Vorladung der Polizei enthält Trojaner

Zum gesamten Artikel


Vorladung erhalten? Unter dem Betreff „Einberuft an die Polizeidirektion“ werden derzeit Fälschungen von E-Mails der Polizei verschickt, um die PCs der Empfänger mit Schadsoftware zu verseuchen. Den Empfängern wird vorgeworfen, gegen das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verstoßen zu haben.Unsere Kollegen von Onlinewarnungen.de berichten, dass derzeit massenhaft E-Mails verschickt werden, die den Empfängern offenbar systematisch Angst machen sollen.…

Müsste der Titel eigentlich nicht heissen:
Gefakte Vorladungen seitens der Polizei im Umlauf

Eigentlich gibt es wirklich eine ganz einfache Regel! Behörden sowieso die Polizei
werden keine eine Email versenden,und eine “Einberufung” vornehmen/aussprechen!
Warscheinlich war der “Schreiber” mal bei der “Bundeswehr”, die Sprachwahl
verblüfft mich ein wenig… "Einberuft an die Polizeidirektion ! " :rofl:
Warum macht man keine Vorladung/Einberufung per Email?
Weil man überhaupt nicht wissen kann, wann der “Empfänger” seine Emails
überhaupt abholt… / Ob du die 1 x im Monat oder 1 x im Jahr abholst, das kann
den Absender total egal sein… / Amtliche Briefe kommen immer noch mit der Post,
jedenfalls Vorladungen / Einberufungen etc.

Allerdings kann ich mir auch gut vorstellen, das einige schon wegen der Überschrift
POLIZEI” einen Flattermann bekommen und hastig und unüberlegt auf den Inhalt
klicken. Wumms hats einen erwischt (meine den Trojaner), wenn man denn keine
vernünftige Security am “Werkeln” hat…, ist die Sache ernst.

Augen auf beim Email Eingang, kann man nur sagen…
Was “Email-Betrüger” auch gerne machen, “exorbitante” Forderungen einer
vermeintlichen Rechnung stellen, auch hier wird auf die “Neugierde” des Menschen
spekuliert…