Tages-Infos März

Donnerwstag, 12. März
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Fast ist die Woche geschafft. Ein vorletztes Mal bäumt sie sich auf und zwingt uns für etwa 8 h in den Frondienst, aber das Wochenende ist schon in Sicht.
Angenehmen Donnerstag!

und das liegt an:
=> Verfassungsschutz beobachtet „Flügel“ der AfD: Zu Beginn des vergangenen Jahres stuft der Verfassungsschutz den rechtsnationalen „Flügel“ der AfD als rechtsextremen Verdachtsfall ein. Nun sieht die Behörde mehr Handlungsbedarf und erklärt die Gruppierung rund um den Thüringer Fraktionschef Höcke zum Beobachtungsfall.

=> FDP-Politiker Burkhard Hirsch gestorben: Er galt als einer der letzten großen Vertreter des sozialliberalen Flügels der FDP. Mehrere Jahre prägte er die Politik in Nordrhein-Westfalen und auch auf Bundesebene - selbst über Parteigrenzen hinweg. Nun ist Burkhard Hirsch im Alter von 89 Jahren gestorben.

=> Niederlande führen Tempo 100 ein: Die niederländische Regierung hat die Wahl: Entweder sorgt sie durch verschiedene Maßnahmen dafür, dass weniger Stickoxide in die Atmosphäre gelangen, oder sie muss diverse Bauprojekte streichen. Sie versucht Ersteres. Für Autofahrer bedeutet das eine Umstellung.

Spruch des Tages:

Heute ist Weltglaukomtag
Das Glaukom (Grüner Star) ist die häufigste irreversible Erblindungsursache weltweit. Das Tückische an diesem Leiden: Die Betroffenen spüren es meist nicht, es macht über viele Jahre keine Beschwerden. Das Tragische: Ein Glaukom kann mit heutigen Untersuchungsmethoden rechtzeitig erkannt und gut behandelt, eine Erblindung kann also verhindert werden. Jedes Jahr im März wird die Weltglaukomwoche begangen, um für Früherkennung zu werben.

Noch ein Gesundheitstag: Weltnierentag
[I]Nierengesundheit für Alle und Überall war Motto des Weltnierentags 2019.
Schätzungen zufolge leiden 850 Millionen Menschen weltweit an Nierenerkrankungen aufgrund verschiedenster Ursachen. Die Chronische Nierenerkrankung (CKD) ist ein weltweites Gesundheitsproblem mit den negativen Folgen von Nierenversagen und vorzeitigem Tod. CKD betrifft weltweit etwa 195 Millionen Frauen und ist derzeit die 8. häufigste Todesursache bei Frauen mit fast 600.000 Todesfällen pro Jahr.
Das Risiko, an chronischem Nierenversagen (CKD) zu erkranken, ist bei Frauen mindestens genauso hoch wie bei Männern und kann sogar höher sein. Allerdings ist die Zahl der Dialysepatienten geringer als die der Männer. Mindestens drei Hauptgründe wurden bisher erkannt:

  1. Die Progression der CKD verläuft bei Frauen langsamer als bei Männern, psychosoziale Barrieren wie ein geringeres Krankheitsbewusstsein führen bei Frauen zu einem späten oder fehlenden Dialysebeginn,
  2. und ein ungleicher Zugang zur Behandlung in Ländern, in denen kein allgemeiner Zugang zur Gesundheitsversorgung besteht.
  3. Die Nierentransplantation ist ebenfalls ungleichmäßig verteilt, hauptsächlich aufgrund sozialer, kultureller und psychologischer Aspekte: Selbst in einigen Ländern, in denen Nierentransplantation und gerechte Behandlung für Männer und Frauen angeboten werden, neigen Frauen häufiger dazu, Nieren zu spenden und erhalten diese seltener[/I]

Heute ist auch Welttag gegen Zensur im Internet
Durch restriktive Verfahren - in der Regel durch staatliche Stellen - sollen Massenmedien und/oder persönlicher Informationsverkehr kontrolliert werden, um die Verbreitung unerwünschter oder ungesetzlicher Inhalte zu unterdrücken oder zu verhindern. Reporter ohne Grenzen setzt sich am Welttag gegen Internetzensur für ein grenzenloses Internet ein und hat dafür neun zensierte Nachrichtenwebseiten in elf Ländern entsperrt. Um die zensierten Seiten zugänglich zu machen, hat ROG die Webseiten gespiegelt und in der Cloud großer Server-Anbieter wie Amazon, Google und Microsoft abgelegt. Die Webseiten kann man jetzt nur noch sperren, indem man die gesamte Cloud blockiert. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass die Regierungen der von der Aktion betroffenen Länder so weit gehen, denn die Blockade einer Cloud hätte bei einem großen Anbieter wie Amazon oder Google die gleichzeitige Sperrung tausender Webseiten anderer Betreiber zur Folge. Die wirtschaftlichen und politischen Folgekosten wären enorm. ROG zählt die Länder, in denen die zuvor blockierten Seiten zugänglich gemacht wurden, wegen ihrer scharfen Zensur zu den Feinden des Internets. Mit ihrer Great Firewall schottet etwa die Regierung in Peking das Internet für Chinas Bürger ab, neben zahlreichen Webseiten sind auch Facebook, Twitter und zunehmend VPNs blockiert. 29 Journalisten und 72 Blogger sind inhaftiert. Im Iran, wo derzeit 17 Journalisten sowie 28 Onlineaktivisten und Bürgerjournalisten hinter Gitter sitzen, arbeitet die Regierung seit Jahren an einem „halalen“, vollständig staatlich kontrollierten Internet. Dort sollen mehrere Millionen Webseiten blockiert sein.

Dann ist heute Pflanz-eine-Blume-Tag
Der Winter neigt sich so langsam seinem Ende zu und – auch wenn wir unseren Breitengraden diesbezüglich in den letzten Jahren eher glimpflich davon gekommen sind – merkt man den Menschen an, dass sich alle auf die ersten Vorboten des Frühlings freuen. Ein sicherer Indikator für den anstehenden Frühling ist zum einen die zunehmende Gartenaktivität und zum anderen der heutige 12. März, der Pflanz-eine-Blume-Tag, der in den USA als der National Plant a Flower Day gefeiert wird. Während wir hier auf den kuriosen Feiertagen ja schon einige Ehrentage für Blumen und Gartenarbeit im Angebot hatten – siehe dazu beispielsweise den Tag der Zimmerpflanzen (10. Januar), den Rosentag – Tag der Rose in der Valentins-Woche (7.Februar), den Ehrentag der Pflanze (13. April) den Tag des Gartens (9. Juni) sowie den Tag des Weihnachtssterns (12. Dezember) – ruft der heutige kuriose Feiertag ausdrücklich dazu auf, selbst im Garten oder der Wohnung aktiv zu werden und selbst Blumen zu pflanzen.

Der jeweils zweite Donnerstag im März steht mit dem amerikanischen Tag der Popcorn-Liebhaber (engl. National Popcorn Lover’s Day) ganz im Zeichen der Popcorn-Fans.
2020 fällt dieser Snack Holiday aus den Vereinigten Staaten somit auf den 12. März.
Popcorn stammt vom amerikanischen Doppelkontinent. Wann es zum ersten Mal zubereitet wurde, ist nicht genau bekannt. Sicher ist aber, dass die Ureinwohner Westamerikas es bereits aßen, als Christoph Kolumbus 1492 dort an Land ging. Ferner ist bekannt, dass es dort als religiöser Akt üblich war, je nach der Form eines aufgeplatzten Maiskorns die Zukunft zu bestimmen (ähnlich dem Bleigießen).
Bei Ausgrabungen wurden mindestens 4000 Jahre alte Puffmaiskörner gefunden, es ist also davon auszugehen, dass Popcorn schon sehr früh ein Bestandteil des indianischen Speiseplans war. Während der Großen Depression in den 1930er-Jahren avancierte es parallel mit dem Aufstieg des Kinos in den USA und später weltweit zum beliebten Snack.

Außerdem ist noch Gregorstag
Der Gregorstag gilt als Gedenktag für den Papst Gregor I. (den Großen), der am 12. März 604 in Rom gestorben ist. Seit der Reform des Römischen Kalenders (1. Januar 1970) feiert man den Gregorstag am 3. September, dem Tag seiner Bischofsweihe 590.
Der Gregorstag gilt als Vorbote des Frühlings. Auch werden in dieser Zeit die Störche zurückerwartet. Der „Halligstorch“ - wie der Austernfischer an der Nordseeküste genannt wird - trifft an diesem Tage auf den Färöern ein. Der Gregorstag heißt dort Grækarismessa und wird als Frühlingsanfang gefeiert. Als Wetterregel gilt: „Am Gregorstag schwimmt das Eis ins Meer.“


Schon 3 Tage zurück, aber dennoch erwähnenswert: Letzten Montag war Napping Day,
woraus mancherorts auch ein Workplace Napping Day (= Nickerchen-am Arbeitsplatz-Tag) geworden ist. Jeder kennt das: Du hast einen tollen Start in den Arbeitstag gehabt, hast dich bis zur Mittagspause erfolgreich vorgearbeitet und nach dem Essen kriecht der Nachmittag dahin und du bist völlig aus dem Tritt. Mittagsschlaf – so heißt das Zauberwort – er gibt dir neuen Schwung und Kraft für den Nachmittag. Die Südländer haben das längst erkannt und frönen in Spanien der Siesta oder machen in Italien riposo oder pisolini. Selbst Karl dem Großen wird nachgesagt, dass er am frühen Nachmittag 2-3 Stunden ruhte.
Das hat nix mit Faulheit oder Bequemlichkeit zu tun. Immerhin ist der frühe Nachmittag im Sommer der heißeste Teil des Tages, wo eine Ruhepause wirklich Sinn macht, was im Übrigen auch unserer Circadianen Rhythmik entgegenkommt, den endogenen (inneren) Rhythmen, die unseren Tagesablauf strukturieren und bestimmen. Es wird sogar behauptet, dass eine angemessene Mittagsruhe die Gefahr von tödlichen Herzattacken um 37 % reduzieren würde.
Also ich würde da mal kein Risiko eingehen
:smiley:

Laut „showprep“ soll heute auch der Tag der Leber sein, ich wüsste auch schon, wie ich ihn angemessen begehen könnte - in dem ich ihr ordentlich was zu tun gebe; aber der Tag ist wohl doch eher im November angesiedelt. Vielleicht feiert der ein oder andere schon mal ein bisschen vor …

Ansonsten am 12. März:
2019 - Wie bereits im Januar stimmt das britische Unterhaus erneut gegen den Brexit-Vertrag von Premierministerin Theresa May. Trotz eines von der EU gewährten Aufschubs und Nachbesserungen scheitert May immer wieder.

2018 - Die Partei- und Fraktionsspitzen von Union und SPD unterzeichnen in Berlin den Anfang Februar ausgehandelten Koalitionsvertrag für ihr künftiges Regierungsprogramm. Damit geht nach fast einem halben Jahr die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik zu Ende.

2017 - Muslime und Homosexuelle dürfen künftig aktiv in katholischen Schützenvereinen mitmachen. Das beschließt der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften.

2013 - Google muss wegen des unberechtigten Mitschnitts von Daten aus drahtlosen Netzwerken (WLAN) durch seine Street-View-Kamerawagen eine Strafe von 7 Millionen Dollar bezahlen (5,4 Mio Euro).

2010 - Lena Meyer-Landrut setzt sich in „Unser Star für Oslo“ mit dem Song „Satellite“ durch. Sie tritt für Deutschland beim Eurovision Song Contest am 29. Mai in Oslo an, wo sie gewinnt.

2003 - Der serbische Premierminister Zoran Djindjic (1952-2003) wird vor dem Sitz der Regierung in Belgrad erschossen. Djindjic war (seit dem 25. Dezember 2000) der erste nicht-kommunistische Regierungschef Serbiens. Eine Mafia-Organisation mit Verbindung zum früheren Machthaber Slobodan Milosevic (1941-2006) soll für das Attentat verantwortlich sein. Als Haupttatverdächtige werden Dragan Ninkovic und Zoran Vukojevic, zwei Schlüsselfiguren der Belgrader Untergrundorganisation »Zemun-Clan«, festgenommen. Insgesamt werden mehr als 750 Verdächtige inhaftiert. Bis Juni 2003 herrscht in Serbien der Ausnahmezustand. Am 18. März 2003 wird Zoran Zivkovic (*1960), ein enger Vertrauter von Djindjic, zum Premierminister gewählt. Bereits am 28. Dezember 2003 kommt es zu vorgezogenen Parlamentswahlen in Serbien und am 3. März 2004 zur Bildung einer Minderheitsregierung unter Premierminister Vojislav Kostunica (*1944).

2000 - Bei den Parlamentswahlen in Spanien gewinnt Ministerpräsident Jose Maria Aznar mit seiner konservativen Volkspartei (PP) die absolute Mehrheit.

1999 - Das isländische Parlament (Althing) spricht sich für die Wiederaufnahme des traditionellen Walfangs rund um die einheimische Küste aus.

1999 - Die ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten Polen, Tschechien und Ungarn treten in der ersten Phase der NATO-Osterweiterung der NATO bei.

1994 - In Bristol werden erstmals Frauen in der anglikanischen Kirche von England zu Priesterinnen geweiht.

1987 - Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg erklärt nach einer Klage der Europäischen Kommission das deutsche Verbot, ausländische Biere, die nicht nach dem deutschen Reinheitsgebot hergestellt werden, im Inland als Bier zu verkaufen, für unzulässig.

1984 - In Großbritannien beginnt ein fast einjähriger Streik der Bergarbeiter, die so versuchen, Zechenstilllegungen und den Verlust von rund 20 000 Arbeitsplätzen zu verhindern. Am 3. März 1985 wird der Streik abgebrochen.

1982 - Gegen den Motorradhersteller Kreidler wird das Konkursverfahren eröffnet.

1964 - Der Chemiker und DDR-Regimekritiker Robert Havemann wird aus der SED ausgeschlossen. Seine Professur an der Berliner Humboldt-Universität wird ihm entzogen.

1947 - Während des Kalten Krieges veröffentlicht US-Präsident Harry S. Truman in einer Rede vor dem Kongress die auf der Zwei-Lager-Theorie basierende Truman-Doktrin, die am Anfang der US-amerikanischen Containment-Politik zur Eindämmung des Kommunismus steht.

1938 - Deutsche Truppen marschieren in Österreich ein. Am 13. März wird der »Anschluss« Österreichs an das Deutsche Reich proklamiert, durch den das am 11. Juli 1937 getroffene Verständigungsabkommen unwirksam wird, welches die Souveränität Österreichs unter weitgehender Gleichschaltung mit der deutschen Politik garantierte. Die politischen Gremien werden zerschlagen, Österreich wird in »Ostmark« umbenannt.

1930 - Mahatma Gandhi bricht mit 78 seiner Gefolgsleute zum sogenannten Salzmarsch auf, um in einem Akt des zivilen Ungehorsams das britische Salzmonopol zu brechen.

1929 - In Berlin wird der erste abendfüllende deutsche Tonfilm «Melodie der Welt» uraufgeführt. Der Film wurde als Werbefilm für Weltreisen gedreht.

1894 - The Coca-Cola Company von Asa Griggs Candler verkauft Coca-Cola zum ersten Mal in Flaschen.

1893 - Der deutsche Reichstag beschließt das Gesetz betreffend die Einführung einer einheitlichen Zeitbestimmung, mit dem ab 1. April in Deutschland einheitlich die Mitteleuropäische Zeit eingeführt wird.

1365 - Die Universität Wien wird von Rudolf IV. von Habsburg gegründet. Sie ist die zweite Hochschule im deutschsprachigen Raum nach der Prager Universität.

Geburtstage:
Andreas Köpke – 58, deutscher Torwart-Trainer der Nationalmannschaft und ehemaliger Torhüter u. a. beim 1. FC Nürnberg und in der Nationalmannschaft (1990–1998), der zu Deutschlands Fußballer des Jahres (1993) und zum Welttorhüter des Jahres (1996) gewählt wurde,
Ricky King – 74, deutscher Gitarrist, der in den 1970er- und 1980er-Jahren mit vielen Gitarren-Instrumentalstücken in den deutschen Charts vertreten war (u. a. „Verde“ 1976),
Liza Minnelli – 74, amerikanische Sängerin, Schauspielerin (u. a. „Cabaret“ 1972) und Oscar-, Emmy-, Grammy Award- und Tony Award-Preisträgerin,
außerdem noch James Taylor (72),
Al Jarreau 81 (†77)
und Paul Kuhn 92 (†85)

Quellenangaben

Freitag, 13. März
moin zusammen :slight_smile:
Wieder einmal Freitag, ein Tag in dessen Name Freiheit, Freizeit, Spaß, Feiern und viele andere schöne Begriffe stimmungsmäßig enthalten sind.
Nur wenige Stunde trennen uns noch vom Ausleben dieser Stimmungen.

Das liegt an:
=> Schulen schließen im Saarland und in Bayern: Das Saarland macht den Anfang, Bayern folgt: Ab Montag bleiben dort wegen des Coronavirus bis zum Ende der Osterferien alle Schulen und Kitas geschlossen. Ähnliche Entscheidungen könnten in Baden-Württemberg, NRW und Niedersachsen folgen.

=> Gericht ordnet Freilassung von Manning an: Chelsea Manning sitzt seit fast einem Jahr in Beugehaft. Die Whistleblowerin weigert sich, über Wikileaks-Gründer Julian Assange auszusagen. Nun ordnet ein Gericht überraschend Mannings Freilassung an. Kurz zuvor hatte sie versucht, sich in der Haft das Leben zu nehmen.

=> Bundestag will weiter tagen: Der Bundestag hatte am Mittwoch seinen ersten Corona-Fall. Trotzdem wollen die Abgeordneten übernächste Woche zusammenkommen. Derweil werden die Regeln für Reisetätigkeiten verschärft.

Spruch des Tages:

Heute ist Öffne-drinnen-einen-Regenschirm-Tag
Eingeführt wurde der „Open Your Umbrella Indoors Day“ im Jahr 2003 von Thomas Esward Knibb, der damit die Behauptung widerlegen wollte, dass das Öffnen eines Regenschirms in geschlossenen Räumen tatsächlich Unglück bringt. Natürlich sollte man diesen Aberglauben gerade heute überprüfen.
Anleitung für den Selbstversuch: Einen Regenschirm in einem geschlossenem Raum öffnen
ACHTUNG: Diesen Selbstversuch anlässlich des Öffne-drinnen-einen-Regenschirm-Tag nur auf eigene Gefahr durchführen. Am besten geht man bei diesem Versuch wie folgt vor:
** Sucht Euch einen Regenschirm und stellt sicher, dass Ihr Euch in einem geschlossenen Raum befindet. Gerade letzter Punkt ist wichtig.*
** Begebt Euch in sicheren Abstand zu zerbrechlichen Gegenständen und Mitbewohnern.*
** Einmal tief Luft holen, den Regenschirm nehmen und ihn vorsichtig öffnen. Wer sich vorher noch geistig rüsten will, sollte noch einen Blick in Albert Camus Ausführungen über das Absurde werfen. Hier gibt es passendes geistiges Rüstzeug.*
** In der Folgezeit darauf achten, ob im Anschluss etwas passiert, was in die Kategorie Pech fällt. Falls nicht – was sehr wahrscheinlich ist – hatte Knibb mit seiner oben beschriebenen Hypothese recht. Falls doch, ihr seid eingangs gewarnt worden …*

In Amerika gibt es heute noch den National Day of Unplugging,
der immer am 2. Freitag im März begangen wird. Es handelt sich dabei um einen Teil der „Slow Media-Bewegung“, dem Versuch, die Beschleunigung im Social Web aufzuhalten zugunsten einer Intensivierung der positiven Momente des Vernetztseins.
Das Slow Media Movement ist seit ca. 2002 entstanden, zunächst v.a. in den USA, als der Begriff an verschiedenen Stellen im Internet Erwähnung fand. Slow Media kann heißen, die eigenen Selbstdarstellungsaktivitäten zu Gunsten von Selbstreflexion immer wieder zu unterbrechen. Slow Media kann weiter heißen, die Beziehungspflege über das Social Web auf jene Kontakte zu beschränken, die subjektiv als entscheidend erlebt werden. Und Slow Media kann heißen, aus der rasend schnellen Flut an Informationen zu selektieren, was man aufmerksam und nachhaltig rezipieren kann. Temporale Konsequenzen können zeitweilige Pausen in der Social Media-Nutzung oder eine lang­samere Rezeptions- oder Produktionsgeschwindigkeit in Bezug auf Inhalte sein. In diese Rubrik des „Medienfastens“ fällt der »National Day of Unplugging« in der US-amerikanischen Social Web-Gemeinde, der von der Jüdischen Non-Profit-Organisation »Reboot« initiiert und durch das »Sabbath manifesto«, das Sabbat-Manifest, begründet wurde. D.h. der auch in nicht-jüdischen Kreisen umgesetzte National Day of Unplugging, also des Ausschaltens und Vermeidens von elektronischer Kommunikationstechnologie, wird vom Gebot der Sabbatruhe her verstanden und durch den kontinuierlichen Aufruf fortgesetzt, einen Tag in der Woche vom Social Web zu ruhen.
Mehr zur Entschleunigung im Netz gibt’s hier.

… und wieder ist Freitag, der 13.
- der Vorspann für elf Teile und ein Spin-off des gleichnamigen Slasher-Films von Sean S. Cunningham, der zusammen mit der Halloween- und der Nightmare-Reihe zu den Klassikern des Mainstream-Horrorfilms zählt und gleichzeitig die langlebigste Horrorfilm-Reihe ist. Abgesehen davon hat dieser Tag keinen negativen Beigeschmack, im Gegenteil, der Freitag wurde, bis er sich seinen Ruf als Freitag, der 13. machte, bei den Protestanten sogar als Glückstag angesehen. Oft wurde an Freitagen geheiratet, da solche Ehen als besonders glücklich gelten sollten. Anders als die Katholiken, die den Freitag aufgrund der biblischen Hintergründe eher mit Unheil und Leid in Verbindung brachten. So hieß es, ein Jahr, dass an einem Freitag begann, bringe Unglück - und am Freitag geborene Kinder wurden als „Unglückskinder“ bezeichnet.
Die krankhafte Angst vor einem Freitag dem 13. wird Paraskevedekatriaphobie genannt. Dieses Phänomen kann im Einzelfall so weit führen, dass Betroffene Reisen und Termine absagen oder sich an einem Freitag, dem Dreizehnten, nicht aus dem Bett trauen. Auswertungen von Unfalldaten haben ergeben, dass sich an einem Freitag, dem 13., nicht mehr Verkehrsunfälle mit schwerem Sachschaden ereignen als an einem Freitag, dem 6. oder 20.
Übrigens ist es so, dass die Monatsdreizehnten am häufigsten auf einen Freitag fallen, insgesamt 688-mal in 400 Jahren beziehungsweise in 20.871 Wochen. Im Schnitt haben wir also alle 30 Wochen einen solchen Freitag. Immer dann, wenn der Monat mit einem Sonntag beginnt, müssen sich Abergläubische für einen Freitag den 13. wappnen. Also: Fürchtet neben der Wiederkehr von Jason vor allem auch den Sonntagsmonatsersten!
Mehr zu den mathematischen Hintergründen von Freitag dem 13. findet ihr hier.

Schließlich ist Ohrenschützer Tag
Der Tag erinnert an die Erfindung der Ohrenschützer. Chester Greenwood erfand diese im Jahr 1873, im Alter von 15 Jahren. Er war eines von sechs Kindern, lebte auf einer Farm und hatte die Schule abgebrochen. Beim Eislaufen auf dem Abbot Pond fror er an den Ohren und der um den Kopf gewickelte Schal rutschte ständig herunter. Zuhause bog er sich ein paar Drahtreifen zurecht und bat seine Großmutter, Fell darauf zu nähen. Am 13. März 1877 erhielt er ein Patent auf seine Greenwood Champion Ear Protector und verdiente damit und über 130 weiteren Patenten ein Vermögen.

Weitere Angaben zum heutigen Tag: Schmucktag; Knick einen Strohhalm Tag

Ansonsten am 13. März:
2018 - Wegen Meinungsverschiedenheiten entlässt US-Präsident Donald Trump seinen Außenminister Rex Tillerson. Nachfolger wird der konservative Republikaner Mike Pompeo.

2017 - Das britische Parlament verabschiedet das Brexit-Gesetz. Damit ist der Weg für Premierministerin Theresa May frei, den Austritt ihres Landes aus der Europäischen Union zu erklären.

2016 - Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt werden die bisherigen Regierungskoalitionen abgewählt. Große Gewinnerin ist die Alternative für Deutschland (AfD).

2015 - Der Staat darf muslimischen Lehrerinnen an öffentlichen Schulen das Tragen von Kopftüchern nicht grundsätzlich verbieten, entscheidet das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.

2014 - FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß wird vom Landgericht München wegen Steuerhinterziehung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

2013 - Der argentinische Kardinal Jorge Mario Bergoglio wird zum neuen Papst gewählt. Er gibt sich den Namen Franziskus.

2006 - The Sex Pistols boykottieren ihre eigene Zeremonie zur Aufnahme in die „Rock and Roll Hall of Fame“ in New York. Stattdessen veröffentlicht die Gruppe ein Pamphlet, in dem sie die Institution anprangert und die Eintrittspreise der Veranstaltung thematisiert.

1995 - In Kopenhagen unterzeichnen die dänischen Regisseure Lars von Trier, Thomas Vinterberg, Kristian Levring und Søren Kragh-Jacobsen ein Dogma 95 genanntes Manifest zur Produktion von Filmen. Es richtet sich insbesondere gegen die zunehmende Wirklichkeitsentfremdung des Kinos und verbannt Effekte und technische Raffinessen, Illusion und dramaturgische Vorhersehbarkeit.

1994 - Bei der Landtagswahl in Niedersachsen erreicht die SPD unter Ministerpräsident Gerhard Schröder die absolute Mehrheit der Mandate.

1991 - Margot und Erich Honecker werden vom sowjetischen Militärhospital in Beelitz-Heilstätten aus nach Moskau ausgeflogen.

1980 - Der als „Killer-Clown“ bekannte Serienmörder John Wayne Gacy wird in Illinois, USA, wegen der Ermordung von 33 Menschen zu 21mal lebenslanger Haft und zwölfmaliger Todesstrafe verurteilt. Es ist die längste Strafe, die je in den USA verhängt worden ist.

1979 - Das Europäische Währungssystem (EWS) tritt in Kraft. Es soll die Stabilität der europäischen Währungen bei grundsätzlich festen, aber anpassungsfähigen Wechselkursen sichern.

1964: Die junge New Yorkerin Kitty Genovese wird in der Nähe ihrer Wohnung in Queens von Winston Moseley erstochen. Die Umstände ihrer Ermordung, die über eine halbe Stunde dauert und von 38 Menschen beobachtet wird, die aber nicht eingreifen, prägen den Begriff des Genovese-Syndroms (das Phänomen, dass einzelne Augenzeugen eines Unfalls oder kriminellen Übergriffs mit niedrigerer Wahrscheinlichkeit eingreifen oder Hilfe leisten, wenn weitere Zuschauer (engl. bystander „Dabeistehender“) anwesend sind).

1962 - Der Generalstab der US-amerikanischen Streitkräfte legt US-Präsident John F. Kennedy den Geheimplan Operation Northwoods vor, der in der Absicht verfasst worden ist, eine allgemeine Zustimmung und Unterstützung für eine militärische Invasion von Kuba zu gewinnen. Präsident Kennedy lehnt den Plan ab, der unter anderem fingierte Angriffe auf US-Bürger vorsieht.

1954 - Im Norden Vietnams beginnt der Kampf um die Festung Dien Bien Phu zwischen Franzosen und Vietnamesen. Die Niederlage der Franzosen am 7. Mai beendet den Indochina-Krieg.

1933 - Im Zuge der „Machtergreifung“ in Deutschland durch die NSDAP wird durch Erlass von Reichspräsident Hindenburg das Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda gegründet, dessen Minister Joseph Goebbels wird.

1909 - Die deutsche Nationalmannschaft kassiert im vierten Länderspiel in Oxford gegen England mit 0:9 Toren ihre bis heute höchste Niederlage.

Geburtstage:
Holger Badstuber – 31, deutscher Fußballspieler beim FC Bayern München (seit 2009) und in der deutschen Fußballnationalmannschaft (seit 2010),
Yann Arthus-Bertrand – 74, französischer Fotograf, Journalist und Umweltschützer, der insbesondere durch seine Luftbildaufnahmen (u. a. „Die Erde von oben“, „Home“) bekannt ist,
Wolfgang Kohlhaase – 89, deutscher Drehbuchautor (u. a. „Solo Sunny“ 1980, „Die Stille nach dem Schuss“ 2000), Regisseur und Schriftsteller.

Quellenangaben

Samstag, 14. März
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Wochenende - an und für sich eine tolle Sache, aber die Aktivitätsangebote sind deutlich reduziert. Die meisten kulturellen und sportlichen Events sind abgesagt so ausgedünnt wird die Angebotspalette in den nächsten Wochen sicher auch bleiben.
Macht das beste draus!

Die Nachrichten:
=> Raketen schlagen auf US-Stützpunkt ein: Am vergangenen Mittwoch sterben zwei amerikanische Soldaten und eine britische Soldatin bei einem Raketenangriff auf den Militärstützpunkt Tadschi im Irak. Die USA reagieren mit einem Vergeltungsangriff auf pro-iranische Milizen. Die scheinen nun ihrerseits erneut Raketen abgeschossen zu haben.

=> Spahn will Ärzte im Ruhestand reaktivieren: Durch das Coronavirus rollt womöglich sehr bald eine riesige Patientenwelle auf deutsche Krankenhäuser zu. Um zusätzliche Kapazitäten zu schaffen, ruft Gesundheitsminister Spahn die Kliniken auf, „planbare Operationen“ zu verschieben. Außerdem sollen Studenten und Senioren helfen.

=> Söder will Krankenhäusern helfen - Bundeswehr soll gegen Virus kämpfen: Die Corona-Epidemie bringt das Gesundheitssystem an den Rand seiner Leistungsfähigkeit. Die Bundeswehr verfügt über erhebliche medizinische Kapazitäten. Unter anderem die Labore des Militärs werden bereits im Kampf gegen das Virus eingesetzt. CSU-Chef Söder will noch weiter gehen.

Spruch des Tages:

Heute ist mal wieder Steak-und-Blowjob-Tag
Eingeführt wurde er im Jahr 2002 durch einen amerikanischen Radiosender. Der Aktionstag gibt den weiblichen Wesen unter uns die Möglichkeit, sich für die schönen Valentinstagsgeschenke der Männer zu bedanken. Auf welche Art und Weise, muss nicht näher erläutert werden - das geht schließlich aus der Bezeichnung des Steak-und-Blowjob-Tags hervor. Wichtig ist, dass auf keinen Fall ersatzweise Blumen oder Grußkarten verschenkt werden. Im deutschsprachigen Raum wird der Tag übrigens auch „Schnitzel und Blowjob Tag“, kurz Schniblo-Tag genannt. Hierzulande legt man offensichtlich Wert auf eine andere kulinarische Verköstigung, die Bedeutung des Tags bleibt dadurch aber natürlich trotzdem die selbe.

