Tages-Infos November

Sonntag, 3. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Blauer Himmel, milde Temperaturen, buntes Laub und Kinder, die fleißig Kastanien sammeln, so mögen wir den Herbst. Leider ist zu dieser Vorstellung momentan viel Fantasie vonnöten. Immerhin ist es zur Zeit mal trocken - auch schon was.
Angenehmen Wochenendausklang!

Wer die ersten beiden Novembertage suchen sollte, der wird im Oktober-Thread fündig, weil sich gestern und vorgestern kein neuer thread erstellen ließ.

Spruch des Tages:

Die News:
=> Wahlkampfteam bemühte sich 2016 um gestohlene Mails der Demokraten: US-Medien haben erfolgreich auf die Herausgabe unveröffentlichter Dokumente der Mueller-Ermittlungen geklagt. Sie beweisen, dass Trumps Wahlkampfteam 2016 versuchte, von Wikileaks E-Mails zu bekommen, die Hillary Clinton schaden sollten.

=> „Die bisherige Erzählung der Einheit ist fragwürdig“: Vor 30 Jahren fiel die Mauer, doch viele Bürger empfinden die ritualisierten Feierlichkeiten als seltsam entrückt von der Realität. Der Historiker Marcus Böick fordert einen neuen Blick auf die Wende - auch auf ihre Makel. Er hat detailliert jenen Vorgang untersucht, der zwischen Ost und West vielleicht am umstrittensten war: die Arbeit der Treuhand, jener Anstalt, in der West-Manager ab 1990 vier Jahre lang die Transformation der DDR-Planwirtschaft vorantrieben. Das Thema gärt in der Bevölkerung bis heute.

=> Neuwahl in Großbritannien - Superreiche wollen flüchten - falls Labour gewinnt: Britische Milliardäre fürchten laut einem Zeitungsbericht um ihre Reichtümer, wenn Labour die Parlamentswahl gewinnt. Parteichef Jeremy Corbyn plant, Reiche mit höheren Steuern zu schröpfen.

Heute ist Weltmännertag

[I]Dieser soll laut Aussage des Schirmherrn Michail Gorbatschow das Bewusstsein der Männer im gesundheitlichen Bereich erweitern. So liege die männliche Lebenserwartung im Durchschnitt 7 Jahre unter der der Frauen.
Eine Untersuchung aus dem Jahre 2008 belegt für die letzten 130 Jahre, dass die Sterblichkeit von Frauen im Altersbereich von 20 bis 70 nur etwa halb so groß ist wie von Männern. Frauen erreichen in den meisten Industrieländern eine um sechs bis acht Jahre höhere Lebenserwartung.
Als Ursache wird das geringere Gesundheitsbewusstsein von Männern genannt, das sich unter anderem dadurch äußert, dass Männer bei Krankheitssymptomen seltener einen Arzt aufsuchen, mehr rauchen und mehr Alkohol trinken.
Hier noch 10 Fakten über Männer:

  • Männer sind Muttersöhnchen. Die Hälfte der 24-Jährigen wohnt – laut Statistischen Bundesamt – noch bei Mama.
  • Männer reden genauso viel wie Frauen – kein Witz! Das Klischee, das Frauen mehr reden, als Männer wurde wissenschaftlich widerlegt.
  • Jeder dritte Mann dehnt den Toilettengang auf zehn Minuten aus. Viele lesen dort den Sportteil der Zeitung. 18 Prozent greifen zu einer Gebrauchsanweisung.
  • Doppelt so viele Männer wie Frauen beenden Auseinandersetzungen, indem sie einfach weggehen.
  • Jedem 20. Mann ist beim Sex schon mal die Partnerin eingeschlafen.
  • In einem Raum voller Frauen fühlen Männer sich pudelwohl. Umgekehrt ist das nicht der Fall.
  • Männer sind Familienmenschen. Das Allensbacher-Institut fand heraus, dass für 55 Prozent aller Männer Frau und Kinder zwingend notwendig sind, um glücklich zu sein.
  • Mit dem Alter nimmt der Testosteronspiegel bei Männern kontinuierlich ab und sie werden „weiblicher“ – viele gleichen sich hier auch dem Eheparthner an.
  • Männerlungen haben ein um 50 Prozent größeres Volumen als Frauenlungen, ob das an der vielen „heißen Luft“ liegt?
  • Männer hassen Shoppen, der Stresspegel vieler Männer ist vergleichbar mit dem eines Soldaten an der Front!
    [/I]

Außerdem ist heute Hubertustag
Er ist dem heiligen Hubertus von Lüttich, dem Schutzpatron der Jagd gewidmet. Die Gebeine des heiligen Hubertus wurden am Hubertustag, dem 3. November 743 erhoben. An diesem Tag finden alljährlich große Hubertusjagden statt.
Der Hubertustag wird unter Klerikern und Jägern auch scherzhaft Allerhasen genannt. In Verbindung mit den ersten beiden Novemberfeiertagen ist die Festfolge also Allerheiligen, Allerseelen und Allerhasen.

Dann ist noch Sandwich-Tag
Es hält sich das hartnäckige Gerücht, dass der Sandwich-Tag am Todestag von Edward Montagu III. stattfindet. Er war der dritte Earl von Sandwich, einer kleinen Stadt in England. Es heißt außerdem, dass er es war, der das erste Sandwich erfunden hat, weil er jemand war, der liebend gern mit den Händen aß, sich dabei aber nicht dreckig machen wollte. Keiner dieser nachvollziehbar klingenden Theorien konnte belegt werden, was aber dem Sandwich-Tag Vergnügen keinen Abbruch tut. Prinzipiell kann alles Essbare als Sandwich bezeichnet werden, solange es sich zwischen zwei Toastscheiben, Burgerbrötchen oder sonstigem Brot befindet. Letzten Endes ist es ein britische beziehungsweise amerikanische Version der deutschen Stulle oder Klappbrot. Unterschiedliche kulturelle Entwicklungen sind dafür verantwortlich, dass sich die Sandwichs der verschiedenen Nationen in Form und Beschaffenheit unterscheiden – das Prinzip ist aber genau gleich.

In Amerika wird heute der Tag der Hausfrau (National Housewife’s Day) begangen
[/I]Der Begriff „Hausfrau“ stammt noch aus einer Zeit, in der viele Familien primär durch ein einzelnes Einkommen des Mannes ernährt wurden. Während dieser arbeiten ging, blieben die Frauen zu Hause und kümmerten sich um den Haushalt und die Kinder, was dem Begriff der Hausfrau bzw. housewife häufig auch als eher despektierliche Bezeichnung erscheinen ließ. Diese (geschlechterspezifische) Trennung hat bis heute immer mehr an Bedeutung verloren. Damit einher geht aber leider auch die Feststellung, dass fast kein Haushalt mehr mit einem einzelnen Einkommen über die Runden kommt und beide Partner arbeiten müssen. Dementsprechend ist man in den USA inzwischen auch vom Begriff Housewife zugunsten von Stay at Home Mom oder Domestic Engineer abgerückt. Political Correctness treibt manchmal schon sehr seltsame Blüten, was aber nichts daran ändert, dass heute allen Hausfrauen dieser Welt für ihre Arbeit gedankt werden soll.[/I]

Ansonsten am 3. November:
2016 - Die französisch-marokkanische Schriftstellerin Leïla Slimani erhält den Prix Goncourt, Frankreichs wichtigsten Literaturpreis. Ihr Buch «Chanson douce» erzählt von einer Mutter, deren Kinder von der Babysitterin ermordet werden.

2015 - Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat im Zusammenhang mit der Vergabe der Fußball-WM 2006 Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung in einem besonders schweren Fall eingeleitet.

2013 - Das Magazin „Focus“ bringt einen spektakulären Kunstfund ans Licht: In der Münchner Wohnung des Kunsthändlersohns Cornelius Gurlitt hatten Steuerfahnder schon im Februar 2012 mehr als 1200 Bilder sichergestellt. Ein Teil der Bilder kann als NS-Raubkunst identifiziert werden.

2013 - Ein Volksentscheid über die künftige Energieversorgung in Berlin scheitert nur knapp. Die Initiative sah unter anderem den Rückkauf des privatisierten Stromnetzes vor.

2010 - In Berlin findet der vierte Integrationsgipfel statt. Die Bundesregierung will die Integration von Migranten durch Zielvorgaben bei Bildung und Arbeitsmarkt beschleunigen.

2008 - Der geplante Machtwechsel in Hessen platzt. Vier SPD Landtagsabgeordnete verweigern Andrea Ypsilanti einen Tag vor ihrer geplanten Wahl zur Ministerpräsidentin überraschend die Gefolgschaft.

