pyLoad im Interview: bitte Fragen einreichen!

Zum gesamten Artikel


Die Macher des plattformübergreifenden Download-Managers pyLoad stellen sich bald der wissbegierigen Community von Tarnkappe.info. Wer etwas dazu beisteuern möchte, kann seine Fragen bis zum 26. Februar 2019 einreichen. pyLoad gilt im Internet als eine der ganz wenigen ernst zu nehmenden Alternativen zum JDownloader. Auch wenn die aktuelle Version im Oktober 2013 veröffentlicht wurde, so wird…

Mich würde interessieren, ob schon in irgendeiner Art und Weise versucht wurde das Projekt juristisch zu torpedieren.

2 Likes
  1. ich würde gern wissen, ob die zweigeteilte arbeitsweise des tools (client / core - system) von anfang an schon so während der planungsphase des programms beinhaltet war, oder erst später bei der programmierung eingebaut wurde - quasi als hilfe, um die systemprozesse im rahmen zu halten?

  2. was war der ideelle grund damals, solch ein download-tool zu entwickeln?

2 Likes
  1. Warum gibt es kein offizielles Docker-Image?
  2. Was ist der aktuelle Entwicklungsstand der v.0.5?
  3. Wird master jemals released werden?
1 Like

Wird es einen neuen Android Client geben?
Wird es eine Remote Option geben?

Wie viel Geld hat pyLoad bezahlt um das journalistische Interesse von Tarnkappe zu wecken?

Die Frage, lieber @gerrit kann ich Dir vorab beantworten: Lies mal hier. Der Thread ist Dir wohl entgangen. Antwort: gar nichts.

1 Like

Wird irgendwann der share online link checker repariert?
Wir irgendwann das CNL Plugin um die Erkennung des Downloadnamens erweitert?

Es hat wegen meines Urlaubs und anderer Dinge ein wenig länger gedauert, meinem Kontakt die gesammelten bzw. übersetzten Fragen zu schicken. Hier sind sie:

Would you like to introduce yourself for the start? A bit about your location, job, age, family status, hobbies (except programming) would be cool!

How did you get involved with pyLoad? And what’s your job there?

How many people are working on your tool? What exactly are they doing?

What’s the idea behind pyLoad? Why did you start to develop it?

Why did you choose Python as programming language? Is it quick enough for your requirements ?

What did you want to make different compared with the JDownloader and other downloading-tools?

Did you ever have legal problems? Did any company ever send you a dissuasion or something like that? If yes, how did you react?

You have a separate client and core system. Did you plan this from the start? Or did that happen later in order to control the system processes?

Why don’t you have an official docker image?

What is the current development status of v.0.5? pyLoad 0.4.9 has been released in October 2013, which is light years ago. Or am I’m wrong?

Will the master branch ever be released in a final version?

Are you working on a new App for Android Smartphones? Will you ever create an App for iOS users?

Do you plan a remote option for your tool?

When are you going to repair the link checker for Share-Online.biz?

Will the CNL plugin be extended by the recognition of the download name in near future - or someday?

How much did you pay Tarnkappe.info in order to be questioned? :wink:

Anmerkung:

Da das Tool international genutzt wird und recht bekannt ist, wird es das Interview in Deutsch und Englisch geben.

Mir hat der Leiter des Projekts heute geschrieben. Aus persönlichen Gründen wird es noch etwas dauern, bis wir die Antworten erhalten.

Tja, eigentlich ist privat bei den Codern wieder alles im Lot. Die Antworten kamen aber noch nicht, werde nochmals nachhaken… dann zum 3. Mal :wink:

Ähhm, ,klingt irgendwie wie, hab kein “Bock” mehr, euch zu antworten.

PS. ABER ganz erhrlich wer braucht denn heute noch den pyLoad / pyLader???
Filehoster etc. bieten grosse Files an, die mit 2 - 3 Files runtergeladen sind,
kommt ja nicht nicht jeden Tag vor, das man mal eben 50 GB zieht…
Sehe überhaupt keinen Markt/Bedaf für solche “Dienste”.

Doch, doch, Pyload, der Jdownloader etc. werden noch immer sehr häufig genutzt! Oft sind es halt weitaus mehr, als nur 2-3 Files, da ist es bequemer mit einem Tool.