Dann ist heute noch Pi-Tag
Der Pi-Tag ist ein inoffizieller Feiertag, der zu Ehren der mathematischen Kreiszahl Pi abgehalten wird. Er findet am 14. März eines jeden Jahres statt und geht zurück auf die englische (USA) Datumsschreibweise 3-14 oder 3/14 (der numerische Wert für Pi hat im Dezimalsystem auf zwei Dezimalen gerundet folgende Darstellung: 3,14).
Besonders genaue Anhänger dieses Tags feiern um 1 Uhr 59 und 26 Sekunden und erreichen damit die siebte Nachkommastelle der Kreiszahl, nämlich: 3,1415926. Zudem ist 14. März der Geburtstag von Albert Einstein. Als Begründer dieser Tradition gilt Larry Shaw, auf dessen Initiative hin der erste Pi Day 1988 am Exploratorium in San Francisco begangen wurde.

Außerdem ist noch Erfahre-mehr-über-Schmetterlinge-Tag
Ok, der Sinn des Tages ist klar. Fangen wir also gleich an und lernen etwas über Schmetterlinge. Die Schmetterlinge oder Falter bilden mit mehr als 180.000 beschriebenen Arten in 127 Familien und 46 Überfamilien nach den Käfern die an Arten zweitreichste Insekten-Ordnung. Jährlich werden etwa 700 Arten neu entdeckt.
Schmetterlinge sind auf allen Kontinenten außer Antarktika verbreitet. Zahlreiche Schmetterlingsarten sind allerdings gefährdet. In Europa ist die wichtigste Ursache dafür der Verlust von Lebensräumen.
Als wechselwarme Tiere müssen Schmetterlinge sich erst aufwärmen, um fliegen zu können. Tagfalter nutzen dafür die Sonne. Nachtfalter müssen sich durch Vibrieren der Flügel und die aus der Bewegung der Muskeln resultierende Wärme aufheizen. Wem das noch nicht reicht mag hier z.B. noch mehr erfahren.

In Japan ist heute Weißer Tag (offensichtlich die japanische Entsprechung des Steak-und-Blowjob-Tag)
Er ist 1977 als Dankestag durch einen Konditor ins Leben gerufen worden, an dem die Männer sich für die Geschenke, die sie zum Valentinstag erhalten haben, ebenfalls mit Geschenken bedanken können. Dies geschieht normalerweise in Form von Schokolade, Süßwaren oder anderen kleinen Präsenten.
Man kann davon ausgehen, dass normalerweise sich solch ein Tag nicht überregional durchgesetzt hätte, allerdings ist diese Idee von diversen Süßwarenherstellern aufgegriffen und über die Jahre massiv unterstützt worden, so dass er regelmäßig öffentlich beachtet wurde. Mittlerweile ist dieser Feiertag fest im öffentlichen Bewusstsein verankert. Seinen Namen erlangte der White Day dadurch, dass die angesprochenen Unternehmen sich vor allem auf weiße Süßwaren (Weiße Schokolade, Marshmallows) als Geschenke konzentrierten.

Schließlich ist heute noch in USA Nationaler Tag des Kartoffelchips
ein weiterer wirtschaftlicher Gedenktag. An diesem Tag wird der Kartoffelchip gefeiert, am besten mit einer großen Tüte davon. Kartoffelchips, kurz Chips, sind in dünne Scheiben geschnittene und frittierte oder gebackene Kartoffeln. Sie dienen als Beilage oder Snack. Kartoffelchips gehören zu den beliebtesten Snacks und werden weltweit in vielen Geschmacksvarianten angeboten.

Am Rande erwähnt seien noch die beiden folgenden heutigen Gedenktage: Internationaler Aktionstag gegen Staudämme, Tag der Motte

Ansonsten am 14. März:
2019 - Das Bundesverteidigungsministerium hebt den Zahlungsstopp für die Sanierung des Marine-Segelschulschiffs „Gorch Fock“ auf. Die Kosten waren von 10 auf 135 Millionen Euro gestiegen.

2018 - Angela Merkel (CDU) wird vom Bundestag zum vierten Mal zur Bundeskanzlerin gewählt. Vizekanzler im Kabinett von Union und SPD ist Finanzminister Olaf Scholz (SPD).

2016 - Auf der Suche nach Spuren von Leben auf dem Mars schicken die Europäische Raumfahrtagentur Esa und ihr russischer Partner Roskosmos gemeinsam die Sonde „Schiaparelli“ zum Roten Planeten.

2014 - Das Bundesamt für Verfassungsschutz stellt die Beobachtung von Bundestagsabgeordneten der Linkspartei ein. Das hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) Fraktionschef Gregor Gysi (Linke) in einem Schreiben mitgeteilt.

2010 - In Chile fällt in 90 Prozent des Landes der Strom aus. Ursache ist ein Kurzschluss in der Transformatorstation Charrúa in der Region Bío-Bío.

2005 - U2 werden in die Rock and Roll Hall Of Fame in New York aufgenommen. Die Lobeshymne spricht Bruce Springsteen.

2004 - Bei den Präsidentschaftswahlen in Russland wird der Amtsinhaber Wladimir Wladimirowitsch Putin mit über 70 % der Stimmen wiedergewählt. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa bezeichnet die Wahlen als nur bedingt demokratisch.

2003 - Unter dem Titel »Agenda 2010« präsentiert Bundeskanzler Gerhard Schröder in einer Regierungserklärung ein Reformprogramm, das mit einer umfassenden Reform des Arbeitsmarktes und einem tiefgreifenden Umbau der Sozialsysteme zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes Deutschland beitragen soll.

1991 - Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe erklärt das geltende Namensrecht, nach dem die Frau bei der Heirat den Nachnamen des Mannes annehmen muss, wenn sich beide nicht auf einen Namen einigen, für verfassungswidrig.

1990 - Michael Jackson wird bei den jährlichen Soul Train Awards zum Künstler des Jahrzehnts gewählt.

1974 - In Bonn einigen sich beide deutsche Staaten in einem Protokoll zum Grundlagenvertrag, Ständige Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik einzurichten.

1970 - Kaiser Hirohito von Japan eröffnet in Osaka die Weltausstellung «Expo 70».

1964 - Jack Ruby wird in Dallas von einem Strafgericht wegen des Mordes an Lee Harvey Oswald schuldig gesprochen. Das Urteil wird später von der Berufungsinstanz wieder aufgehoben.

1960 - Die erste Begegnung von Bundeskanzler Konrad Adenauer mit dem israelischen Ministerpräsidenten David Ben Gurion in New York bildet den Auftakt zur Annäherung beider Staaten.

1958 - Im Deutschen Fernsehen wird die erste Folge (»Mordfall Oberhausen«) der Krimi-Serie »Stahlnetz« von Regisseur Jürgen Roland (1925-2007) gezeigt.

1947 - Belgien, Luxemburg und die Niederlande schließen sich zur Benelux-Zollunion zusammen. Sie tritt am 1.1.1948 in Kraft.

1920 - 81 Prozent der Südschleswiger entscheiden sich in einer Volksabstimmung für den Verbleib im Deutschen Reich.

1741 - Erzherzogin Maria Theresia überlässt einem Theaterunternehmer das bisher leerstehende Ballhaus neben der Wiener Hofburg. Ab 1794 trägt dieses Theater den Namen «K.K. Hoftheater nächst der Burg».

Geburtstage:
Herman van Veen – 75, niederländischer Sänger, Songwriter, Schriftsteller und Erfinder der Figur „Alfred Jodocus Kwak“,
Wolfgang Petersen – 79, deutscher Filmregisseur und Filmproduzent (u. a. „Das Boot“ 1981, „Die unendliche Geschichte“ 1984, „Troja“ 2004),
Eugene Cernan – 86 (†82), ehemaliger US-amerikanischer Astronaut, u. a. Mitglied der Apollo 17-Mission und elfter sowie zugleich bis heute letzter Mensch auf dem Mond (1972),
Michael Caine – 87, britischer Schauspieler und zweifacher Oscar-Preisträger (u. a. „Die Brücke von Arnheim“ 1977, „Rita will es endlich wissen“ 1983, „Hannah und ihre Schwestern“ 1986, „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ 1999, „Batman“-Trilogie 2005/2008/2012),
Quincy Jones – 87, amerikanischer Musikproduzent, Komponist, Jazztrompeter, Arrangeur und Bandleader.

Quellenangaben

Sonntag, 15. März
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Das Coronvirus bestimmt nach wie vor die Nachrichten auf allen Kanälen und zunehmend auch unser öffentliches Leben. Letzteres kommt so nach und nach zum Erliegen und man darf gespannt sein, wie lange dieser Ausnahmezustand anhält - die Prognosen schwanken zwischen einem Vierteljahr und 2 Jahren (oder gar mehr).
Lass es euch nicht leid werden und genießt einstweilen den Sonntag mit herrlichem Frühlingswetter!

Dazu die Morgenzeitung:
=> Österreich fährt auf Notbetrieb herunter: Die österreichische Regierung will mit einem drastischen Maßnahmenpaket die Ausbreitung des Coronavirus stoppen. Nicht nur Restaurants, auch Spiel- und Sportplätze werden geschlossen. Für mehr als fünf Menschen an einen Ort gilt ein Versammlungsverbot.

=> Wie viele Franzosen trauen sich zur Wahl? - In Frankreich gilt die höchste Stufe im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Fast alle Einrichtungen des öffentlichen Lebens sind geschlossen, damit die Menschen zu Hause bleiben und niemanden anstecken. Ins Wahllokal sollen 50 Millionen Franzosen trotzdem gehen.

=> Bayern zieht Kommunalwahlen durch: Schulen und Kitas sind geschlossen, Großveranstaltungen verboten. Dennoch sollen sich heute Millionen Menschen in Bayern auf den Weg machen, um bei den Kommunalwahlen ihre Stimme abzugeben - trotz der Corona-Epidemie. Bei den Stichwahlen in zwei Wochen soll es jedoch anders laufen.

Spruch des Tages:

Heute gibt’s außerdem jede Menge zu Feiern und zu Gedenken, also fangt früh genug damit an!
Da ist zuerst einmal der Weltverbrauchertag
ein internationaler Aktionstag, an dem Verbraucherorganisationen auf die Rechte der Verbraucher aufmerksam machen. Er wird seit dem Jahr 1983 jährlich am 15. März begangen. Der Weltverbrauchertag geht zurück auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 vor dem amerikanischen Kongress drei grundlegende Verbraucherrechte proklamierte.
Kennedy nannte (1) das Recht, vor betrügerischer oder irreführender Werbung und Kennzeichnung geschützt zu werden, (2) das Recht, vor gefährlichen oder unwirksamen Medikamenten geschützt zu werden, (3) das Recht, aus einer Vielfalt von Produkten mit marktgerechten Preisen auszuwählen.

Dann gibt es heute den Alles-was-Du-denkst-ist-falsch-Tag
Ich nehme an, mein ehemaliger Mathelehrer hat was mit diesem Tag zu tun, denn er konnte mir geradezu meisterhaft und ständig dieses Gefühl vermitteln. Er könnte allerdings auch auf die Bücher von Jeffery Deaver hinweisen, weil er in seinen Romanen soviele Wendungen und Twists einbaut, dass du ständig zu falschen Annahmen geführt wirst. Eigentlich jedoch soll man an diesem Tag lernen, dass jeder verletzlich ist und man vor allem nicht immer Recht hat. Es ist ein besonderer Tag, an dem man erkennt, dass jeder mal einen schlechten Tag hat und das sogar Dir passieren kann. Bedenke also bei allem was Du machst, dass Du nicht zwangsläufig richtig liegen musst - so sehr Du vielleicht auch davon überzeugt bist.

In Deutschland gibt’s heute den Der Tag der Rückengesundheit
Der Tag der Rückengesundheit wurde im Jahr 2002 durch das Forum Schmerz im Deutschen Grünen Kreuz eingeführt. Der BdR e. V. hat mittlerweile die Schirmherrschaft übernommen und veranstaltet am 15. März jeden Jahres deutschlandweite Veranstaltungen. Mit dem Aktionstag wird zur aktiven Prävention von Rückenbeschwerden aufgerufen.
In Kooperation mit der AGR und den KddR Verbänden findet zudem eine zentrale Veranstaltung, der „Expertenworkshop“, statt. Hier werden wichtige Grundsätze für die deutschen Rückenschulen verabschiedet und veröffentlicht. Wie z. B. die Dortmunder Deklaration von 2009.
In Deutschland haben statistisch gesehen zurzeit 27-40 % der Menschen Rückenschmerzen d.h. rund jeder Dritte leidet unter Beschwerden. Etwa 70 % haben die Schmerzen mindestens einmal im Jahr und etwa 80 % klagen mindestens einmal im Leben über Rückenschmerzen. Damit erkranken Deutsche im internationalen Vergleich häufiger. Vergleiche sind jedoch problematisch. Zur Vorbeugung wichtig gilt ein „rückengerechtes“ Verhalten im Alltag, beispielsweise beim Heben von Lasten. Ergänzend können geeignete gymnastische Übungen und Ausgleichssport sinnvoll sein.
Jeder Tag der Rückengesundheit steht unter einem bestimmten Motto wie beispielsweise „Haltung bewahren“ oder „Der Rücken beginnt im Kopf“. 2019 fordert mit „Stärke deine Muskeln - bleib’ rückenfit!“ zum gezielten, rückengerechten Krafttraining auf. Im gesamten Bundesgebiet finden aus Anlass des Tages der Rückengesundheit regionale Aktionen zu diesem Thema statt. Das sind beispielsweise Vorträge, Mitmachaktionen oder Ausstellungen. Auf diese Weise finden die Themen rund um die Rückengesundheit einmal im Jahr eine prominente und vielbeachtete Plattform.

Außerdem ist heute Sprachlos-Tag
Wenn man sprachlos ist, ist man so schockiert, dass man nicht in der Lage zu sprechen ist. Dieser Status wird begleitet von einem neurobiologischen Zustand der Erregung, einem inneren Unruhezustand, der sich motivationsfördernd auswirkt, bisher Unbekanntes zu erforschen und zu lernen. Das bereitgestellte Erregungspotential ermöglicht, das innere Gleichgewicht wieder herzustellen, das durch die Konfrontation mit dem „unpassenden“ Neuen verloren ging. Das klingt sehr natürlich und positiv. Man darf allerdings nicht vergessen, dass Aphasie durchaus auch ein ernst zu nehmendes Signal sein kann, z.B. für einen Schlaganfall. Also: Beim sprachlosen Gegenüber schon genauer hinschauern :wink:

Heute ist auch Tag gegen Polizeibrutalität
Der internationale Tag gegen Polizeibrutalität begann im Jahr 1997. Die Akzeptanz des Datums als Tag der Solidarität gegen Polizeigewalt variiert je nach Ort. Die Fälle von Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA haben sich zuletzt gehäuft: Michael Brown, Eric Garner, Trayvon Martin - die Liste der Opfer ist lang. Im ganzen Land demonstrieren deshalb immer wieder Zehntausende Menschen gegen den Rassismus. Aber auch hierzulande gibt es immer mal wieder Beispiele von unproffessionellen Entgleisungen der Ordnungshüter, allerdings ist die mediale Verbreitung nicht so gründlich wie bei den Vorfällen im Ausland.

Heute sind die „Iden des März“
Dabei handelt es sich um eine in vielen Sprachen gebräuchliche Metapher für bevorstehendes Unheil, die auf die Ermordung Gaius Iulius Caesars am 15. März des Jahres 44 vor Christus Bezug nimmt.

Den Heute-gestehe-ich- Tag und den Birne-Helene-Tag lasse ich mal unkommentiert …

Ansonsten am 15. März:
2019 - Bei einem Terroranschlag auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch erschießt ein australischer Rechtsextremist 51 Menschen. Die Attacke überträgt er im Internet. Vor dem Blutbad hatte er eine Kampfschrift mit rassistischen Parolen ins Netz gestellt.

2018 - Der Preis für Belletristik der Leipziger Buchmesse geht an die Autorin Esther Kinsky für ihr Buch «Hain. Geländeroman».

2017 - Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte behauptet sich bei der Parlamentswahl mit seiner rechtsliberalen VVD als stärkste Kraft vor den Rechtspopulisten von Geert Wilders.

2013 - Nach Angaben des nordrhein-westfälischen Verbraucherschutzministeriums sind fast 20 Tonnen medikamentenbelastetes Putenfleisch aus Rumänien nach NRW gelangt, weiterverarbeitet und in mehrere Länder ausgeliefert worden.

2013 - Maryland schafft als 18. Bundesstaat der USA die Todesstrafe ab. Das Gesetz tritt zum 1. Oktober 2013 in Kraft.

2012 - Die Europäische Union weist den Finanzdienstleister Swift an, keine Überweisungen an iranische Banken mehr vorzunehmen. Damit verschärft die EU die Sanktionen gegen den Iran im Streit um Teherans Atomprogramm.

2011 - Eine Demonstration in der syrischen Hauptstadt Damaskus setzt eine Protestwelle gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad in Gang. Schon in den ersten Tagen des syrischen Bürgerkriegs werden mehr als 100 Menschen getötet.

2010 - Die Deutsche Telekom beschließt eine Frauenquote für ihr Management. Bis 2015 sollen 30 Prozent der Führungspositionen in dem Unternehmen mit Frauen besetzt werden.

2009 - Jenny Wolf gewinnt als erste Frau zum dritten Mal in Serie den 500-Meter-Sprint bei Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften.

2004 - US-Astronomen entdecken mit dem Planetoiden Sedna den bislang fernsten Himmelskörper unseres Sonnensystems. Es ist drei Mal weiter von der Erde entfernt als der Zwergplanet Pluto.

2002 - Auf dem Liverpooler Flughafen, der im Jahre 2001 in John Lennon Airport umbenannt wurde, enthüllt Yoko Ono eine Bronzestatue von John Lennon. Der Slogan „Above Us Only Skies“ im Logo des Airports entstammt übrigens dem Lied „Imagine“ von John Lennon.

1995 - Das Bundesverfassungsgericht entscheidet, dass das friedliche Blockieren von militärischen Einrichtungen keine Nötigung ist.

1991 - Der am 12. September 1990 von der DDR und der Bundesrepublik Deutschland sowie Frankreich, Großbritannien, der Sowjetunion und den USA abgeschlossene Zwei-plus-Vier-Vertrag tritt in Kraft. Damit ist der Weg zur Wiedervereinigung Deutschlands frei.

1978 - Janoschs illustriertes Kinderbuch Oh, wie schön ist Panama erscheint. 1979 erhält der Autor dafür den Deutschen Jugendbuchpreis.

1975 - In der Bundesrepublik tritt ein Verbot für Spikes-Reifen in Kraft.

1973 - Mit der Uraufführung des Erotikstreifens Liebesgrüße aus der Lederhose wird das Genre der Lederhosenfilme begründet.

1972 - Francis Ford Coppolas Spielfilm The Godfather nach dem gleichnamigen Roman von Mario Puzo mit Marlon Brando in der Hauptrolle und Al Pacino, James Caan, Robert Duvall und Diane Keaton in weiteren Rollen hat in den USA seine Uraufführung.

1965 - Mit über 100 Flugzeugen eröffnen die USA den Bombenangriff auf Hanoi in Vietnam. Erstmals kommen Napalmbomben zum Einsatz. Dadurch und durch die Verwendung von Entlaubungsmitteln kommt es zu verheerenden ökologischen Schäden.

1964 - Im kanadischen Montréal heiratet der Schauspieler Richard Burton zum ersten Mal seine Kollegin Elizabeth Taylor.

1961 - Als erste deutsche Großstadt führt Kassel das Parken mit Parkscheiben in der Innenstadt ein.

1936 - Dem Österreicher Sepp „Bubi“ Bradl gelingt im slowenischen Planica mit einer Weite von 101 m der erste Sprung eines Menschen mit Skiern über 100 m.

1924 - In Deutschland werden die letzten Papiermark im Nennwert von fünf Billionen Mark gedruckt. Sie entsprechen nach der Währungsreform desselben Jahres fünf Rentenmark.

1909 - Auf der neu installierten Radrennbahn in der Ausstellungshalle am Zoologischen Garten in Berlin fällt der Startschuss zum ersten Sechstagerennen in Europa.

1892 - Jesse W. Reno erhält in den USA das Patent für sein schräges Förderband, den Vorgänger der Rolltreppe.

Geburtstage:
will.i.am – 45, amerikanischer Rapper und Hip-Hop-Produzent, der als Gründungsmitglied der „The Black Eyed Peas“ (seit 1995) bekannt wurde,
Eva Longoria – 45, amerikanische Schauspielerin und Model, die vor allem als Gabrielle Solis in der TV-Dramedy-Serie „Desperate Housewives“ (2004–2012) bekannt wurde und u. a. in „The Sentinel – Wem kannst du trauen?“ (2006) mitspielte,
Markus Merk – 58, deutscher Zahnmediziner und renommierter ehemaliger Fußballschiedsrichter, der 20 Jahre in der Fußball-Bundesliga (1988–2008) und 15 Jahre für die FIFA (1992–2007) pfiff und dreimal zum „Weltschiedsrichter des Jahres“ gewählt wurde,
David Cronenberg – 77, kanadischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Schauspieler, der für seine Filme wie „Die Fliege“ (1986), „Naked Lunch“ (1991) und „A History of Violence“ (2005) vielfach ausgezeichent wurde
außerdem noch
Terence Trent d’Arby (58)
Ry Cooder (73)
[/B]

Quellenangaben

Montag, 16. März
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Wochenstart, aber anders als gewohnt. Auf den Straßen läuft es deutlich ruhiger ab, als zu den üblichen Wochenstarts. Schülerverkehr ist deutlich reduziert und auch die Fahrten zur Arbeit fallen für viele zurzeit flach wg Home-Office oder Zwangsurlaub.
Die Dauer des Ausnahmezustands ist momentan genauso wenig absehbar wie seine Folgen.
Macht das beste draus!

Das liegt an:
=> Biden und Sanders attackieren Trump: In Zeiten der Corona-Pandemie steht auch die Suche der US-Demokraten nach einem Präsidentschafts-Kandidaten im Zeichen der Krise. Beim jüngsten TV-Duell zeigen sich Anwärter Biden und Sanders in einer Hinsicht einig: Wenn es um die richtige Politik geht, versagt derzeit vor allem einer - Amtsinhaber Donald Trump.

=> Macron-Partei erhält Denkzettel - Grüne gewinnen: In Zeiten der Corona-Krise finden in Frankreich Kommunalwahlen statt. Die Wahlbeteiligung ist historisch niedrig. En Marche von Präsident Macron wird abgestraft. Neben den Grünen legen auch die Rechtspopulisten zu, wie Prognosen zeigen.

=> CureVac lehnt Exklusivvertrag mit USA ab: Laut einem Medienbericht versuchen die USA, Zugriff auf ein deutsches Unternehmen zu bekommen, das an einem Coronavirus-Impfstoff arbeitet. Die Firma aus Tübingen stellt nun klar, dass es keine Exklusivverträge geben werde. Aus den USA heißt es, der Bericht sei ohnehin übertrieben.

Spruch des Tages:

Heute ist Glöckner-von-Notre-Dame-Tag
Heute vor 184 Jahren veröffentlicht der französische Schriftsteller Victor Hugo (1802-1885) in Paris seinen historischen Roman »Notre Dame de Paris« (»Der Glöckner von Notre Dame«). Mittelpunkt des Romans ist die mittelalterliche Kathedrale Notre-Dame. Der finstere Archidiakon Dom Claude Frollo lässt die von ihm begehrte Zigeunerin Esmeralda von dem buckligen Glöckner Quasimodo entführen. Esmeralda verliebt sich in ihren Befreier, den Hauptmann Phoebus de Chateaupers. Der eifersüchtige Frollo sticht Phoebus nieder und lässt Esmeralda als Mörderin verhaften. Quasimodo rettet sie vor dem Galgen und gewährt ihr Asyl auf dem Turm der Kathedrale, die daraufhin von Bettlern und Gaunern belagert wird. Frollo rettet sie zum Schein und liefert sie ihren Henkern aus. Aus Enttäuschung und Rache stürzt Quasimodo den Erzdiakon vom Turm herab.
Der Roman ist Vorlage für mehrere Opern (»La Esmeralda« L. Bertins, 1836) und etliche Verfilmungen (u.a. »The Hunchback of Notre Dame« mit Charles Laughton (1939) und »The Hunchback of Notre Dame« mit Anthony Quinn (1956)).

Tag des Schluckaufs – National Hiccup Day
[I]Oft dauert ein Schluckauf nicht sehr lange, doch ein Amerikaner wurde fast sein ganzes Leben lang davon geplagt: Der Farmer Charles Osborne litt von 1922 bis 1990 an Schluckauf, fast 68 Jahre kam er nicht zur Ruhe. Mit geschätzt 430 Millionen Hicksern landete er zumindest im Guinness-Buch der Rekorde.
Unter einem Schluckauf (lat. singultus – in etwa: das Röcheln oder alternativ: das Schluchzen) versteht man wesentlich eine kräftige, reflexartige Einatmungsbewegung, die als periodische Kontraktion, also Verkrampfung des Zwerchfells jegliche Inspiration durch plötzlichen Verschluss der Stimmlippen verhindert. Dadurch erzeugt der Schluckauf das charakteristische Einatmungsgeräusch, den sogenannten Hickser (engl. hiccup).
5 probate Hausmittel dagegen:

  1. Zu Beginn natürlich gleich der Klassiker unter den Schluckauf-Gegenmitteln: So lange wie möglich die Luft anhalten.
  2. Erschrecken oder intensive Ablenkung, um die Aufmerksamkeit vom Schluckauf wegzuführen.
  3. Eine große Menge Wasser in einem Zug trinken. Alternativ, aber der Sache nach ähnlich: Verkehrt herum trinken. Also z. B. ein Glas Wasser mit gebeugtem Oberkörper versuchen zu trinken.
  4. Zucker. Entweder ein Stück oder einen Löffel Zucker zu sich nehmen.
  5. Trockenes Brot in Kombination mit Wasser zu sich nehmen.[/I]

Dann ist heute Alles-was-Du-machst-ist-richtig-Tag
Alles was Du machst ist richtig - zumindest heute. Du hast nun also die Möglichkeit alles auszugleichen, was am „Alles-was-Du-denkst-ist-falsch-Tag“, der jedes Jahr am 15. März stattfindet, noch falsch war. Entspanne Dich also, denn heute kann nichts schief gehen und alles wird gut laufen und richtig sein.
In der Zusammenschau mit gestern könnte man den heutigen Tag auch als eine Abwandlung der alten Weisheit von Konfuzius ansehen: „Ich höre und vergesse, ich sehe und behalte, ich handle und verstehe.“ => Tu es, statt darüber nur nach zu denken, dann bist du im Anschluss auf jeden Fall schlauer!

Heute ist auch Tag der Lippen
[I]Wusstest du, dass du mit deinem Mund am Tag rund 15.000 Bewegungen machst? Küssen, Lachen und Schmollen sind nur ein paar Sachen, die du mit deinen Lippen ganz prima machen kannst! Aber: Sind die Lippen rau, wird jedes Lächeln zur Qual.
10 Tipps für noch schöneere Lippen:

  1. Lippen mit der Zahnbürste massieren
  2. Peeling für trockene Lippen
  3. Anti Aging Produkte
  4. Honig auf die Lippen
  5. Lippenmaske
  6. Nicht mit der Zunge befeuchten
  7. Pflege to go
  8. Feuchtigkeit in deinen vier Wänden
  9. Highlighter auf Amorbogen und Mundwinkel
  10. Lipgloss für den ultimativen Boost
    … die hier noch weiter ausgeführt werden ;)[/I]

Schließlich ist noch Tag der Informationsfreiheit
Der Tag ist eine jährliche Veranstaltung, die am oder um den 16. März, dem Geburtstag von James Madison, dem vierten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika stattfindet. James Madison ist einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten. Den Ideen der Aufklärung verpflichtet, war er Autor großer Teile der Verfassung der Vereinigten Staaten und entwarf die Bill of Rights.
Informationsfreiheit ist ein Bürgerrecht zur öffentlichen Einsicht in Dokumente und Akten der öffentlichen Verwaltung. In diesem Rahmen können z. B. Ämter und Behörden verpflichtet werden, ihre Akten und Vorgänge zu veröffentlichen bzw. für Bürger zugänglich zu gestalten und zu diesem Zweck verbindliche Qualitätsstandards für den Zugang zu definieren.

Ansonsten am 16. März:
2018 - Der bayerische Landtag wählt Markus Söder (CSU) zum Ministerpräsidenten. Er übernimmt das Amt von CSU-Chef Horst Seehofer, der als Bundesinnenminister nach Berlin wechselt.

2018 - Facebook sperrt die Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica aus. Das Unternehmen, das im US-Wahlkampf 2016 auch für den späteren Präsidenten Donald Trump arbeitete, hatte sich vor Jahren unerlaubt Zugang zu Daten von Millionen Nutzern verschafft. Anfang Mai ist die New Yorker Firma pleite.

2015 - Der deutsche Leitindex DAX springt erstmals über 12 000 Punkte und schließt bei 12 167,72 Punkten.

2014 - Bei den bayerischen Kommunalwahlen muss die CSU ihr schlechtestes Ergebnis seit 1960 hinnehmen. Sie kommt bei den Stadtrats- und Kreistagswahlen auf 39,7 Prozent. Die SPD erhält 20,7 Prozent, die Grünen erreichen 10,2 Prozent.

2013 - EU einigt sich auf ein Hilfspaket von zehn Milliarden Euro, um Zypern vor der drohenden Staatspleite zu bewahren.

2011 - Die europäische Polizeibehörde Europol hebt einen weltweit im Internet tätigen Pädophilenring aus. 184 Tatverdächtige werden festgenommen und insgesamt 670 Mitglieder des Pädophilenrings «boylover.net» identifiziert.

2006 - In Deutschland beginnt ein 92 Tage dauernder Streik der Ärzte der deutschen Universitätskliniken und der kommunalen Krankenhäuser. Sie fordern mehr Gehalt und begrenzte Bereitschaftsdienste. Zuvor waren die Tarifverhandlungen zwischen dem Marburger Bund (MB) und der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) gescheitert.

1995 - Mississippi ratifiziert als letzter US-Bundesstaat den 13. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten zur Abschaffung der Sklaverei, nachdem es die Ratifizierung 1865 abgelehnt hat.

1988 - Die irakische Luftwaffe bombardiert das irakisch-kurdische Grenzdorf Halabja (Halabdscha, kurdisch: Helepçe). mit Giftgasbomben. Vom 16. bis 18. März 1988 massakrieren die Streitkräfte des irakischen Diktators Saddam Hussein 5.000 Kurden und Assyrer, weitere 10.000 erleiden schwerste Verletzungen. Insgesamt werden während der irakischen »Anfal-Offensive« über 200 mehrheitlich von Kurden bewohnte Ortschaften mit Senfgas und Tabun bombardiert. Die Zahl der Toten wird auf 70.000-80.000 geschätzt.

1986 - Mit großer Mehrheit lehnen die Schweizer bei einer Volksabstimmung einen UNO-Beitritt ab.

