NordVPN räumt Strafverfolgungsbehörden Datenweitergabe ein

Mullvad ist ganz nice.

1 Like

https://www.perfect-privacy.com/ kann ich empfehlen.

:slight_smile:

Noch viel günstiger wäre die Alternative, sich für unter 10€ / pro Jahr einen VPS „anonym“ zu mieten und dort einen Proxy / Reverse Proxy zu installieren / zu betreiben!!

Versuch ovpn.to. Bietet das gleiche wie perfect privacy. Ist günstiger und du hast einen Usenetzugang noch dabei für ne Menge Linux Distributionen :slight_smile:

Ein VPS würde aber deutlich mehr administrative Arbeiten/Fähigkeiten erfordern und man wäre auf ein Land beschränkt, je VPS. Leider, leider.

sagt wer? :smiley:

Richtig, ist halt die Frage dahinter, was man mit dem VPN als Resultat bezwecken möchte?!

BTW:
oVPN und Perfect-Privacy miteinander zu vergleichen, wäre ungefähr so, wie Äpfel und Birnen zu vergleichen! :wink:

  • Ich habe doch nichts gegen einen der beiden Anbieter gesagt?!
  • Das die beiden Dienstleister unterschiedlich aufgebaut sind und ein insgesamt unterschiedliches Angebot haben, kann man doch sofort sehen, wenn man sich beide mal in Ruhe selber anschaut
  • Was für eine Erklärung möchtest du denn bitte von mir haben?
  • Nur weil hier jemand sich nicht selber informieren will, werde ich das bestimmt nicht vorkauen!
  • Jetzt dann den Beitrag zu löschen, finde ich irgendwie seltsam!!
1 Like

Beides Obst. Zudem ist die Birne ist aus dem Apfel gezüchtet. Und Orangen und Limetten stammen von Zitronen ab. Und Parika von Chillis…

Humbug - Was Apfel und Birne, sowie die Quitte gemein haben: Alle drei sind uralte Obstsorten und jeweils eine völlig eigenständige Gattung, die aber alle drei der Familie der Rosengewächse angehören!
Kreuzungen untereinander wären z.B. die Nashi-Birne oder die Apfelquitte… :wink: Zu Orangen und Limetten sag ich besser mal nüxxx! :sweat_smile:

Thx das du meine Welt kaputt gemacht hast.

1 Like

Ich habe mal NordVPN darauf angesprochen und das kam als Antwort von denen:

Hallo. Bitte beachten Sie, dass wir keine Daten an Dritte weitergeben, da wir überhaupt keine Daten zur Verfügung stellen müssen. NordVPN führt streng genommen keine Protokolle Ihrer Aktivitäten online. Das bedeutet, dass wir weder die Zeit noch die Dauer der Online-Sitzung verfolgen und auch keine Protokolle der verwendeten IP-Adressen oder Server, der besuchten Websites oder der heruntergeladenen Dateien führen. Wir haben auch einen externen Prüfer beauftragt, unsere Richtlinien für die Nichtprotokollierung unabhängig zu überprüfen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Blogbeitrag:

https://nordvpn.com/de/blog/nordvpn-audit/

Daraufhin als ich den Link von Tarnkappe gesendet habe kam dies als Antwort:

Scheint, als hätten sie die neuen Änderungen des ToS falsch interpretiert. Wie bereits erwähnt, verfolgen wir überhaupt keine Protokolle unserer Benutzer.

Nun @Sekorhex , wenn die direkt von einem Privatmann gefragt werden, werden sicherlich Standardfloskeln herhalten müssen, alles safe du bist bei uns als Kunde sicher… bla bla bla
Aber wenn die einräumen bei Strafverfolgung (die ab welcher Tat überhaupt beginnt?) ,
wäre das für mich als Kunde der ich allerdings bei denen nicht bin, zu überdenken.