Also ich hab vor Jahren jdownloader genommen, ist aber schon lange her…,
glaub der musste seinen „Dienst“ einstellen, weiß es aber nicht 100%.
Nun ja, gibt ja tatsächlich noch „große“ Archive, wo man es gebrauchen könnte.
Ein Vorteil ist ja sich ein die Links zu sammeln, die dann „abgearbeitet“ werden,
aber dafür muss man sich entsprechend auch vorbereitet haben. :wink:

Nein, die Entwickler haben sich auf den B2B-Sektor verlagert, weil man nach eigenem Bekunden schlichtweg kein Geld mit dem Programm generieren konnte. Tool und Webseite sind weiterhin online!

Ich sehe gerade, der Jdownloader wurde mittlerweile sogar für Linux-Distris und Mac OS X entwickelt.

Danke Lars für die Info. ES gibt soviele gute Ideen im Netz, irgendwie hapert es oft am Geld, weil die „USER“ alles für lau haben wollen. Schade ist das, es herrscht „Undank“ im Netz vor, wobei wirklich kreative „Köpfe“ einige Tools / Anwendungen geschrieben haben die einfach „genial“ sind,und daran scheitern das die „Vermarktung“ schlecht oder gar nicht läuft.
So werden „kreative“ Kräfte das Handtuch schmeissen, und frustiert andere Tätigkeiten ausüben…

PS. Gewinnspiel - Gewinne ein AUDI TS oder Big Mac Royal TS !
Geben Sie bitte Ihr Passwort ihrer Lieblingseite ein: ________________
Geben Sie bitte Ihr Benutzername ein: ________________
Ich bin Kunde bei Paypal , Ebay, Commerzbank, DHL, Zalando - Bitte ankreuzen :rofl:

Es handelt sich um Satire…

1 Like

JDownloader 2 beta

…Najaaa, der Version 2 im Beta-Stadium hab ich auch schon vor 10 Jahren, oder so genutzt! Darüber ist sie ja offiziell nie rausgekommen!
Was final nicht schlimm ist, da sie auch vor 10 Jahren schon eine sehr „Stable Impression“ abgeliefert hatte :rofl: Ich meine mich dran zu erinnern, dass die damals auch echt Palaver hatten mit den Gesetzeshütern und derer Organe! Und auf Grund des Beta-Status und des Test-Modus konnte man per Lücke um ein Verbot herumschiffen…irgendwas war da!!!

JDownloader 2 is not in a stable final state. The current JDownloader 2 version is meant to be used for testing purposes only. This means that there will be unfinished features, bugs, many updates and even untested modules, code & plugins.

Beliebt war das Teil einfach wegen den ganzen Automatismen (z.B. inklusive gelöster Captchas usw.) und der Verbindungsfreundlichkeit mit den damaligen Hostern!
Und ähnliches, ausser später halt pyLoad, gabs nicht in der Qualität!!!

:wink:

Schon mal die JDownloader API angeguckt? Spätestens dann weißt du, weshalb Leute pyLoad nutzen.

Wovon du sprechen?

Oder die Leute die einem Dienst für Textnachrichten tausende Daten unterjubeln und sich dann freuen das man das Filesharing revolutioniert hätte.

Wieso reden hier alle in der Vergangenheit. Mein JDownloader läuft headless auf debian mit akutell ~5TB in der Warteschlange bei locker 7 Filehostern. Zwischendrin sind noch ein paar HTTP Downloads. Ich lade monatlich mit diesem Tool TB Weise an Daten und genau das machen andere auch damit. Hab ich irgendwas verschlafen oder seit wann ist JDownloader für OCH, HTTP und FTP Downloads nicht mehr Szene Standard? @Ghandy hätte gedacht bei dir läuft der Jdownloader auch immer nebenbei (Legale Downloads only natürlich). Mit JDownloader lassen sich auch super Youtube Kanäle oder image boards rippen. In den richtigen Händen ist Jdownloader ein sehr mächtiges Werkzeug.

Taugt der pyLoad Downloader denn was? Frage, weil JDownloader auf einem Pi 3B+ mit Windows 10 Pro installiert einfach absolut beschissen läuft. Das Ding schluckt Resourcen ohne Ende und das nur für einen simplen “Download”.

Youtube-dl und co verbrauchen einfach nichts, deswegen wäre das interessant zu wissen wie viel der pyLoad Downloader so braucht.

Edit:
JDownloader war noch nie Standard für FTP Downloads dafür hat man schon immer FTP Clients benutzt wie FlashFXP/FTPRush etc.

Und da liegt auch das Problem. Warum Windows? Mit Ubuntu Desktop oder einem schlanken Debian mit LXDE wäre dafür viel besser geeignet. Vorallem läuft da dann auch der JDL weich und flüssig.

Da muss ich dir natürlich zustimmen.