2003 - Das höchstgelegene Wasserkraftwerk der Welt geht im Himalaya in Betrieb. Das Minikraftwerk mit einer Leistung von nur 15 Kilowatt liegt in 4580 Metern Höhe und wird aus dem Wasser eines Gletschersees gespeist.

2002 - Popstar Robbie Williams macht den bisher größten Plattenvertrag der Musikgeschichte. Er bekommt dafür, dass er acht Jahre lang jedes Jahr ein 15-Track-Album mit mindestens drei bis fünf Singles produziert, den berühmten „80-Millionen-Pfund-Deal“.

1998 - Der neue Ständige Europäische Gerichtshof für Menschenrechte wird in Straßburg feierlich eröffnet.

1993 - Bei einer Briefmarken-Auktion in Zürich werden für den „Bordeaux-Brief“ mit einer roten und blauen Mauritius fünf Millionen Schweizer Franken gezahlt.

1989 - Die DDR gestattet ihren dortigen Bürgern die direkte Ausreise aus der CSSR in die Bundesrepublik Deutschland, nachdem erneut etwa 5.000 Menschen in die westdeutsche Botschaft in Prag gelangt sind.

1984 - In Warschau wird der am 19. Oktober 1984 von Sicherheitskräften verschleppte, misshandelte und schließlich ermordete Arbeiterpriester Jerzy Popieluszko (1947-1984) beigesetzt. Hundertausende Menschen nehmen an der Trauerfeier teil und demonstrieren damit zugleich gegen die Militärregierung von General Wojciech Jaruzelski (*1923). Józef Kardinal Glemp (*1929) und der Gewerkschaftsführer Lech Walesa (*1943) rufen die Trauernden zu Ruhe und Gewaltlosigkeit auf.

1983 - Im Hauptausschuss des gemeinsamen Landesplanungsrates Hamburg/Schleswig-Holstein wird beschlossen, das Flughafenprojekt Kaltenkirchen nicht weiter zu verfolgen.

1983 - Der Bürgerrechtskämpfer und Baptistenprediger Pastor Jesse Jackson gibt als erster Amerikaner schwarzer Hautfarbe seine Kandidatur für das Präsidentenamt der USA bekannt.

1973 - Der deutsche Außenminister Walter Scheel erreicht in Moskau eine Einigung über die Frage der Vertretung von Westberlin durch die Bundesrepublik Deutschland.

1971 - Als erstes deutsches Bundesland gibt Hamburg Organspendeausweise aus, mit denen Spendenwillige ihr Einverständnis dokumentieren, dass ihrem Körper nach dem Tod Organe für Transplantationen entnommen werden dürfen.

1957 - Mit dem zweiten künstlichen Satelliten »Sputnik 2« schickt die Sowjetunion auch die Polarhündin Laika ins Weltall, um die Auswirkung der Schwerelosigkeit auf Säugetiere zu erforschen. Dabei werden der Gesundheitszustand des Tieres und andere Daten zur Erde gesendet und dort ausgewertet. Laika stirbt vermutlich eine Woche nach dem Start an Sauerstoffmangel.

1956 - Der Verwaltungsrat des Bayerischen Fernsehens beginnt - gegen den Protest der Evangelischen Fernsehkommission - mit der Ausstrahlung von Werbespots. Das Werbefernsehen wurde in den USA bereits 1941 eingeführt, in Großbritannien 1954. Im ersten Werbesport im deutschen Fernsehen treten die Schauspieler Liesl Karstadt und Beppo Brem auf. Die Geschichte in dem Werbespot dreht sich um ein Schlossgespenst, dessen weißen Laken mit Persil gewaschen war.

1954 - Der erste einer Reihe von bisher 28 Godzilla-Filmen wird in Japan uraufgeführt.

1949 - Der Bundestag bestätigt mit 200 gegen 176 Stimmen den Beschluss des Parlamentarischen Rates vom 10. Mai, die Stadt Bonn als Sitz von Parlament und Bundesregierung - und damit als Hauptstadt der Bundesrepublik - beizubehalten.

1918 - Die siegreichen Entente-Mächte und Österreich-Ungarn unterzeichnen bei Padua einen Waffenstillstandsvertrag. Der Erste Weltkrieg ist damit für die Donaumonarchie zu Ende.

1914 - Der Büstenhalter wird in den USA von Mary Phelps-Jacob patentiert. Nach kurzer Zeit verkauft sie ihr Patent für 1.500 Dollar an die Warner Brothers Corset Company.

1903 - Panama erklärt auf Betreiben der USA seine Unabhängigkeit von Groß-Kolumbien und verpachtet an die Nordamerikaner Gebiete zum Bau des Panamakanals. Erster Präsident des neuen Staates wird Manuel Amador Guerrero.

Geburtstage:
Gerd Müller – 74, ehemaliger deutscher Fußballspieler mit dem Sptznamen „Der Bomber der Nation“, der Rekordtorschütze der Nationalmannschaft (1966–1974) und zwischen 1967 und 1978 siebenmal Torschützenkönig der Bundesliga war,
Martin Cruz Smith – 77, amerikanischer Schriftsteller, der vor allem für seinen Thriller-Bestseller „Gorky Park“ (1981) bekannt ist,
und leider auch F. K. Waechter – 82 (†67), deutscher Künstler, der als Zeichner und Karikaturist (u. a. für die satirischen Zeitschriften „pardon“ und „Titanic“), Autor sowie Dramaturg tätig war
und John Barry – 86 (†77), einer der erfolgreichsten britischen Filmkomponisten und Arrangeure des 20. Jahrhunderts (u. a. Arrangement des „James Bond“-Themas, „Jenseits von Afrika“ 1985, „Der mit dem Wolf tanzt“ 1990) und mehrfacher Oscar-Preisträger
und Charles Bronson - 98 (†81), (Ein Mann sieht rot)

Quellenangaben

2 Likes

Montag, 4. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Leider schon wieder Montag, das Wochenende ist abgehakt und wir dürfen uns an neuen Aufgaben und Herausforderungen festbeißen.
Macht das beste aus dem Wochenstart!

Spruch des Tages:

Was gibt’ sonst noch?
=> Leichtes Erdbeben auf der Schwäbischen Alb: Im Südwesten Deutschlands hat es in der Nacht ein Erdbeben gegeben. Das Epizentrum lag nahe Albstadt. Die Erschütterungen waren in einem Umkreis von 30 Kilometern zu spüren.

=> 31-Jähriger soll Flasche aus Zug in Kamen geworfen haben: Eine Zweijährige ist in Nordrhein-Westfalen aus einem vorbeifahrenden Partyzug von einer Whiskyflasche am Kopf getroffen und schwer verletzt worden. Die Polizei hat ermittelt, wer geworfen haben soll.

=> Regierung fürchtet Terrorpotenzial bei Bürgerwehren: In fast allen Bundesländern patrouillieren mittlerweile selbst ernannte Bürgerwehren. Die Bundesregierung betrachtet das mit Sorge und sieht in den Gruppierungen „Ansätze für rechtsterroristische Potenziale“.

Heute ist Tutenchamun-Tag
Tutenchamun war ein altägyptischer König der 18. Dynastie, der etwa von 1332 bis 1323 v. Chr. regierte. Bekannt wurde er, als Howard Carter 1922 sein nahezu ungeplündertes Grab im Tal der Könige entdeckte. Tutenchamun bestieg vier Jahre nach dem Tod Echnatons den Thron Ägyptens. Dazwischen lag vermutlich eine dreijährige Regentschaft des Semenchkare. Die Identitäten dieser Personen sind unbekannt. Teilweise wird angenommen, dass sich hinter den Namen Echnatons Witwe Nofretete verbirgt.