Die können wenn es hart auf hart kommt, ihren Gummi-Paragraphen aus dem Hut ziehen,
und dich voll auffahren lassen…

Also für mich wäre der Verein nichts …

1 Like

Was will man denn bei diesen Bedingungen falsch verstehen??
Hier widerspricht sich NordVPN schon innerhalb eines Absatzes:

Nord garantiert eine strikte „No-Logs“-Politik für NordVPN-Dienste, was bedeutet, dass Ihre Internet-Aktivitäten während der Nutzung der NordVPN-Dienste nicht überwacht, aufgezeichnet, protokolliert, gespeichert oder an Dritte weitergegeben werden. Wir speichern keine Verbindungszeitstempel, genutzte Bandbreite, Verkehrsprotokolle, IP-Adressen oder Browsing-Daten. Von dem Moment an, in dem sich ein NordVPN-Benutzer mit einem unserer VPN-Server verbindet, werden seine Internetdaten verschlüsselt. Jegliche Internet-Aktivitäten werden für ISP, Schnüffler Dritter oder Cyber-Kriminelle nicht mehr sichtbar.

Zusätzlich zu den Informationen in der allgemeinen Datenschutzerklärung verarbeiten wir die folgenden Daten, wenn Sie die NordVPN-Dienste nutzen:

Technische Informationen

Statistische Informationen zur Serverauslastung. Wir überwachen die Serverleistung (CPU, Ram, Netzauslastung der Server), um unseren Kunden die am besten geeigneten Server zu empfehlen.
Benutzername und ein Zeitstempel des letzten Sitzungsstatus. Diese Informationen werden verwendet, um die Anzahl der gleichzeitigen aktiven Benutzersitzungen zu begrenzen, und werden innerhalb von 15 Minuten nach Beendigung einer Sitzung automatisch gelöscht.

Informationen zur Konnektivität.

Um Missbrauch zu verhindern und um unfaire Rückbelastungen anfechten zu können, registrieren wir, ob der Benutzer den Dienst in den letzten 30 Tagen genutzt hat. In diesem Fall werden keine persönlich identifizierbaren Informationen gesammelt, abgesehen von der Tatsache, dass der Dienst während des genannten Zeitraums genutzt wurde oder nicht.

==============================================================================

Im Übrigen sollte man als Nutzer, der den Support kontaktiert wissen, dass über 80% des NordVPN-Supports automatisiert über Bots und ähnliches abläuft…
Deswegen sollte man sich nicht über standardisierte Antworten im Chat, per Email usw. wundern!!
Der komplette Service-Bereich bei diesem Provider wird über die KI-gestützte Software „bold360“ gemanaged. Wer nicht weiß, was das bedeutet, sollte sich einmal die Homepage des Service-Tools anschauen:

https://www.bold360.com/de

Die Software übergibt eure Anfrage nur in ganz speziellen, kniffligen Problemstellungen noch an seine
„menschlichen Kollegen“!!
Deswegen verwundern mich die Antworten, welche hier im Post 17 stehen überhaupt nicht mehr…die sind für einen Bot schon fast wieder innovativ! :wink: :rofl: :rofl:

2 Likes

Ich habe die ja direkt auf Twitter via PN und via Tweet gefragt. Es kam nur via PN eine antwort. Ob sie so ein Bot nutzen kann ich leider nicht bestätigen:

Kannst du mir den Link senden wo du diese Zeilen gesehen hast? Ich würde dies dann an NordVPN schreiben.

EDIT: Hab schon gefunden: https://my.nordaccount.com/legal/privacy-policy/nordvpn/

Gut der NordVPN „User“ hat mich überzeugt, dass der doch ein Bot ist:

5

1 Like

Nice das du dachtest, du schreibst da mit einer echten Person :smiley: Die KI hat den Turing-Test quasi fast bestanden. Macht NordVPN nicht auch Werbung bei irgendwelchen Youtubern? So einen VPN würde ich generell niemals in Betracht ziehen ^^

Jap bei sehr vielen Youtubern sogar. Fast gleich auf wie dieses RPG Game^^

Im TV auf dem Sender WELT HD bestimmt schon seit März NordVPN als Werbung, an manchen Tagen bestimmt 8-10 mal in 24 Stunden!!!
Anfänglich im März auch bei n-tv für ein paar Wochen!
Ein Phänomen, welches ich schon letztens beschrieben hatte. Es hieß ja bei denen, dass man sich mehr auf den Business-Bereich konzentrieren möchte zukünftig! Deswegen natürlich die TV-Werbung auf diesen Sendern, um mehr Firmenkunden anzusprechen, die anscheinend den Unterschied zwischen einer echten VPN-Verbindung und dem angebotenen VPN-Dienst nicht unterscheiden können! :rofl: :rofl: