Wie Autostart von AirVPN unter Mint 19.1 für mehrere Benutzer einrichten?

#1

Hallo Community.

Hier gibt es AirVPN-Nutzer, Linux-Fachleute und soweit ich mit bekommen habe eine wohlwollende Gemeinschaft. Also ist das Forum nun meine erste Wahl meine Probleme (technische nur) zu lösen.

Habe AirVPN auf meinem Hauptlaptop (Linux Mint 17.3 xfce) via Eddie-OpenVPN GUI am Laufen. Habe den NetworkLock aktiviert und soweit ich das alles verstehe, funktioniert das wies soll, erst nach der VPN-Verbindung habe ich Zugriff auf das Internet. Wird automatisch beim Start des Rechners ausgeführt.
Bin ein etwas erfahrener Linux-Anwender, aber durchblicke die tieferen Abläufe nicht.

Jetzt habe ich ein zweites, kleines Elitebook für die Familie eingerichtet. Da die Frau ziemlich technikunzugänglich ist, muss ihr Benutzer einfach funktionieren. Ich habe also ein frisches Mint 19.1 (64Bit, xfce) aufgesetzt und erstmal meinen und ihren Benutzer eingerichtet. Sie hat den Kontotyp Desktop-Benutzer bekommen.
Unter meinem Benutzer (Benutzerdefinierter Kontotyp, wärend der Installation erstellt) die Eddie-OpenVPN GUI installiert, so wie auf der AirVPN-Seite beschrieben.
Es funktioniert aber nicht wie es soll.

Problematik
Auch wenn “Connect at startup” und “Activate Network Lock at startup” eingestellt sind, muss ich Eddie manuell starten, dafür nochmals mein Passwort eingeben. Ohne diesen Schritt kann ich normal ohne VPN-Verbindung surfen. ein ip-check präsentiert mir erstmal meinen Provider und wenn der Tunnel steht, die VPN-IP. Meine Frau könnte ganz normal ohne VPN surfen und mailen und auch wenn sie das EddieGUI starten sollte, benötigte sie außerdem noch mein Passwort. Also völlig murx.
Wie bringe ich nun diesen Start vor die Benutzerebene?

Ich hoffe meine Fragestellung ist verständlich, alle nötigen Eckdaten hab ich mitgeteilt und das Thema gehört hier her. Ansonsten bitte konkret nachfragen oder in andere Kategorie verschieben.

Liebe Grüße
t.

1 Like
#2

Default options are read from the profile. Options in command-line override them but are not saved in the profile at exit (exception note: if " remember " is set to " False " (see below), username and password will be deleted at exit, even if they were inside the profile file).

da du auf dem elitebook 2 user angelegt hast, kann es sein, dass du dir deinen root-benutzer aus dem airvpn-profil ganz oder teilweise überschrieben hast…?!
ich würde nun als erstes einmal versuchen übers terminal diese profildatei zu öffnen…glaube, es ist eine xml-datei.
die datei mal mit nem editor öffnen und schauen, welche daten drin stehen! dort stehen ja auch die befehlsoptionen für die client-ausführung mit dabei. wie du oben in der zweiten zeile sehen kannst, wirst du diesen oder einen ähnlichen fehler nun darin stehen haben. einfach mal ändern, würde ich sagen… ^^
ich weiss ja nicht, ob du diese seite vom hersteller auch benutzt hast ?? aber dort steht eigentlich alles drin, was du brauchst :gear:

h***s://airvpn.org/topic/11541-command-line-edition-and-syntax/

…g00d luck

1 Like
#3

Danke TrommelResolver für deinen Input.
Mal ne kleine Zwischenmeldung. Habe nun durch etwas recherchieren, probieren etc. nun einen möglichen Lösungsansatz. Mal sehen wie ich da meine Linuxkenntnisse erweitern muss und kann.

Da die eddie-ui Rootrechte braucht und zum Starten meine Frau aber nicht mein Root-Passwort bekommen wird, werde ich wohl den Startprozess der eddie-ui so automatisieren müssen, dass sie davon gar nichts mitbekommt. Damit auch ein Benutzerwechsel keine Schwierigkeiten macht, habe ich vor, das Starten in den Systemstart zu verlegen. Hier scheint mir die rc-local recht passend. Oder vielleicht auch ein eigenes Upstart-Skript.

Jetzt bin ich mir aber noch nicht im Klaren, ob das überhaupt möglich ist. Die WLAN-Verbindung muss ja vorhanden sein, damit eddie sich verbinden kann. Gehört die WLAN-Verbindung in die Benutzerebene und kann also der Start der eddie-ui vor der Benutzeranmeldung gar nicht funktionieren?
Könnte in der rc-local eine Wiederholung für den Start der eddie-ui eingebaut werden, solange bis die WLAN-Verbindung steht? Oder muss die rc-local erst vollständig durch sein, bevor es dann auf Benutzerebene mit der WLAN-Verbindung weitergehen kann?
Irgendwie kommen doch immer neue Fragen hinzu.

Das Einfachste wäre ja wenn mein Router das VPN aufbauen würde und alle angeschlossenen Geräte das VPN automatisch nutzen. Zum Beispiel die PS3 kann ich ja in der Hinsicht gar nicht konfigurieren. Aber leider hatte ich solche Infos noch nicht als ich mir ne Fritzbox (7390) zulegte und ein Wechsel des Routers kommt erstmal nicht in Frage. Gibt es jemanden hier mit Freetz-Erfahrung (https://freetz.github.io/)?

Vielleicht hat ja noch wer strategische Ideen für mich.
LG t.

Edit: Habe jetzt diesen Threat entdeckt und diese Alternative doch recht ansprechend. https://tarnkappe-forum.info/t/welcher-vpn-router-ist-zu-empfehlen/511/5?u=thoco