1982 - Im Vorfeld der documenta 7 pflanzt Joseph Beuys vor dem Kasseler Fridericianum den ersten Baum seines Projekts 7000 Eichen – Stadt-verwaldung statt Stadt-verwaltung.

1979 - Der Spielfilm The China Syndrome mit Jane Fonda, Jack Lemmon und Michael Douglas in den Hauptrollen kommt in die Kinos der USA. Der Thriller über einen Reaktorunfall erfährt nur wenig später massives Medienecho, als am 28. März auf Three Mile Island tatsächlich eine Kernschmelze passiert.

1978 - Der frühere italienische Ministerpräsident Aldo Moro wird von der Terrorgruppe Brigate Rosse (Rote Brigaden) entführt. Er wird 55 Tage später ermordet aufgefunden.

1970 - Der Deutsche Sportbund startet die Trimm-dich-Bewegung mit der Kampagne Trimm dich – durch Sport!

1968 - Im Vietnamkrieg bringen Angehörige der US Army zur Aufbesserung der Militärstatistik im südvietnamesischen Dorf My Lai 4 über 500 Männer, Frauen und Kinder um, die sie als Angehörige des Vietcong bezeichnen. Erst das aktive Eingreifen des Hubschrauberpiloten Hugh Thompson junior beendet das Massaker von My Lai.

1968 - Die nach seinem Tod veröffentlichte Single „Sittin´ On The Docks Of The Bay“ wird für Otis Redding ein Nr.-1-Hit, der sich fünf Wochen in den Charts hält.

1966 - Die beiden amerikanischen Astronauten Neil Armstrong und David Scott schaffen mit Gemini 8 das erste Kopplungsmanöver im Weltall, indem sie an eine vorher von einer Atlas-Rakete ins All gebrachte Agena-Stufe andocken.

1965 - Aus Protest gegen den Vietnamkrieg zündet sich die 82-jährige Friedensaktivistin Alice Herz in Detroit selbst an. Sie erliegt wenige Tage später ihren Verletzungen.

1956 - Der Bundesrat hält zum ersten Mal eine Sitzung in Berlin ab. Sitzungsort ist das Schöneberger Rathaus.

1946 - Am wegen Landesverrats verurteilten Journalisten Max Blokzijl wird als erstem Niederländer nach dem Zweiten Weltkrieg die Todesstrafe vollstreckt. Er hat nationalsozialistische Propaganda über den Rundfunk in der deutschen Besatzungszeit verbreitet.

1926 - Die erste mit flüssigem Treibstoff angetriebene Rakete startet in Auburn/Massachusetts (USA). Dem Physikprofessor und Raketenpionier Robert Hutchins Goddard (1882-1945) gelingt es, die Rakete für 2 1/2 Minuten in der Luft zu halten; sie ist 90 km/h schnell und fliegt 600 m weit. Goddard forscht in den nächsten Jahren weiter und startet im März 1935 die weltweit erste Rakete, die mit Überschallgeschwindigkeit fliegt.

1521 - Der portugiesische Seefahrer Fernão de Magalhães (Magellan) entdeckt die Philippinen, nachdem er die nach ihm benannte „Magellanstraße“ vom Atlantischen in den Pazifischen Ozean durchquert hat.

Geburtstage:
Markus Lanz – 52, in Deutschland arbeitender italienischer TV-Moderator (u. a. RTL-Sendung „Explosiv – Das Magazin“ 1999-2008, ZDF-Talkshow „Markus Lanz“ seit 2008, „Wetten, dass.?“ seit 2012),
Lauren Graham – 53, amerikanische Schauspielerin, die als Hauptdarstellerin in der Rolle der „Lorelai Gilmore“ in der TV-Serie „Gilmore Girls“ (2000–2007) bekannt wurde,
H. P. Baxxter – 56, deutscher Musiker und Gründer sowie Frontmann der Techno- und Hardcore-Gruppe „Scooter“ (seit 1993),
Isabelle Huppert – 67, vielfach ausgezeichnete französische Schauspielerin, die seit den 1970er-Jahren in rund 100 Produktionen (darunter „Violette Nozière“ 1978, „Biester“ 1995, „Die Klavierspielerin“ 2001) mitspielte,
Bernardo Bertolucci – 80, einer der berühmtesten italienischen Filmregisseure (u. a. „Der letzte Kaiser“ 1987) und mehrfacher Oscar-Preisträger,
Karlheinz Böhm – 92 (†86), deutsch-österreichischer Schauspieler (u. a. „Sissi“ 1955) und Gründer der Stiftung „Menschen für Menschen“,
Jerry Lewis – 94, für seinen Slapstick-Humor bekannter US-amerikanischer Komiker, Schauspieler, Regisseur und Produzent.

Quellenangaben

Dienstag, 17. März
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Corona hat uns weiterhin fest im Griff. Verboten sind bis auf Weiteres Gottesdienste, Treffen in Vereinen und Busreisen, ebenso alle anderen Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen sowie die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften.
Urlaubsreisen ins In- und Ausland soll es nicht geben.
Neben öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern sowie Fitnessstudios sind auch Spielplätze für den Publikumsverkehr zu sperren.
Weiterhin offen bleiben Einzelhandelsbetriebe für Lebens- und Futtermittel, Wochenmärkte, Lieferdienste, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Waschsalons und der Großhandel, ebenso Baumärkte und Friseure.
Noch haben wir keine italienischen Verhältnisse, wo die Bürger ihre Wohnungen nur noch verlassen dürfen, um das Allernotwendigste zu erledigen. Fast alle Läden mit Ausnahme jene zur Versorgung sind dort zu, das gilt auch für Bars und Restaurants.
Kann sich aber schnell mal auch bei uns weiter verschärfen.
Durchhalten!

Die News:
=> Trump empfiehlt: Gruppen meiden - US-Präsident Trump stellt einen Richtlinien-Katalog vor, um die Bürger zu vernünftigem Verhalten anzuhalten. Ob die Empfehlungen fruchten, ist fraglich. Verlässlich ist dagegen Trumps Einschätzung seiner eigenen Fähigkeiten. Das Krisenmanagement sei „großartig“.

=> Macron: „Wir sind im Krieg“ - Frankreich verhängt Ausgangssperre: Auch in Frankreich greift die Regierung zu drastischen Mitteln im Kampf gegen das neuartige Coronavirus. Macron kündigt eine weitgehende Ausgangssperre an, die über die gerade erlassenen Regelungen in Deutschland noch hinausgehen.

=> Söder: Fußballer sollen auf Geld verzichten: Wegen des Coronavirus ruht in Bundesliga und 2. Liga der Ball. Viele Klubs bangen durch das Ausbleiben der Zuschauer- und TV-Gelder um ihre Existenz. Bayerns Ministerpräsident Söder fordert die Profisportler auf, ihren Vereinen durch Gehaltsverzicht unter die Arme zu greifen.

Spruch des Tages:

Heute ist auch St. Patrick’s Day
der Gedenktag zu Ehren des irischen Nationalheiligen St. Patrick. Er war der erste christliche Missionar in Irland. Der 17. März ist ein gesetzlicher Feiertag in der Republik Irland, in Nordirland, im britischen Überseegebiet Montserrat sowie der kanadischen Provinz Neufundland.
Der St. Patrick’s Day wird weltweit von Iren, irischen Emigranten und zunehmend auch von Nicht-Iren gefeiert. In Dublin und den meisten anderen irischen Städten machen große Paraden und vielfältige laute Aktivitäten den St. Patrick’s Day zu einem bunten Volksfest. Die weltweit größten Paraden finden in Dublin, New York, Boston, New Orleans, Chicago, Manchester und Savannah statt; und selbst in der britischen Hauptstadt London finden jährlich eine Parade und ein Festival statt.

Gleichzeitig ist er der Nationalfeiertag Irlands
Irland ist ein Inselstaat auf der gleichnamigen Insel Irland. Er grenzt im Norden an das Vereinigte Königreich und ist im Osten von der Irischen See und im Westen und Süden vom Atlantik umgeben. Irland ist seit 1973 Mitglied der Europäischen Union und hat rund 4,5 Millionen Einwohner.
Das inoffizielle Nationalsymbols Irlands ist Shamrock - ein dreiblättriges Kleeblatt. Es ist eines der Attribute des Heiligen Patrick, der im Rahmen seiner Missionstätigkeit den Iren anhand des Shamrocks die Dreifaltigkeit erklärt haben soll.

Außerdem ist heute noch Tag des Busfahrers und U-Boot-Tag

In einigen Städten der USA wird heute auch gefeiert: Der Evacuation Day erinnert an die Evakuierung britischer Streitkräfte aus der Stadt Boston nach der Belagerung von Boston, Anfang des amerikanischen Revolutionskrieges, 1776.

In Pakistan wird heute der Geburtstag Scheich Mujibur Rahman (geb. 17. März 1950) als offizieller feiertag gefeiert. Er gilt als Initiator der Gründung von Bangladesch. Davor war er ein führender Politiker des ehemaligen östlichen Teils von Pakistan. Gelegentlich wird er mit dem ehrenhaften Titel Bangabandhu bezeichnet.

Ansonsten am 17. März:
2019 - Deutschlands über Jahre erfolgreichster Skirennfahrer Felix Neureuther beendet seine Karriere. Er hatte 13 Weltcup-Siege, drei WM-Medaillen im Slalom und zwei mit der Mannschaft errungen.

2018 - Die britischen Behörden verweigern dem Wortführer der islamfeindlichen Pegida-Bewegung, Lutz Bachmann, die Einreise nach Großbritannien. Seine Anwesenheit sei «dem Allgemeinwohl nicht zuträglich».

2017 - Die Stadt Köln legt den Grundstein für den 80 Millionen Euro teuren Neubau ihres Stadtarchivs. Das alte Archiv war im März 2009 bei Tunnelbohrungen eingestürzt.

2014 - Nach dem umstrittenen Krim-Referendum verschärfen die USA und die EU ihre Sanktionen gegen Russland.

2014 - Zum ersten Mal seit 1997 treten im Großraum Paris Fahrverbote wegen starker Luftverschmutzung in Kraft.

2009 - Im zweiten Anlauf startet eine russische Trägerrakete mit dem Klima-Satelliten „GOCE“ der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA in die Erdumlaufbahn.

2005 - Zum ersten Mal in der deutschen Geschichte kommt es bei einer Wahl zum Ministerpräsidenten in Schleswig-Holstein zu keinem Ergebnis. Weder Heide Simonis (SPD) noch Peter Harry Carstensen (CDU) erreichen eine Mehrheit, so dass nach vier erfolglosen Wahlgängen die Wahl ausgesetzt wird. Deutschlands einzige Ministerpräsidentin verabschiedet sich aus der Politik. Das Regierungsbündnis aus SPD, Grünen und SSW kommt nicht zustanden. Die SPD und CDU bilden in Kiel eine große Koalition. Neuer Ministerpräsident wird Peter Harry Carstensen (CDU).

2004 - Ray Davies, Sänger der Kinks, wird von Königin Elizabeth II. die Auszeichnung Commander of the British Empire (CBE) verliehen.

2000 - In Uganda werden über 500 Anhänger der Bewegung zur Wiederherstellung der Zehn Gebote von Sektenführer Joseph Kibwetteere in einer Kirche in Kanungu eingesperrt und bei lebendigem Leib verbrannt, nachdem sie ihr der Sekte geschenktes Eigentum zurückverlangt haben, weil der prophezeite Weltuntergang am 31. Dezember 1999 ausgeblieben ist.

2000 - Britisches Rindfleisch darf ungeachtet der ungelösten BSE-Probleme wieder in Deutschland verkauft werden.

1999 - In Los Angeles kommt erstmals ein Kind zur Welt, dessen Mutter mit dem Samen ihres im Sommer 1998 gestorbenen Ehemannes befruchtet worden war.

1999 - Die ThyssenKrupp AG entsteht mit der Eintragung im Handelsregister. Deutschlands größtes Stahl- und Rüstungsunternehmen geht aus dem Zusammenschluss der Stahlkonzerne Thyssen AG in Düsseldorf und der Friedr. Krupp AG Hoesch-Krupp in Essen hervor.

1992 - In Südafrika stimmen in einem Referendum 68,7 Prozent der Weißen für eine Abschaffung der Apartheid.

1960 - Der Deutsche Bundestag beschließt, die staatliche Wolfsburger Volkswagen GmbH zu privatisieren. Das Unternehmen wird in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. 60 Prozent der Anteile werden Privatpersonen als Volksaktien zum Kauf angeboten.

1959 - Die Goldenen Löwen von Radio Luxemburg werden erstmalig verliehen. Verliehen werden allerdings nur drei Bronzelöwen an Cornelia Froboess, Peter Kraus und Fred Bertelmann.

1959 - Nach einem gescheiterten Volksaufstand verlässt der Dalai Lama Tibet und flieht mit Begleitern aus Lhasa über den Himalaya nach Indien.

1929 - Der amerikanische Autokonzern General Motors übernimmt die Adam Opel AG.

1908 - Zum ersten Mal wird in der Kriminalistik die Bildtelegrafie eingesetzt. Die Veröffentlichung des Fahndungsfotos eines französischen Juwelendiebs im englischen „Daily Mirror“ führt zur Verhaftung.

Geburtstage:
Kurt Russell – 69, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Die Klapperschlange“ 1981, „Overboard – Ein Goldfisch fällt ins Wasser“ 1987, „Death Proof – Todsicher“ 2007),
Siegfried Lenz – 94 (†88), deutscher Schriftsteller der Nachkriegszeit (u. a. „Deutschstunde“ 1968),
Alfred Newman – 119 (†68), Komponist von Filmmusik (u. a. „20th Century Fox Fanfare“, „How The West Was Won“), Dirigent, Musikdirektor bei „20th Century Fox“ und 9-facher Oscargewinner mit 45 Oscar-Nominierungen und damit an diesen Auszeichnungen gemessen der erfolgreichste Filmmusikkomponist aller Zeiten,
außerdem:
Gary Sinise (65), amerikanischer Schauspieler („CSI: New York“)
Rötger Feldmann (70), deutscher Comic-Zeichner („Werner“)

Quellenangaben

Mittwoch, 18. März
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Die Mitte der Woche liegt mal wieder unmittelbar vor uns - angenehme Teilung allerseits!

Und dies:
=> So wurde Ischgl zur Corona-Virenschleuder: Ischgl hat sich als Après-Ski-Hochburg einen Namen in der Welt gemacht. Mittlerweile gilt der Ort im österreichischen Tirol als Drehscheibe des Coronavirus in Europa, weil die örtlichen Behörden offensichtlich zu spät reagiert haben.

=> Für Sanders wird’s jetzt eng: Es wird immer wahrscheinlicher, dass der Gegenkandidat von Donald Trump im Präsidentschaftswahlkampf Joe Biden heißt. Bei drei wichtigen Vowahlen lässt der den Hoffnungsträger der Linken, Bernie Sanders, weit hinter sich. Seine Siegesserie steht im Schatten der Krise.

=> Deutschland setzt Einreiseverbot sofort um: Innerhalb der EU sind wegen der Coronavirus-Epidemie schon etliche Grenzen dicht. Ab sofort lässt Deutschland zudem niemanden mehr von außerhalb der EU ins Land. Die Sperre soll zunächst für 30 Tage gelten.

Spruch des Tages:

Heute ist Aktionstag für die Freiheit politischer Gefangener
Ursprünglich wurde er im Jahr 1922 als „Tag der politischen Gefangenen“ von Kommunisten eingeführt. Sie knüpften mit dem Datum an die Berliner Arbeiterbewegung an, welche am 18. März 1848 auf die Barrikaden ging. Damals kam es zu heftigen Gefechten zwischen Bürgern und Militär mit mehreren hundert Toten. Im Jahr 1993 wurde dieser Tag durch Libertad!, eine bundesweite Initiative für die Freiheit aller politischen Gefangenen weltweit, wieder aufgegriffen. Der UN-Zivilpakt schließt in Art. 19 und 26 eine Verurteilung aufgrund politischer Ansichten aus und sichert allen Menschen das Recht auf freie Meinungsäußerung zu. Demzufolge verstößt eine politische Inhaftierung gegen internationales Recht, weswegen sich die Bezeichnung zu einem politischen Kampfbegriff entwickelt hat.

Außerdem ist heute Tag der Fruchtbarkeitsgöttin
Der Tag feiert Aphrodite und andere Götter der Fruchtbarkeit. Aphrodite ist in der griechischen Mythologie die Göttin der Liebe, der Schönheit und der sinnlichen Begierde, insofern wäre eigentlich auch der Tag des Orgasmus (9. Mai) ein der Aphrodite angemessenes Datum für ihren Ehrentag. Sie ist eine der kanonischen zwölf olympischen Gottheiten. Ursprünglich zuständig für das Wachsen und Entstehen, wurde sie erst später zur Liebesgöttin. Das Pendant in der römischen Mythologie ist Venus.

Heute könnte es mal einen Feiertag geben, einen nationalen sogar, einen nationalen Gedenktag, der an die deutsche Bürgerbewegung von 1848 erinnert.
Damals ließ der preußische König Wilhelm I. die Demokratiebewegung vor dem Brandenburger Tor zusammenschießen. Jahrzehntelang kämpfte die „Aktion 18. März“ vergeblich für ihr Anliegen. Die Aktion wurde 1978 gegründet, es gab Erfolge wie die Beflaggung Berlins am 18. März, aber auch herbe Enttäuschungen. So wurde statt des März-Tages der „blutleere 3. Oktober“ Nationalfeiertag, wie es auf der Homepage der Gruppe bitter vermerkt ist. Ein Feiertag, noch immer das Ziel, ist damit unwahrscheinlich geworden. Jetzt gehe es darum, „den 18. März wenigstens zum nationalen Gedenktag zu erstreiten“, heißt es. Wir werden sehen - bisher ist wohl noch nix bei raus gekommen.

Ein wichtiger Nachtrag für gestern:
Equal Pay Day war gestern in Deutschland (in anderen Ländern gibt’s den zu anderen Terminen)
„Auf Augenhöhe verhandeln - WIR SIND BEREIT“ - das ist das diesjährige Motto des Equal Pay Day in Deutschland. Der Gender Pay Gap (GPG) beschreibt die geschlechtsspezifische Lohnlücke: den prozentualen Unterschied im durchschnittlichen Bruttostundenverdienst von Männern und Frauen => 21% beträgt die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern. Deutschland belegt mit diesem Ergebnis nach wie vor einen der hinteren Spitzenpositionen im europäischen Vergleich. Trotz allem hat sich in den letzten Jahren kaum etwas geändert.
Um auf diese Missstände aufmerksam zu machen, wurde der Equal Pay Day ins Leben gerufen. Dieser ist der internationale Aktionstag für Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern. In Deutschland wird der Tag durch die Entgeltdifferenz von 21 Prozent festgelegt. Das sind genau 77 Kalendertage im Jahr. Somit war gestern der Tag, bis zu dem Frauen unentgeltlich arbeiten, weil sie nicht den gleichen Lohn wie Männer bekommen. Um das den Menschen bewusst zu machen, finden normalerweise an diesem Tag zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen in verschiedenen Städten Deutschlands statt. Dabei kleiden sich manche Frauen von Kopf bis Knöchel rot und tragen ihre Strümpfe und Schuhe in schwarz. Dadurch soll auf die roten Zahlen auf den Kontos der Frauen aufmerksam gemacht werden.
Dieses Jahr wurden jedoch aufgrund des Coronavirus die Aktionen abgesagt. Wer trotzdem seinen Beitrag zum Aktionstag leisten mochte, konnte gestern eine rote Lederhandtasche oder einen roten Leinenbeutel als Zeichen für den Equal Pay Day tragen.
Die Zahlen wirken wie in Stein gemeißelt. Geringere Löhne, eine schlechte Absicherung, eine niedrigere Arbeitszeit und das Steuersystem – durch das Frauen in Deutschland deutlich mehr Einkommensteuer zahlen als Männer mit dem gleichen Bruttolohn, Stichwort Ehegattensplitting – führen dazu, dass Frauen deutlich weniger Geld haben. So erhalten verheiratete Frauen ein monatliches Einkommen, das bis zu 40 Prozent unter dem der Männer liegt. Deshalb ist es nicht überraschend, dass 50 Prozent mehr Frauen als Männer ein erhebliches Armutsrisiko haben. In Deutschland ist dieser Unterschied noch größer, zumal bei uns fast 30 Prozent der alleinerziehenden Mütter mit ihren Kindern von Armut bedroht sind.
Der „Tag für gleiche Bezahlung“ hat seinen Ursprung in den USA. Der Equal Pay Day wurde dort 1966 vom „National Committee on Pay Equity“ (NCPE) ins Leben gerufen. Das NCPE ist ein Zusammenschluss von amerikanischen Frauen- und Bürgerrechtsorganisationen, von Gewerkschaften sowie religiösen und beruflichen Vereinigungen, der das Ziel hat, auf die ungleiche Bezahlung zwischen Männern und Frauen, insbesondere auch afroamerikanischen Frauen, hinzuweisen und die Lohnkluft zu beseitigen. 1963, als in den USA der Equal Pay Act (Gesetz zur gleichen Bezahlung) unterzeichnet wurde, bekamen Frauen im Schnitt nur 59 Cent für jeden Dollar, den Männern erhielten. Alljährlich machen seit 1966 zehntausende Frauen und Männer in den USA am EPD mit verschiedensten Aktionen auf den Lohnunterschied aufmerksam.

Außerdem sind heute noch Biodieseltag, Verzeih deinen Eltern Tag und Der Tag des Haferflockenkeks angesiedelt.

Schließlich ist in Aruba Tag der Flagge und Nationalhymne und in der Türkei Tag der Gefallenen.

Ansonsten am 18. März:
2018 - Wladimir Putin wird für eine vierte Amtszeit als russischer Präsident gewählt. Wahlbeobachter kritisieren mangelnden Wettbewerb im Wahlkampf.

2016 - Der mutmaßliche Top-Terrorist Salah Abdeslam wird bei einem Großeinsatz der Polizei in der Brüsseler Gemeinde Molenbeek festgenommen. Er ist einer der Hauptverdächtigen für die Anschläge in Paris vom November 2015.

2014 - Der russische Präsident Wladimir Putin unterzeichnet den Vertrag über die Aufnahme der Krim in die Russische Föderation.

2012 - „Vatileaks“: Papst Benedikt XVI. leitet nach der Weitergabe vertraulicher Vatikan-Dokumente an die Medien Ermittlungen ein. Als mutmaßlicher Dieb wird Ende Mai der Kammerdiener Paolo Gabriele festgenommen.

2012 - Nach dem Rücktritt von Christian Wulff wird Joachim Gauck zum 11. Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland gewählt.

2001 - Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Ver.di) wird in Berlin als Zusammenschluss der Einzelgewerkschaften Deutsche Angestellten-Gewerkschaft (DAG), Deutsche Postgewerkschaft (DPG), Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen (HBV), IG Medien - Druck und Papier, Publizistik und Kunst (IG Medien) und der Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) gegründet. Mit über 2,3 Millionen Mitgliedern handelt es sich um die zweitgrößte Gewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund.

2009 - Homosexuelle Dänen bekommen dasselbe Recht auf Adoption von Kindern wie heterosexuelle. Im Folketing wird ein entsprechender Vorschlag der Opposition angenommen.

2004 - Courtney Love sorgt in der „Late Night Show“ von David Letterman für Aufregung, als sie mehrfach ihre Brust entblößt. Danach randaliert sie in einem New Yorker Nachtclub.

2002 - US-General Tommy R. Franks erklärt die seit 1. März laufende Operation Anaconda mit dem Ziel, 500 bis 1000 im Osten Afghanistans vermutete al-Qaida- und Taliban-Kämpfer zu töten, für beendet und bezeichnet sie als vollen Erfolg, was von einigen militärischen Beobachtern allerdings angezweifelt wird.

1998 - Michael Jackson geht als arabische Frau verkleidet in München shoppen. Er bleibt insgesamt 17 Tage in München und deckt sich mit jeder Menge Souvenirs ein. Darunter etliche Trachten-Lederhosen, Janker, Gürtel und Hosenträger. Für Michaels Einkäufe muss extra ein Container gemietet werden, mit dem die Sachen zurück geschafft werden sollen.

1990 - In der DDR findet die erste und letzte freie Volkskammerwahl statt, aus der die konservative Allianz mit der CDU an der Spitze klar als Sieger hervorgeht.

1965 - Der sowjetische Kosmonaut Alexej Leonow macht als erster Mensch einen zehn Minuten dauernden "Spaziergang" durchs All.

1962 - Mit der Unterzeichnung des Abkommens von Évian erhält Algerien die staatliche Unabhängigkeit von Frankreich.

1961 - Nach dem Rücktritt von Hanns Seidel wird Franz Josef Strauß Vorsitzender der Christlich-Sozialen Union (CSU).

1953 - Der Bundestag verabschiedet das 1952 unterzeichnete deutsch-israelische Wiedergutmachungsabkommen („Luxemburger Abkommen“).

1950 - In Kairo wird ein Aufführungsverbot für Filme mit Elizabeth Taylor aufgrund ihrer Teilnahme an einer Galaveranstaltung zur finanziellen Unterstützung Israels ausgesprochen.

1922 - Mahatma Gandhi tritt in Britisch-Indien eine Freiheitsstrafe von sechs Jahren wegen zivilen Ungehorsams an, von denen er aber gesundheitsbedingt nur zwei Jahre absitzen wird.

1895 - Die erste Buslinie der Welt mit einem benzinbetriebenen Omnibus, eingesetzt durch die Netphener Omnibusgesellschaft, gebaut von Carl Benz, nimmt zwischen Deuz und Siegen ihren Betrieb auf.

1891 - Zwischen Paris und London wird ein erstes Telefongespräch über ein durch den Ärmelkanal verlegtes Kabel geführt.

1848 - Die Märzrevolution pflanzt sich im Deutschen Bund fort; in Berlin kommt es trotz Zugeständnissen durch König Friedrich Wilhelm IV. zum bewaffneten Kampf zwischen Bürgern und Militär, der etwa 300 Tote fordert.

Geburtstage:
Lykke Li – 34, schwedische Sängerin und Songschreiberin, die ihr Debütalbum „Youth Novels“ 2008 herausbrachte und mit dem Song „I Follow Rivers“ (2012) die Spitze der deutschen Charts erreichte,
Adam Levine – 41, amerikanischer Sänger und Songwriter, der Leadsänger und Gitarrist der Rockgruppe „Maroon 5“ ist (u. a. „This Love“ 2004, „Moves like Jagger“ 2011, „Payphone“ 2012),
Charlotte Roche – 42, in Deutschland wirkende britische Schriftstellerin (u. a. „Feuchtgebiete“ 2008 und „Schoßgebete“ 2011) und Moderatorin, die als Gesicht des Musiksenders VIVA bekannt wurde,
Anne Will – 54, deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin (u. a. „Sportschau“ 1999–2001, „Tagesthemen“ 2001–2007, Talkshow „Anne Will“ seit 2011),
Luc Besson – 61, französischer Filmregisseur (u. a. „Nikita“ 1990, „Léon – Der Profi“ 1994),
Irene Cara – 61, amerikanische Sängerin und Schauspielerin, die Anfang der 1980er-Jahre mit den Titelsongs zu den Filmen „Fame – Der Weg zum Ruhm“ (1980, auch Titelrolle) und „Flashdance… What a Feeling“ (1983) an der Spitze der Charts stand,
Peter Kraus – 81, deutscher Rock’n’Roll-Sänger (u. a. „Sugar Baby“ 1958), Entertainer und Schauspieler (u. a. „Das fliegende Klassenzimmer“ 1954), der in den 1950er-Jahren zum Jugendidol wurde.

Quellenangaben

2 Likes

Donnerstag, 19. März
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Wetter ist immer noch frühlingshaft prima, wenn auch morgens ein bisschen frisch. Es läd ein zum Draußensein, Spazieren, Bummeln usw., aber das öffentliche Leben kommt immer mehr zum Erliegen. Die Innenstädte sind menschenleer und auch außerhalb der Städte hat inzwischen die Mehrheit erkannt: Lieber mal 2 Wochen sozial enthaltsam verbringen als eine Woche Intensivstation oder gar Holzkiste für immer.
Genießt die Freiheiten, die ihr noch habt und haltet durch - es kommen wieder bessere Zeiten!

Hier noch die Schlagzeilen:
=> Seehofer verbietet „Reichsbürger“-Gruppe: „Reichsbürger“ und „Selbstverwalter“ zweifeln die Legitimität der Bundesrepublik Deutschland an. Ihre Ideologie ist ein Mix aus Esoterischem, Rassismus und einer Begeisterung für das „Germanische“. Eine besonders extreme Gruppierung ist deshalb ab sofort verboten.

=> Spahn beendet Schutzmasken-Notstand: Lange suchte das Gesundheitsministerium in aller Welt nach Lieferanten für Atemschutzmasken. Nun kann Minister Spahn endlich eine gute Nachricht verkünden. Zugleich warnt er vor einem „Überbietungswettbewerb“ an Maßnahmen.

=> Britische Schulen schließen nun doch: Noch am Montag erklärt der britische Premierminister Boris Johnson, auf Schulschließungen verzichten zu wollen. Dafür erntet er Kritik von allen Seiten. Nun rudert er zurück und macht in ganz Großbritannien die Schulen doch dicht.

Spruch des Tages:

Heute ist Lass-uns-lachen-Tag
Das ist doch mal ein schöner Tag. Der Lass-uns-lachen-Tag soll Menschen dazu einladen miteinander zu lachen, weil es in der Gemeinschaft noch mehr Freude macht und seine Wirkung erst richtig entfaltet. Lachen ist eine natürliche Reaktion eines gesunden Menschen auf komische oder erheiternde Situationen.
Lachen macht glücklich und gesund. Lachen macht sympathischer. Man kann den Heilungsprozess einiger Krankheiten durch Lachen günstig beeinflussen und fördern. Speziell auf Kinderstationen werden gute Erfahrungen mit regelmäßigen Auftritten von Klinikclowns gemacht. Lachende Menschen fühlen sich wohler und das Befinden dadurch kann zum Stressabbau führen und das allgemeine Wohlbefinden steigern. Laut einer Studie aus dem Jahr 2011 lachen 78% der Menschen über lustige Situationen im Alltag. 50% lassen sich vom Lachen anderer Menschen “anstecken” und immerhin 48% können auch über sich selbst lachen.
Beim Lachen produziert der Körper Glückshormone, das Immunsystem wird aktiver und man atmet intensiver. Übrigens: Wissenschaftler sollen mal untersucht haben, wie oft gelacht wird. Demnach kämen Kinder auf 400 Lacher pro Tag, während es Erwachsenen nur auf 15 brächten. Das ist Blödsinn! Für Erwachsene ist die Angabe wohl nachweisbar, aber für die Aussage, Kinder lachen 300 bis 400 mal gibt es keinen Beleg. Außerdem, wenn es wahr wäre, müsste ein Kind 12 Stunden am Tag alle 1-2 Minuten einmal lachen. Sowohl Erwachsene als auch Kinder lachen vor allem bei sozialen Interaktionen mit anderen. Folglich ist die Häufigkeit des Lachens in jedem Alter davon abhängig, wie viel Zeit der Einzelne mit anderen und hier vor allem beim gemeinsamen Tun verbringt. Das Kind, das allein vor seinem Computer hockt, wird sicherlich weniger lachen, als der Erwachsene, der sich mit seinen Freunden trifft.
Ein wichtiger Faktor ist das Spielen. Kinder spielen in der Regel noch mehr als Erwachsene, bzw. bewegen sich oft eher spielerisch, rennen herum, sind albern und lachen viel dabei.