Außerdem ist Tag des Weinessigs
… über den ansonsten keine besonderen Infos vorliegen, aber man kann an dieser Stelle mal mit einem Vorurteil aufräumen: „Ein Tropfen Essig - zehn Tropfen Blut“. Stimmte diese Warnung? Verdünnt Essig das Blut?
Nein. Essigsäure (die im Essig in etwa fünfprozentiger Konzentration enthalten ist) wird im Körper ständig auf- und abgebaut, und zwar in einer Größenordnung von 50 bis 100 Gramm pro Tag. Da macht die durch den Essiggenuss aufgenommene Säure nicht viel aus und kann das Blut nicht „verdünnen“, wie es auch heißt. Und selbst wenn man sehr viel Essig zu sich nimmt, verfügt der Körper über mehrere Mechanismen, den pH-Wert des Blutes sehr konstant zu halten - überschüssige Säure kann über die Atmung kompensiert werden oder wird einfach von den Nieren ausgeschieden.
(Quelle)

In Russland ist heute Tag der Einheit des Volkes
Der russische Nationalfeiertag, der Tag der Einheit des Volkes, wird am 04. November 2018 gefeiert. Damit ersetzt er seit 2005 den 7. November, an dem bis dahin die Oktoberrevolution gefeiert wurde. Am Tag der Einheit des Volkes wird der Befreiung Russlands von der polnisch-litauischen Besatzung durch das russische Volksheer im Jahr 1612 gedacht. Der 4. November ist zudem einer der 16 Tage des Militärruhms der Russischen Föderation.
Historisch gesehen handelt es sich dabei um ein besonderes Ereignis, da das russische Volk erstmals nicht für einen Zaren Krieg führte, sondern für die eigene Freiheit kämpfte. Zur Feier des Tages werden landesweit Konzerte, Ausstellungen und andere Events organisiert, um die unterschiedlichen Kulturen und Völker Russlands zusammenzubringen und den Nationalstolz zu steigern.

Schließlich ist noch Tag des gesunden Menschenverstandes
Wie sieht das aus mit dem so oft zitierten gesunden Menschenverstand, der uns bei vielen alltäglichen Problemen aus der Patsche helfen soll? Es gab ja sogar eine Partei in Deutschland, die sich diesen schwammigen Begriff zu Motto und Programm gemacht hat.
Aber: Wladimir Putin, Angela Merkel, Konrad Adenauer, Bernd Lucke, Henryk M. Broder, Klaus Kelle und viele andere völlig unterschiedliche Menschen haben etwas gemeinsam. Auf den ersten Blick fällt einem dazu vermutlich nicht viel ein. Aber in einem Punkt stimmen sie zu 100 Prozent überein. Sie berufen sich bei den von ihnen vertretenen Behauptungen, Meinungen und Ansichten gerne auf den „gesunden Menschenverstand“.
Der gesunde Menschenverstand war schon immer ein beliebtes Argumentationsmittel. In vielen politischen Reden, aber auch in privaten Diskussionen. „Ich bin zwar kein Jurist, aber das sagt einem ja schon der gesunde Menschenverstand, dass der Mann die Frau umgebracht hat.“ Oder: „Ich bin zwar kein Pädagoge, aber dass das mit der Inklusion nicht funktionieren kann, sagt einem schon der gesunde Menschenverstand.“ Der gesunde Menschenverstand sagt gerne was, manchmal mahnt er auch oder er fordert sogar. Der muss schwer aktiv sein, der Gute.
2 interessante Beiträge hierzu finden sich hier und hier.

Ansonsten am 4. November
2018 - [/
B]Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm[/B] wechselt als Assistenztrainer zu den Los Angeles Kings in die nordamerikanische Profiliga NHL, bestätigt der Deutsche Eishockey-Bund (DEB).

2017 - Der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri erklärt unter ungeklärten Umständen von Saudi-Arabien aus seinen Rücktritt und löst damit Spekulationen aus, Riad habe ihn zu dem Schritt gezwungen. Später nimmt er seinen Rücktritt zurück.

2016 - Die Ende 2015 beschlossene Pariser Klimavereinbarung tritt in Kraft. Sie gilt als Meilenstein im Kampf gegen die Klimaerwärmung.

2015 - Die rumänische Regierung von Ministerpräsident Victor Ponta tritt zurück. Anlass sind Massendemonstrationen nach dem Brand in einem Musikclub.

2014 - Beim Fußball-Champions-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul kommt es zu schweren Ausschreitungen. Die Partie wird zweimal unterbrochen.

2013 - Die 16 deutschen Bundesländer einigen sich auf die künftige Verteilung der EU-Milliardenzuschüsse für die Landwirtschaft. Mehr Geld soll es künftig vor allem für kleinere und mittlere Betriebe geben.

2009 - Der Volksverhetzungsparagraf, der die Verherrlichung des Nazi-Regimes unter Strafe stellt, ist mit dem Schutz der Meinungsfreiheit vereinbar. Das entscheidet das Bundesverfassungsgericht.

2008 - Historischer Wahlsieg in den USA: Barack Obama gewinnt als erster Schwarzer die Wahlen zum US-Präsidenten.

2008 - Der amerikanische Autor Michael Crichton stirbt mit 66 Jahren an einer Krebserkrankung. Er schrieb Bestseller wie „Jurassic Park“, „Enthüllung“ und „Die Wiege der Sonne“.

2006 - Zehn Millionen Menschen sitzen in Westeuropa ohne Strom da. Der Stromausfall, der auch Auswirkungen auf Marokko hatte, dauerte bis zu einer Stunden. Ursache war so Netzbetreiber Eon, die Abschaltung einer Hochspannungsleitung im Emsland.

2003 - Das Nürnberger Ehepaar Helmut und Erika Simon darf sich nach einer Entscheidung des Landgerichts Bozen nun offiziell als Finder der Gletscherleiche „Ötzi“ bezeichnen.

1999 - Mit einem Haftbefehl wegen Verdachts der Steuerhinterziehung, erlassen von der Augsburger Staatsanwaltschaft gegen den früheren CDU-Schatzmeister Walter Leisler-Kiep (*1926), beginnt einer der größten politischen Skandale der Bundesrepublik Deutschland, die so genannte »Schwarzgeldaffäre«. Der »Mann mit dem Koffer« hatte 1991 die Millionenspende eines Waffenhändlers für die CDU angenommen und auf einem schwarzen Konto „geparkt“. Auch der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl (*1930) und andere CDU-Politiker müssen später ihre jahrelange Beteiligung oder Mitwissenschaft zugeben. Der CDU-Vorsitzende Wolfgang Schäuble (*1942) sowie der ehemalige Innenminister Manfred Kanther (*1939) legen in der Folge ihre Ämter nieder.

1995 - Der israelische Ministerpräsident Izchak Rabin wird in Tel Aviv von einem jüdischen Extremisten ermordet.

1993 - Dem italienischen Filmregisseur Michelangelo Antonioni („Blow Up“) wird der europäische Filmpreis „Felix“ als Auszeichnung für sein Lebenswerk zugesprochen.

1989 - Zur Alexanderplatz-Demonstration als größte nicht staatliche Demonstration in der DDR-Geschichte versammeln sich während der friedlichen Revolution in Ost-Berlin rund eine Million Menschen, fordern Meinungs- und Versammlungsfreiheit und eine reformierte DDR.

1983 - Der drittgrößte Baumaschinenkonzern der Welt, die IBH-Holding AG, meldet beim Amtsgericht Mainz Vergleich an.

1979 - Mit der Stürmung der US-amerikanischen Botschaft durch iranische Studenten im Rahmen einer Demonstration beginnt die 444 Tage andauernde Geiselnahme von Teheran.

1970 - In Los Angeles wird durch eine aufmerksame Sozialarbeiterin das dreizehnjährige Wolfskind Genie entdeckt. Die Mutter hat es beim Behördenbesuch dabei. Es verbrachte die meiste Zeit bis dahin gefesselt zu Hause.

1958 - Erstmals wird eine Papstkrönung - jene von Johannes XXIII. - vom Fernsehen übertragen.

1956 - 1.000 sowjetische Panzer sowie bombenabwerfende Flugzeuge greifen Budapest an und beenden gewaltsam den Ungarischen Volksaufstand, der am 24. Oktober begonnen hat. Am 1. November hatte Ministerpräsident Imre Nagy die Neutralität Ungarns proklamiert und an die Vereinten Nation appelliert. Die letzte Meldung von Radio Budapest vor der Einnahme durch die Sowjets lautet: »Unsere Zeit ist kurz. Die Tatsachen sind bekannt. Helft Ungarn, helft der ungarischen Nation, den Arbeitern, Bauern, Intellektuellen. Hilfe! Hilfe! Hilfe!«. Eine Verhaftungswelle ist die Folge, Imre Nagy wird von den Sowjets verschleppt und am 16. Juni 1958 hingerichtet. 3.000 Ungarn und 1.000 Sowjetsoldaten kommen während der Aufstände ums Leben. Neuer Ministerpräsident (1956-1958 und 1961-1965) wird der moskautreue János Kádár (1912-1989), der maßgeblich an der Niederschlagung des Aufstandes beteiligt war.

1950 - In Rom wird im Rahmen des Europarats die Europäische Menschenrechtskonvention unterzeichnet.

1946 - Offizieller Gründungstag der UNESCO - die Verfassung der am 16. November 1945 gebildeten Weltorganisation tritt in Kraft.

