Was nützt ein offizieller Firmenstandort in Belize,
wenn der skrupellose Betreiber in Aachen, und die Server in Holland ansässig sind.
Entscheidend ist die Gesetzeslage in dem Land, indem das Unternehmen real betrieben wird.
Und da gibt es durchaus Unterschiede, was z.B. Speicherpflichten betrifft. Und natürlich auch, welche Allianzen mit anderen Ländern bestehen.
Letztlich sollten diese Kriterien und die Recherche der Seriosität des Unternehmens ausschlaggebend sein, nicht etwa die Aussagen ihrer Werbeversprechen. Welcher VPN würde schon von sich behaupten, nicht sicher zu sein.
Allein die Tatsache, dass es noch VPN-Anbieter mit Standort Deutschland gibt, ist doch ein Treppenwitz.

Bevor die Fragen kommen…ein VPN-Dienstleister, der in Deutschland (Berlin) seit 2013 seinen Firmensitz hat, ist die Firma: ZENMATE
…mit gleichnamigen VPN-Angebot! Davon abgesehen, dass der Dienst nichts kann (langsame Verbindungen, Software-Bugs etc.) finde ich Berlin für die hier angesprochenen Einsatzszenarien ziemlich kontraproduktiv!!
:rofl::wink:

1 Like