Außerdem ist heute Tag des Geflügels
Hühner, Puten und andere Vögel, welche Menschen häufig konsumieren, werden an diesem Tag gefeiert. Geflügel ist der Oberbegriff für alle Vogelarten, die als Nutztiere oder Haustiere gezüchtet werden, und zum menschlichen Verzehr geeignet sind. Teilweise wird der Begriff synonym für Haus- oder Nutzgeflügel verwendet, manchmal schließt er auch Federwild, Wildvögel, die gezielt zum Verzehr gejagt werden, mit ein.

Heute vor einem Jahr gab’s eine Premiere - nun zum 2. Mal: Tag des Gesundheitsamtes in Deutschland
Am 19. März 2020 wird in Deutschland der Tag des Gesundheitsamtes begangen. Das Robert Koch-Institut hat den Tag ins Leben gerufen, um auf die zentrale Bedeutung der Gesundheitsämter für den Schutz und die Förderung unserer Gesundheit aufmerksam zu machen. Der 19. März ist der Geburtstag des Arztes Johann Peter Frank (19.03.1745), der als Begründer des Öffentlichen Gesundheitsdienstes in Deutschland gilt.
Das Motto für den Tag des Gesundheitsamtes 2020 ist „Gesundheitsmonitoring für evidenzbasiertes Handeln". Die Erfassung von Gesundheitszustand und Gesundheitsverhalten sowie die darauf basierende Gesundheitsberichterstattung sind auf kommunaler Ebene von großer Bedeutung. Vergleichsweise bekannt dürften die Schuleingangsuntersuchungen sein. Darin erheben die Gesundheitsämter seit Jahrzehnten unter anderem Impfstatus, Gewicht und Sprachentwicklung der Schulanfänger und empfehlen bei Bedarf Fördermaßnahmen.
Einen umfangreichen Artikel zur Bedeutung der Gesundheitsämter gibt es auf der Seite des RKI - hier!

Schließlich ist heute Joseftag
In Bayern wird der Tag Josefi, in der Schweiz (selten) Seppitag, in Österreich (selten) auch Josephinentag genannt. Er ist gesetzlicher Feiertag in einigen Bundesländern Österreichs, in bestimmten überwiegend katholisch bevölkerten Kantonen der Schweiz und im gesamten Fürstentum Liechtenstein, sowie in Costa Rica, Kolumbien und Spanien. In Bayern wurde der Josefstag als Feiertag erst 1969 abgeschafft, ist aber dort in der ländlichen Bevölkerung noch fest in Erinnerung. Josef oder Joseph ist ein häufiger Vorname unter Katholiken. In Gegenden, wo der Namenstag gefeiert wird, hat der Tag seine Bedeutung in Familien und Bekanntenkreisen. Josef ist nach seinem von der Bibel überlieferten Beruf als Zimmermann der Patron der Arbeiter, insbesondere der Handwerker, hier wiederum der Zimmerleute und Schreiner. Außerdem gilt er auch als Schutzpatron der Ehe. Als Reaktion der Katholischen Kirche auf die soziale Bewegung wird am 1. Mai das Fest Josef der Arbeiter begangen.

Erwähnenswert ist noch ein besonderer Geburtstag: GRB 080319B
Bisher war das am weitesten entfernte Objekt, das Menschen jemals mit bloßen Augen sehen konnten die in rund drei Millionen Lichtjahren weite Spiralgalaxie Messier 33 im Sternbild Dreieck. Seit dem 19. März 2008 ist dies anders. Mit Hilfe des Satelliten Swift spürten Astronomen am Morgen des 19. März um kurz nach sieben Uhr einen Gammastrahlenausbruch (GRB) auf, der alle bisherigen Rekorde bricht. Die registrierte Explosion in Richtung des Sternbilds Bärenhüter (lateinisch Bootes) war derart heftig, dass sein optisches Nachglühen am Nachthimmel kurzfristig mit bloßem Auge sichtbar war. Und dies, obwohl seine Strahlung die Hälfte des sichtbaren Universums durchquert hatte, bevor sie uns erreichte. Gammastrahlenausbrüche treten meistens auf, wenn massereiche Sterne am Ende ihres Lebens ihren nuklearen Brennstoff aufgebraucht haben und in einer Supernova explodieren. Ihr Kern, der schlagartig zu einem Neutronenstern oder einem Schwarzen Loch kollabiert, sendet dabei zwei Jets aus fast lichtschneller Materie sowie energiereicher Gammastrahlung aus, die in entgegengesetzter Richtung durch den Weltraum rasen. Treffen die Jets auf umliegende Wolken aus Gas und Staub werden diese erhitzt und zum Leuchten angeregt – das Nachglühen entsteht.
Quelle

Ansonsten am 19. März:
2017 - Martin Schulz wird auf einem SPD-Parteitag in Berlin mit 100 Prozent der Stimmen zum Nachfolger von Sigmar Gabriel als Parteichef und zum Kanzlerkandidaten gewählt.

2017 - Der neue Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier tritt mit einer symbolischen Amtsübernahme im Schloss Bellevue die Nachfolge von Joachim Gauck an. Am 22. März wird Steinmeier im Bundestag vereidigt.

2015 - Die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar wird im November und Dezember stattfinden. Das beschließt das FIFA-Exekutivkomitee in Zürich.

2014 - Niedersachsen verabschiedet sich als erstes Bundesland vom achtjährigen Gymnasium und kehrt zum Abitur nach 13 Schuljahren zurück.

2013 - Der Bundesgerichtshof weist eine Klage des Fernsehmoderators Jörg Kachelmann gegen die Berichterstattung über intime Details aus seinem Strafverfahren ab und stärkt damit die Rechte von Journalisten.

2013 - Papst Franziskus wird 6 Tage nach seiner Wahl feierlich in sein Amt eingeführt und erhält Fischerring und Pallium.

2009 - Spanien will seine rund 630 Soldaten aus der KFOR-Schutztruppe im Kosovo abziehen - als erstes der beteiligten Länder.

2006 - Bei den Präsidentschaftswahlen in Weißrussland erhält Amtsinhaber Aljaksandr Lukaschenka über 80 % der Stimmen. Noch in der gleichen Nacht kommt es in der weißrussischen Hauptstadt Minsk zu friedlichen Protesten tausender Menschen gegen die Wahlmanipulationen, die auch in den nächsten Tagen weitergehen.

2004 - Max Mutzke gewinnt den Grand-Prix-Vorentscheid mit dem Song „Can’t Wait Until Tonight“. Drei Tage später ist er auf Platz 1 der deutschen Single-Charts.

2001 - Nach jahrelangem Tauziehen wird die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di gegründet.

1990 - Der SPD-Parteivorstand nominiert Oskar Lafontaine zum Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl 1990.

1986 - Wunder von der Grotenburg wird das 7:3 endende Europapokalspiel zwischen Bayer 05 Uerdingen und Dynamo Dresden vom 19. März 1986 genannt. Bayer Uerdingen hatte das Viertelfinalhinspiel im Europapokal der Pokalsieger 1985/86 mit 0:2 verloren und lag daheim zur Halbzeit – scheinbar aussichtslos – 1:3 zurück. Mit sechs Toren in der zweiten Halbzeit bahnte Uerdingen sich noch den Weg ins Halbfinale.

1970 - Der deutsche Bundeskanzler Willy Brandt trifft sich in der Zeit der Entspannungspolitik in Erfurt mit dem Ministerpräsidenten der DDR, Willi Stoph, um Annäherungen beider deutscher Staaten zu erreichen.

1964 - Durch den Tunnel unter dem Alpenpass Grosser Sankt Bernhard fließt der erste Strassenverkehr.

1953 - Die Oscar-Verleihung wird zum ersten Mal im Fernsehen in den Vereinigten Staaten und in Kanada übertragen. Bob Hope fungiert als Moderator auf der Bühne.

1950 - Das Ständige Komitee des Weltfriedenskongresses verabschiedet den Stockholmer Appell zur Ächtung der Atombombe.

1949 - Der Deutsche Volksrat verabschiedet in der sowjetischen Besatzungszone eine Verfassung für eine zu gründende «Deutsche Demokratische Republik».

1945 - Adolf Hitler (1889-1945) erlässt den so genannten »Nero-Befehl«, laut dem die deutschen Truppen auf ihrem Rückzug sämtliche Industrieanlagen, Sachwerte und Einrichtungen, die der Infrastruktur dienen, zerstören sollen. Laut Hitler hat »das deutsche Volk vor der Geschichte nicht bestanden und muss nun abtreten«. Von Reichsminister Albert Speer (1905-1981) und vielen Frontkommandanten wird dieser irrsinnige Befehl ignoriert.

1922 - Erstmals findet in Schweden der «Wasalauf» statt - ein Skilanglauf über 90 Kilometer von Sälen nach Mora.

1911 - Von Clara Zetkin initiiert, wird in Deutschland, Dänemark, Österreich-Ungarn und der Schweiz erstmals ein Internationaler Frauentag begangen.

1702 - Anna, die letzte britische Herrscherin aus dem Hause Stuart, wird Königin von England, Schottland und Irland.

Geburtstage:
Nadja Auermann – 49, deutsches Modell und gelegentliche Schauspielerin, die 1990 in Berlin entdeckt wurde und in den 1990er-Jahren zu den bekanntesten deutschen Fotomodells zählte,
Bruce Willis – 65, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Stirb Langsam“ / „Die Hard“ 1988, „Armageddon“ 1998, „The Sixth Sense“ 1999), Filmproduzent, Komponist und Drehbuchautor,
Glenn Close – 73, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Garp und wie er die Welt sah“ 1982, „Eine verhängnisvolle Affäre“ 1987, „Gefährliche Liebschaften“ 1988, „Das Geisterhaus“ 1993, „Der Löwe im Winter“ 2004),
Ursula Andress – 84, Schweizer Schauspielerin, die in „James Bond jagt Dr. No“ (1962) in ihrer Rolle als Muscheltaucherin Honey Ryder das erste „Bond-Girl“ spielte,
Hans Küng – 92, Schweizer katholischer Priester, Theologe und Publizist, der sich als Kirchenkritiker profiliert hat (u. a. „Die Kirche“ 1967, „Unfehlbar? — Eine Anfrage“ 1970) und dem u. a. aufgrund seiner ablehnenden Haltung zum Dogma der päpstlichen Unfehlbarkeit die Lehrerlaubnis entzogen wurde,
außerdem:
Wolfgang Ambros (68)
und Chris Thompson (Manfred Mann’s Earth Band, 73)

Quellenangaben

1 Like

Freitag, 20. März
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Zentrales Anliegen der Merkel’schen Fernsehansprache war sicherlich, die Bevölkerung dazu zu bewegen, sich in der Corona-Krise freiwillig vorbeugend zu verhalten. Schaut man sich in der Öffentlichkeit um, so scheint das doch zum Teil auf taube Ohren zu stoßen. Das alte Lied: Unbequeme Aufgaben werden nur unter Druck erledigt.
Konsequenterweise gibt es hier und da schon stärkere Restriktionen, z.B in Leverkusen:
Versammlungen mit mehr als zwei Personen unter freiem Himmel sind untersagt, es sei denn, die Personengruppe ist dadurch verbunden, dass sie in ständiger häuslicher Gemeinschaft miteinander lebt (z.B. Familien, ständige Wohngemeinschaften) oder die Zusammenkunft bei der Erledigung von Besorgungen zur Deckung des täglichen Bedarfs unvermeidbar ist(z.B. Warteschlangen). Oder sie erfolgt aus zwingenden beruflichen Gründen. (Quelle)
Die flächendeckenden Ausgangssperren werden wohl auch noch kommen …

weitere News:
=> Andere Meinung zur Ausgangssperre: Ärztepräsident warnt vor Ausgangssperre - Die einen sagen so, die anderen so: Am Wochenende wird sich wohl entscheiden, ob es in Deutschland Ausgangssperren geben wird. Experten, Politiker und Ärzte beraten nun, ob der „Kollateralschaden“ zu hoch werden könnte, wenn der totale Shutdown kommt.

=> Nawalny ruft zum Wahlboykott auf: Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny ruft seine Anhänger zum Boykott über die verfassungsändernde Abstimmung am 22. April auf. Damit lehnt er sich nicht nur gegen Präsident Putin auf, sondern will auch die Bevölkerung gegen das Coronavirus schützen.

=> Kretschmann: Sonntag wird entschieden: Nach Angaben von Winfried Kretschmann findet am Sonntag ein Treffen der Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Merkel statt. Dabei soll über mögliche Ausgangssperren beraten werden.

Spruch des Tages:

Heute gibt es jede Menge zu bedenken und zu feiern - reicht für ne ganze Woche:
Internationaler Kinder- und Jugendtheatertag
Er fand erstmals im Jahr 2001 statt auf Initiative der ASSITEJ International, dem weltweiten Netzwerk zur Förderung der darstellenden Kunst für junges Publikum. Seither gewinnt er in vielen Ländern der Erde an Bedeutung. Die ASSITEJ International lädt ihre Mitgliedstaaten ein, diesen Tag für gezielte Aktionen zu nutzen und durch konkrete Projekte auf die Situation der darstellenden Kunst für junges Publikum in der Öffentlichkeit wie in den Massenmedien hinzuweisen.

Frühlingsanfang
Am 21. März beginnt – in der nördlichen Hemisphäre – der Frühling! Das lernt man schon in der Grundschule. Nur stimmt es leider nicht immer. Denn der astronomische Frühlingsandfang (nach meteorologischer Definition hat der Frühling ja schon am 1. März begonnen) ist nicht durch ein konkretes Datum definiert sondern durch eine besondere Position der Erde entlang ihrer Bahn um die Sonne.
Heute Nacht, um 0:21 MEZ findet das sogenannte Frühlingsäquinoktium statt bzw. die Frühlings Tag- und Nachtgleiche. Das bedeutet, dass die Sonne auf ihrer scheinbaren Bahn um die Erde (der Ekliptik) den Himmelsäquator (der auf den Himml projizierte Äquator der Erde) von Süden nach Norden überschritten hat.
Das passiert normalerweise um den 21. März herum – aber eben nicht immer genau an diesem Tag. In den Jahren 2008, 2009 und 2010 begann der Frühling beispielsweise schon am 20. März. Und auch im nächsten Jahr wird es so sein. Es wird überhaupt sehr lange keinen Frühlingsbeginn mehr am 21. März geben. Wenn das Äquinoktium das nächste Mal auf dieses Datum fällt, werden wir das Jahr 2102 schreiben…
Grund dafür ist unser Kalender. Von einer Durchquerung der Ekliptik bis zur nächsten in der gleichen Richtung dauert es durchschnittlich 365 Tage, fünf Stunden, 48 Minuten und 45,261 Sekunden. Unser kalendarisches Jahr dauert aber immer exakt 365 Tage bzw. 366 falls wir ein Schaltjahr haben. Das ist normlweise alle 4 Jahre der Fall. Nur alle 100 Jahre setzt man aus – bis auf die Jahrhunderte, die durch 400 teilbar sind. Das war 2000 der Fall und so
geht unser Kalender momentan etwas vor. Das äußert sich auch in einem früheren Frühlingsdatum. Im Jahr 2048 werden wir das Ende des Winters sogar schon am 19. März begehen können.
Aber eigentlich ist es egal, welches Datum der Kalender anzeigt, wenn der Frühling beginnt. Hauptsache es wird endlich wieder warm und sonnig!
Zusammen mit dem astronomischen Frühlingsbeginn beginnt übrigens auch das Sommerhalbjahr 2020. Gleichzeitig beginnt auf der Südhalbkugel das Winterhalbjahr. Das Sommerhalbjahr endet mit dem Herbstbeginn und umfasst die Sommersonnenwende im Juni. Generell umfasst das Sommerhalbjahr die Monate April, Mai, Juni, Juli, August und zum Teil den März und den September.

Immer in der Nacht nach dem 3. Freitag im März ist Weltschlaftag
Hinter diesem zutiefst menschenfreundlichen Feiertag steckt eine Vereinigung von Schlafmedizinern, deren große Sorge sich darum dreht, ob die Menschheit auch ausreichend Schlaf bekommt. Der deutsche Durchschnittsschläfer bringt es auf sechs Stunden und 59 Minuten nächtlich - scheint auszureichen. Was geht da vor sich? Sobald es dunkler wird, erfährt das Gehirn über den Hypothalamus, dass es Zeit zum Schlafen ist. Besagter Hypothalamus ist nämlich mit dem Auge verbunden und produziert bei hereinbrechender Dämmerung weniger Histamin und Orexin. Beides brauchen wir tagsüber als Wachhalter. Werden sie weniger, dösen wir weg. Ok, zur Feier des gestrigen Tages hätte man auch ein kleines Nickerchen während der Arbeitszeit für rechtens zu erklären haben.
Hier gibt’s die besten Tipps für einen ruhigen Schlaf und hier ein paar Fakten über Träume, Schlafstörungen und Bettgenossen. Auch dieser Artikel über Schlafstörungen ist lesenswert!

Tag des Glücks
Der Aktionstag wurde im Juni 2012 durch die Vereinten Nationen beschlossen. Mit dem Tag soll die Bedeutung des Strebens nach Glück und Wohlbefinden bewusst gemacht werden. Glück und Wohlbefinden sind universelle Ziele und Bestrebungen der Menschen auf der ganzen Welt. Als Erfüllung menschlichen Wünschens und Strebens ist Glück ein sehr vielschichtiger Begriff, der Empfindungen vom momentanen Glücksgefühl bis zu anhaltender Glückseligkeit einschließt
Das Streben nach Glück hat als originäres individuelles Freiheitsrecht Eingang gefunden in das Gründungsdokument der ersten neuzeitlichen Demokratie, in die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten. Dort wird es als Pursuit of Happiness bezeichnet.

Weltgeschichtentag
Der Aktionstag wird seit 2004 veranstaltet und basiert auf einem älteren schwedischen Erzähltag. Mittlerweile sind Veranstaltungen in vielen Ländern dieser Welt an den Tagen rund um den 20. März der Kunst des mündlichen Erzählens gewidmet. Das Ziel ist dabei, Geschichten zu teilen, sich am Reichtum der Bilder, Sprachen und Motive zu erfreuen und neue Kontakte zu knüpfen.

Tag der Frankophonie
Er steht ganz im Zeichen der Verbreitung und Förderung des Französischen als Weltsprache und der Darstellung der kulturellen Vielfalt der französischsprachigen Welt. Französisch gilt als Weltsprache. Es ist unter anderem Amtssprache in Frankreich, Kanada, der Schweiz, Belgien, Haiti und zahlreichen Ländern in West- und Zentralafrika. Zudem ist es eine der Amtssprachen der Europäischen Union, Amtssprache der Afrikanischen Union und der Organisation Amerikanischer Staaten und eine der sechs Amtssprachen sowie mit Englisch alleinige Arbeitssprache der Vereinten Nationen.

Welttag der Spatzen
Der Welttag der Spatzen soll das Bewusstsein für die Hausspatzen und andere Vögel sowie die Bedrohung ihrer Populationen erhöhen. Der weltweite Bestand wird auf etwa 500 Millionen Individuen geschätzt. Nach deutlichen Bestandsrückgängen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts vor allem im Westen Mitteleuropas wurde die Art in die Vorwarnliste bedrohter Arten aufgenommen.

Aber das ist immer noch nicht alles - es gibt heute noch den Verbrenn den Schneemann Tag, den Tag des Vergiftungsschutzes für Kinder im Haushalt, den Tag des Bockbiers, den Ravioli Tag und den Tag der Heiratsanträge

Ansonsten am 20. März:
2019 - Die EU-Kommission verhängt eine Strafe von 1,49 Milliarden Euro gegen den US-Internetkonzern Google. Er habe den Interessen von Mitbewerbern geschadet. Sämtliche Strafen aus Brüssel gegen den US-Konzern summieren sich damit auf die Rekordsumme von rund 8,25 Milliarden Euro.

2016 - Als erster US-Präsident seit der Revolution von 1959 besucht Barack Obama Kuba.

2015 - Eine totale Sonnenfinsternis, deren Zentralzone sich durch den Nordatlantik zieht, findet statt. In Deutschland verdeckt der Mond je nach Standort 66 bis 83 Prozent der Sonnenscheibe.

2013 - Die Bundesregierung wird keinen eigenen Verbotsantrag gegen die rechtsextreme NPD stellen. Das beschließt das Kabinett.

2010 - Wladimir Klitschko verteidigt in Düsseldorf seine Weltmeistertitel im Boxen der Verbände WBO und IBF gegen den US-Amerikaner Eddie Chambers durch K.o. in Runde zwölf.

2009 - Kölner Wissenschaftlern gelingt ein Durchbruch im Anti-Doping-Kampf. Das Gendopingmittel GW1516 konnte erstmals massenspektrometrisch nachgewiesen werden.

2004 - Gegen sechs US-Militärpolizisten, die irakische Gefangene in der berüchtigten Haftanstalt Abu Ghraib bei Bagdad schwer misshandelt haben sollen, wird Anklage erhoben.

2003 - Der US-amerikanische Präsident George W. Bush erklärt in einer Fernsehansprache, dass nach Ablauf des Ultimatums an den irakischen Machthaber Saddam Hussein (1937-2006), das Land zu verlassen, erste »ausgewählte Ziele« in Bagdad bombardiert werden und US-Streitkräfte an die irakische Grenze vorgerückt sind. Morgens um 3:30 Uhr MEZ werden die ersten Raketen auf ein Regierungsgebäude in Bagdad abgefeuert, in dem Saddam Hussein sowie sein innerer Führungszirkel vermutet werden. Dies ist der Beginn des Irak-Krieges (Dritter Golfkrieg).

2002 - Um seinen Freunden Billy Morrison (Cult) und Jennifer Holliday eine besondere Hochzeit zu bescheren, ließ sich Robbie Williams per Internet zum Priester weihen und vollzog gleich darauf seine erste Trauung.

2001 - Auf dem Gründungskongress der Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di wird Frank Bsirske zum Vorsitzenden gewählt.

1999 - Die erste Weltumrundung in einem Ballon ist gelungen: Bertrand Piccard und Brian Jones passieren nach 42 810 Kilometern Fahrt die Ziellinie über Mauretanien. Sie benötigten 19 Tage, eine Stunde und 49 Minuten.

1995 - In Tokio verüben Mitglieder der Aum-Sekte einen Giftgasanschlag auf die U-Bahn. Zwölf Menschen kommen ums Leben, mehr als 5300 werden zum Teil schwer verletzt.

1994 - Erstmals seit Ende des zwölfjährigen Bürgerkrieges finden in El Salvador Wahlen statt.

​1991 - Michael Jackson unterzeichnet einen 1-Millarde-Dollar-Deal mit Sony Records. Es ist der teuerste Vertrag in der Musikgeschichte.

1986 - Jacques Chirac wird nach dem Wahlsieg seiner Partei Rassemblement pour la République zum zweiten Mal Premierminister von Frankreich. Es kommt zur ersten Cohabitation mit dem Sozialisten François Mitterrand als Staatspräsident.

1969 - In Gibraltar findet die Hochzeit zwischen dem Musiker John Lennon (1940-1980) und der Konzeptkünstlerin Yoko Ono (*1933) statt. Die während ihrer Flitterwochen abgehaltenen Pressekonferenzen - mit Pyjamas im Bett ihres Hotelzimmers - werden zu »Bed-Ins« für den Weltfrieden erklärt.

1954 - Nach der radioaktiven Verseuchung japanischer Fischer durch eine US-Wasserstoffbombenexplosion erweitern die USA das Sperrgebiet um das Bikini-Atoll im Stillen Ozean auf einen Radius von 1.400 Kilometer.

1948 - Teilung Deutschlands: Der sowjetische Militärgouverneur Wassili Danilowitsch Sokolowski verlässt aus Protest gegen die Londoner Sechsmächtekonferenz den Alliierten Kontrollrat, der nie wieder zusammentritt.

1939 - Auf dem Hof der Berliner Hauptfeuerwache im Stadtteil Kreuzberg werden mehrere Tausend als «entartete Kunst» geltende Gemälde und Grafiken verbrannt.

1890 - Nach Differenzen mit Kaiser Wilhelm II. wird Otto von Bismarck aus seinen beiden Ämtern als Reichskanzler und als preußischer Ministerpräsident entlassen.

Geburtstage:
Chester Bennington – 44, amerikanischer Musiker und seit dem Debütalbum „Hybrid Theory“ (2000) Leadsänger sowie Songwriter der Rockband „Linkin Park“,
Holly Hunter – 62, amerikanische Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin für ihre Hauptrolle im Film „Das Piano“ (1993),
Spike Lee – 63, amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent (u. a. „Malcolm X“ 1992, „25 Stunden“ 2002, „Inside Man“ 2006),
William Hurt – 70, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Kuß der Spinnenfrau“ 1985, „Gottes vergessene Kinder“ 1986, „Nachrichtenfieber – Broadcast News“ 1987) und Oscar-Preisträger,
Ralph Giordano – 97 (†91), deutscher Journalist und Schriftsteller, der für den WDR über 100 Dokumentarfilme in rund 40 Ländern drehte und dessen bekanntestes literarisches Werk die autobiographisch geprägte Familiensaga „Die Bertinis“ (1982) ist.

Quellenangaben

Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Wochenende - für viele zur Zeit trauriger Dauerzustand, weil sie zur Untätigkeit gezwungen sind. Andrerseits ist das eine Zeit, in der es nur durch gemeinsames Innehalten und Zurückfahren aller sozialen Aktivitäten gelingen kann, die Entwicklung dieses Drecks-Corona-Virus so zu verlangsamen, dass es uns nicht überrollt.
Also Po zusammenkneifen, auf die Zähne beißen und durch … zumindest mal bis zum 19. April - dann seh’n wir weiter!

Darüber hinaus:
=> Zunächst eine traurige Meldung: Country-Legende Kenny Rogers ist tot! - Wieder einmal ist einer der ganz Großen gegangen - RIP
Meine Erstbegegnung mit seinen Songs war „Ruby, don’t take your love to town“ - fällt mir immer sofort ein, wenn ich seinen Namen höre.
Seinerzeit hat er mit der „First Edition“ durchaus auch ein paar etwas härtere Sachen gemacht, wie z.B. das tolle „Just dropped in“ The First Edition : Just Dropped In (To See What Condition My Condition Was In)

=> Rechtsextreme marschieren weniger: Linken-Politikerin Jelpke hält die Entwicklung für „ermutigend“: 2019 gab es weniger Aufmärsche von Rechtsextremen im Vergleich zu 2018 - dafür allerdings mehr Rechtsrock-Konzerte. Und der Verfassungsschutz hat keinen Zweifel, wo die größte Gefahr für die Demokratie lauert.

=> Wie der Shutdown das Klima beeinflusst: Das Herunterfahren ganzer Industrien wegen des Coronavirus zeigt nicht nur wirtschaftliche Folgen. Der CO2-Ausstoß sinkt, die Luft wird besser, Klimaziele scheinen wieder erreichbar. Die Frage ist nur: für wie lange?

=> Das hat die Bundesregierung vor: Das Corona-Krisenmanagement der Politik kennt kein Wochenende, zügig werden Gesetze geschrieben, die schon in den nächsten Tagen in Kraft treten sollen. Derweil sorgt der Flickenteppich von Länder-Vorsorgemaßnahmen für Verdruss. Kann die Bund-Länder-Konferenz am Sonntag für Vereinheitlichung sorgen?

Spruch des Tages:

Auch heute wieder ein ganzer Sack voll Gedenk- und Aktionstage;

Tag gegen Rassismus
Dieser Aktionstag wurde 1967 durch die UNO eingeführt und wird auch „Internationaler Tag für die Beseitigung der Rassendiskriminierung“ genannt. Der Tag ist gleichzeitig Beginn der Woche der Solidarität mit den gegen Rassismus und Rassendiskriminierung kämpfenden Völkern.
Rassismus deutet „Rasse“ in der einfachsten Bedeutung als grundsätzlichen bestimmenden Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften. Rassismus zielt dabei nicht auf subjektiv wahrgenommene Eigenschaften einer Gruppe, sondern stellt deren Gleichrangigkeit und im Extremfall die Existenz der anderen in Frage. Rassische Diskriminierung versucht typischerweise, auf äußerliche und davon abgeleitete persönliche Unterschiede zu verweisen.

Welt-Down-Syndrom-Tag
Als Down-Syndrom bezeichnet man ein Syndrom, das durch eine spezielle Genommutation beim Menschen hervorgerufen wird, bei der das gesamte 21. Chromosom oder Teile davon dreifach vorliegen (Trisomie). Daher lautet eine weitere übliche Bezeichnung Trisomie 21. Menschen mit Down-Syndrom weisen in der Regel typische körperliche Merkmale auf und sind in ihren kognitiven Fähigkeiten meist so beeinträchtigt, dass sie geistig behindert sind.

Tag des Waldes
Dieser Aktionstag wurde Ende der 1970er Jahre durch die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) eingeführt. Ein Wald ist eine Pflanzenformation, die im Wesentlichen aus Bäumen aufgebaut ist und eine so große Fläche bedeckt, dass sich darauf ein charakteristisches Waldklima entwickeln kann. Wälder sind komplexe Ökosysteme. Mit optimaler Ressourcenausnutzung sind sie das produktivste Landökosystem. Nach den Ozeanen sind sie die wichtigste Einflussgröße des globalen Klimas. Sie stellen gegenüber anderen Nutzungsformen global die einzig wirksame Kohlendioxidsenke dar und sind die wichtigsten Sauerstoffproduzenten.

Tag der Alleinerziehenden
20 Prozent der Eltern in Deutschland sind alleinerziehend – Tendenz steigend. In Zahlen ausgedrückt sind demnach 1.500.000 Frauen (91%) und 157.000 Männer alleinerziehend. Dabei haben sich nur 4% aller Alleinerziehenden bewusst für eine Ein-Elternschaft entschieden. Die neuesten Studien belegen im übrigen, dass Kinder in Patchworkfamilien genauso glücklich sind, als Kinder in anderen Familien. (Quelle)
Allerdings gibt es auch Untersuchungen, die belegen: Alleinerziehende erhalten häufiger die Diagnose Depression (Quelle). Daher empfehle ich für Betroffene das Studium dieser Seite, auf der neben „Zufriedene Alleinerziehende meinen nicht alles alleine schaffen zu müssen.“ und „Zufriedene Alleinerziehende umgeben sich nicht mit Menschen, die ihnen Energie rauben.“ noch 18 weitere wertvolle Tipps zur Erhaltung der individuellen Zufriedenheit zu finden sind.