1932 - Benito Mussolini übergibt im Forum Mussolini bei Rom den Mussolini-Obelisken, der Öffentlichkeit, nachdem er zuvor in Rom eine Feier zur 10-jährigen faschistischen Machtübernahme in Italien abgehalten hat. Es ist der größte Monolith, der im 20. Jahrhundert von Menschenhand hergestellt worden ist.

1924 - Nellie Tayloe Ross wird in Wyoming als erste Frau in den USA zur Gouverneurin gewählt.

1922 - Howard Carter öffnet im Tal der Könige im ägyptischen Luxor zusammen mit dem Earl of Carnarvon das fast unversehrte Grab des ägyptischen Königs Tutanchamun. Im Grab befinden sich unter anderem der Thronsessel, der Goldsarg des Königs, der goldene Brustschmuck der Mumie, die Goldmaske und Einrichtungsgegenstände. Tutanchamun war 1337 v. Chr. ermordet worden. Die Entdeckung seines Grabes war eine Weltsensation und führte in der westlichen Welt zu einer Ägyptomanie.

1918 - In Kiel übernehmen Arbeiter- und Soldatenräte die Macht. Am Vortag hatten beim Kieler Matrosenaufstand etwa 6000 Menschen für Frieden, Freiheit und Brot demonstriert.

Geburtstage:
Luís Figo – 47, ehemaliger portugiesischer Fußballspieler u. a. in der Nationalmannschaft (1991–2006) und FIFA-Weltfußballer des Jahres (2001),
Sean Combs – 50, amerikanischer Rapper, der unter wechselnden Künstlernamen wie „P. Diddy“ und „Puff Daddy“ populär wurde (u. a. „I’ll Be Missing You“ 1997), dreifacher Grammy-Preisträger und Schauspieler (u. a. „Männertrip“ 2010),
Matthew McConaughey – 50, amerikanischer Schauspieler, der vor allem in romantischen Komödien wie „Wedding Planner“ (2001), „How to Lose a Guy in 10 Days“ (2003), „Zum Ausziehen verführt“ (2006) und zuletzt u. a. in „Der Mandant“ (2011) und „Killer Joe“ (2011) im Kino zu sehen war.
Frl. Menke - 59, deutsche Sängerin („Hohe Berge“)
Bettina Wegner - 72, deutsche Liedermacherin („Sind so kleine Hände“)

Quellenangaben

1 Like

Dienstag, 5. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Der Anfang ist gemacht, nun geht’s mit Elan in die 2. Runde.
Angenehmen Dienstag allerseits!

Spruch des Tages:

Neues:
=> Eine Umfrage alarmiert die Demokraten: Die meisten US-Bürger sind unzufrieden mit Donald Trump. Doch ausgerechnet in sechs Schlüsselstaaten für die Wahl 2020 kann er sich laut einer neuen Erhebung gut behaupten - auch gegen einen möglichen Herausforderer Joe Biden.

=> Auf Exit-Kurs: Mit den Neuwahlen im Dezember verlassen Dutzende britische Abgeordnete das Unterhaus - freiwillig. Sie wollen das vergiftete Klima nicht länger ertragen und haben das Gezerre um den Brexit satt.

=> Mehrere CDU-Politiker fordern Gespräche mit AfD: In der CDU Thüringen ist ein Papier aufgetaucht, in dem 17 Politiker „ergebnisoffene Gespräche“ mit der AfD verlangen. Der Landtagsabgeordnete Jörg Kellner bestreitet, den Appell autorisiert zu haben.

Heute ist Tag des Freiwilligenmanagements
Heute findet zum 14. Mal der Internationale Tag der Freiwilligen-Managerinnen und -Manager (International Volunteer Manager Day, IVMDay) statt. Der IVMDay wird von einem kleinen internationalen Komitee getragen, das von 12 Ländern (u.a. Deutschland, den USA und Kanada) unterstützt wird. Der Tag hat zum Ziel die Arbeit von Freiwilligen-Managerinnen und -Managern zu würdigen, sie ins öffentliche Licht zu rücken und zu Diskussion und Austausch anzuregen.
Das Freiwilligenmanagement ist ein Teilbereich des Personalmanagements zivilgesellschaftlicher Organisationen. Es hat zur Aufgabe, ehrenamtliche Mitarbeiter zu betreuen und für deren effizienten Einsatz zu sorgen. Das Freiwilligenmanagement bildet dabei das Scharnier zwischen den Wünschen und Bedürfnissen der Freiwilligen und den Anforderungen, die die Organisation an diese heranträgt. Es kommt insbesondere in Freiwilligen-Organisationen, wie Vereinen, karitativen Organisationen oder Verbänden zum Einsatz.

Außerdem ist in GB Bonfire Night
Remember, remember, the 5th of November … Mit ihr wird das Scheitern des Attentats auf den englischen König Jakob I im Jahr 1605 gefeiert. Die Verschwörung wurde von Robert Catesby geplant und vom Sprengstoffexperten Guy Fawkes ausgeführt. Während der Bonfire Night finden in vielen Orten Straßenumzüge oder ein Fackelzug statt, bei dem eine Guy-Fawkes-Puppe verbrannt wird und Feuerwerke entzündet werden. Scherzhaft sagt man in Großbritannien, dass Guy Fawkes der einzige Mann sei, der je mit ehrlichen Absichten in das Parlament ging.

In den USA mal wieder ein Fresstag: Doughnut-Tag
Scheinbar gibt es 2 Tage für dieses Gebäck: Den Tag des Donuts - jedes Jahr am ersten Freitag im Juni, Nachfolger eines Aktionstages der Heilsarmee im Jahr 1938, als diese während des ersten Weltkriegs amerikanische Soldaten bei Frankreich auch mit Donuts versorgte. Einen 2. Tag siedelt Sven Giese von www.kuriose-feiertage.de am heutigen Dienstag an. Allerdings ist er der einzige im Netz mit dieser Erkenntnis und er räumt auch ein, es sei völlig unklar, wer ihn ins Leben gerufen hat, seit wann man ihn feiert und warum die Wahl des Datums ausgerechnet auf den heutigen 5. November gefallen ist. Den Anhängern des Gebäcks wird es egal sein - immerhin 2 mal im Jahr die sanktionierte Gelegenheit, ihrer Fresslust zu frönen :smiley:

Ebenfalls in den USA ist heute Wahltag
Die Präsidentschaftswahl findet seit 1788 alle vier Jahre statt. Seit 1845 ist der Wahltag auf den Dienstag nach dem ersten Montag im November festgelegt, was die Wahl immer auf ein Datum zwischen dem 2. und dem 8. November fallen lässt. Gleichzeitig wird auch ein Drittel des US-Senats und das Repräsentantenhaus gewählt. Häufig finden am gleichen Wahltermin auch Wahlen auf Bundesstaaten-, Bezirks- und Kommunalebene sowie regionale Volksabstimmungen und Bürgerbegehren statt, wofür in den meisten Fällen ein umfangreicher Wahlzettel verwendet wird.
Das Wahlergebnis wird Anfang Januar durch den Kongress nach dessen erstem Zusammentreten festgestellt. Die Amtszeit des Präsidenten beginnt mit dem Tag der Amtseinführung, der seit 1937 auf den dem Wahltermin folgenden 20. Januar fällt. Zwischen der Präsidentschaftswahl und der Amtseinführung findet der Präsidentschaftsübergang statt.
Die letzte Wahl fand am 8. November 2016 statt. Die nächste ist für den 3. November 2020 angesetzt.

Ansonsten am 5. November:
2017 - Die „Süddeutsche Zeitung“ und andere Medien berichten über die „Paradise Papers“, in denen Daten über Tausende Fälle von Steuervermeidung zusammengetragen wurden. Sie betreffen Konzerne, Geschäftsleute und Politiker.

2015 - Die Spitzen der großen Koalition einigen sich auf beschleunigte Asylverfahren. Vorgesehen sind unter anderem spezielle Aufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber mit geringer Aussicht auf Anerkennung.

2014 - Das Bundesverfassungsgericht billigt die Luftverkehrssteuer als mit dem Grundgesetz vereinbar. Die Richter in Karlsruhe weisen damit eine Klage von Rheinland-Pfalz ab.

2013 - Indien schiesst seine erste Marssonde erfolgreich ins All.

2012 - Der Koalitionsausschuss der schwarz-gelben Bundesregierung beschließt bei einem Treffen im Kanzleramt die vor allem von der FDP geforderte Abschaffung der Praxisgebühr.

2012 - Das Bundeskartellamt hat ein Verfahren gegen die Deutsche Post wegen Billigpreisen für Großkunden eingeleitet.

