Zukunft optische Datenträger CD/DVD/Blu-ray Disc


#1

Wie seht ihr die Zukunft von CD/DVD/Blue Rays…

Vor ca. 10-15 Jahren boomten die Rohlingsverkäufe von CDs und DVDs.
Hatte man doch die Möglichkeit gefunden, jede Menge “Daten”, die im Internet kursierten, zu archivieren. Kann mich erinnern, das ich “Stapelweise” Rohlinge in jeglicher Form hatte, wobei natürlich auch “Special Tools” á la Clone-CD zum Einsatz kamen, welches bereits seit Jahren verboten wurde.

Allerdings hat sich in diesem Zeitraum, der Festplattenspeicherplatz extrem zugenommen, so das heute 4 TB Festplatten oder mehr erhältlich sind. Auch die USB-Sticks sind günstiger, und fassen vor allem auch schon bereits einiges an Gigabytes.

Meine Frage an euch Leser. Bedarf es überhaupt noch einem CD/DVD Laufwerk in einem Notebook oder ist das hinfällig… Ursprünglich sollten Rohlinge rund 100 Jahren haltbar sein, wobei ich den Wert sehr anzweifle. Selbst bei “sachgerechter” Lagerung sind diese oft nach 5-6 Jahren zumindest teilweise “unleserlich”.

Ach hier noch eine Antipiracy Werbung, wo jemand “ständig” Movies brennt…
https://www.youtube.com/watch?v=_7xD4Ob4m9M


#2

Ich denke nicht, dass es bisher schon eine BD gibt, die nur aufgrund ihres Alters nicht mehr funktioniert. Gleiches gilt für DVD. Ich weiß ja nicht, wie du auf 5-6 Jahre kommst… Also ich habe erst kürzlich meine selbst gebrannte Kill Bill Vol 1 DVD eingelegt und die hat Funktioniert wie am ersten Tag. Die habe ich btw ~2004 gebrannt. Welches Grund sollte es für mechanischen Verschleiß bitte geben?

HDDs werden in den nüächsten 10 Jahren noch wesentlich größer und günstiger. Bezahlbar sind ja jetzt schon 10TB HDDs. Und 1TB SSD kostet auch nicht mehr hunderte von Euros.


#3

…die aussage von 5-6 jahren haltbarkeit kann ich wohl nachvollziehen. hatte davon auch den einen oder anderen rohling im bestand. das lag wohl zeitweise an der damaligen fertigungstechnik, gerade wenn man etwas sparen wollte und “unlabled” palettenware gekauft hatte. dabei konnte es passieren, dass z.b. nach fünf, spätestens nach zehn jahren die rohlinge in “auflösung” begriffen waren! die verschiedenen kunststoffschichten lösten sich so langsam voneinander ab und die reflektionsschicht wurde durchlässig, so das die abtastung durch den laser an diesen stellen natürlich fehler produzierte.
bei guter markenware passierte so etwas im allgemeinen nicht!
ich habe sogar noch “gebrannte” in besitz von 1986-1990, die sehen aus, wie nach dem auspacken und laufen immer noch in fast allen playern tadellos.
die lagerung einer solchen disc ist natürlich massgeblich dafür, wie die qualität nach 30 oder mehr jahren so ist! starke sonnenbestrahlung, extreme temperaturunterschiede oder auch ein zu sehr säurehaltiger filzstift zum beschreiben sind für ein vorzeitiges aus der scheibe verantwortlich. die lagerung auf spindel ist auf dauer auch nicht der haltbarkeit zuträglich! besser als einzelmedium in der vorgesehenen kunststoffverpackung aufbewaren.
eine fundierte haltbarkeitstabelle der einzelnen medientypen findet man hier -->

https://de.wikipedia.org/wiki/Langzeitarchivierung