Welttag der Poesie
Er soll in einem Zeitalter, in dem neue Informationstechnologien dominieren, an den „Stellenwert der Poesie, an die Vielfalt des Kulturguts Sprache und an die Bedeutung mündlicher Traditionen erinnern“. Weiterhin soll ein interkultureller Austausch gefördert werden. An diesem Tag finden Lesungen, Ausstellungen und Rezitationen lyrischer Werke in den Medien statt.
Zum Tag ein wenig Schüttel-Poesie:
Warum trinken Warzenschweine
immer nur vom schwarzen Weine?
Weil sie, wenn sie weißen hätten,
würden anders heißen, wetten?

Welttag der Hauswirtschaft
Waschen, wischen, Müll rausbringen - dass die kleinen und großen Handgriffe im Haushalt die Lebensqualität heben, daran erinnert der Welttag der Hauswirtschaft. Ins Leben gerufen hat ihn 1982 der Internationale Verband für Hauswirtschaft (IVHW), seitdem wird er jedes Jahr am 21. März begangen. In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto „Individuen, Familien und Gemeinschaften stärken - durch Hauswirtschaft“. Außerdem erinnert der Verband an das erste Internationale Jahr der Familie, das die Vereinten Nationen vor 20 Jahren ausriefen. Themen in den vergangenen Jahren waren nachhaltiger Konsum, Wasser und Hauswirtschaft im digitalen Zeitalter.

Internationaler Tag des Puppenspiels,
ein sinnvoller Aktionstag, denn die weltumspannende Kunst [wikipedia] des Figurentheaters verschwindet langsam aber sicher hinter den Unterhaltungskaskaden des allbeherrschenden TVs.
Puppen- oder wie die von Künstlern gepflegte Form heisst, Figurentheater, knüpft an die Tradition der Märchen oder auch der Märchenerzähler an. Nicht nur Unterhaltung sind die Motive dieser Volkskünste, auch das verbreiten wichtiger Überlieferungen und und berührender Bilder wurde gepflegt. Inzwischen kann die Kunst des Erstellens der Figuren und ihre Handhabung bereits an einigen Hochschulen erlernt werden, aber auch als Kunsthandwerk wird die Tradition noch an wenigen Stellen gepflegt. In der Kinderunterhaltung werden zunehmend auch didaktische Inhalte verabeitet, da die Kleinen besonders stark auf die Lebendigkeit der Figuren ansprechen (Kasperletheater).

Ansonsten am 21. März:
2018 - Unter Auflagen erlaubt die EU-Kommission dem deutschen Bayer-Konzern die Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto. Der Deal kostet Bayer etwa 51 Milliarden Euro.

2017 - Mehr als 14 Jahre nach einem Kunstdiebstahl kehren zwei Gemälde von Vincent Van Gogh nach Amsterdam zurück: „Meeressicht bei Scheveningen“ (1882) und „Die Kirche von Nuenen mit Kirchgängern“ (1884/1885).

2016 - Der Internationale Strafgerichtshof spricht den Vize-Präsidenten des Kongo, Jean-Pierre Bemba, wegen schlimmster Kriegsverbrechen schuldig. Im Juni 2016 wird er zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt.

2014 - Die türkische Regierung lässt Twitter blockieren. Am 3. April wird Twitter nach einem Urteil des türkischen Verfassungsgerichts wieder freigeschaltet.

2012 - Im westafrikanischen Staat Mali stürzt das Militär Präsident Amadou Toumani Touré. Er hatte den Aufstand von Tuareg-Rebellen und Islamisten nicht unter Kontrolle bringen können.

2009 - Die zentralasiatischen Länder Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan bilden die erste atomwaffenfreie Zone der nördlichen Hemisphäre.

2006 - Jack Dorsey sendet die erste Nachricht über Twitter.

2005 - Lenny Kravitz hat mit seiner Show am Strand von Copacabana in Brasilien trotz Regens 150 000 Menschen begeistert. Das Konzert war ein Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 440. Geburtstag der Stadt Rio de Janeiro.

2004 - Franz Müntefering (*1940) wird in Berlin zum neuen Vorsitzenden der SPD gewählt. Er ist Nachfolger von Gerhard Schröder (*1944).

1994 - Die 1992 beim Umweltgipfel in Rio de Janeiro verabschiedete Konvention zum Schutz des Klimas tritt in Kraft. Wichtigster Punkt ist, den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern.

1991 - Die Bundesregierung entscheidet sich gegen die Inbetriebnahme des Kernreaktors (Schnellen Brüters) in Kalkar.

1990 - Namibia erlangt seine staatliche Unabhängigkeit. Sam Nujoma, der Führer der Unabhängigkeitsbewegung SWAPO, wird in Windhuk als erster Präsident des neuen Staates vereidigt.

1980 - Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Jemmy Carter, kündigt den Boykott der Olympischen Sommerspiele 1980 in Moskau durch die USA an.

1970 - Katja Ebstein belegt mit „Wunder gibt es immer wieder“ den dritten Platz beim Grand-Prix-Eurovision de la Chanson in Amsterdam.

1943 - Ein Attentat von Oberst Rudolf-Christoph Freiherr von Gersdorff auf Adolf Hitler schlägt fehl.

1960 - Südafrikanische Polizisten eröffnen in Sharpeville das Feuer auf Demonstranten, die gegen die Apartheidpolitik protestieren. 69 Menschen sterben, über 180 werden verletzt.

1929 - Der spätere König von Norwegen, Olav V., heiratet Prinzessin Märtha von Schweden.

1919 - In Weimar wird das von Walter Gropius (1883-1969) gegründete Bauhaus eröffnet. Die staatliche Kunstschule, ein Zusammenschluss der Hochschule für Bildende Kunst und der Kunstgewerbeschule will die Trennung zwischen Kunst und Handwerk aufheben. Am Bauhaus unterrichten u.a. die Maler Lyonel Feininger (1871-1956), Paul Klee (1879-1940), Oskar Schlemmer (1888-1943) und Wassily Kandinsky (1866-1944). 1924 stoppt die thüringische Regierung alle Förderungen, und das Bauhaus zieht nach Dessau um (1. April 1924), wo die Unterstützung durch die Sozialdemokraten gesichert ist. In Dessau entsteht ein epochemachender Bau mit einer spektakulären Glasfassade und einer zweistöckigen Brückenüberbauung einer Straße.

1804 - In Frankreich wird der „Code Civil“, das bis heute geltende Zivilgesetzbuch, erlassen.

Geburtstage:
Ronaldinho – 40, brasilianischer Fußballspieler u. a. in der Nationalmannschaft (1999–2008) und FIFA-Weltfußballer des Jahres (2004, 2005),
Lothar Matthäus – 59, ehemaliger deutscher Fußballspieler u. a. beim FC Bayern München und in der deutschen Nationalmannschaft (1980–2000), mit 150 Länderspielen deutscher Rekordnationalspieler und FIFA-Weltfußballer des Jahres (1990, 1991),
Scott E. Fahlman – 72, amerikanischer Informatikprofessor, der als Erfinder der Emoticons „:-)“ und „:-(“ gilt (1982), die Smileys als Folge von Schriftzeichen nachbilden,
Hans-Dietrich Genscher – 93 (†89), deutscher FDP-Politiker und u. a. langjähriger ehemaliger Außenminister der Bundesrepublik Deutschland (1974–1992, mit kurzer Unterbrechung 1982 bei Wechsel der Koalition), außerdem noch
Kevin Federline (42)
Matthew Broderick (58)
Gary Oldman (62)
Roger Hodgson („Supertramp“, 70)

Quellenangaben

1 Like

Sonntag, 22. März
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Draußen ist es schon ein bisschen gespenstig. Nur wenige Leute sind unterwegs, in der Regel Paare, und wenn man sich auf einem Weg begegnet geht man in großem Abstand aneinander vorbei; manche Leute kneifen die Lippen so fest zusammen, dass nicht einmal ein Guten-Morgen-Gruß darüber gelangen kann. Besser so, als Corona-Party.
Voll Spannung schauen wir auf den heutigen Abend, wenn verlautbart wird, mit welchen Beschränkungen es in den nächsten Wochen weiter geht.
Einen schönen sonnigen Sonntag allerseits!

Noch ein paar infos:
=> Rückholaktion stellt Maas vor Probleme: Im Ausland sitzen noch Tausende Urlauber aus Deutschland fest und warten auf eine Möglichkeit zurückzukehren. Die Bundesregierung versucht, sie mit gecharterten Flugzeugen zurückzuholen. Oft stellt sich das jedoch als schwierig dar. Eine Absprache unter den Europäern soll die Heimkehr nun beschleunigen.

=> Vorerkrankte Briten sollen zu Hause bleiben: Zwölf Wochen ohne Einkaufsbummel und Besuche bei Bekannten: Die britische Regierung fordert Menschen aus Risikogruppen auf, sich für ein Vierteljahr selbst in häusliche Quarantäne zu begeben. Im Kampf gegen das Coronavirus soll das Gesundheitssystem möglichst entlastet werden.

=> Italien schließt fast alle Produktionsstätten: Die Horrorzahlen aus Italien reißen nicht ab, am Samstag beklagte das Land so viele Tote wie seit dem Ausbruch der Epidemie Ende Februar nicht. Die Bevölkerung lebt schon unter einer strengen Ausgangssperre. Jetzt verkündet die Regierung eine neue scharfe Maßnahme.

Spruch des Tages:

Heute ist Weltwassertag
Die UN lädt ihre Mitgliedsstaaten dazu ein, diesen Tag zur Einführung von UN-Empfehlungen zu nutzen und konkrete Aktionen in ihren Ländern zu fördern.
Die Erde ist zu mehr als 70 Prozent von Wasser bedeckt ist, doch gerade mal drei Prozent sind trinkbares Süßwasser und davon sind wiederum nur ein Prozent für die menschliche Nutzung überhaupt erreichbar. Falls die derzeitige Entwicklung anhält, werden in nur 20 Jahren mindestens 3,5 Milliarden Menschen, also fast die Hälfte der vorausgesagten Weltbevölkerung, in wasserarmen Flusseinzugsgebieten leben.
„Die Ausbeutung und Verschmutzung von Trinkwasser und die Zerstörung von Feuchtgebieten ist eine schleichende, globale Umweltkatastrophe“, warnt Philipp Wagnitz vom WWF Deutschland. In den Entwicklungs- und Schwellenländern würden noch heute 80 bis 90 Prozent der Abwässer direkt in Flüsse oder Seen eingeleitet. Dabei kann bereits ein Liter Abwasser etwa acht Liter sauberes Wasser verschmutzen. Über 780 Millionen Menschen hätten derzeit überhaupt keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Etwa 2,6 Milliarden Menschen lebten ohne grundlegende Sanitäreinrichtungen. Und während der Wasserbedarf weiter zunehme, gehe es den Feuchtgebieten, die im globalen Wasserkreislauf eine entscheidende Rolle haben, immer schlechter. Über 50 Prozent der Flusssysteme, Moore und Seen sind laut WWF in den vergangenen 100 Jahren verloren gegangen – und mit ihnen ist rund die Hälfte der Populationen an bekannten Süßwasserarten unwiederbringlich verloren gegangen.

Außerdem ist Tag der Kriminalitätsopfer
Der Aktionstag wurde 1991 vom WEISSEN RING (unter anderem von dem Fernsehjournalisten Eduard Zimmermann) als Mahnzeichen gegen das mangelnde Problembewusstsein der Gesellschaft für die Belange der durch Kriminalität und Gewalt geschädigten Opfer und ihrer Familien in Deutschland etabliert. Der Gedanke eines Zeichens der Solidarität mit den Geschädigten war zunächst in Schweden entstanden, wo an diesem Tag Kerzen in die Fenster gestellt werden und Kirchenglocken läuten.
Kriminalitätsopfer und Interessierte können telefonisch Kontakt aufnehmen oder Informationen zu den Hilfen des WEISSEN RINGS anfordern. Ehrenamtliche Mitglieder der 420 örtlich zuständigen Außenstellen übernehmen die weitere Betreuung. Das kostenlose Opfer-Telefon ist in Deutschland unter Rufnummer 116 006 zu erreichen. Der Verein hat inzwischen mehr als 200.000 Kriminalitätsopfern und ihren Angehörigen menschlichen Beistand und immaterielle Hilfe geleistet. Er kann zusätzlich bedürftigen Opfern und ihren Familien durch finanzielle Unterstützungen helfen tatbedingte Notlagen zu überbrücken und stellte für Opferbetreuungsmaßnahmen einschließlich direkter materieller Hilfen bisher mehr als 142 Mio. Euro bereit.

Außerdem ist noch Du-Bist-Nur-So-Alt-Wie-Du-Dich-Fühlst-Tag und Coq Au Vin Tag

Ansonsten am 22.März:
2018 - Bei der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft in Mailand siegt das deutsche Paar Aljona Savchenko und Bruno Massot.

2017 - Bei einem Doppelanschlag am britischen Parlament in London werden fünf Menschen getötet, darunter auch der 52-jährige Täter. Rund 50 Menschen werden verletzt.

2016 - Islamistische Terroristen verüben in Brüssel einen Doppelanschlag auf den Flughafen und in der U-Bahn. Dabei werden 32 Menschen ermordet und etwa 340 Menschen verletzt.

2015 - Severin Freund gewinnt als dritter deutscher Skispringer den Gesamtweltcup und sichert sich die Große Kristallkugel.

2013 - Die Bundeswehr beginnt ihren zunächst auf zwölf Monate befristeten Auslandseinsatz in Mali. Ziel ist es, die malischen Streitkräfte in die Lage zu versetzen, selbst gegen islamistische Rebellen zu kämpfen.

2009 - Die zweitgrößte italienische Regierungspartei «Alleanza Nazionale» (AN) löst sich auf. Die postfaschistische Partei verschmilzt formal mit der konservativen Partei «Forza Italia»(FI).

2006 - Die baskische separatistische Terrororganisation Euskadi Ta Askatasuna (ETA) kündigt einen dauerhaften Waffenstillstand an, der am 24. März in Kraft treten soll.

2004 - Mit einem Raketenangriff tötet Israel den bislang ranghöchsten palästinensischen Führer, Hamas-Gründer Scheich Ahmed Jassin.

2003 - Weltweit werden Friedensdemonstrationen gegen den seit zwei Tagen von den USA und der „Koalition der Willigen“ gegen den Irak geführten Irak-Krieg abgehalten.

1994 - Steven Spielbergs Holocaust-Drama «Schindlers Liste» wird mit sieben Oscars ausgezeichnet.

1974 - Der Bundestag beschließt die Herabsetzung des Volljährigkeits- und Ehemündigkeitsalters von 21 auf 18 Jahre. Am 1. Januar 1975 tritt das Gesetz in Kraft.

1963 - In Großbritannien erscheint die erste LP der Beatles: Please Please Me. Sie ist am 11. Februar in einer einzigen Aufnahmesession entstanden.

1962 - Der Grundwehrdienst in der Bundeswehr wird in der Bundesrepublik Deutschland auf 18 Monate verlängert.

1959 - Romy Schneider gibt ihre Verlobung mit Alain Delon bekannt.

1945 - Die arabischen Staaten Ägypten, Irak, Transjordanien, Jemen, Libanon, Saudi-Arabien und Syrien gründen in Kairo die Arabische Liga zwecks außenpolitischer Zusammenarbeit und friedlicher Beilegung gegenseitiger Konflikte.

1935 - Vom Funkturm Berlin wird das erste reguläre Fernsehprogramm der Welt abgestrahlt. Reichssendeleiter Eugen Hadamovsky eröffnet die Ausstrahlung des Senders Paul Nipkow.

1919 - Die erste internationale Flugverbindung wird zwischen Paris und Brüssel eröffnet.

1904 - Erstmals erscheint eine Farbfotografie auf dem Titelblatt einer Zeitung («Daily Illustrated Mirror»).

Geburtstage:
Reese Witherspoon – 44, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Eiskalte Engel“ 1999, „Natürlich blond“ 2001, „Walk the Line“ 2005) und Oscar-Preisträgerin,
Andrew Lloyd Webber – 72, britischer Komponist insbesondere von Musicals (u. a. „Evita“ 1976, „Cats“ 1981, „Starlight Express“ 1984, „Das Phantom der Oper“ 1986) und neben zahlreichen weiteren Auszeichnungen Oscar-Preisträger für den Song „You Must Love Me“ aus „Evita“,
André Heller – 73, österreichischer Künstler (u. a. Swarovski Kristallwelten 1995, Show „Afrika Afrika“ 2005, WM-Motto 2006), Autor, Liedermacher (u. a. „Catherine“ 1970) und Schauspieler (u. a. „Hitler, ein Film aus Deutschland“ 1977),
[B]Bruno Ganz – 79 (†77), Schweizer Schauspieler (u. a. Adolf Hitler in „Der Untergang“ 2004) und Träger des Iffland-Ringes, der von seinem Träger testamentarisch an den seiner Meinung nach würdigsten deutschsprachigen Schauspieler weitergereicht wird,
Armin Hary – 83, ehemaliger deutscher Leichtathlet, zweifacher Olympiasieger (1960) und Europameister (1958), der als erster Mensch die 100-Meter-Strecke in handgestoppten 10,0 Sekunden lief (1958/1960),
William Shatner – 89, kanadischer Schauspieler, der vor allem durch seine Rolle als „Captain Kirk“ in der TV-Serie „Raumschiff Enterprise“ (1966-1969) und in sieben „Star Trek“-Kinofilmen (1979–1994) bekannt wurde.

Quellenangaben

Montag, 23. März
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
MOntagmorgen, von der Sonne wachgekitzelt - das ist der Wunschtraum vieler Schlafmützen. Das geht heute mal wieder in Erfüllung und die wolkenfreie Sonne wird sich auch den ganzen Tag über halten, allerdings bei frostigem Wind, der das ganze etwas trübt.
Außerdem Ausnahmesituation in der gesamten Republik, keine Ansammlung von mehr als 2 Menschen. Gut so, wenn’s denn hilft. Bin gespannt, wie’s mit der Umsetzung läuft. Wenn ich mit meiner Perle spazieren gehe und es kommen uns andere Paare entgegen - Richtungsänderung? Straßenseitenwechsel? Flucht? …
Ihr werdet Wege finden, damit umzugehen!

Hier die Morgenzeitung - nahezu einzig mit dem Thema Corona - wer die Nase voll davon hat sollte weiter scrollen:
=> Spanien verlängert Ausgangssperre: Nach Italien kämpft Spanien in Europa am verzweifelsten gegen die Corona-Pandemie. Allein in der Nacht zum Sonntag sterben 400 Menschen an Covid-19. Ministerpräsident Sánchez kündigt an, die Ausgangssperre zu verlängern. Derweil erkrankt ungewöhnlich viel medizinisches Personal.

=> Merkel muss in Quarantäne: Bundeskanzlerin Angela Merkel muss sich nun selbst in häusliche Quarantäne begeben. Merkel hatte ihrem Sprecher zufolge zu einem Arzt Kontakt, der mittlerweile positiv auf das Coronavirus getestet worden sei. Die Quarantäne erfolgt sicherheitshalber.

=> Hanau verbietet Hamsterkäufe: Hamsterkäufer horten Klopapier, Nudeln und Öl. Das kann dazu führen, dass dann auch Menschen leer ausgehen, die tagsüber mit den Folgen der Corona-Krise kämpfen. Unter anderem deshalb verbietet Hanau Hamsterkäufe. Für die gibt es weiterhin keinen Grund.

Spruch der Woche:

Heute ist Tag des Beinahe-Zusammenstoßes
Beinahe-Zusammenstöße gibt es fast täglich in beträchtlicher Zahl. Einer der letzten spektakuläreren Vorfälle dieser Art passierte am 26. 1. vor fünf Jahren, als der Asteroid „2004 BL86“ mit einem Abstand der dreifachen Erde-Mond-Entfernung, das sind etwa 1,2 Millionen Kilometer, an der Erde vorbeiraste. Der Brocken aus dem All maß nur etwa einen halben Kilometer im Durchmesser, aber nur dreifache Mondentfernung, das war nah, beunruhigend nah, und nicht erst seitdem ein Meteorit vor vier Jahren völlig überraschend nahe der russischen Millionenstadt Tscheljabinsk eingeschlagen ist, wissen Forscher, wie real die Bedrohung aus dem All ist.
Im September letzten Jahres näherte sich der Asteroid „2006 QV 89“ der Erde - seinerzeit ging es noch gut aus, der Brocken verfehlte die Erde. Die Wahrscheinlichkeit für eine Kollision lag bei 1:7299. Doch ganz gebannt ist die Gefahr noch nicht - der Himmelskörper wird im September 2023 erneut erscheinen und sich möglicherweise dann wieder der Erde gefährlich nähern.
Unabhängig von den Bedrohungen aus dem All tun wir erdnäher auch einiges, um Fast-Zusammenstöße zu ermöglichen: Im Luftraum über Deutschland kommen sich große und kleine Flugzeuge einem Bericht zufolge immer wieder gefährlich nahe. In den vergangenen vier Jahren habe es mehr als 170 „potenziell gefährliche Annäherungen von Luftfahrzeugen“ gegeben, berichtet der NDR.
Die Gründe für gefährliche Annäherungen seien vielfältig: immer mehr Flugbewegungen, inkompatible Kollisionswarnsysteme großer und kleiner Flugzeuge, fehlende Funktechnik bei Privatfliegern, aber auch Verkehrspiloten, die aufgrund des Zeitdrucks Abkürzungen durch mit Segelfliegern gemeinsam genutzte Lufträume nehmen. Immer wieder kommt es laut NDR im sogenannten gemischten Luftraum, einer von großen wie kleinen Flugzeugen genutzten Zone, in der weiteren Umgebung von Verkehrsflughäfen zu solchen Zwischenfällen. So gab es im Jahr 2018 allein in Nordrhein-Westfalen im Umfeld der Flughäfen Weeze und Paderborn in mindestens acht Fällen Annäherungen zwischen Verkehrsflugzeugen und Segelfliegern, bei der Passagiermaschinen in einzelnen Fällen mehrmals ausweichen mussten, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Heute ist auch Welttag der Meteorologie
Er soll an die 1950 in Kraft getretene Konvention der Weltorganisation für Meteorologie (WMO), die ihren Sitz in Genf hat, erinnern. Damals begann eine friedliche Zusammenarbeit zwischen den verschiedensten Nationen, die ohne Beispiel war. Deutschland wird in dieser Organisation seit 1954 durch den Deutschen Wetterdienst (DWD) vertreten, Österreich trat 1957 bei. Man hatte erkannt, dass sich aus weltumspannenden aktuellen Wettermeldungen verlässlichere Wetterprognosen erstellen ließen. So konnten selbst Kriege oder andere Ideologien den Datenaustausch nicht verhindern. Selbst Krisengebiete kooperierten ohne Rücksicht auf „politische Großwetterlagen“.

In den USA ist noch Nationaler Chips-und-Dip-Tag
Der Tag feiert die beliebte Snack-Kombination von Chips mit einem Dip. Kartoffelchips, kurz Chips, sind in dünne Scheiben geschnittene und frittierte oder gebackene Kartoffeln. Sie dienen als Beilage oder Snack. 100 Gramm Kartoffelchips haben einen Energiewert von etwa 2200 Kilojoule (530 Kilokalorien). Sie enthalten rund 50 Gramm Kohlenhydrate, 35 Gramm Fett und sechs Gramm Protein.

Ansonsten am 23. März:
2019 - In der britischen Hauptstadt London protestieren etwa eine Million Menschen gegen den Brexit. Unter EU-Fahnen verlangen sie ein neues Referendum.

2017 - Der Belletristik-Preis der Leipziger Buchmesse geht an Natascha Wodin. Sie erhält die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung für ihren Roman „Sie kam aus Mariupol“.

2016 - Der Autor Peter Handke erhält in Stuttgart den mit 25 000 Euro dotierten Würth-Preis für Europäische Literatur.

2013 - Nach monatelanger Krise kündigt die libanesische Regierung um Ministerpräsident Nadschib Mikati ihren Rücktritt an.

2012 - In Helsinki werden zum ersten Mal die Gewinnzahlen der Lotterie „Eurojackpot“ für sieben Länder (Deutschland, Dänemark, Finnland, Estland, Italien, Niederlande, Slowenien) gezogen.

2011 - Im hoch verschuldeten Euro-Land Portugal wird ein Sparpaket der sozialistischen Minderheitsregierung von Regierungschef José Sócrates im Parlament abgelehnt. Daraufhin tritt Sócrates zurück.

2007 - Das Berliner Eisbärbaby Knut wird erstmals Medien und Publikum präsentiert.

2004 - Die EU-Agrarminister einigen sich auf ein Maßnahmenpaket, das Delfine und Kleinwale in den Gewässern der Europäischen Union künftig besser vor dem Erstickungstod in Treibnetzen bewahrt.

2001 - Die Reste der russische Raumstation Mir (Frieden) stürzt zwischen Neuseeland und Südamerika in den Pazifik. Ein Großteil der Station war zuvor in einer Höhe von 90 bis 60 Kilometern verglüht. Das Ende war von dem russischen Weltraumkontrollzentrum kontrolliert eingeleitet worden, auch die Absturzstelle war zuvor berechnet worden. Die Mir war die erste dauerhafte Arbeitsstätte im All. Insgesamt 125 Kosmonauten und Astronauten aus zwölf Ländern hatten auf der Station Erfahrungen sammeln können. Sie war 1986 zusammengefügt worden.

2000 - Die Uraufführung des Musicals Aida findet im Palace-Theatre am New Yorker Broadway statt. Elton John benötigte 21 Tage um die Musik dafür zu schreiben. Das Musical wird mit 5 Tony Awards ausgezeichnet, unter anderem für die beste Partitur.

1999 - Die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) vereinbart in Wien drastische Kürzungen der Ölfördermengen.

1998 - Bei der Oscarverleihung wird James Camerons 14-fach nominierter Film Titanic mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in den Hauptrollen mit elf Academy Awards ausgezeichnet, unter anderem für den Besten Film. Damit ist er einer der erfolgreichsten Filme aller Zeiten.

1994 - Als erstes Land der ehemaligen Sowjetunion paraphiert die Ukraine ein Partnerschaftsabkommen mit der EU, das langfristig zur Errichtung einer Freihandelszone führen soll.

1987 - Willy Brandt tritt als Bundesvorsitzender der SPD zurück, nachdem an seiner Nominierung von Margarita Mathiopoulos als Kandidatin für das Amt der Parteisprecherin harsche parteiinterne Kritik geäußert worden ist.

1966 - Der Bundesparteitag der CDU wählt zwei Tage nach dem Rücktritt Konrad Adenauers Ludwig Erhard zum neuen Parteivorsitzenden.

1964 - In Genf findet die erste Welthandelskonferenz der Vereinten Nationen statt. Im Mittelpunkt stehen Forderungen der Entwicklungsländer nach gerechterer Teilnahme am Welthandel.

1955 - Das Bundessozialgericht in Kassel tritt zu seiner ersten Sitzung zusammen.

1919 - Benito Mussolini gründet in Mailand die faschistische Bewegung „Fasci italiani di combattimento“.

1900 - Der Archäologe Arthur Evans beginnt mit seinen Ausgrabungen der an der Nordküste Kretas gelegenen minoischen Stadt Knossos. In 40jähriger Arbeit legt Evans einen aus dem 16. Jahrhundert v.Chr. stammenden Komplex aus mehreren Gebäuden frei - den Palast von Knossos. Der Palast verfügte bereits über eine Warmwasserheizung und Toiletten mit Wasserspülung. Die minoische Kultur hatte ihre Blütezeit von 1700 v.Chr. bis 1500 v.Chr. Nach zwei Feuerkatastrophen (um 1450 und um 1380 v.Chr.) ging sie endgültig unter.
Der legendäre König Minos, ein Sohn des Göttervaters Zeus und der Königstochter Europa, hielt der Sage nach das Menschen fressende Ungeheuer Minetaurus (halb Mensch, halb Stier) in einem Labyrinth gefangen. Der Königssohn Theseus erschlug den Minetaurus und fand durch einen Wollfaden, den ihm Minos’ Tochter Ariadne gab, wieder aus dem Labyrinth heraus.

1889 - US-Präsident Benjamin Harrison unterzeichnet eine Proklamation, mit der das letzte Indianer-Territorium auf dem Gebiet der Vereinigten Staaten in Oklahoma zur Besiedlung für Weiße freigegeben wird. Der darauf basierende Oklahoma Land Run findet am 22. April statt.

1863 - Der Allgemeine Deutsche Arbeiterverein (ADAV) wird in Leipzig gegründet. Seit 1869 bestand eine Konkurrenz zur Sozialdemokratischen Arbeiterpartei, bis sich beide Organisationen 1875 zur Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands, der Vorläuferpartei der SPD, vereinigten.

Geburtstage:
José Manuel Barroso – 64, portugiesischer Politiker der EVP, Präsident der Europäischen Kommission (seit 2004) und ehemaliger Ministerpräsident von Portugal (2002–2004
Trevor Jones – 71, südafrikanischer Filmkomponist, der u. a. die Soundtracks zu „Der letzte Mohikaner“ (1992) und „Notting Hill“ (1999) komponierte,
Michael Haneke – 78, vielfach ausgzeichneter österreichischer Regisseur und Drehbuchautor sowie u. a. zweifacher Golden-Globe-Gewinner, dessen bekannteste Filme „Die Klavierspielerin“ (2001), „Das weiße Band“ (2009) und der Oscar-Gewinner „Liebe“ (2012) sind,
[B]Roger Bannister – 91 (†88), britischer Leichtathlet, Neurologe und der erste Mensch, der eine Meile (1609 m) in unter vier Minuten gelaufen ist (1954).

Quellenangaben

Dienstag, 24. März
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Genau 5 Jahre ist es her, dass erstmalig der Ausdruck „erweiterter Selbstmord“ verwendet wurde, als ein 27-jähriger Co-Pilot einer German Wings-Maschine seine Maschine in den französischen Alpen bewusst zum Absturz brachte und 159 Menschen mit in den Tod riss. Unfassbar - vor solch einer Tragödie verblassen unsere kleinen vorübergehenden Unannehmlichkeiten!
Kommt gut durch den Dienstag!

Infos:
=> SPD will Einmalzahlung für Kleinstverdiener: Bei den Maßnahmen zur Abfederung der Corona-Krise herrscht in der Großen Koalition bislang viel Einigkeit. Im „ntv Frühstart“ rückt SPD-Chef Walter-Borjans die ärmsten Arbeitnehmer in den Blickpunkt. Er will gegenüber der Union Einmalzahlungen an Menschen ohne finanziellen Puffer durchsetzen.

=> Lehrerverband: Abitur notfalls ohne Prüfung: Zwölf oder 13 Jahre - solange arbeiten Schüler in Deutschland auf das Abitur hin. Das Coronavirus bringt den Prüfungsplan in diesem Jahr allerdings durcheinander. Für den Philologenverband ist das kein Hindernis: Zur Not soll es die Hochschulreife auch ohne finalen Test geben.

=> USA kürzen Afghanistan-Hilfe drastisch: Der Streit über das Ergebnis der Präsidentenwahl verzögert den geplanten Friedensprozess in Afghanistan. Doch nicht nur das: Aus Verärgerung über das politische Patt in Kabul streichen die USA ihre Hilfszahlungen an das Land empfindlich zusammen.