2010 - Der Exekutivrat des Internationalen Währungsfonds (IWF) beschließt eine Reform, die Schwellenländern sechs Prozentpunkte mehr Stimmrechtsanteile zugesteht.

2008 - Russlands Präsident Dmitri Medwedew kündigt nach dem Wahlsieg Obamas einen harten außenpolitischen Kurs an. In einer Rede zur Lage der Nation bekräftigt der Kreml-Chef, dass Russland Kurzstreckenraketen bei Kaliningrad stationieren werde - als Reaktion auf den geplanten US-Raketenschild in Polen und Tschechien. Dieser Plan wird im Herbst 2009 fallengelassen, nachdem die USA auf den Raketenschild in dieser Form verzichten.

2006 - Der ehemalige irakische Diktator Saddam Hussein (1937-2006) wird von einem Sondertribunal in Bagdad der Verbrechen gegen die Menschlichkeit für schuldig befunden und zum Tod durch Erhängen verurteilt. Erster von 12 Anklagepunkten des am 19. Oktober 2005 begonnenen ersten Prozesses war das Massaker an Schiiten in dem Dorf Dudschail am 8. Juli 1982. Das Todesurteil wird am 30. Dezember 2006 vollstreckt.

2003 - Berlin-Brandenburgs Landesbischof Wolfgang Huber wird auf der Synode zum EKD-Ratsvorsitzenden gewählt.

2001 - In Hallerstadt beginnt die Aufführung des Orgelstücks Organ 2/ASLSP. Die Noten für das Orgelstück passen auf acht Seiten, jeder Ton wird bis zu einigen Jahren gespielt. Der letzte Ton des Orgelstücks von John Cage wird im Jahre 2639 verklingen, so ist es jedenfalls geplant. Gespielt wird das Orgelstück von einer automatischen Orgel.

1998 - Die bis dahin längste Start- und Landebahn Europas wird auf dem Flughafen von Madrid in Betrieb genommen. Sie ist 4,4 Kilometer lang und 67 Meter breit.

1998 - Die US-Regierung setzt die Rekordsumme von fünf Millionen US-Dollar für die Ergreifung von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden aus.

1993 - Der Bundesrat beschließt die bundesweite Einführung des Grünen Pfeils. Das Verkehrsschild aus der ehemaligen DDR ermöglicht das Rechts-Abbiegen an roten Ampeln.

1980 - Helmut Schmidt (SPD) wird im Bundestag zum dritten Mal zum
deutschen Bundeskanzler gewählt.

1980 - Der Berliner Zoo erhält mit Bao Bao und Tjen Tjen als erster und bisher einziger Zoologischer Garten in Deutschland zwei Große Pandabären.

1978 - Die Inbetriebnahme des einzigen österreichischen Kernkraftwerks in Zwentendorf wird durch eine Volksabstimmung verhindert.

1968 - Der Republikaner Richard Nixon wird zum 37. Präsidenten der USA gewählt.

1956 - Frankreich und Großbritannien greifen in die Kriegshandlungen um den Suezkanal ein, die sich zu einer Machtprobe zwischen Amerika und der Sowjetunion entwickeln. Die drohenden weltweiten Auseinandersetzungen können durch ein Einlenken Frankreichs und Großbritanniens verhindert werden

1929 - In der »Klinischen Wochenschrift« erscheint ein umfassender Bericht über den Selbstversuch des Assistenzarztes Werner Forßmann (1904-1979), der sich selbst mit Hilfe eines Durchleuchtungsschirmes und eines Spiegels einen Herzkatheter gelegt hat. Dazu verwendet er einen dünnen Gummischlauch, den er sich durch die Armvene von der Ellenbeuge aus bis zum rechten Herzvorhof vorschiebt, ohne besondere Schmerzen zu bekommen. Der Selbstversuch eröffnet der Physiologie und Pathologie von Herz und Lunge völlig neue Wege. Werner Forßmann erhält für seine Pionierleistung 1956 den Medizinnobelpreis (zusammen mit Dickinson Woodruff Richards und André Frédéric Cournand).

1892 - Da das Publikum sich von den ausgestellten Bildern schockiert zeigt, wird nach nur einwöchiger Dauer eine Ausstellung mit Bildern von Edvard Munch in Berlin vorzeitig abgebrochen.

1605 - Eine Gruppe katholischer Edelleute mit dem Anführer Guy Fawkes versucht, den englischen König Jakob I. im Parlament in London in die Luft zu sprengen („Gunpowder Plot“).

Geburtstage:
Tilda Swinton – 59, britische Schauspielerin (u. a. „Orlando“ 1992, „Michael Clayton“ 2007, „Burn After Reading“ 2008) und Oscar-Preisträgerin,
Bryan Adams – 60, kanadischer Rock-Sänger und Komponist (u. a. „(Everything I Do) I Do It for You“ 1991, „All for Love“ 1994, „Have You Ever Really Loved a Woman“ 1995) sowie Fotograf,
Art Garfunkel – 78, amerikanischer Sänger und u. a. Mitglied des Duos „Simon and Garfunkel“ (1957–1970 und zwei spätere Wiedervereinigungen, u. a. „The Sounds of Silence“ 1966, „Bridge Over Troubled Water“ 1970),
Uwe Seeler – 83, populärer ehemaliger deutscher Fußballspieler u. a. in der Nationalmannschaft („Uns Uwe“, 1954–1970, 40-facher Spielführer und Ehrenspielführer).

Quellenangaben

1 Like

Mittwoch, 6. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Wochenteilung ist wieder mal angesagt, aber bis zum Mittag sind’s noch ein paar Stunden. Erfolgreichen Mittwoch!

Spruch des Tages:

Neuigkeiten:
=> Tafeln wünschen sich staatliche Hilfe: Die Zahl der Menschen, die sich regelmäßig bei Tafeln mit Lebensmitteln versorgen, ist deutlich gewachsen. Der Bundesverband warnt vor einer Überforderung der Ehrenamtsorganisation - und fordert finanzielle Unterstützung.

=> Wichtiger Stimmungstest: Trumps Republikaner kassieren bittere Niederlage in Kentucky - Kentucky gilt als stramm konservativ, 2016 gewann Donald Trump haushoch: Doch bei der Gouverneurswahl triumphierte nun ein Demokrat. Auch in anderen Bundesstaaten lief es mies für die Republikaner.

=> Kühnert will über Hartz-IV-Sanktionen abstimmen lassen: Juso-Chef Kevin Kühnert möchte auf dem SPD-Parteitag eine Abschaffung aller Hartz-IV-Sanktionen zur Debatte stellen. Die Sozialdemokraten sollten vielmehr Förderung und Ermutigung in den Mittelpunkt stellen.

Heute ist Leonhardifest in Deutschland
Als Schutzpatron der landwirtschaftlichen Tiere, heute vor allem der Pferde, werden zu Leonhardi Wallfahrten mit Tiersegnung unternommen. Motiv für die Segnung der Tiere, insbesondere der Pferde, ist ihre Rolle, die sie als Last- und Arbeitstiere für die ländliche Bevölkerung spielten. Als weltliches Rahmenprogramm findet meist das Leonhardifest mit Bierzeltbetrieb, Jahrmarkt und Tanzveranstaltungen statt.

Außerdem ist heute Internationaler Tag für die Verhütung der Ausbeutung der Umwelt in Kriegen und bewaffneten Konflikten
Im Krieg wird auf weniges Rücksicht genommen. Zivilisten werden getötet, Kulturdenkmäler zerstört, und auch die Ausbeutung und Zerstörung der Natur wird aus strategischen und taktischen Gründen nicht nur in Kauf genommen, sondern bewusst durchgeführt. Ein klassisches Beispiel war der Vietnamkrieg. Die scheinbar weit überlegenen USA erwiesen sich als recht hilflos angesichts des Guerillakrieges der Nordvietnamesen. Der dichte Dschungel diente den Kämpfern als undurchdringliche Deckung, in der sie sich frei bewegen konnten. Das US-Militär versuchte dem Abhilfe zu schaffen, indem es das berühmt-berüchtigte Herbizid „Agent Orange“ über den Wäldern versprühte. Dies sollte die Vegetation abtöten und damit die Deckung des Vietcong freilegen. Tatsächlich war die Wirkung tödlich, für den Dschungel ebenso, wie für das Getreide und für jeden, der damit in Berührung kam. Die Zerstörung brachte irreparable Schäden. Die unzähligen Bombenkrater zerstörten zudem den natürlichen Abfluss des Regenwassers und füllten sich mit krankheitserregenden Organismen. Zudem richteten die Waffen große Schäden unter den wildlebenden Tieren an und zerstörten viele Habitate. Das Ergebnis war ein ökologisches Desaster. Viele Tier- und Pflanzenarten waren schließlich stark reduziert oder starben aus.
Die Folgen von Kriegen werden meist an den Opferzahlen und den zerstörten Ortschaften gemessen. Aber die Schäden an der Umwelt reichen oft meist noch weiter und beeinträchtigen das Leben kommender Generationen. Aus diesem Grund ernannte die UN-Generalversammlung am 5. November 2001 den 6. November zum Internationalen Welttag, um daran zu erinnern, dass auch im Krieg an die Zukunft gedacht werden muss und nicht aufgrund kurzsichtiger strategischer Ziele durch Ausbeutung und Zerstörung die Lebensbedingungen radikal verschlechtert werden dürfen.
Wie wenig diese Mahnung allerdings hilft zeigt nicht zuletzt die unaufhörliche Zerstörung der Kulturgüter in Syrien.

Heute ist auch noch Ausgesetzt-ohne-Kompass-Tag
[I]Es ist zu hoffen, dass am Ausgesetzt-ohne-Kompass-Tag niemanden dasselbe Schicksal ereilt wie früher in der Geschichte den Piraten und Seeleuten. Tatsächlich war es gängige Praxis zur Bestrafung die Seeleute ohne Kompass auf einsamen Inseln auszusetzen, ohne eine Chance wieder nach Hause zu finden. Solltet ihr irgendwann doch mal in die Gelegenheit kommen, euch im Wald zu verlaufen, hier drei praktische Orientierungshilfen füt die Orientierung:

  1. Der Sonnenstand => dazu der eingängige Kinderreim: „Im Osten geht die Sonne auf, im Süden nimmt sie ihren Lauf, im Westen wird sie untergehen, im Norden ist sie nie zu sehen.“
  2. Die Wetterseite eines Baumes => Freistehende Bäume haben häufig eine Wetterseite. Klares Kennzeichen für die Wetterseite ist beispielsweise der grüne Bewuchs des Stammes durch Moos. Da in unsere Region der Regen überwiegend aus dem Nordwesten kommt, verweist dem zu Folge die Wetterseite des Baumes auf Richtung Nordwest.
  3. Schön-Wetter-Ameisen => Waldameisen sind nicht nur fleißig, sondern haben es auch gern warm. Um Sonnenwärme besonder gut nutzen zu können, errichten Waldameisen daher ihre Ameisenhügel gerne an der Südseite eines Baumes.[/I]

Schließlich ist heute Tag des Saxophons
zu Ehren des Saxophon-Erfinders, des belgischen Instrumentenbauers Adolphe Sax (1814 – 1894), feiert man den 6. November, seinen Geburtstag, weltweit als den Tag des Saxophons. Entwickelt wurde das Instrument, wie gesagt, von Adolphe Sax, der nach dem Studium von Flöte, Klarinette, Gesang und Harmonie am Brüsseler Konservatorium schließlich in die beruflichen Fußstapfen seines Vaters trat und 1840 in dessen Instrumentenwerkstatt mit einer Bassklarinette sein erstes Instrument selbst baute. 1842 ging Sax nach Paris, im Gepäck ein von ihm entwickeltes Instrument – das Sopran-Saxophon. Mit diesem neuen Instrument erregte Sax schon bald für großes Aufsehen in der Pariser Musikerszene und fand vor allem mit dem französischen Komponisten und Musikkritiker Louis Hector Berlioz (1803 – 1869) einen finanziellen Unterstützer. Mit diesem Rückhalt entwickelte und baute Sax dann in den Folgejahren acht verschiedene Größen bzw. Klangfarben seines Instruments, die er fortan als Familie der Saxhörner führte. Im Detail waren dies Sopranino, Sopran, Alt, Tenor, Bariton, Bass, Kontrabass und Subkontrabass.

Ansonsten am 6. November:
2018 - Bei den US-Kongresswahlen verlieren die Republikaner von Präsident Donald Trump ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus an die Demokraten. Im Senat bauen sie ihren knappen Vorsprung leicht aus.

2017 - Der bedeutendste französische Literaturpreis Prix Goncourt geht an Eric Vuillard. Sein Roman «L’ordre du jour» beschreibt, wie Adolf Hitler mit Hilfe von Industriebossen an die Macht kam.

2016 - In Nicaragua wird Daniel Ortega von der linken Sandinistischen Befreiungsfront als Präsident bestätigt. Die weitgehend ausgeschaltete Opposition hatte zum Wahlboykott aufgerufen.

2015 - Geschäftsmäßige Sterbehilfe ist in Deutschland verboten. Das entscheidet der Bundestag ohne Fraktionszwang mit deutlicher Mehrheit.

2014 - Aktionäre und Geldgeber deutscher Banken werden von 2015 an bei der Rettung ihres Instituts als erste zur Kasse gebeten. Der Bundestag billigt ein entsprechendes Gesetzespaket.

2013 - Das spanische Parlament erklärt die «Corrida» zu einem «immateriellen Kulturgut». Damit wird der Stierkampf zum ersten Mal in der Geschichte gesetzlich anerkannt und einem besonderen Schutz unterstellt.

2011 – Bei den von Manipulationsvorwürfen überschatteten Wahlen in Nicaragua wird Präsident und Ex-Guerillero Daniel Ortega zum klaren Sieger erklärt.

2010 – Im schwedischen Malmö wird ein mutmaßlicher Heckenschütze festgenommen. Ihm werden Überfälle auf dunkelhäutige Zuwanderer zugeschrieben.

2007 – Bei dem bis dahin schwersten Selbstmordanschlag im nordafghanischen Kommandobereich der Bundeswehr werden mindestens 75 Menschen getötet, darunter mehrere afghanische Parlamentarier und 59 Schüler.

2002 – Bei Nancy bricht in einem Schlafwagen im Nachtzug Paris-München ein Feuer aus. Zwölf Fahrgäste verbrennen oder ersticken im dichten Rauch, darunter drei Deutsche.

2001 - Der Milliardär Michael Bloomberg wird von den Wählern zum Nachfolger von Rudolph Giuliani als Bürgermeister von New York City bestimmt.

2001 - In den USA beginnt die Erstausstrahlung der Fernsehserie 24.

1999 - In Berlin errichtet der US-Amerikaner Bryan Berg ein 7,71 Meter hohes Kartenhaus aus 91.800 Spielkarten mit 131 Stockwerken.

1997 – Bei heftigen Unwettern in Südwestspanien kommen 21 Menschen ums Leben, davon allein 18 in der Provinzhauptstadt Badajoz. In den portugiesischen Regionen Alentejo und Algarve gibt es mindestens elf Todesopfer.

1992 – Die im Bundesrat vertretenen 16 Bundesländer verurteilen in einer einstimmig gebilligten Entschließung Fremdenfeindlichkeit und Gewalt.

1990 - Das 9. Zusatzprotokoll der Europäischen Menschenrechtskonvention, das jedem Bürger ermöglicht, sich mittels Individualbeschwerde persönlich an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zu wenden, wird in Rom zur Unterzeichnung aufgelegt. Es wird am 1. Oktober 1994 in Kraft treten.

1989 - Hit Radio FFH erhält als erstes Privatradio in Hessen eine Sendelizenz.

1978 - Franz Josef Strauß (CSU) wird als Nachfolger von Alfons Goppel zum bayerischen Ministerpräsidenten gewählt.

1975 – König Hassan II. versucht mit einem so genannten Friedensmarsch von 250.000 Marokkanern in das Gebiet der ehemaligen spanischen Kolonie seinen Anspruch auf das Gebiet durchzusetzen. Algerien und Mauretanien protestierten dagegen heftig. Die Aktion wird durch eine Truppenverlegung Spaniens gestoppt. 1976 wird das Gebiet erneut durch König Hassan besetzt.

1971 - Die am 15. September 1971 gegründete Umweltschutzorganisation »Greenpeace« protestiert in den Aleuten (Alaska, USA) gegen die Atombombentests der Amerikaner im Nordpazifik. Folge der weltweit beachteten Aktion ist eine öffentliche Diskussion über den Sinn und Zweck der nuklearen Waffentests.

1962 - Die UNO verabschiedet die Resolution 1761, in der aufgrund der Apartheid ein Embargo gegen Südafrika verabschiedet wird.

1922 – Der erste französische Radiosender beginnt mit der Ausstrahlung seines Programms. Acht Tage später folgt die BBC in London mit einem täglichen Unterhaltungsprogramm.

Geburtstage:
André Schürrle – 29, deutscher Fußballspieler bei Bayer 04 Leverkusen (seit 2011) und in der deutschen Fußballnationalmannschaft (seit 2010),
Jerry Yang – 51, chinesisch-amerikanischer Unternehmer und zusammen mit David Filo Gründer sowie ehemaliger CEO des Internetunternehmens „Yahoo!“ (1995),
Sally Field – 73, amerikanische Schauspielerin und mehrfache Oscar-, Emmy- und Golden-Globe-Preisträgerin (u. a. „Norma Rae“ 1979, „Ein Platz im Herzen“ 1984, „Forrest Gump“ 1994, „The Amazing Spider-Man“ 2012).

Quellenangaben

1 Like

Donnerstag, 7. November
Hallo zusammen :slight_smile:
Wochenhälfte ist überwunden - von nun an geht’s bergab, der Freitag ist schon als Silberstreif am Horizont erkennbar.

Spruch des Tages:

Das liegt an:
=> James Dean soll Rolle in neuem Vietnam-Film übernehmen: James Dean ist seit 64 Jahren tot. Eine Produktionsfirma will die Hollywoodikone nun dank Computertechnik auf der Leinwand wiederauferstehen lassen - mit dem Segen der Familie. Doch es gibt auch harsche Kritik.

=> Privatsphäre von Nutzern verletzt - Kalifornien geht gegen Facebook vor: „Wir haben kaum eine andere Wahl“: Nach anderen US-Staaten hat nun auch Kalifornien Ermittlungen gegen Facebook eingeleitet. Das Unternehmen zeigt sich demnach alles andere als kooperativ.

=> Altmaier fordert grundlegende Reform des politischen Systems: Die Thüringenwahl sei eine Zäsur gewesen, sagt Bundeswirtschaftsminister Altmaier. Nun macht er konkrete Vorschläge, was sich ändern müsse. Darunter: ein kleinerer Bundestag und weniger Minister.

Heute ist Umarme-einen-Bären-Tag

Heute wird weltweit der Umarme-einen-Bären-Tag gefeiert. Dabei ist der genaue Ursprung dieses kuriosen Feiertages unbekannt. Es heißt, dass er auf einen Tag im November 1902 zurückgeht, an dem sich der US-amerikanische Präsident Theodor Roosevelt – Spitzname Teddy – auf der Jagd weigerte, einen Bären zu erlegen. Heute heißt es mutig sein. Hilfreich könnte es sein, mit einem kleinen Bären zu beginnen. Natürlich sind an diesem Tag aber nicht die echten Bären gemeint, sondern deren friedlichere Nachbildung der Teddybären.

Außerdem ist heute Magen-Darmtag,
Wissenswertes zu dieser Körperregion: Der Darm ist der wichtigste Teil des Verdauungstraktes von höheren vielzelligen Tieren einschließlich des Menschen. Er erstreckt sich vom Magenpförtner bis zum After, davor liegen der Magen, die Speiseröhre und die Mundhöhle. Der Darm ist beim erwachsenen Menschen ca. acht Meter lang und besitzt wegen der feinen Darmzotten eine Oberfläche von etwa 400 bis 500 Quadratmeter. Die Gesamtheit der Mikroorganismen im Darm ist die Darmflora. Die Gastro-Liga widmet ihren diesjährigen Magen-Darm-Tag der Divertikelkrankheit. Divertikel haben knapp zwei Drittel der über 70-Jährigen. Die Divertikulose ist bei den meisten Betroffenen nicht mit Krankheitssymptomen verbunden und daher auch nicht therapiebedürftig. Jeder fünfte Divertikelträger entwickelt jedoch Entzündungen, Blutungen und andere Komplikationen, die zum Teil eine schnelle Therapie erfordern. Die Behandlung richtet sich dann nach dem Schweregrad der Erkrankung. Eine Divertikulitis macht sich meist zunächst mit Bauchkrämpfen und Schmerzen im linken Unterbauch bemerkbar. Auch Begleitsymptome wie Blähungen, Stuhlunregelmäßigkeiten, Fieber und blutiger Stuhlgang können auf eine Divertikulitis hindeuten.

Schließlich ist heute noch der Tag der Zartbitterschokolade mit Mandeln,
einem Naschwerk für all die, die es lieber nicht ganz so süß mögen. Bitterschokolade enthält nicht so viel Zucker wie Milchschokolade und schmeckt daher bitterer und hat nicht so viele Kalorien. Na denn guten Appetit!

Ansonsten am 7. November:
2018 - US-Präsident Donald Trump erzwingt den Rücktritt seines Justizministers Jeff Sessions. Er kritisiert die mangelnde Unterstützung des Ministers im Streit über russische Einmischung in die US-Wahlen 2016.

2015 - Die Staatsspitzen von China und Taiwan treffen sich erstmals seit 60 Jahren in Singapur. China betrachtet Taiwan als abtrünnige Provinz.

2014 - Bei einer Gedenkstunde im Bundestag zum 25. Jahrestag des Mauerfalls greift der Liedermacher und einstige DDR-Dissident Wolf Biermann die Linkspartei scharf an.

2014 - Wenn Eltern ihre Kinder dauerhaft zu Hause unterrichten und deshalb nicht in eine Schule schicken, können sie zu Haftstrafen verurteilt werden. Das entscheidet das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.

2013 - Der Kurznachrichtendienst Twitter startet erfolgreich an der New Yorker Börse.

2012 - Das griechische Parlament billigt das umstrittene Sparpaket in Höhe von 13,5 Milliarden Euro.

2011 - Die Neo-Nazi-Terrorzelle „Nationalsozialistischer Untergrund (NSU)“ wird bei Ermittlungen nach einem Banküberfall in Eisenach enttarnt. Nach Einschätzung der Bundesanwaltschaft ist das rechtsextreme Trio für mindestens zehn Morde und andere Gewalttaten verantwortlich.

2008 - Beim Einsturz einer Schule in der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince sterben 97 Schüler und Lehrer.

2003 - Mit dem Ziel, politische Entscheidungsprozesse von Bund und Ländern einfacher, schneller und transparenter zu machen, wird die Föderalismus-Kommission von Bundestag und Bundesrat eingesetzt.

2000 - Bei der Wahl zum neuen US-Präsidenten ist das Wahlergebnis so knapp (255:246 Wahlmännerstimmen), dass es zu einem zwei Monate dauernden Streit um die entscheidenden Stimmen kommt. Der Demokrat Al Gore (*1948) gibt am 13. Dezember auf, der Oberste Gerichtshof in Washington hebt eine Entscheidung des Supreme Courts von Florida bezüglich der Stimmenauszählungen auf. Am 18. Dezember 2000 wird George W. Bush (*1946) durch das Wahlmännergremium mit 271 von 538 Stimmen zum 43. Präsidenten der USA gewählt. Am 6. Januar 2001 wird George W. Busch offiziell als Wahlsieger anerkannt.

1995 - Das Bundesverfassungsgericht bestätigt sein Urteil von 1994 zum Tucholsky-Zitat «Soldaten sind Mörder». Demnach ist die Äußerung nicht strafbar, wenn sie als Kritik am Kriegshandwerk zu verstehen ist.

1993 - Das Stück „Selbstmord in Madrid“ von Klaus Pohl wird am Zürcher Schauspielhaus uraufgeführt.

1983 - In München wird die erste Zapfsäule für bleifreies Benzin in Deutschland in Betrieb genommen.

1973 - Der amerikanische Kongress verabschiedet die „War Powers Resolution“, der das alleinige Recht des Parlaments zur Kriegserklärung unterstreicht.

1968 - Die 29-jährige Beate Klarsfeld, Sekretärin beim Deutsch-Französischen Jugendwerk, erlangt mit einem falschen Presseausweis Zutritt zum CDU-Parteitag in Berlin. Auf dem Podium ohrfeigt sie den Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger (1904-1988, CDU) und beschimpft ihn mit den Worten »Nazi, Nazi!«. Damit will sie auf die angebliche Nazi-Vergangenheit des Politikers hinweisen, der von 1933 bis 1945 Mitglied der NSDAP war. Beate Klarsfeld hatte zuvor „Die beiden Gesichter Deutschlands“ und zwei weitere Artikel in der französischen Zeitung Combat publiziert. Zusammen mit ihrem Mann Serge Klarsfeld kämpft sie für die Verfolgung und Bestrafung von NS-Kriegsverbrechern, u.a. von Kurt Lischka (1909-1989) und Klaus Barbie (1913-1991). 1979 gründen sie die Organisation „Fils et Filles des Déportés Juifs de France“, in der die Kinder und Enkel von Holocaust-Opfern organisiert sind.

