Drachenlord soll Marke "Drache Offiziell" rechtswidrig genutzt haben

Artikel ansehen

Eine Hamburger Rechtsanwaltskanzlei wendete sich schon im Oktober diesen Jahres an Rainer Winkler aka Drachenlord mit ihrer Abmahnung. Sie machen…

:joy: das ist hart

1 Like

laut dem „deutschen patent- und markenamt“ gibts den winkler dort aber (siehe pic), zwar erst seit dem 18.10.19 und keine 11 Jahre…von der Kanzlei finde das gleiche bild beim amt, allerdings mit dem unterschied, dass bei:
date of first transfer into DPMAregister der 16.10.19 din steht - also 2 tage vor dem drachenlord!!

naja, zwei tage sind zwei tage. die kann man nicht wegdiskutieren…
:rofl:

1 Like

Dazu kommt noch

1 Like

Das E-Book in Auszügen war falsch verlinkt, ist jetzt korrigiert. Hier für alle, die sich schon gewundert haben.

1 Like

Ich verstehe nicht, wieso ihr ein so asoziales Machwerk wie dieses „Buch“ irgendeines Fake-oder Selfpublishing-Verlags hier pusht. Das ist nicht mehr lustig, selbst wenn es sich als Fake herausstellen wird. Der Autor ist offenbar zu feige, mit seinem echten Namen dazu zu stehen und die deutsche Rechtschreibung scheint er in der Leseprobe auch nicht sicher zu beherrschen. Aber dafür geilt er sich daran auf, dass er anonym einen mittellosen, vereinsamten und unter massivem Mobbing leidenden Typen an der Schwelle zur geistigen Behinderung weiter fertig machen kann und dafür von der Haterszene Anerkennung bekommt.

Auch beim Teil von der Anwaltskanzlei komme ich nicht umhin, da eine gewisse Schadenfreude rauszulesen. Wenn Anwälte mit zweifelhaften Forderungen Internetuser abmahnen, sieht eure Berichterstattung sonst nämlich ganz anders aus. Dass Drache Offiziell eine schon lange etablierte Marke ist, die Rainer Winkler jetzt verletzt haben soll, ist doch für uns alle erkennbar ein Witz. Entweder beteiligt sich da eine Kanzlei am Mobbing und Hass gegen diesen armen Wurm, oder es soll Geld gemacht werden.

1 Like

Ich frage mich nur warum er juristisch nicht längst dagegen vorgegangen ist. Die Marke hat er ja eingetragen beim DPMA.

Die erwähnte Publikation ist nicht von mir autorisiert, es handelt sich um einen Raubdruck.
Die Formulierung „Drachengame“ wird von mir nicht verwendet.
Eine Dokumentation habe ich nie verfasst.
Ähnlichkeiten zwischen Figuren in meinen Texten und realen Personen wären rein zufällig.
Ihr könnt nicht recherchieren.
Eure Seite ist so richtig miserabel.
Löscht euch

Was bist du denn nun für ein Vogel ? Wenn du nie etwas geschrieben hast, kannst du auch wohl kaum was autorisieren!
Für deinen ersten Eintrag hier, ist dein Benehmen wohl auch nicht grad vorbildlich!
Wenn du soviel Interna angeblich im Petto hast, dann lasse uns doch dran teilnehmen…

1 Like

Jetzt mal ehrlich, der Typ kann einem einfach nur Leid tun. Ist er wirklich so dumm oder tut er nur so. Ich meine wie kann man sich das immer wieder aufs neue antun irgend einen Mist zu streamen und sich jedes mal aufs neue Mobben zu lassen. Keine selbstachtung kein Stolz kein nichts… Geld werden die Gläubiger wohl nicht sehen. Das beste was ihm passieren kann ist einen Freund zu finden der ihn auf einen anderen Weg bringt. Ansonsten sehe ich echt schwarz für diesen Menschen.

1 Like

Ja, ein echter Freund wäre was. Das ist ihm wirklich zu wünschen!

1 Like

Verfolge das game nur ab und zu durch Bernd. Schade das jetzt auch Abmahner ihn abzocken wollen. Der Typ hat sein life echt nice verkackt.
Vielleicht Slots streamen bei twitch und 1 monte host ^^

dem hilft keiner und monte gleich karnicht

Ich habe noch nie so minderbemittelte verwöhnte kleine Idioten in Deutschland wie diese ganze Fanbase von Drachenlord erlebt. Menschen die deisen „Drachenlord“ auch noch besuchen und mobben, sind ja wohl die geilsten. Die sind weder eine Bereicherung für die Gesellschaft, noch irgendwie nutzbar.

Hater = negativ
Fanbase = positiv
Ich glaube, du bringst da was durcheinander.

Lars ich wäre bei dem Thema Drachenlord sehr vorsichtig. Jeder der sich an dem Thema versucht hochzuziehen kommt ins Visier der ‚Haider‘ Stichwort Kotmidaseffekt

Wie wäre es denn mal mit einem Bericht zum Herrn Storost?
Der FamilyTV insolvenzverschlepper der für Furore gesorgt hat hat eine neue Firma (welche er auf jemand anderen laufen lässt da ihm das gerichtlich untersagt wurde)
Und Streamt jetzt auf YouTube

Ebenfalls ohne Genehmigung der BLM.

Den Fall Timo Storost gab es hier noch nicht würden sich sicherlich einige für interessieren

Meddl off

Kotmidaseffekt für die Tarnkappe so auch kommen kann (und wahrscheinlich auch wird).

Per E-Mail kam rein:

Guten Abend …

Ich habe eben Deinen neuen Artikel zum Thema Drachenlord gelesen. Zu der ominösen Buchveröffentlichung ist mir folgendes aufgefallen:

  • Die in der Pressemeldung angebene deutsche Agenturadresse ist falsch. Unter der Adresse ist aber der Anbieter für digitale Briefkästen Dropscan zu finden. www.dropscan.de

  • Einen Villa Verlag gibt es nicht. Auch über den Herausgeber Fritz von Sprenger gibt es nichts zu finden. (https://www.google.com/search?q=%22Fritz+hubert+von+sprenger%22)

  • Der Link zu epubli.de ist fehlerhaft. Das Buch existiert dort nicht (mehr). (https://opr.li/28138a2a71eae01195f8d7e1c4e6cdab/)