Spruch des Tages:

Heute ist Welttuberkulosetag
um so die Erinnerung an die Tuberkulose in der Öffentlichkeit wachzuhalten, durch die auch heute noch jedes Jahr etwa 1,6 Millionen Menschen sterben (die meisten davon in der Dritten Welt).
Dieser Tag im Jahr wurde bewusst gewählt, denn am 24. März 1882 gab Robert Koch in Berlin die Entdeckung des Tuberkulose-Bakteriums bekannt. Zu dieser Zeit war die Tuberkulose in Europa und Amerika derart weit verbreitet, dass jeder siebte daran starb. Durch die Entdeckung der Krankheitsursache, war es möglich eine Therapie gegen diese Krankheit zu entwickeln.

Außerdem ist den USA, Land der unbegrenzten Gedenktage, Tag-der-schokolierten-Rosinen
Es ist ein Feiertag für Schokoladenliebhaber, die auch Rosinen mögen. Schokolierte Rosinen bestehen, wie der Name schon sagt, aus Rosinen, die entweder mit Vollmilchschokolade oder mit dunkler Schokolade überzogen sind.

Schließlich ist heute noch Internationaler Tag für das Recht auf Wahrheit über schwere Menschenrechtsverletzungen und für die Würde der Opfer
In der Begründung wird an die Bedeutung derjenigen erinnert, die ihr Leben dafür einsetzten, es riskierten und nicht selten verloren, indem sie Menschenrechte für alle verteidigten und schützten. Explizit wird in diesem Zusammenhang die wichtige und wertvolle Arbeit von Monseñor Oscar Arnulfo Romero genannt, dem Bischof von San Salvador, der am 24. März 1980 von Militärs umgebracht wurde, weil er sich aktiv für die Förderung und den Schutz der Menschenrechte in seinem Land eingesetzt hat und dessen Anklage der Verletzung der Menschenrechte der einfachen Bevölkerung internationale Beachtung gefunden hat. Die Vereinten Nationen haben den hierzulande fast unbekannten Feiertag 2010 ins Leben gerufen.

Ansonsten am 24. März:
2018 - Mit einem Marsch für unser Leben protestieren in den USA Hunderttausende gegen Waffengewalt und die Waffenlobby. Unter den meist jugendlichen Demonstranten sind Überlebende des Schulmassakers in Florida am 14. Februar mit 17 Toten.

2017 - Führende Republikaner im Abgeordnetenhaus lehnen den Gesetzentwurf von US-Präsident Donald Trump für eine Gesundheitsreform ab. Damit bleibt «Obamacare» weiterhin in Kraft.

2015 - Ein Flugzeug der Lufthansa-Tochter Germanwings zerschellt in den französischen Hochalpen, alle 150 Menschen an Bord kommen ums Leben. Die Ermittlungen ergeben, dass der Copilot den Airbus absichtlich gegen einen Berg gesteuert hat.

2014 - Auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) wird die Einführung der Torlinientechnologie zur Überprüfung strittiger Torentscheidungen abgelehnt.

2010 - Mittels einer Erbgut-Analyse haben Forscher des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig eine neue Menschenform entdeckt. Sie lebte vor mehr als 30 000 Jahren im Altai-Gebirge in Zentralasien.

2009 - Das Parlament in Prag spricht Ministerpräsident Mirek Topolanek mit knapper Mehrheit das Misstrauen aus. Damit stürzt Tschechien während seiner EU-Ratspräsidentschaft in eine Regierungskrise.

2004 - Die EU-Kommission belegt den US-Softwarekonzern Microsoft wegen Marktmissbrauchs mit einem Rekord-Bußgeld von 497,2 Millionen Euro.

2002 - Bei der Oscarverleihung erhalten mit Halle Berry und Denzel Washington erstmals zwei afro-amerikanische Schauspieler den Oscar für die beste Hauptrolle. Großer Gewinner ist der Film A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn mit vier Academy Awards.

1999 - Die NATO beginnt mit Luftangriffen gegen Jugoslawien, nachdem es auf diplomatischem Wege nicht gelungen ist, den serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic (1941-2006) zum Einlenken zu zwingen und die serbischen Truppen zum Abzug aus dem Kosovo zu bewegen. Auch vier Tornados der Bundeswehr sind bei den Einsätzen dabei. In der serbischen Provinz Kosovo ist ein Guerillakrieg zwischen albanischen Unabhängigkeitskämpfern und den jugoslawischen Sicherheitskräften entbrannt. Die Serben richten Massaker unter der Bevölkerung an, was zur Massenflucht führt. Erst nach wochenlangen Angriffen kann Milosevic zum Einlenken gezwungen werden. Zu Reformen kommt es erst im Oktober 2000 nach dem Sturz von Milosevic. Milosevic stirbt am 11. März 2006 im Gefängnis des UN-Kriegsverbrechertribunals im Haager Stadtteil Scheveningen an einem Herzinfarkt.
Viele Völkerrechtler sowie Politiker wie Oskar Lafontaine, Gregor Gysi, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Willy Wimmer und Helmut Schmidt bezeichnen den Angriffskrieg gegen Jugoslawien als völkerrechtswidrig.

1995 - Quedlinburg wird von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

1989 - Der mit 206.000 Tonnen beladene Öltanker »Exxon Valdez« läuft auf das Bligh-Riff im Prinz-William-Sund und schlägt leck. 42.000 Tonnen Öl laufen aus und verseuchen die Küste auf einer Länge von 1.300 Kilometern. Der Ölteppich breitet sich auf einer Fläche von 1600 Quadratkilometern aus. Tausende von Seehunden, Seelöwen und Walen sowie schätzungsweise 2,6 Millionen Seevögel verenden. Die Unglücksregion wird von Steve Cowper, dem Gouverneur von Alaska, zum Katastrophengebiet erklärt. Untersuchungen ergeben, dass das Schiff vom Dritten Offizier gesteuert worden war, während der Kapitän betrunken in seiner Kabine gelegen hatte. Beim Versuch, Eisschollen auszuweichen, war das Schiff vom Kurs abgekommen und mit dem Riff kollidiert.

1976 - Argentiniens Staatspräsidentin Isabel Perón wird bei einem Militärputsch unter der Führung von Jorge Rafael Videla unter Hausarrest gestellt – damit beginnt eine sechs Jahre andauernde Militärdiktatur, während der mehrere tausend Menschen „verschwinden“.

1969 - Das frischvermählte Künstlerpaar John Lennon und Yoko Ono lädt die Öffentlichkeit ein zum „Bed-In“, indem es vom Bett eines Amsterdamer Hotelzimmers aus Interviews gibt, um so das öffentliche Interesse an seinen Flitterwochen zu nutzen, sich auf künstlerische Weise für den Weltfrieden einzusetzen.

1969 - Die LP Mothermania der sich im selben Jahr in ihrer Originalbesetzung auflösenden Progressive-Rockband The Mothers of Invention kommt auf den Markt. Sie enthält neu arrangierte, teilweise ungekürzte und nicht-zensierte Fassungen bereits zuvor veröffentlichter Stücke und gilt heute unter Sammlern als begehrte Rarität.

1965 - Martin Luther King erreicht mit seiner Bürgerrechtsbewegung nach dreitägigem Marsch von Selma aus Montgomery, um die Aufnahme Schwarzer in die Wählerlisten zu erreichen. Bei dem Versuch, während der Selma-nach-Montgomery-Märsche in die Hauptstadt Alabamas zu gelangen, sind mehrere Menschen ums Leben gekommen.

1949 - Die englische Shakespeare-Filmadaption „Hamlet“ von und mit Laurence Olivier erhält insgesamt vier Oscars und wird als bester Film des Jahres ausgezeichnet.

1934 - Die Nationalsozialisten entziehen Albert Einstein die deutsche Staatsbürgerschaft.

1933 - Mit seiner Verkündung tritt das am Vortag beschlossene Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich, das so genannte Ermächtigungsgesetz, in Kraft. Damit können von der Reichsregierung beschlossene Reichsgesetze von der Reichsverfassung abweichen, womit diese im Zuge der Nationalsozialistischen Machtergreifung de facto außer Kraft gesetzt wird.

1921 - Erste Frauenolympiade der Geschichte in Monte Carlo. Die starre Haltung des IOC-Führers, der bei den klassischen Olympischen Spielen Frauenwettkämpfe in der Leichtathletik nicht zulassen will, führt zu dieser Protestveranstaltung. Frauen aus Großbritannien, den USA, der Schweiz und Frankreich nehmen daran teil. Deutsche Frauen sind bei diesen Spielen ausgeschlossen. In Deutschland finden in diesem Sommer aber erstmals deutsche Meisterschaften auch für Frauen statt, in Berlin wird das erste Frauensportfest veranstaltet. Bei den deutschen Frauen sind leichtathletische Lauf- und Sprungdisziplinen, Schwimmen, Rudern, Handballspielen und im Winter Schlittschuh- und Skilaufen sehr beliebt. Bemerkenswert ist vor allem, das es bisher nahezu unmöglich war, dass Frauen sich öffentlich in Sportkleidung zeigten.

1908 - Für seinen erfundenen handbetriebenen Scheibenwischer für vordere Autoscheiben erhält Prinz Heinrich von Preußen, der Bruder Kaiser Wilhelms II., ein deutsches Patent. Seine Erfindung findet allerdings wenig Verbreitung.

1882 - Der Bakteriologe Robert Koch gibt die Entdeckung des Tuberkulose-Erregers bekannt.

Geburtstage:
Nena – 60, deutsche Popmusikerin, die mit ihrer Band „Nena“ und insbesondere dem Lied „99 Luftballons“ in den 1980er-Jahren weltweit bekannt wurde und bis heute in den deutschen Charts erfolgreich ist,
Steve Ballmer – 64, amerikanischer Manager, seit 1980 der 24. Mitarbeiter beim Softwareunternehmen Microsoft und seit 2000 als Nachfolger von Bill Gates CEO des Unternehmens,
Tommy Hilfiger – 69, amerikanischer Modedesigner und Gründer der nach ihm benannten Modemarke „Tommy Hilfiger“,
Marika Kilius – 77, eine der erfolgreichsten deutschen Eiskunstläuferinnen, die zusammen mit Hans-Jürgen Bäumler ab Ende der 1950er-Jahre als Traumpaar des Eiskunstlaufs galt,
Martin Walser – 93, vielfach ausgezeichneter zeitgenössischer deutscher Schriftsteller (u. a. „Ehen in Philippsburg“ 1957, „Ein fliehendes Pferd“ 1978, „Tod eines Kritikers“ 2002),
Dario Fo – 94 (†90), italienischer Satiriker, Autor, Regisseur und Schauspieler sowie Träger des Nobelpreises für Literatur 1997 „für sein volkstümlich-politisches Agitationstheater“.

Quellenangaben

Guten Morgen zusammen :slight_smile:
2. Runde der laufenden Arbeitswoche, immer noch mit wolkenlosem Sonnenhimmel, allerdings auch immer noch kalt. Ich werde gleich erstmal ne Runde Joggen - einen Laufkumpel darf ich ja noch dabei haben, um mich ein bisschen stärker zu motivieren …
Angenehmen Dienstag allerseits!

Was gibt’s sonst noch:
=> Corona bremst Bundestag - Grundrente könnte sich verzögern: Rund 1,3 Millionen Berechtigte sollen ab Anfang nächsten Jahres Grundrente erhalten, das entsprechende Gesetz hat die Bundesregierung kürzlich auf den Weg gebracht. Doch nun könnte der Zeitplan ins Wanken geraten.

=> Trump will USA nicht lange stilllegen: Die Coronavirus-Krise setzt den Vereinigten Staaten immer mehr zu. Doch Präsident Trump verspricht bereits baldige Besserung. Für ihn ist eine Rückkehr zur Normalität innerhalb weniger Wochen möglich. Trump bemüht den Vergleich mit den Toten durch Autounfälle und Grippe.

=> Künast mit weiterem Teilerfolg vor Gericht: Renate Künast ist im Internet auf das Übelste beleidigt worden. Nun wird der Grünen-Politikerin vom Berliner Kammergericht in mehreren Fällen Recht gegeben. Allerdings bleiben andere Fälle ungeahndet.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag des sicheren Spielplatzes
Wer sich nicht bewegt, kann nichts er- leben: Damit Kinder gefahrlos spielen und gesund aufwachsen können, geht es am Tag des sicheren Spielplatzes um die unfallfreie Nutzung von Kinder- spielplätzen. Im Mittelpunkt des Ak- tionstages steht die richtige Verhal- tensweise von Kindern und Qualitäts- merkmale von technisch sicher gestal- teten und betriebenen Spielstätten. Wesentlichen Anteil an unfallfreiem Spielen haben verwendete Materialien und regelmäßig gewartete Spielgeräte.
Woran du erkennen kannst, ob ein Spielplatz wirklich sicher und gut gepflegt ist – und wo du im Zweifelsfall Hilfe finden kannst:
Tipp 1: Spielplatz-Betreiber
Im Eingangsbereich sollte ein Schild auf den Betreiber hinweisen. Durchlaufsicherungen oder Barrieren an Ein- und Ausgängen sind ebenso wichtig wie Büsche oder Zäune als Abgrenzung zu befahrenen Straßen.
Tipp 2: Spielplatz-Geräte
Die Spielgeräte müssen stabil und sicher sein. Wichtig ist, dass Sie gut verankert sind, einen ausreichenden Abstand untereinander aufweisen und nicht verrostet oder verrottet sind. Auf keinen Fall sollten Schrauben oder scharfe Kanten hervorstehen.
Tipp 3: Zäune auf dem Spielplatz
Zäune sollten nicht zum Spielen oder Klettern verleiten. Sie dürfen keine Spitzen, scharfe Kanten, Lücken oder herausstehende Teile aufweisen. Außerdem sollten auch sie gut verankert und standsicher sein.
Diese und weitere 7 Tipps findest du hier!

Heute ist auch Verkündigung des Herrn
Es wird auch Mariä Verkündigung oder Empfängnis Christi genannt. An diesem Tag feiert die Kirche das im Lukasevangelium dargestellte Ereignis der Verheißung der Geburt Jesu an Maria. Der Engel Gabriel kommt zu Maria nach Nazaret und kündigt ihr die Geburt ihres Sohnes Jesus durch die Kraft des Heiligen Geistes an: „Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden“.
Das Festdatum ist vom liturgischen Datum der Geburt Jesu, dem 25. Dezember, abgeleitet - nämlich genau neun Monate vorher. Trotz seiner Nähe zu Karfreitag und Ostern hat der Tag daher weihnachtlichen Charakter.

Außerdem ist Tag der Waffel in Schweden
Er wird dort auch Våffeldagen genannt. Üblicherweise werden an diesem Tag Waffeln gegessen. Die Tradition des Våffeldagen reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück und geht, darf man dem Volksmund Glauben schenken, auf eine phonetische Verwechslung zurück, die zugleich auch die Begründung für die Wahl des Datums am 25. März liefert. Was war passiert? In der christlichen Lithurgie steht dieses Datum für das Fest Mariä Verkündigung, welches sich auf die Passage des Neuen Testaments bezieht, in der Maria die Geburt ihres Sohnes Jesus Christus durch den Erzengel Gabriel verkündigt wurde (vgl. NT, Lk 1,26–38 EU). Im Schwedischen wird Mariä Verkündigung als Vårfrudagen bezeichnet und der geneigte Beobachter wird hier eine gewisse phonetische Ähnlichkeit zu Våffeldagen erkennen. Insofern begehen die Schweden also streng genommen zwei Feiertage an diesem Datum.

Schließlich ist heute noch weltweit der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer der Sklaverei und des transatlantischen Sklavenhandels und der International Day of Solidarity with Detained and Missing Staff Members (zum Gedenken an verschleppte oder verhaftete UN-Mitarbeiter in aller Welt), beides von der UNO initierte Gedenktage, und in Griechenland ist heute noch Tag der Revolution.

Ansonsten am 25. März:
2018 - Mit einem „Marsch für unser Leben“ protestieren in den USA Hunderttausende gegen Waffengewalt und die Waffenlobby. Unter den meist jugendlichen Demonstranten sind Überlebende des Schulmassakers in Florida am 14. Februar mit 17 Toten.

2017 - Führende Republikaner im Abgeordnetenhaus lehnen den Gesetzentwurf von US-Präsident Donald Trump für eine Gesundheitsreform ab. Damit bleibt „Obamacare“ weiterhin in Kraft.

2015 - Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram nimmt im Nordosten Nigerias Hunderte Frauen und Kinder als Geiseln.

2014 - Der FC Bayern München wird zum 24. Mal deutscher Fußball-Meister.

2013 - In Brüssel einigen sich die Euro-Staaten, der IWF und die Regierung Zyperns auf ein Hilfsprogramm von zehn Milliarden Euro für das von der Staatspleite bedrohte Land.

2012 - «Titanic»-Regisseur James Cameron taucht mit einem Ein-Mann-U-Boot zum tiefsten Punkt der Weltmeere.

2009 - Das EU-Parlament gibt grünes Licht für den geplanten europäischen Luftraum («Single European Sky»).

2004 - Ein französisch-russisches Forscherteam gräbt in Sibirien ein besonders gut erhaltenes, über 18 000 Jahre altes Mammut aus.

2001 - Das Schengener Abkommen tritt für Dänemark, Finnland und Schweden sowie die Nicht-EU-Staaten Island und Norwegen in Kraft und gewährleistet freien Waren- und Personenverkehr über die Grenzen hinweg.

1996 - Der Literaturwissenschaftler und Multimillionär Jan Philipp Reemtsma (*1952) wird vor der Tür seines Hauses in Blankenese niedergeschlagen und verschleppt. Man hält ihn im Kellerraum eines Hauses bei Bremen gefangen und lässt ihn nach Zahlung eines Lösegeldes von 30 Millionen DM am 26. April 1996 wieder frei. Die Kommunikation mit den Gangstern erfolgt über Kleinanzeigen in der »Hamburger Morgenpost«, die mit den Worten »Alles Gute Ann Kathrin« beginnen. Zwei der Täter können Ende Mai gefasst werden, der Drahtzieher, Thomas Drach, wird am 28. März 1998 in Buenos Aires verhaftet. Die Fahndungserfolge sind nicht zuletzt Reemtsmas hervorragendem Gedächtnis zu verdanken. Reemtsma gründete 1984 das »Hamburger Institut für Sozialforschung« und ist hier als Vorstand tätig. Seit 1996 lehrt er als Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Hamburg.

1994 - Zum ersten Mal in der deutschen Militärgeschichte übernimmt eine Frau einen Generalsposten: Verena von Weymarn wird zur Generalärztin der Luftwaffe ernannt.

1994 - In Lübeck wird der erste Brandanschlag auf eine Synagoge seit 1938 ausgeführt. Bei dem antisemitischen Anschlag wird niemand verletzt. Die vier Täter werden wenig später gefasst.

1988 - Das ZDF startet sein Literarisches Quartett mit Marcel Reich-Ranicki im Rahmen des Kulturmagazins aspekte.

1975 - Der saudi-arabische König Feisal wird von einem seiner Neffen erschossen.

1965 - Der Bundestag beschließt die Verlängerung der Verjährungsfristen für Verbrechen aus der Zeit des Nationalsozialismus.

1957 - In Rom unterzeichnen Vertreter der Bundesrepublik Deutschland, Belgiens, Frankreichs, Italiens, Luxemburgs und der Niederlande den »Vertrag zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft« (»EWG«), der am 1. Januar 1958 in Kraft tritt. Zugleich wird der Vertrag zur Gründung der Europäischen Atomenergiegemeinschaft (Euratom) unterzeichnet. Die Römischen Verträge gelten als die »Gründungsdokumente« der heutigen Europäischen Union (EU).

1954 - Die Sowjetunion erkennt die DDR als souveränen Staat an.

1953 - Der Deutsche Bundestag verabschiedet das Bundesvertriebenengesetz, wonach Vertriebene, Heimatvertriebene, Sowjetzonenflüchtlinge und Spätaussiedler sowie deren Hinterbliebene Anspruch auf Leistungen haben.

1939 - Im Deutschen Reich wird die „Jugenddienstpflicht“ eingeführt, womit die Mitgliedschaft von Kindern und Jugendlichen in der Hitlerjugend auch gegen den Willen der Eltern polizeilich erzwungen werden kann.

1932 - Im Film Tarzan, der Affenmensch verkörpert der Schwimmolympiasieger Johnny Weissmüller zum ersten Mal den Urwaldmenschen Tarzan.

1807 - Großbritannien schafft den Sklavenhandel ab («Slave Trade Act»).

Geburtstage:
Wladimir Klitschko – 44, ukrainischer Boxer und mehrfacher Weltmeister im Schwergewicht (nach IBF, WBO sowie IBO),
Sarah Jessica Parker – 55, amerikanische Schauspielerin, die weltweit durch ihre Hauptrolle als „Carrie Bradshaw“ in der Fernsehserie „Sex and the City“ bekannt wurde,
Elton John – 73, britischer Sänger, Komponist (u. a. „Candle in the Wind“ 1973/1997, „Can You Feel the Love Tonight“ für „Der König der Löwen“ 1994), Pianist, einer der (kommerziell) erfolgreichsten Popmusiker und Oscar-Preisträger,
Aretha Franklin – 78, amerikanische Soul-Sängerin (u. a. „(You Make Me Feel Like) A Natural Woman“ 1967, „I Never Loved A Man (The Way I Love You)“ 1967, „Respect“ 1967, „I Knew You Were Waiting (For Me)“ 1987) und Pianistin, die als die „Queen of Soul“ gilt.

Quellenangaben

Donnerstag, 26. März
moin zusammen :slight_smile:
Im Dezember '19 tauchte Corona erstmals in Wuhan/China auf, am 28. Januar 2020 wurde eine erste Infektion in Deutschland (Bayern) laborbestätigt. Dann ging es Schlag auf Schlag: Waren am 29. Februar noch 57 Personen in Deutschland infiziert, stieg die Zahl in der darauffolgenden Woche schon auf 795 Personen, am 16. März 2020 gab es über 4.838 bestätigte Fälle und 12 bestätigte Todesfälle. Mittlerweile sind wir bei 34.000 Infizierten angekommen und bei 171 Todersfällen und ein Silberstreifen ist am Horizont nicht zu erkennen.
Allerdings befinden wir uns auch noch erst in der ersten Woche der Kontaktverbote - das können wir sicher auch noch ne Woche durchhalten, und dann wird man schon wieder mehr sagen können.
Haltet durch!

Hier die Schlagzeilen:
=> Christchurch-Attentäter gibt Morde zu: Vor fast genau einem Jahr stürmt ein 29-Jähriger in zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch und erschießt 51 Menschen. Sein Motiv: Rassismus. Trotzdem gibt er an, unschuldig zu sein - bis jetzt. Völlig überraschend räumt der Attentäter vor Gericht seine Schuld ein.

=> Bundeswehr setzt künftig auch auf Boeing: Die Tage der Tornados bei der Bundeswehr sind gezählt, neuere Kampfflugzeuge sollen her. Nach heftiger Kritik von Gewerkschaftern scheint nun ein Kompromiss gefunden: Neben dem Eurofighter von Airbus plant die Luftwaffe wohl auch mit F-18-Jets aus den USA - unter anderem für nukleare Zwecke.

=> Die Corona-Krise hat die Sportwelt komplett lahmgelegt. Das gilt auch für die spanische Fußballliga Primera División. Die Zwangspause tritt den FC Barcelona ins Mark. Der Club hat den größten Etat aller Vereinsmannschaften weltweit – gut eine Milliarde Euro. Jetzt treten die Clubchefs auf die Kostenbremse. Auch für Megastar Messi wollen sie Arbeitslosengeld beantragen.

Spruch des Tages:

Heute ist Nimm-einfach-mal-Urlaub-Tag
[I]klingt gut, ist aber nicht für jeden ohne weiteres umzusetzen. Daher hier ein Tipp für 3 Minuten Urlaub von deinen Problemen:

  1. Denke eine Minute an etwas Schönes und Positives, irgendwas aus der Vergangenheit, das toll war oder an etwas, auf das du dich in der Zukunft freust.
  2. Die beiden nächsten Minuten verbringst du damit, dir vorzustellen, dass all deine Probleme verschwunden sind; wie würdest du dich fühlen? Erleichtert? Befreit? Vergnügt? Außer Rand und Band?
  3. Zum Abschluss der Übung zeige deine Dankbarkeit und sage einfach nur das Wort: Dankeschön.
    Diese und andere Gute-Laune-Strategien findest du hier
    Ein anderer Beitrag zu dem Thema zeigt, wie man in diesem Jahr seine Urlaubstage mehr als verdoppeln kann, wenn man geschickt plant und „Brücken“ einbaut. So könnt ihr mit 36 Urlaubstagen insgesamt 61 freie Tage in 2020 rausschlagen![/I]

Dann ist noch Erfinde-Deinen-eigenen-Feiertag-Tag
heute darfst Du Deinen eigenen Feiertag erfinden und das Thema ganz alleine aussuchen. Was soll Deiner Meinung nach gefeiert werden? Dein Mitbewohner? Dein selbst erfundenes Lieblingsrezept? Deine Freundin, die immer Deine Tiere während des Urlaubs versorgt? Dein Toast, der nach vier Tagen noch immer immer nicht verschimmelt ist? Ganz egal, was Du für feiernswert hältst: Widme dem Menschen oder der Sache einen eigenen Feiertag!
Unter einem Feiertag oder Festtag wird allgemein ein arbeitsfreier Tag mit besonderer Feiertagsruhe verstanden. Alle Kulturen und Völker feiern regelmäßig bestimmte Ereignisse von gesellschaftlichem oder religiösem Rang. Diese sind oft durch die Rechtsordnungen der einzelnen Staaten besonders geschützt. Man spricht dann von gesetzlichen Feiertagen. Ein inoffizieller Feiertag beeinflusst das Arbeitsleben hingegen nicht - leider!
In Amerika gibt es ein Ehepaar - Thomas Ruth Roy - die sich das Feiertagerfinden zum Hobby auserkoren haben. Sie haben dazu auch eine website ins Leben gerufen (Wellcat Holidays) und darauf schon mehr als 80 kurioser Feiertage gelistet, und es werden immer mehr. Einige Beispiele gefällig?
Winke-deinen-Nachbarn-mit-der-ganzen-Hand-zu-Tag am 7. Februar, Erfinde-Deinen-eigenen-Feiertag-Tag am 26. März, Keine-Hausarbeit-Tag am 7. April, Tag des Computer-Mouse-Rennens am 28. August und Umarme-einen-Australier-Tag am 26. April.

Girls’ Day ist ebenfalls heute;
ein einmal im Jahr stattfindender Aktionstag, der speziell Mädchen und Frauen motivieren soll, technische und naturwissenschaftliche Berufe zu ergreifen. Er soll damit dazu beitragen, den Anteil der weiblichen Beschäftigten in den sogenannten „Männerberufen“ zu erhöhen und damit den sich abzeichnenden Fachkräftemangel in der Industrie zu verringern.
Verschiedene Unternehmen, überwiegend in der Industrie, laden Mädchen ab der fünften Schulklasse in ihr Unternehmen ein und geben Gelegenheit, Arbeitsplätze in Technik, Naturwissenschaften, Handwerk und Informationstechnik kennenzulernen.
„Entdecke deine Möglichkeiten! - In Werkstätten, Büros oder Laboren können du und deine Freundinnen erste Einblicke in die Arbeitswelt erhalten. Ihr könnt schrauben und sägen, experimentieren und programmieren, das Innenleben eines Computers erforschen, Internetseiten erstellen, eine Lichtschranke bauen – ihr habt viele Möglichkeiten, Technik zu verstehen und praktisch ausprobieren! Setz dir keine Grenzen! Nutze die Chance und lerne einige technische, handwerkliche oder industrielle Berufe beim Girls’ day!“
Ein Konzept, das dringend nötig ist: Trotz besserer Schulabschlüsse entscheiden sich Mädchen immer noch überproportional häufig für ‚typisch weibliche’ Berufsfelder oder Studienfächer. Auch die Lehrlingsstatistik zeigt jedes Jahr wieder, dass fast die Hälfte der Mädchen auf typisch weibliche Lehrberufe zurückgreifen, wie Bürokauffrau, Einzelhandelskauffrau und Frisörin.

Im Sinne der Gleichstellung muss selbstverständlich auch ein Boys’ Day her,
der speziell Jungen motivieren soll, Berufe kennenzulernen, in denen überwiegend Frauen arbeiten. Der Boys’ Day kann als eine inhaltlich eigenständige Ergänzung zum Girls? Day gesehen werden, deren Zweck die Gleichbehandlung von Schülerinnen und Schülern und die Vermeidung von Benachteiligungen ist. Der Boys’ Day ist von seinen Wurzeln her Teil einer emanzipatorischen Bewegung. Jungen wollten gleiche Rechte wie die Mädchen am Girls’ Day hinsichtlich der Berufsorientierung. Konsequenterweise folgt der Boys’ Day denselben Regeln wie der Girls’ Day. Jungen können einen Tag lang einen so genannten Frauenberuf kennenlernen (Mädchen einen Männerberuf). Sie sollen motiviert werden, das Rollenverhalten in der Berufswahl zu hinterfragen.

Außerdem ist heute Purple Day (Lilatag, violetter Tag),
ein internationaler Gedenktag. Er soll dazu dienen, über Epilepsie aufzuklären und Menschen die Angst vor den Erkrankten zu nehmen. Er wurde 2008 von der damals neunjährigen Cassidy Megan, die selbst davon betroffen ist, ins Leben gerufen, um Mythen und Vorurteile abzubauen. Am „Purple Day“ wird dazu aufgerufen Lila zu tragen und in Veranstaltungen über Epilepsie aufzuklären. Am 17. Februar 2012 wurde der „Purple Day“ in Kanada durch den „Purple Day Act“ offiziell anerkannt.

Schließlich ist in Bangladesch Unabhängigkeitstag zur Erinnerung an die Proklamation der Unabhängigkeit (1971), außerdem Nougat Tag und Spinat Tag.

Ansonsten am 26. März:
2019 - Das EU-Parlament verlangt mehrheitlich, dass die Zeitumstellung im Jahr 2021 abgeschafft wird. Bislang konnten sich die Mitgliedsstaaten nicht einigen.

2017 - Die CDU gewinnt mit 40,7 Prozent die Landtagswahl im Saarland. Die SPD rutscht unter 30 Prozent. Beide Parteien setzen ihre Koalition fort.

2015 - In Leicester wird der englische König Richard III. zum zweiten Mal bestattet. Seine Gebeine galten lange als verschollen, wurden aber 2012 entdeckt. Der König fiel 1485 in einer Schlacht.

2014 - Der zweitägige Gipfel der Arabischen Liga endet in Kuwait. In ihrer Schlusserklärung fordern die Staatschefs das Regime von Präsident Baschar al-Assad auf, das Blutvergießen zu beenden.

2013 - Mit Julia Pierson bekommen die Agenten des amerikanischen Secret Service erstmals eine Frau als Chefin.

2009 - Die neue Langzeitbesatzung der Internationalen Raumstation ISS startet ins All. Sie soll den vollen Stationsbetrieb mit sechs Mann Dauerbesatzung vorbereiten.

2009 - Das im Bau befindliche Gebäude am Ground Zero New York wird von Freedom Tower in One World Trade Center umbenannt.

2006 - Bei der Parlamentswahl in der Ukraine, der ersten nach der Orangen Revolution, gewinnt die Partei der Regionen unter Wiktor Janukowytsch mit 32 Prozent die relative Mehrheit. Der linksliberale Blok Juliji Tymoschenko der ehemaligen Ministerpräsidentin Julija Tymoschenko wird mit 22 Prozent zweitstärkste Kraft in der Werchowna Rada.

2005 - Als erste Frau überquert die Französin Maud Fontenoy den Pazifik mit einem Ruderboot und erreicht nach 72 Tagen die Inselgruppe der Marquesas, nordöstlich von Tahiti.

2004 - Die US-Regierung lässt den ersten Test zu, bei dem im Speichel und nicht im Blut nach dem Aids-Virus gesucht wird.

1999 - Der über den E-Mail-Verkehr verbreitete Computervirus Melissa blockiert Rechner von Unternehmen und richtet etwa 80 Millionen US-Dollar Schaden an. Der Urheber wird bald gefasst und später verurteilt.

1997 - 39 Mitglieder der UFO-Sekte Heaven’s Gate um Marshall Herff Applewhite werden nach einer Massenselbsttötung im Gefolge des Erscheinens des Kometen Hale-Bopp in San Diego tot aufgefunden.

1995 - Das Schengener Abkommen über den ausweisfreien Reiseverkehr tritt in sieben Ländern der EU in Kraft: in Deutschland, Frankreich, Spanien, Portugal und den Benelux-Staaten.

1994 - Der deutsche Box-Weltmeister Henry Maske verteidigt seinen Titel als Halbschwergewichts-Champion gegen den US-Amerikaner Earnie Magdaleno.

1992 - Der Paderborner Theologe Eugen Drewermann wird vom Priesteramt suspendiert.

1991 - Das Westernepos «Der mit dem Wolf tanzt» erhält bei der Vergabe der Academy Awards in Los Angeles sieben Oscars.

1979 - In Washington unterschreiben der ägyptische Präsident Anwar el Sadat und Israels Ministerpräsident Menachem Begin den Camp-David-Friedensvertrag, der den Kriegszustand zwischen Israel und Ägypten beendet.

1975 - Österreich erkennt als erstes westliches Land die Staatsbürgerschaft der DDR vertraglich an.

1957 - Der deutsche Film- und Theaterregisseur Max Ophüls (Max Oppenheimer, 1902-1957) stirbt in Hamburg. Zu seinen Meisterwerken gehören die Filme »Liebelei« (1933), »Brief einer Unbekannten« (1948) und »Der Reigen« (1950). Der Max-Ophüls-Preis«, der jährlich in Saarbrücken an Filmnachwuchs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz verliehen wird, ist nach ihm benannt.

1954 - Die erste Operation am offenen Herzen findet in den USA statt.

1899 - Unter der Leitung des Archäologen Robert Koldewey beginnt die Deutsche Orient-Gesellschaft mit der Ausgrabung Babylons.

Geburtstage:
Keira Knightley – 35, britische Schauspielerin (u. a. „Pirates of the Caribbean“ 2003, 2006, 2007; „Stolz und Vorurteil“ 2005),
Larry Page – 47, amerikanischer Informatiker, Mitbegründer der Suchmaschine Google und Namensgeber für den Suchmaschinen-Gewichtungs-Algorithmus „PageRank“,
Axel Prahl – 60, deutscher Schauspieler, der insbesondere als „Hauptkommissar Frank Thiel“ im „Tatort“ aus Münster im Team mit Jan Josef Liefers bekannt ist,
Jutta Speidel – 66, deutsche Schauspielerin, die u. a. mit Filmen wie „Unser Willi ist der Beste“ (1971) und „Grün ist die Heide“ (1972) bekannt wurde und mehrere Jahre als Seriendarstellerin in „Um Himmels Willen“ (2002–2009) zu sehen war,
Alan Silvestri – 70, amerikanischer Komponist von Filmmusik (u. a. „Zurück in die Zukunft“ 1985, „Bodyguard“ 1992, „Forrest Gump“ 1994, „Der Polarexpress“ 2006),
Patrick Süskind – 68, deutscher Schriftsteller (u. a. „Das Parfum“) und Drehbuchautor (u. a. „Kir Royal“),
Steven Tyler – 72, amerikanischer Musiker und der Leadsänger der Rockband „Aerosmith“ (seit 1969),
Diana Ross – 76, eine der erfolgreichsten US-amerikanischen Sängerinnen des 20. Jahrhunderts (u. a. „Ain’t No Mountain High Enough“ 1970, „I’m Still Waiting“ 1971, „Upside Down“ 1980), die ihre Karriere im Trio „The Supremes“ begann (1959–1970),
Leonard Nimoy – 89 (†83), amerikanischer Schauspieler und Filmschaffender, der seinen größten Erfolg mit seiner langjährigen Rolle als „Mr. Spock“ in den „Star Trek“-Kinofilmen (erstmals 1979) und der Serie „Raumschiff Enterprise“ (1966–1969) feierte.

Quellenangaben

FReitag, 27. März
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Wieder mal geht die Arbeitswoche zu Ende und wir steuern auf ein verdientes Wochenende zu, die einen mehr, die anderen weniger, denn manch einer hat zur Zeit unfreiwilliges Dauerwochenende. Solange das Wetter wenigstens so toll ist fällt einem die Decke sicher nicht so auf den Kopf, wie’s bei miesem Wetter der Fall wäre.
Auch das können wir austesten, nämlich spätestens Sonntag, wenn wir nach einer geklauten Stunde auch noch unausgeschlafen dieser Herausforderung gegenüber stehen.
Also genießt noch den Freitag und den Samstag!

Hier die Infos:
=> USA sind neues Epizentrum der Pandemie: Das neue Zentrum der Coronavirus-Pandemie liegt nicht mehr in Asien oder Australien, sondern in Amerika: Die Zahl der Infektionen in den USA ist inzwischen so hoch wie in keinem anderen Land der Welt. Präsident Trump predigt trotzdem eine schnelle wirtschaftliche Erholung.

=> USA setzen Kopfgeld auf Maduro aus: Auch mitten in der weltweiten Coronakrise verfolgen die USA ihre außenpolitische Agenda in Venezuela weiter. Um den Machtwechsel in Caracas zu erreichen, setzen sie nun ein millionenschweres Kopfgeld auf Präsident Maduro aus und beschuldigen ihn, der größte Drogenhändler der Region zu sein.

=> Leere Hotels sollen Frauenhäuser entlasten: Während Hotels und Ferienwohnungen leer stehen, könnte es in Frauenhäusern eng werden. Familienministerin Giffey will die Urlaubs-Vakanzen für Opfer häuslicher Gewalt nutzen. Länder und Kommunen sollen ab sofort zusätzliche Räume für Quarantäne-Opfer anmieten dürfen.

Spruch des Tages:

Heute ist Viagra-Tag
am 27. März 1998 kam das Präparat zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (Erektionsstörung) beim Mann auf den Markt. Seine Wirkung wurde zufällig im Rahmen der Entwicklung von Sildenafil als Mittel zur Behandlung von Bluthochdruck und Angina Pectoris entdeckt. Außer als Potenzmittel ist Sildenafil seit 2006 ferner zur Behandlung der idiopathischen pulmonal-arteriellen Hypertonie zugelassen (Markenname Revatio). Ein Teil des physischen Prozesses der Erektion beinhaltet die Freisetzung von Stickstoffmonoxid im Corpus cavernosum. Dadurch wird das Enzym Guanylatzyklase aktiviert, welches die Ausschüttung von cyclischem Guanosinmonophosphat erhöht. So wird eine leichte Muskelentspannung im Corpus cavernosum ausgelöst, welche das Einströmen von Blut und damit die Erektion ermöglicht. Ohne eine sexuelle Stimulation löst Sildenafil keine Erektion aus.

Außerdem ist Rupertstag
Der Rupertstag ist dem heiligen Rupertus gewidmet, der seit Mitte des 7. Jahrhunderts bis 717 Bischof von Worms war.
Als Wetterregel gilt: „Ist am Rupertstag der Himmel rein, so wird er’s auch im Juni sein“. Zudem schütteln die Obstbauern an diesem Tag die Bäume um Raupen zu entfernen.

Schließlich ist heute noch Welttag des Theaters
[I]Initiiert wurde er vom International Theatre Institute (ITI), einem weltumspannenden internationalen Netzwerk des Theaters, das seit 1948 unter dem Schirm der UNESCO dem wechselseitigen Austausch der Theaterschaffenden der Welt und der besseren Verständigung der Kulturen dient. Es ist zurzeit in über 90 Ländern mit nationalen Zentren vertreten. Der Sitz des ITI-Generalsekretariats ist Paris. Zum Welttag des Theaters würdigt das deutsche ITI-Zentrum seit 1984 mit seinem ITI-Preis zum Welttheatertag Ländergrenzen überschreitende Theaterarbeit und beispielgebende Leistungen.
Die Ziele des Welttheatertages sind:

  • Theater in all seinen Formen auf der ganzen Welt zu fördern.
  • Den Menschen den Wert des Theaters in all seinen Formen bewusst zu machen.
  • Den Theatergemeinschaften zu ermöglichen, ihre Arbeit auf breiter Ebene zu fördern, damit Regierungen und Meinungsführer sich des Wertes und der Bedeutung des Tanzes in all seinen Formen bewusst werden und ihn unterstützen.
  • Das Theater in all seinen Formen um seiner selbst willen zu genießen.
  • Die Freude am Theater mit anderen zu teilen. [/I]

Erwähnt werden für heute noch Tag der schrulligen Country-Songs und Tag der spanischen Paella, auf einer Seite sogar nochmal der Ändere-Deinen-Namen-Tag, aber den haben wir ja bereits am 13. Februar abgehakt :wink:

Ansonsten am 27. März:
2018 - Die deutschen Behörden billigen den umstrittenen Bau eines zweiten Strangs der russisch-deutschen Ostseepipeline Nord Stream 2. Durch die mehr als 1200 Kilometer langen Röhren soll weiteres Gas nach Europa fließen. Polen, die baltischen Staaten und die USA kritisieren das Projekt.

2017 - Aus dem Berliner Bode-Museum wird nachts eine etwa 100 Kilo schwere kanadische Goldmünze gestohlen. Die bislang verschwundene Beute hat einen Materialwert von rund 3,8 Millionen Euro.

2016 - Syrische Truppen erobern die Oasenstadt Palmyra von der Terrormiliz Islamischer Staat zurück. Diese hatte seit Mai 2015 zahlreiche Denkmäler in der Weltkulturerbestätte zerstört. Im Dezember 2016 erobert der IS die Stadt erneut.

2015 - Das türkische Parlament verabschiedet ein umstrittenes Sicherheitspaket, darunter die Verschärfung des Demonstrationsrechts.

2012 - Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) haftet nicht für Folgen eines Lotsenstreiks am Stuttgarter Flughafen im April 2009. Das Arbeitsgericht Frankfurt weist die Klagen von vier Fluggesellschaften ab.

2009 - Die olympische Flamme geht nicht mehr um die Welt. Nach den teilweise gewalttätigen Ausschreitungen vor den Peking-Spielen 2008 schafft das IOC den internationalen Teil des olympischen Fackellaufs wieder ab.

2006 - Eine Windhose mit einer Geschwindigkeit von mehr als 150 Kilometer pro Stunde hinterlässt in Hamburg eine Schneise der Verwüstung. Zwei Kranführer sterben, als ihre Kräne umgerissen werden. 300.000 Hamburger sind stundenlang ohne Strom, es kommt zu einem Chaos im Nahverkehr und Schäden in Millionenhöhe.

1999 - Erstmals wird eine Trägerrakete von einer umgebauten Ölplattform im Pazifik ins All geschossen.

1998 - In den Vereinigten Staaten wird das Potenzmittel Viagra auf den Markt gebracht.

1995 - Der US-amerikanische Spielfilm Forrest Gump von Robert Zemeckis mit Tom Hanks in der Titelrolle wird bei der Oscarverleihung in Los Angeles mit insgesamt sechs Academy Awards der große Gewinner der Veranstaltung.

1994 - Bei den Parlamentswahlen in Italien wird die Partei Forza Italia des Medienunternehmers Silvio Berlusconi zu einer dominierenden Kraft und ermöglicht ihm die Bildung einer Mitte-Rechts-Regierung.

1993 - Die Rote Armee Fraktion verübt einen Sprengstoffanschlag gegen die JVA Weiterstadt. Die moderne Justizvollzugsanstalt ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bezogen, daher gibt es keine Todesopfer. Es handelt sich um das letzte große Attentat der RAF vor ihrer Auflösung 1998.

1977 - Auf Teneriffa, Flughafen Teneriffa Nord, ereignet sich das verheerendste Flugzeugunglück der zivilen Luftfahrt, als ein Jumbo-Jet der KLM Royal Dutch Airlines beim Starten bei dichtem Nebel in einen zweiten Jumbo rast, der auf der Landebahn zur Startposition rollt und nicht mehr rechtzeitig abbiegen kann, nachdem der andere Pilot aufgrund eines Kommunikationsproblems zu früh zum Start beschleunigt. Von den 644 Menschen an Bord beider Maschinen sterben 583 Menschen, nur 61 können sich selbst retten oder gerettet werden.

1973 - Die letzten amerikanischen Kriegsgefangenen werden in Nordvietnam vom Vietcong freigelassen.

1968 - Die Westdeutsche Rektorenkonferenz beschließt einen leistungsbezogenen Numerus clausus, um die „Studentenschwemme“ an den Universitäten zu stoppen.

1958 - Nikita Chruschtschow wird als Nachfolger von Nikolai Alexandrowitsch Bulganin Regierungschef der Sowjetunion. Er ist Anhänger einer friedlichen Koexistenz, doch bleibt der Kalte Krieg bestehen.

1955 - In Ost-Berlin findet die erste staatliche Jugendweihe statt – ein Gegenentwurf zu kirchlicher Konfirmation bzw. Firmung.

1952 - In München scheitert ein Attentat der rechts-zionistischen Untergrundgruppe Irgun Tzwai Le’umi auf den deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer mit dem vermutlichen Ziel, die Wiedergutmachungsverhandlungen mit Israel zu stoppen. Bei der Explosion der Briefbombe kommt der Beamte Karl Reichert ums Leben.

1940 - Heinrich Himmler (1900-1945) befiehlt die Einrichtung des KZ Auschwitz in der Nähe der polnischen Stadt Oswiecim (Auschwitz). Es wird im Mai/Juni 1940 in einer ehemaligen österr. bzw. poln. Artilleriekaserne errichtet. Ab Ende 1943 besteht Auschwitz aus drei selbständigen Lagerbereichen: Auschwitz I (Stammlager), Auschwitz II (Birkenau) und Auschwitz III (Monowitz). Durch unmenschliche Lebensverhältnisse, Mißhandlungen und Krankheiten wie Typhus und Cholera sterben zahlreiche Häftlinge. Ab dem 3. September 1941 werden die ersten Häftlinge mit Zyklon B. (Giftgas auf Blausäurebasis) umgebracht. Insgesamt werden vermutlich zwischen 1 und 1,5 Millionen Menschen in Auschwitz getötet.

1940 - In Los Angeles wird Alfred Hitchcocks erster Hollywood-Film Rebecca nach dem gleichnamigen Roman von Daphne du Maurier mit Laurence Olivier und Joan Fontaine in den Hauptrollen uraufgeführt. Er wird von Kritik und Publikum gleichermaßen begeistert aufgenommen und wird in der Folge als einziger Hitchcock-Film einen Oscar als Bester Film erhalten.

1907 - Der Kaufmann Adolf Jandorf eröffnet an der Tauentzienstraße/Wittenbergplatz in Berlin-Schöneberg das vom Architekten Johann Emil Schaudt gestaltete Kaufhaus des Westens als Teil des städtebaulichen Neuen Westens Berlins. Es handelt sich um das größte Warenhaus Kontinentaleuropas.

1854 - Der Krim-Krieg beginnt. England und Frankreich erklären Russland den Krieg.

Geburtstage:
Manuel Neuer – 34, deutscher Fußballtorwart u. a. beim FC Schalke 04 (2005–2011) und beim FC Bayern München (seit 2011) sowie in der Deutschen Nationalmannschaft (seit 2009),
Fergie - 45, amerikanische Sängerin und Schauspielerin, Sängerin der Hip-Hop-Band The Black Eyed Peas („Elephunk“)
David Coulthard – 49, britischer Rennfahrer, der in 15 Jahren (1994 bis 2008) für die Rennställe Williams, McLaren und Red Bull 246 Rennen in der Formel 1 bestritt und 13 gewann,
Mariah Carey – 50, eine der erfolgreichsten US-amerikanischen Pop- und R&B-Sängerinnen der Gegenwart (fünffache Grammy-Gewinnerin, 18 Nummer 1 US-Chartplatzierungen, über 200 Millionen verkaufte Tonträger), Songschreiberin, Produzentin und Schauspielerin,
Quentin Tarantino – 57, amerikanischer Filmemacher (u. a. „Pulp Fiction“ 1994, „Jackie Brown“ 1997, „Kill Bill“ 2003–2004, „Inglourious Basterds“ 2009), Regisseur, Produzent, Drehbuchautor, Schauspieler und Oscar-Preisträger,
Tony Banks – 70, britischer Musiker und Komponist, der als Gründungsmitglied und Keyboarder der Rockband „Genesis“ (seit 1967) bekannt wurde,
Harry Rowohlt - 75 (†70), deutscher Übersetzer („Pu der Bär“) und Autor

Quellenangaben

Samstag, 28. März
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Umgangssprachlich wird der heutige Donnerstag auch “kleiner Freitag” genannt. Ähnlich wie der “hump day”, mit dem US-Amerikaner den Mittwoch sozusagen als Anfang der Zielgerade zum Wochenende feiern, soll auch diese Bezeichnung auf das nahende Ende der Arbeitswoche verweisen. Na denn - lasst uns feiern!

Das liegt an:
=> Arme Kinder sind häufiger krank: Versäumte Vorsorge, schlechtere Ernährung: Kinder von Eltern mit geringem Einkommen sind nach Angaben der Bundesregierung anfälliger, krank zu werden. Sie litten etwa häufiger unter Übergewicht oder ADHS. - Wie überraschend …

=> Maßnahmen bleiben bis 20. April in Kraft: Vor zwei Wochen haben die Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie in Deutschland begonnen. Viele sehnen eine Rückkehr zur Normalität herbei. Doch eine Lockerung wird es so schnell nicht geben, macht Kanzleramtschef Helge Braun klar.

=> Behörden warnen vor Cyberangriffen: Sicherheitsbehörden warnen systemrelevante Unternehmen wie Krankenhäuser vor potenziellen Hackerangriffen während der aktuellen Corona-Krise. Laut einem Medienbericht gab es in anderen Ländern bereits Fälle, in denen die Firmen erpresst wurden. Es bestehe ein „erhöhtes Bedrohungsrisiko“.

Spruch des Tages:

Heute ist Ehrentag des Unkrauts
Er wurde im Jahr 2003 durch Garten-Blogger eingeführt und findet seitdem jährlich statt. Unkraut sind Pflanzen der spontanen Begleitvegetation in Kulturpflanzenbeständen, Grünland oder Gartenanlagen, die dort nicht gezielt angebaut werden und aus dem Samenpotential des Bodens oder über Zuflug zur Entwicklung kommen.
Auf dem Höhepunkt der Umweltbewegung in den 1980er Jahren wurde gefordert, den Begriff Unkraut durch Wildkraut zu ersetzen. Der Begriff ‚Wildkraut‘ hat aber eine ganz andere Bedeutung, so dass sich diese Forderung nicht durchsetzen konnte. Trotzdem wird heute häufig ‚politisch korrekt‘ von Wildkräutern, Beikräutern oder Kulturpflanzenbegleitern gesprochen, wenn im eigentlichen Sinne unerwünschte Pflanzen (also Unkraut) gemeint sind.

Dann ist heute noch Earth Hour 2020
Licht aus für die Umwelt trotz Corona-Krise: Die Earth Hour, die „Stunde der Erde“, soll mit 60 Minuten Dunkelheit auf die Verschwendung von Energie hinweisen, unter anderem durch überflüssige Beleuchtung. In Finsternis gehüllt werden unter anderem Sehenswürdigkeiten auf der ganzen Welt, zum Beispiel das Empire State Building, die Pyramiden von Gizeh oder der Eiffelturm.
Die erste Earth Hour initiierte 2007 die Umwelt- und Naturschutzorganisation WWF (World Wild Fund for Nature) in Australien. Inzwischen handelt es sich um eine weltweite Aktion, an der sich Millionen Menschen, Städte und Gemeinden beteiligen. Auch während der Corona-Krise ruft der WWF wie jedes Jahr am letzten Samstag im März zur Earth Hour auf. Allerdings soll man sich heuer in den eigenen vier Wänden daran beteiligen, um die Ausgehbeschränkungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 zu respektieren. Statt am 28. März um 20.30 Uhr gemeinsam mit anderen Menschen unbeleuchtete Monumente wie das Brandenburger Tor in Berlin, den Kölner Dom oder die Münchner Frauenkirche zu betrachten, schlägt der WWF Aktivitäten für daheim vor, zum Beispiel ein Abendessen bei Kerzenschein.
Seit 2007 hat die Aktion Earth Hour nach Angaben des WWF Millionen Menschen weltweit zum Einsatz für den Umwelt- und Klimaschutz inspiriert. In Deutschland nahmen 2019 mehr als 380 Städte mit Aktionen teil. Allerdings gab es auch Kritik an der Aktion Earth Hour. So bezeichnete der Maler und Aktionskünstler Hermann Josef Hack die Aktion im Jahr 2019 als „publikumswirksame Effektveranstaltung“. Die Gefahr sei, dass die Menschen meinten, sie hätten schon einen Beitrag zum Schutz des Klimas getan, wenn sie ein paar Minuten das Licht ausknipsten.

Außerdem ist Etwas-am-Stiel-Tag
Dieser Tag feiert Dinge, die am Stiel erhältlich sind, also etwa Eis am Stiel, Corn-Dogs, Cake Pops oder auch Gouda am Stiel. Mitmachen ist ganz einfach: Organisiere Dir einen Stiel oder Stock, zur Not geht auch ein Zahnstocher. Spieße etwas auf, das Du gerne isst. Deiner Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Jetzt musst Du nur noch Spaß mit deiner Schöpfung haben und vielleicht freuen sich ja auch Familie, Freunde, Bekannte oder Kollegen über Deine Kreation und dürfen daran teilhaben!
Das erste Eis am Stiel wurde 1923 vom US-amerikanischen Limonadenhersteller Frank Epperson patentiert. Erfunden hatte er es nach eigenen Angaben aber bereits zufällig im Jahr 1905, als er ein Glas Limonade mit Löffel versehentlich im Freien stehen ließ - die Limonade gefror über Nacht zu Wassereis.

Ansonsten am 28. März:
2019 - Das EU-Parlament bringt das Verbot vieler Wegwerfprodukte aus Plastik auf den Weg. Die neuen Regeln sollen vor allem die Meere vor Vermüllung bewahren. Vom EU-Markt verschwinden sollen ab 2021 unter anderem Plastikteller und -besteck, Strohhalme, Wattestäbchen aus Kunststoff sowie Behälter und Becher aus aufgeschäumtem Polystyrol.

2018 - In Hamburg wird der bisherige Finanzsenator Peter Tschentscher (SPD) zum neuen Chef des rot-grünen Senats gewählt. Er folgt Olaf Scholz (SPD), der als Vizekanzler und Bundesfinanzminister nach Berlin wechselte.

2014 - Die Botschafter der 28 Nato-Staaten entscheiden sich in Brüssel für Jens Stoltenberg als neuen Nato-Generalsekretär.

2012 - Das Insolvenzverfahren über die Drogeriekette Schlecker wird vom Amtsgericht Ulm eröffnet.

2012 - Der Privatsender Sat.1 beendet nach acht Monaten Sendezeit die «Harald Schmidt Show». Schmidt war 2011 nach mehreren Jahren bei der ARD zu Sat.1 zurückgekehrt.

2012 - Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entscheidet in einem Grundsatzurteil, dass die Polizei das Fotografieren eines Einsatzes Journalisten nicht einfach verbieten darf.

2009 - Bei einem der schwersten Schiffsunglücke der letzten Jahre im Mittelmeer kommen 234 Bootsflüchtlinge aus Afrika ums Leben.

2006 - An einem ausgerufenen nationalen Protesttag gehen drei Millionen Franzosen auf die Straße, um ihren Unmut gegen den Contrat première embauche zu bekunden. Das geplante Gesetz soll in Frankreich das Entlassen von Angestellten unter 26 Jahren ohne Begründung und ohne Vorwarnung in den ersten zwei Jahren des Arbeitsverhältnisses gestatten.

2004 - Als erstes Land der EU führt die Republik Irland ein totales Rauchverbot in öffentlichen Einrichtungen ein.

1990 - Der Bundestag beschließt mit breiter parlamentarischer Mehrheit ein neues Kinder- und Jugendhilfegesetz, das das fast 70 Jahre alte Jugendwohlfahrtsgesetz ablöst.

1979 - In dem Kernkraftwerk »Three Mile Island« bei Harrisburg (Pennsylvania) kommt es zu einem schweren Unfall. Nach einer Pannenserie kommt es zum Verlust von Kühlwasser, wodurch sich der Reaktor überhitzt und ein Teil des Brennstoffs schmilzt. Es werden radioaktive Gase freigesetzt und schwach aktives Wasser in den Fluss Susquehanna geleitet. Nach Untersuchungen der Universität Columbia 20 Jahre später ist bei Menschen, die der radioaktiven Wolke ausgesetzt waren, eine deutlich erhöhte Leukämie-Erkrankung festzustellen.

1964 - Radio Caroline, das erste Privatradio Großbritanniens, geht auf Sendung. Der Piratensender sendet von der MV Fredericia, einem Schiff unter panamaischer Flagge, das drei Meilen vor Essex vor Anker liegt.

1939 - Der faschistische General Francisco Franco (1892-1975) erobert ohne jede Gegenwehr Madrid und stürzt dadurch die republikanisch-sozialistische Regierung. Am 1. April erklärt er den am 17. Juli 1936 ausgebrochenen spanischen Bürgerkrieg (1936-1939), der über 300.000 Tote gefordert hat, für beendet. Franco errichtet ein diktatorisches Regime und regiert bis 1975 (er stirbt am 20. November 1975).

1935 - Premiere des faschistischen Propagandafilms »Triumph des Willens« von Leni Riefenstahl (1902-2003) über den »Reichsparteitag« 1934. Leni Riefenstahl wird mit dem Deutschen Filmpreis 1934/35 ausgezeichnet und erhält 1935 den Preis für den besten ausländischen Dokumentarfilm bei der Biennale in Venedig.

1930 - Konstantinopel erhält offiziell den Namen Istanbul, nachdem die Stadt in der Bevölkerung schon lange so genannt worden ist. Ferner wird die Hauptstadt Angora nunmehr als Ankara bezeichnet.

1384 - Der englische König Richard II. verbietet das Essen von Katzen.

Geburtstage:
Lady Gaga – 34, amerikanische Popsängerin und Songwriterin (u. a. „Poker Face“, „Paparazzi“) und die erste Musikerin, die über 1 Milliarde Video-Aufrufe auf der Plattform YouTube erreicht hat (März 2010),
Rolf Zacher – 79, deutscher Schauspieler (u. a. „Endstation Freiheit“ 1980), Synchronsprecher (u. a. von Nicholas Cage und Robert De Niro) und Musiker.

Quellenangaben

Sonntag, 29. März
moin zusammen :slight_smile:
Haltet den Dieb!!!

Eine Stunde hat er uns heute Nacht geklaut! Umstellung schon abgeschlossen? Ist schon ein bisschen mühselig, bis man die Uhren im Haus umgestellt hat, ganz abgesehen vom Biorythmus, die innere Uhr, die sich nicht immer von jetzt auf gleich umstellen lässt.
Seit der Einführung 1980 wird über Sinn und Unsinn des Zeitsprungs diskutiert. Nach einer EU-weiten Online-Umfrage hatte sich die EU-Kommission 2018 dafür ausgesprochen, das Drehen an der Uhr bereits 2019 zu beenden. Bald wurde jedoch deutlich, dass es so schnell nicht geht. Das EU-Parlament plädierte im vergangenen Jahr für das Ende der Sommerzeit 2021. Das Problem: Die EU möchte wechselnde Zeitzonen von Land zu Land vermeiden. Daher sollen sich die Mitgliedsstaaten abstimmen, ob künftig dauerhaft die Sommerzeit oder die bisherige Normalzeit, die Mitteleuropäische Zeit, gilt. Eine Einigung ist jedoch nicht in Sicht, obwohl viele Wissenschaftler die Normalzeit empfehlen.
Genießt den herrlichen (noch) sonnigen Sonntag - dann kommt der Rest von selbst.

Infos => nach wie vor ist Corona dasbestimmende Thema):
=> Scholz befreit Bonus-Zahlungen von Steuer: In vielen Versorgungsberufen, von der Krankenschwester über die Kassiererin bis zum Lkw-Fahrer, schieben Arbeitnehmer wegen der Corona-Krise Extraschichten. Einige Firmen belohnen das durch Sonderzahlungen. Bundesfinanzminister Scholz will diese Boni steuerfrei stellen.

=> Bouffier äußert sich nach Suizid - Schäfers Tod macht Hessen fassungslos: Am Samstagabend wird der plötzliche Tod von Finanzminister Schäfer bekannt. Er galt als einer der Hoffnungsträger in der hessischen Landespolitik. Politiker aller Parteien zeigen sich schockiert und erschüttert.

=> „Zwangsurlaub“ für fast jeden - Spanien greift noch drastischer durch: Allein seit Freitag sind Hunderte Spanier am Coronavirus gestorben. Nun verschärft die Regierung die ohnehin rigorosen Maßnahmen. Ministerpräsident Sánchez räumt ein: „In Spanien stehen wir vor den schwersten Stunden.“

Spruch des Tages:

Heute ist der Tag des Blendwerks
Dieser Tag ist im Englischen als Smoke and Mirrors Day oder als Festival of Smoke and Mirrors bekannt und ehrt das Blendwerk. Andere Bezeichnungen für diesen Begriff sind laut Duden der bloße Schein oder die Täuschung und als Synonyme werden unter anderem Hokuspokus, Irreführung und Schwindel aufgeführt. Smoke and mirrors beschreibt einen Akt der Ablenkung bzw. Täuschung des Publikums, wie sie von Zauberern und Illusionisten bei der Durchführung eines Zaubertricks oder einer Illusion genutzt wird. Daher auch die Verwendung der beiden Substantive Rauch bzw. Nebel (engl. smoke) und Spiegel (engl. mirrors). Je besser bzw. trickreicher diese Ablenkung ist, desto erfolgreicher gelingt dann auch die Illusion von angeblich magischen Fähigkeiten. Darf man der allgemeinen Auffassung glauben, so haben sich diesen Umstand allerdings nicht nur Zauberer und Illusionisten zu Eigen gemacht, sondern auch im Alltag findet sich eine ganze Reihe solcher Nebelkerzen. So behaupten böse Zungen immer wieder, dass auch die Fachsprache der Juristen, Beamten, Politiker und all das, was heute gemeinhin unter der Bezeichnung Marketing firmiert, in den Bereich des (sprachlichen) Blendwerks fällt.

In Madagaskar wird der Tag der Märtyrer gefeiert
Er erinnert an den Aufstand 1947: Der Madagaskar-Aufstand war ein Aufstand gegen die französische Kolonialherrschaft in Madagaskar, der von März 1947 bis Dezember 1948 dauerte. … Die gewaltsame Unterdrückung des Aufstandes hinterließ tiefe Narben in der madagassischen Gesellschaft.

Ansonsten am 29. März:
2019 - Fußball-Vereine können grundsätzlich an den Kosten für zusätzliche Polizeieinsätze bei Hochrisiko-Spielen beteiligt werden. Das entscheidet das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

2017 - Die britische Regierung verkündet in einem Schreiben an die Europäische Union ihren Austritt aus dem Staatenbund zum Frühjahr 2019.

2016 - Ein Beitrag der Satiresendung „extra 3“ über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hat einen diplomatischen Eklat ausgelöst. Das türkische Außenministerium bestellt den deutschen Botschafter ein, um gegen den Film zu protestieren.

2012 - Der Bundestag verabschiedet ein Gesetz, das Journalisten stärker vor staatsanwaltlichen Ermittlungen schützen soll. Künftig können Medienvertreter nicht mehr wegen Beihilfe zum Geheimnisverrat verfolgt werden, wenn sie ihnen zugespieltes Material veröffentlichen.

2009 - Der französische Komponist und Oscar-Preisträger Maurice Jarre erliegt im Alter von 84 Jahren einem Krebsleiden. Bekannt war er unter anderem für die Filmmusik für „Doktor Schiwago“, „Lawrence von Arabien“ und „Die Blechtrommel“.

2007 - U2 Sänger Bono wird für seine Verdienste um die Musikindustrie und seine Arbeit für humanitäre Organisationen zum Ritter des britischen Königreichs geschlagen. Zum Sir wird es der Ire allerdings nicht schaffen, denn dieser Titel ist ausschließlich britischen Staatsbürgern vorbehalten.

2004 - Die NATO-Erweiterung ist offiziell: Die Regierungschefs von Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, Slowenien und der Slowakei hinterlegen in Washington die Beitrittsurkunden.

2004 - In Irland tritt das weltweit erste von einem Staat erlassene Rauchverbot in Kraft. Es gilt an allen Arbeitsplätzen einschließlich Pubs und Restaurants.

2003 - Der italienische Arzt Carlo Urbani (1957-2003), Entdecker der Atemwegskrankheit SARS (severe acute respiratory syndrome: schweres akutes Atemwegssyndrom), stirbt im Alter von 46 Jahren in Bangkok an dieser Infektionskrankheit. Bis Juni 2003 werden der Weltgesundheitorganisation etwa 8.000 infizierte und 800 daran gestorbene Menschen gemeldet, vorwiegend aus dem asiatischen Raum.

1994 - Rest-Jugoslawien und Kroatien schließen einen Waffenstillstand.

1992 - Als erstes Staatsoberhaupt in der Geschichte Polens kommt Präsident Lech Walesa zu einem Staatsbesuch nach Deutschland.

1989 - Staatspräsident François Mitterand (1916-1996) eröffnet die 3 Milliarden Francs teure Glaspyramide des chinesisch-amerikanischen Architekten Ieoh Ming Pei (*1917) im Innenhof des Louvre. Die Pyramide ist 21,65 Meter hoch und hat eine Basislänge von 35 Meter. Sie besteht aus 118 Glasdreiecken und 675 Glasrhomben, die jeweils 3,00 Meter mal 1,80 Meter groß sind und 150 Kilo wiegen. Das Gesamtgewicht der Pyramide beträgt 180 Tonnen, sie überdacht eine Fläche von 1250 Quadratmeter und ist der erste Schritt zum Ausbau des Museums zum Grand Louvre.

1983 - Die Grünen ziehen das erste Mal als Bundestagsgruppe in den Deutschen Bundestag ein. Am selben Tag wird Helmut Kohl als Bundeskanzler wiedergewählt und bildet am folgenden Tag sein Kabinett Kohl II.

1974 - Die Serienfertigung des ersten Golf nach den Entwürfen des Italieners Giorgio Giugiaro beginnt im VW-Werk in Wolfsburg.

1974 - Arbeiter der Volkskommune von Yanzhai (25 Kilometer von der alten chinesischen Hauptstadt Xi’an entfernt) entdecken bei Bohrungen nach Wasser Teile eine der spektakulärsten Grabstätten der Welt - die »Terrakotta-Armee«. Am 17. Juli 1974 beginnen die Ausgrabungsarbeiten der schätzungsweise 8.000 Figuren, die bis heute nicht abgeschlossen sind. Die Figuren sind etwas überlebensgroß (173-195 Zentimeter) und individuell, mit großer Kunstfertigkeit gestaltet. Erschaffen wurden sie 246-209 v.Chr., der Zeit des ersten chinesischen Kaisers Qin Shi Huangdi (QinShihuang, 259 v.Chr.-210 v.Chr.). 700.000 Menschen sollen an der 345 Meter mal 350 Meter großen Grabstätte gearbeitet haben. Die Terrakotta-Armee, bestehend aus Pferden und bewaffneten Kriegern, ließ er (vermutlich) als Schutz für sein Mausoleum bauen. Alle Figuren schauen nach Osten, weil der Kaiser wohl Angriffe aus den sechs von ihm eroberten Reichen vermutete. Im Dezember 1980 entdeckt man, 18 Meter vom Kaisergrab entfernt, einen sorgfältig gearbeiteten Streitwagen aus Bronze mit Pferden und Wagenlenkern. Unter der Herrschaft von Qin Shi Huangdi wurde auch mit dem Bau der Chinesischen Mauer begonnen

1973 - Die letzten 2 500 in Südvietnam stationierten US-Soldaten verlassen Vietnam.

1971 - Die Geschworenen einer Jury in Los Angeles, Kalifornien, verurteilen Charles Manson und drei der Mitglieder seiner „Family“ wegen des Mordes an Leno und Rosemary LaBianca zum Tod in der Gaskammer, ein Urteil, das zwar bestätigt, aber nie vollstreckt wird.

1970 - Die Nachrichtensendungen „Tagesschau“ und „heute“ werden erstmals in Farbe ausgestrahlt.

1960 - Bei Frankfurt am Main öffnet mit dem Autokino Gravenbruch Europas erstes Autokino seine Pforten.

1956 - Die heute in Deutschland gebräuchlichen Sondersignalanlagen, bestehend aus Blaulicht und Martinshorn, werden in der Straßenverkehrszulassungsverordnung vorgeschrieben.

1947 - In Düsseldorf wird das Kabarett „Kom(m)ödchen“ gegründet.

1933 - Nach dem Reichstagsbrand beschließt der deutsche Reichstag die Lex van der Lubbe, ein rückwirkendes Gesetz, um den mutmaßlichen Brandstifter Marinus van der Lubbe zum Tode verurteilen zu können.

1933 - Die Erstaufführung des Films Das Testament des Dr. Mabuse von Fritz Lang nach einem Roman von Norbert Jacques wird von der Filmprüfstelle Berlin wegen „Gefährdung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit“ verboten. Die Premiere des Films läuft schließlich am 21. April in Budapest.

1909 - Der deutsche Reichskanzler Bernhard von Bülow verliest vor dem Reichstag eine Rede, in der sich das Deutsche Reich demonstrativ hinter Österreich-Ungarn und dessen Annexion von Bosnien und Herzegowina stellt. Die Bosnische Annexionskrise wird damit außenpolitisch beigelegt, jedoch verärgert die Rede, in der der Begriff „Nibelungentreue“ zum ersten Mal gebraucht wird, Großbritannien und Russland, die die Annexion nicht anerkennen wollten.

Geburtstage:
Michel Hazanavicius – 53, französischer Regisseur und Drehbuchautor (u. a. „OSS 117 – Der Spion, der sich liebte“ 2006), der für seinen Film „The Artist“ (2011) als erster französischer Regisseur mit dem Oscar ausgezeichnet wurde,
Jo Nesbø – 60, norwegischer Schriftsteller und Musiker, der mit seiner Buchreihe um den Hauptkomissar „Harry Hole“ international bekannt wurde (u. a. „Der Fledermausmann“ 1997, „Rotkehlchen“ 2000, „Koma“ 2013),
Terry Jacks - 76 (Seasons in the Sun)
Eric Idle – 77, britischer Schauspieler, Regisseur, Produzent, Autor und Musiker, der als eines der Gründungsmitglieder der Komikergruppe „Monty Python“ (1969–1983) bekannt wurde (u. a. „Das Leben des Brian“ 1979),
Vangelis – 77, griechischer Komponist (u. a. „Chariots of Fire“ 1981, „Conquest of Paradise“ 1992) und ein Pionier der elektronischen Musik,
Terence Hill – 81, italienischer Schauspieler, insbesondere bekannt durch parodistische Italowestern mit Filmpartner Bud Spencer (u. a. „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ 1970, „Vier Fäuste für ein Halleluja“ 1972, „Das Krokodil und sein Nilpferd“ 1974).

Quellenangaben

Montag, 30. März
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Ich hoffe, ihr habt die verlorene Stunde von Sonntagmorgen inzwischen verarbeitet und könnt frisch und ausgeruht die in neue Arbeitswoche starten. Damit beginnt auch die 2. Woche mit den starken Kontakteinschränkungen - es liegen noch 3 ähnliche Wochen vor uns. Keine so tollen Aussichten, aber ein Versuch, die Ausbreitung der Krankheit so zu verhindern ist es allemal wert.
Wenig Verständnis kann ich für die aufbringen, die sich keinen Deut um die vorübergehenden Regeln scheren - glücklicherweise ist es nur eine kleine Minderheit!
Erolgreichen Start allerseits!

Die Schlagzeilen:
=> Halle-Attentäter gesteht und nennt Motiv: Nach dem Anschlag in Halle mit zwei Toten gesteht der mutmaßliche Rechtsterrorist die Tat und nennt Judenhass als sein Motiv. Der 28-Jährige „bedauert“ den Angriff - allerdings nur, weil er nicht genügend und die falschen Menschen getötet habe.

=> Tausende „Krisenhelden“ müssen aufstocken: In Zeiten der Krise werden sie als „Helden“ geehrt und mit Applaus bedacht: Pflegekräfte und die Beschäftigten in Discountern und Supermärkten. Zigtausende dieser „Leistungsträger“ verdienen allerdings so wenig, dass sie neben ihrem Job noch Grundsicherung in Anspruch nehmen müssen.

=> Klöckner will Asylbewerber auf den Feldern einsetzen: Viele Saisonarbeitskräfte aus dem Ausland können wegen der Coronakrise nicht mehr auf deutschen Höfen arbeiten. Nun dringt Landwirtschaftsministerin Klöckner auf den Einsatz von Asylbewerbern. Für diese sollte das aber weitreichende Folgen haben, fordern die Grünen.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag des Doktors
beim googeln dazu finden sich in der Hauptsache 2 Hinweise dazu: Einmal die Geschichte mit dem Apfel am Tag, der den Doktor fern hält; dass ausgerechnet der Apfel in dem Sprichwort vorkommt, hat vermutlich historische Bedeutung, denn Äpfel konnten schon früher ohne Konservierung lange aufbewahrt und auch im Winter gegessen werden. Forscher widmen sich immer wieder dem Apfel und seiner Wirkung. So fanden amerikanische Wissenschaftler 2011 in der Frucht einen starken Cholesterinblocker. Die Autoren der Studie von der Florida State University bezeichneten den Apfel gar als wahre „Wunderfrucht“. Sicher ist: Gesund sind Äpfel auf alle Fälle.
Der 2. Hinweis befasst sich mit der Kultserie „Dr. Who“, deren Jubiläumsfolge „Der Tag des Doktors“ am 23. November 2013 - genau 50 Jahre anch der Erstausstrahlung der Pilotfolge - in die Kinos kam.

Dann ist heute Tag des Bleistifts
zur Feier des Tages 3 kuriose Infos zu diesem Schreibgerät: Der sogenannte „Jumbo-Bleistift“ ist eine Variante, die etwa dreimal so groß wie ein normaler Bleistift ist. Mit bunter Werbung bedruckt, wird er vor allem als Souvenir verkauft. Auch für Schreibanfänger ist er geeignet, weil er dicker und damit besser zu halten ist.
Der längste Bleistift der Welt wurde in Nürnberg am 15. September 2011 von Staedtler hergestellt. Er ist 225,2 Meter lang und hat bis auf die Länge die Dimensionen eines handelsüblichen Bleistifts. Er wurde beim Unternehmen Staedtler am Tag der offenen Tür zur Schau gestellt.
Taucher schreiben mit Bleistiften unter Wasser auf Kunststofftafeln, deren Oberfläche leicht aufgeraut wurde.

Heute ist außerdem Mache-einen-Spaziergang-im-Park-Tag
An diesem Tag soll man einen Spaziergang im Park machen und die frische Luft genießen. Ein Spaziergang ist das Gehen zum Zeitvertreib und zur Erbauung. Man kann z. B. im Wald, in Parks oder den Deich entlang, aber auch in Geschäftsvierteln der Stadt als Flaneur oder zum Schaufensterbummel spazieren.
Spaziergänge können der Entspannung, der Erholung oder der beobachtenden und gedankenvollen Muße dienen. Menschen gehen auch wegen der Sonne, der frischen Luft, Bewegung und zum „Tapetenwechsel“ spazieren. Ein Spazierstock erleichtert und beschwingt das Gehen :smiley:
hmmm, noch geht’s auch ohne …

Ansonsten am 30. März:
2019 - Der ZDF-Film «Aufbruch in die Freiheit» und seine Hauptdarstellerin Anna Schudt werden in Berlin mit einer Goldenen Kamera ausgezeichnet. Die schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg erhält einen Sonderpreis.

2018 - Am Grenzzaun zwischen Israel und dem Gazastreifen beginnen wochenlange teils gewaltsame Demonstrationen Zehntausender Palästinenser für das Recht auf Rückkehr in das Gebiet des heutigen Israels. Mehr als 100 Teilnehmer werden bis Mai von der Armee erschossen.

2016 - In Myanmar wird der Ökonom Htin Kyaw als erster ziviler Präsident seit mehr als fünf Jahrzehnten vereidigt.

2014 - Der SPD-Politiker Dieter Reiter wird zum neuen Münchner Oberbürgermeister gewählt.

2013 - Nordkorea erklärt, das Land sei im Verhältnis zu Südkorea in den „Kriegszustand“ eingetreten. Jede Angelegenheit zwischen beiden Staaten werde ab sofort „nach den Vorschriften für Kriegszeiten“ behandelt, heißt es in einer Erklärung.

2012 - Der bis dahin höchste Lottogewinn (656 Millionen Dollar) in den USA ist geknackt. Drei Gewinner dürfen sich umgerechnet fast eine halbe Milliarde Euro teilen.

2009 - Nach massivem politischen Druck kündigt Bahnchef Hartmut Mehdorn in Berlin seinen Rücktritt an. Im Mai tritt Nachfolger Rüdiger Grube seinen Posten an.

2006 - Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) wird Aufsichtsratsvorsitzender der Gazprom.

2006 - In Deutschland sorgt ein Brief der ratlosen Lehrerschaft der Berliner Hauptschule an den Senat der Stadt, in dem um Unterstützung bei der Lösung ihres Gewaltproblems um Hilfe gebeten wird, für Aufsehen. In der Schule wird der Alltag von Zerstörung, Gewalt, Respektlosigkeit und menschenverachtenden Verhalten geprägt.

2004 - Justin Hawkins ist Freddie Mercury - zumindest für einen Abend. Der Sänger der britischen Rockband The Darkness übernimmt für ein Jubiläumskonzert von Queen die Rolle des verstorbenen Bandleaders Freddie Mercury. Queen-Gitarrist Brian May hatte sich mit Hawkins darüber geeinigt und gleichzeitig seine Bandkollegen John Deacon und Roger Taylor von Hawkins Fähigkeiten überzeugt. Anlass für das Jubiläumskonzert ist der 30. Jahrestag des ersten Queen-Hits „Bohemian Rhapsody“. Mit dem Konzert soll Geld gesammelt werden für ein Kinderhilfswerk, das Freddie Mercury gefördert hatte.

1998 - Die 54-jährige Judy Buenoano wird als erste Frau seit 1848 im US-Bundesstaat Florida hingerichtet.

1992 - Der Film Das Schweigen der Lämmer von Joanthan Demmes erhält fünf Oscars.

1990 - Der französische Automobilhersteller Citroen kündigt die Einstellung der Produktion des Kleinwagens 2 CV an, der unter dem Namen „Ente“ zum Mythos wurde.

1981 - John Hinckley, Jr. verletzt bei einem Attentat in Washington, D.C. US-Präsident Ronald Reagan. Er möchte mit diesem Attentat die Aufmerksamkeit der Schauspielerin Jodie Foster erringen.

1976 - Der amerikanische Film „Einer flog über das Kuckucksnest“ von Milos Forman mit Jack Nicholson in der Hauptrolle wird mit fünf Oscars ausgezeichnet.

1941 - Adolf Hitler informiert gut 200 oberste Heeresführer in einer einstündigen Rede über den totalen Weltanschauungskrieg gegen die UdSSR, einen rassenideologischen Vernichtungskrieg. Indem sie diesen Ausführungen zustimmt, ist die Wehrmacht unwiderruflich in die deutschen Kriegsverbrechen gegen Soldaten und Zivilisten bis 1945 eingebunden.

1936 - Das Luftschiff LZ 129 „Hindenburg“ startet von Friedrichshafen zu seinem ersten Transatlantik-Flug nach Rio de Janeiro (Brasilien).

1924 - Die „Deutsche Stunde in Bayern, Gesellschaft für drahtlose Belehrung und Unterhaltung“ in München strahlt ihre erste Sendung aus.

1867 - Das Russische Zarenreich verkauft Alaska für 7,2 Millionen US-Dollar an die USA. Amerikanische Medien bezeichnen den von Außenminister William H. Seward in die Wege geleiteten Alaska Purchase zum Kauf von Russisch-Amerika als Verrücktheit.

Geburtstage:
Norah Jones – 41, amerikanische Sängerin, Songschreiberin, Schauspielerin, mehrfache Grammy-Preisträgerin und kommerziell erfolgreichste Jazz-Musikerin der 2000er-Jahre,
Céline Dion – 52, kanadische Sängerin und mit 250 Millionen verkauften Tonträgern eine der erfolgreichsten Pop-Sängerinnen weltweit (u. a. „My Heart Will Go On“ 1997),
Tracy Chapman – 56, amerikanische Sängerin und Songschreiberin, die Ende der 1980er bekannt wurde und ihre größten Erfolge hatte (u. a. „Fast Car“ 1988, „Crossroads“ 1989, „Give Me One Reason“ 1996),
Rüdiger Hoffmann – 56, seit Anfang der 1990er bekannter deutscher Kabarettist, dessen Erkennungsmerkmal seine langgezogene und langsame Sprechweise ist („Ja, hallo erst mal…“),
Wolfgang Niedecken – 69, deutscher Sänger, Musiker und Gründer sowie Frontmann der deutschlandweit erfolgreichen Kölschrock-Band „BAP“ (1976, u. a. „Verdamp lang her“ 1982, „Aff un zo“ 2001),
Robbie Coltrane – 70, schottischer Schauspieler und Comedian, der als Titelheld der Krimiserie „Für alle Fälle Fitz“ („Cracker“ 1993–2006) bekannt wurde und im Kino u. a. den Halbriesen „Rubeus Hagrid“ in den „Harry Potter“-Verfilmungen (2001–2011) spielte,
Eric Clapton – 75, englischer Blues- und Rock-Gitarrist, Sänger, Komponist, mehrfacher Grammy-Gewinner und einziges dreimaliges Mitglied der „Rock and Roll Hall of Fame“,
Warren Beatty – 83, amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Produzent (u. a. Clyde in und Produzent von „Bonnie und Clyde“ 1967, Regisseur und Drehbuch von sowie Rolle des John in „Reds“ 1981).

Quellenangaben

Dienstag, 31. März
moin zusammen :slight_smile:
Heute verabschieden wir uns vom März, der wohl als ziemlich turbulenter Monat in die Geschichte eingehen wird. Hoffen wir, dass der April uns langsam wieder in ein ruhigeres Fahrwasser gleiten lässt. Die Nachrichten aus Italien geben zu vorsichtiger Hoffnung Anlass.
KOmmt gut durch den Dienstag!

=> „Kredite helfen nicht allen aus der Krise“ - Millionen Kleinbetriebe, Soloselbstständige und Freiberufler, aber auch Privathaushalte in Deutschland hoffen auf finanzielle Hilfe vom Staat. Während in deutschen Ämtern die Server zusammenbrechen, breitet sich die Existenzangst scheinbar schneller aus als das gefürchtete Virus.

=> Orban lässt sich mit Vollmachten ausstatten: Die Corona-Krise veranlasst den ungarischen Ministerpräsidenten zu drastischen Maßnahmen. Dank eines Notstandgesetzes kann Viktor Orban bei Entscheidungen künftig das Parlament umgehen. Dabei sind die Zahlen der Infizierten in dem Land noch überschaubar.

=> BKA sieht bei Hanau-Täter kein rechtes Motiv: Einem Medienbericht zufolge sieht das Bundeskriminalamt im Täter von Hanau keinen Rechtsextremisten. Vielmehr soll der 43-Jährige, der neun Menschen erschossen hat, abstrusen Verschwörungstheorien gefolgt sein.

Spruch des Tages:

Heute ist Welt-Backup-Tag
Der Welt-Backup-Tag wurde ins Leben, um sowohl Unternehmen als auch Privatanwender für Datensicherung und ein Backup ihrer Daten zu sensibilisieren. Denn noch immer gehen aus den bekannten Gründen – Festplatten-Crash, versehentliches Löschen oder mutwillige Zerstörung durch Saboteure – zu viele Daten im Arbeitsalltag verloren. Der 31. März wurde deshalb auserkoren, weil nach dem Winter ohnehin viele Menschen ihren alljährlichen Frühjahrsputz machen – und nach der Idee der Initiatoren sollten die Anwender auch mal ihre Daten mit einbeziehen.

Außerdem ist Tag des Bunsenbrenners
Da er hauptsächlich in den USA gefeiert wird, ist er auch besser als „Bunsen Burner Day“ bekannt. Der Bunsenbrenner ist ein kleiner Gasbrenner, der häufig im chemischen Labor zum Erhitzen von Stoffproben oder Flüssigkeiten benutzt. Der Bunsenbrenner ist nach dem deutschen Chemiker Robert Wilhelm Bunsen benannt.
Bunsenbrenner gehören auch zur Standardausstattung deutscher Schulen und werden dort z.B. im Chemieunterricht zum Erhitzen von Stoffen verwendet. Auch in der Molekularen Küche werden Bunsenbrenner zum Erhitzen verschiedener Speisen verwendet. Die Flammenhitze des Bunsenbrenners kann zwischen 350 und etwa 1000 °C reguliert werden.

Ansonsten am 31. März:
2019 - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan erleidet bei den Kommunalwahlen eine empfindliche Schlappe. Seine islamisch-konservative Regierungspartei AKP wird zwar wieder landesweit stärkste Kraft, doch wichtige Großstädte gehen an die Opposition, darunter das wirtschaftliche Herz des Landes: Istanbul.

2017 - Die Schauspielerin Senta Berger erhält in Marl einen Grimme-Ehrenpreis für ihr Lebenswerk.

2016 - Zypern verlässt nach drei Jahren den Euro-Rettungsschirm. Von den bereitgestellten 10 Milliarden Euro wurden nur 7,3 Milliarden in Anspruch genommen.

2015 - Der stellvertretende CSU-Vorsitzende Peter Gauweiler gibt sein Amt auf und legt auch sein Bundestagsmandat nieder. Zur Begründung nennt er innerparteiliche Differenzen in der Euro- Rettungspolitik.

2014 - Die Deutsche Digitale Bibliothek startet ihren regulären Betrieb. Sie ist der deutsche Beitrag zur Datenbank Europeana, die EU-weit Wissen und Informationen bündeln soll.

2009 - Im Streit mit der Verwertungsgesellschaft GEMA sperrt die Google-Tochter YouTube alle Musikvideos auf seiner deutschen Website youtube.

2007 - Henry Maske schlägt in der Münchner Olympiahalle nach zehn Jahren Pause mit 43 Jahren den amtierenden WBA-Weltmeister im Cruisergewicht Virgil Hill nach Punkten und schreibt damit Boxgeschichte, da er die längste Kampfpause der Geschichte eingelegt hat. Maske erklärt nach dem Kampf seinen endgültigen Rücktritt.

2005 - In Pinellas Park (Florida) stirbt die seit 15 Jahren im Wachkoma liegende Patientin Terri Schiavo (1963-2005). Seit Jahren hatte ihr Mann Michael Schiavo um die Abschaltung der Geräte gekämpft, welche die Frau künstlich am Leben erhielten. Nach Ansicht der Ärzte war eine Rettung bzw. Verbesserung des Zustandes ausgeschlossen. Die Eltern dagegen hatten bis zuletzt auf eine Rettung ihrer Tochter gehofft. In den letzten Wochen vor Terri Schiavos Tod war es verstärkt zu gerichtlichen und politischen Auseinandersetzungen gekommen, die durch alle Medien gingen.

2004 - Berlin verbietet künftig alle religiösen Symbole in bestimmten Bereichen des Öffentlichen Dienstes.

2004 - Usher steigt mit seinem Album „Confessions” direkt auf Platz 1 der amerikanischen Albumcharts ein. Die erste Single daraus („Yeah!“) steht knapp drei Monate auf Platz 1 der amerikanischen Singlecharts. Auch in Deutschland und England wird „Yeah!“ ein Nummer-1-Hit. Mit seiner zweiten Single „Burn“ hält sich Usher sieben Wochen auf Platz 1 in Amerika, das macht zusammen mit „Yeah!“ 19 Wochen auf Platz 1, was seit Bestehen der Pop-Singlecharts noch kein anderer Künstler geschafft hat. Aber es geht noch weiter: Mit „Confessions Part II“ steht auch die dritte Usher-Single in den Top Ten. Drei Singles gleichzeitig in den Top Ten der US-Single Charts: das war vor ihm nur den Beatles in den 60ern und den Bee Gees in den 70er Jahren gelungen.

1994 - Vertreter Israels und der PLO unterzeichnen in Kairo eine Vereinbarung zum Schutz der Palästinenser in Hebron durch eine internationale Truppe.

1991 - Auflösung des »Warschauer Paktes« (Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand), der am 14. Mai 1955 von Albanien, Bulgarien, der DDR, Polen, Rumänien, der Sowjetunion, der Tschechoslowakei und Ungarn gegründet worden war.

1990 - In London demonstrieren rund 70.000 Menschen gegen die von der Regierung Margaret Thatchers eingeführte Kopfsteuer, bei der jeder Steuerpflichtige den gleichen absoluten Steuerbetrag zahlt – ohne Berücksichtigung persönlicher Verhältnisse wie Einkommen, Vermögen, Familienstand, Leistungsfähigkeit usw. Zu den größten Vorteilen der Kopfsteuer zählt neben der Einfachheit in der Ermittlung die ökonomische Effizienz. Befürworter einer solchen Steuer sind auch der Meinung, sie würde die Wirtschaft begünstigen, da nur mit einem fixen Steuerbetrag wirtschaftliche Aktivität nicht steuerlich bestraft würde.

1965 - Mit den letzten Schichten in den Gruben Georg in Willroth und Füsseberg in Daaden endet der über 2500 Jahre lang betriebene Erz-Bergbau im Siegerland.

1964 - In Brasilien übernimmt das Militär nach einem Putsch für mehr als zwei Jahrzehnte die Macht.

1964 - Die britische Musikgruppe The Beatles stehen mit fünf Singles auf den Plätzen 1–5 der US-amerikanischen Hitparade - eine zuvor nie da gewesene Situation.

1960 - Das erste Autokino Deutschlands wird im hessischen Gravenbruch (heute Stadtteil von Neu-Isenburg) eröffnet.

1948 - Der US-Kongress verabschiedet den „Marshallplan“ für den Wiederaufbau Europas inklusive der drei westlichen Besatzungszonen Deutschlands.

1939 - Mit der britisch-französischen Garantieerklärung kündigen Großbritannien und Frankreich an, im Fall eines deutschen Angriffs auf Polen dem Deutschen Reich den Krieg zu erklären. Die Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges in Europa tritt in ihre entscheidende Phase.

1930 - Der US-amerikanische Verband der Filmproduzenten und -verleiher verabschiedet den von Will Hays erstellten Production Code, Richtlinien für die Darstellung von Sex, Gewalt und Religion.

1889 - Der Eiffelturm in Paris wird fertiggestellt. Der mit 300,65 Metern seinerzeit höchste Turm der Welt ist die größte Attraktion der Weltausstellung.

1814 - Die Truppen der Alliierten aus Preußen, Österreich, England und Russland marschieren in Paris ein und besetzen die Stadt. Napoleon wird zur Abdankung und zur Abreise auf die Insel Elba gezwungen.

Geburtstage:
Georg Moritz Hagen Listing – 33, deutscher Musiker und Bassist der Band „Tokio Hotel“ (seit 2001, u. a. „Durch den Monsun“ 2005, „Rette Mich“ 2006, „Der letzte Tag“ 2006, „Übers Ende der Welt“ 2007),
Ewan McGregor – 49, schottischer Schauspieler (u. a. „Moulin Rouge“ 2001, „Black Hawk Down“ 2001, „Big Fish“ 2003, „Die Insel“ 2005, „Illuminati“ 2009), der in der Rolle als „Obi-Wan Kenobi“ in den „Star Wars“-Filmen „Episode I–III“ bekannt wurde,
Christopher Walken – 77, amerikanischer Schauspieler und Oscar-Preisträger, der sich mit seinen Rollen in über 100 Filmen (u. a. „Die durch die Hölle gehen“ 1978, „Im Angesicht des Todes“ 1985, „God’s Army“ 1995, „Catch Me If You Can“ 2002) einen Ruf als renommierter Charakterdarsteller erwarb,
Volker Schlöndorff – 81, deutscher Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (u. a. „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ 1975, „Die Blechtrommel“ 1979, „Homo Faber“ 1991) und Oscar-Preisträger,
Richard Chamberlain – 86, amerikanischer Schauspieler und ehemaliger Sänger, der in der TV-Serie als „Dr. Kildare“ (1961–1966) zu einem Jugendidol der 1960er wurde und u. a. in den 1980ern als Hauptdarsteller in der TV-Serie „Die Dornenvögel“ (1983) einen großen Erfolg feierte.
außerdem noch
Colin Farrell (irischer Schauspieler, 44)
Al Gore (US-Politiker (Demokrat), Unternehmer und Umweltschützer sowie Friedensnobelpreisträger 2007. Von 1993 bis 2001 Vizepräsident der USA., 71)
Angus Young („AC/DC“, 65)
Herbert „Herp“ Alpert (85)

Quellenangaben