1963 - Bei dem „Wunder von Lengede“ können vierzehn Tage nach einem Bergwerksunglück in der niedersächsischen Eisenerzgrube elf schon tot geglaubte Kumpel lebend geborgen werden.

1957 - Mit Beginn der Nullserie rollt im VEB Automobilwerk Zwickau der erste Trabant P50 vom Band.

1949 - »Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt, lass uns dir zum Guten dienen, Deutschland, einig Vaterland« sind die Anfangsverse der Nationalhymne der DDR. Gedichtet wurde sie von Johannes Robert Becher (1891-1958), vertont von Hanns Eisler (1898-1962). Am 7. November 1949 wird sie erstmals öffentlich gesungen. Die Deutsche Demokratische Republik wurde am 7. Oktober 1949 vom Deutschen Volksrat in Ost-Berlin proklamiert.

1948 - An den Grenzen zwischen dem Sowjetsektor und den Berliner Westsektoren werden Straßensperren errichtet, der Sektorenübergang ist nur noch an sechs Kontrollpunkten möglich.

1938 - Der 17-jährige Jude Herschel Grynszpan schießt auf den deutschen Diplomaten Ernst vom Rath. Dieses Attentat nehmen die Nationalsozialisten zum Anlass, in der sog. Reichspogromnacht hunderte Menschen zu ermorden und jüdische Synagogen, Friedhöfe und Geschäfte gezielt zu zerstören.

1938 - Nach dem Mord an einem Taxifahrer findet in Berlin die erste Öffentlichkeitsfahndung mit Hilfe des Fernsehens statt. Sie wird von dem legendären Kriminalbeamten Ernst Gennat gemeinsam mit Theo Saevecke organisiert. Die zahlreichen Hinweise führen tatsächlich zur Ergreifung des Täters.

1659 - Frankreich und Spanien vereinbaren als gemeinsame Grenze die Pyrenäen („Traité des Pyrénées“).

Geburtstage:
David Guetta – 52, seit Mitte der 2000er-Jahre über Frankreich hinaus populärer französischer House-DJ und -Produzent (u. a. „When Love Takes Over“ 2009, „Sexy Bitch / Sexy Chick“ 2009), der mit zahlreichen internationalen Pop-Künstlern zusammenarbeitet (u. a. Rihanna, Akon, Kylie Minogue und Madonna),
Ottfried Fischer – 66, deutscher Schauspieler (u. a. „Benno Berghammer“ in „Der Bulle von Tölz“ 1995–2009, „Pfarrer Braun“ seit 2003) und Kabarettist (u. a. TV-Reihe „Ottis Schlachthof“ seit 1995),
und Joni Mitchell – 76, kanadische Musikerin, Songwriterin und Malerin.

Quellenangaben

1 Like

Freitag, 8. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
So langsam lässt sich wieder einmal das Wochenende einläuten. Nur noch wenige Stunden Fronarbeit, dann sind wir wieder unsere eigenen Chefs.
Angenehmen Freitag allerseits!

Spruch des Tages:

Was gibt’s sonst noch?
=> Ex-Bürgermeister von New York Bloomberg will offenbar in US-Wahlkampf einsteigen: Erwägt Michael Bloomberg eine Präsidentschaftskandidatur für die US-Demokraten? Vor Monaten hatte der Milliardär noch abgewiegelt - jetzt hat er es sich laut einem Bericht der „New York Times“ offenbar anders überlegt.

=> AfD-Fraktion provoziert Abbruch der Bundestags-Sitzung: Zu später Stunde leert sich der Bundestag - trotzdem wird normalerweise weiter abgestimmt. Vor der abschließenden Entscheidung über eine Änderung des Energiewirtschaftsgesetzes zweifelte die AfD-Fraktion die Beschlussfähigkeit des Parlaments an und beantragte daraufhin eine namentliche Abstimmung. Bei dieser Abstimmung gaben nur 133 Parlamentarier ihr Votum ab, womit die notwendige Zahl von 355 Abgeordneten verfehlt wurde.

=> „Nein, es ist keine schöne Zeit, in der wir leben“: Eigentlich habe er gar nichts sagen wollen, so Hape Kerkeling. Und legte bei den „GQ Men of the Year“-Awards dann doch los - vor allem gegen SPD und CDU: „So wenig Kanzler wie heut war noch nie.“

Heute ist Tag der Putzfrau

=> ok, die nähm ich auch :wink:
Die Idee zum „Tag der Putzfrau“ hatte die Krimiautorin Gesine Schulz, deren Romanheldin Karo Rutkowsky Putzfrau und Privatdetektivin zugleich ist. Die Autorin rief den Tag 2004 ins Leben, er ist datiert auf den „Geburtstag“ der Romanheldin. In Deutschland gibt es fast 1 Million berufliche Reinigungskräfte. Die Berufsgruppe wird nach wie vor von Frauen dominiert; nur 12% in dieser Berufsgruppe sind Männer.

Außerdem ist heute Weltschenktag, ein kommerzieller Aktionstag reinster Sorte!
Initiiert wurde er im Jahr 2015 vom deutschen Anbieter für Erlebnisgeschenke mydays. Der Tag soll die Bevölkerung dazu aufrufen, anderen unabhängig von Geburtstagen oder Feiertagen wie Weihnachten und Ostern eine Freude zu bereiten. Weiterhin soll er zum Nachdenken anregen, wem im Leben zu selten gedankt wird und bietet die Gelegenheit, dies zu ändern. In welcher Form ein Dankeschön erfolgt, ist dabei irrelevant: wichtig ist nur, dass einem geliebten Menschen eine Freude gemacht wird.

Dann ist noch Tag der Zungenbrecher
Mir fällt dabei als erstes die unvergleichliche Evelyn Hamann ein, wie sie als Fernsehsprecherin die britische Krimiserie Die zwei Cousinen präsentieren möchte und dabei wegen der anspruchsvollen Artikulation der vielen th-Laute in den englischen Orts- und Personennamen fast einen Nervenzusammenbruch erleidet. Mir persönlich machen bei Zungenbrechern vor allem die r-Laute zu schaffen, vor allem in Kombination mit l-Lauten. Hier 2 Beispiele zum Üben:
Bierbrauer Bauer braut braunes Bier, braunes Bier braut Bierbrauer Bauer.
Griesbrei bleibt Griesbrei,und Kriegsbeil bleibt Kriegsbeil

Tag der jungen Leser ist ebenfalls heute
Der Tag der jungen Leser wurde in den USA 1989 von Pizza Hut und dem Center for the Book ins Leben gerufen. Diese Aktionstag soll vor allem Kindern die Freude am lesen vermitteln. Am besten, ermutigt ihr heute eure Kinder zum Lesen und eröffnet ihnen eine ganz neue Welt. Die Liebe zum Buch können Eltern, Großeltern und andere Bezugspersonen ganz bewusst fördern: indem sie schon Babys und Kleinkindern vorlesen, mit dem Grundschulkind zusammen Texte lesen – und indem sie Bücher ins Haus holen, die Kinder auch wirklich spannend und lesenswert finden.

Dann ist heute noch Tag der Röntgenstrahlen
Heute vor 120 Jahren war ein entscheidender Tag für die medizinische Diagnostik: Am 8. November 1895 entdeckte Wilhelm Conrad Röntgen die später nach ihm benannten Strahlen. Der Tag gilt als Begründung der Radiologie und wird heutzutage auch als „Internationaler Tag der Radiologie“ begangen. X-Strahlung“ nannte Röntgen seine Entdeckung, die er eher zufällig bei Experimenten zu elektrischer Entladung im Vakuum machte: Unsichtbare energiereiche Strahlen, die Materie durchdringen können. In einem sechswöchigen Forschungsmarathon erkundete Röntgen in seinem Labor in Würzburg diese Strahlen, bis er kurz vor Weihnachten die erste Röntgenaufnahme der Welt machte: Als „Modell“ diente ihm dabei die Hand seiner Frau Anna Bertha. Das Bild vom Handskelett geht um die Welt – der Blick ins Körperinnere ist eine Sensation!

Abschließend noch ein Nachtrag zu gestern: Da war - wie jedes Jahr am 2. Donnerstag im November - Tag der Benutzerfreundlichkeit
Die Nutzer von Geräten sind zunehmend an einfacher Bedienbarkeit interessiert und wollen dafür lieber auf eine übergroße Vielfalt an Funktionen verzichten. Das hat die Befragung eines Marktforschungsinstituts zum so genannten World Usability Day (Tag der Benutzerfreundlichkeit) ergeben. Aus diesem Anlass sind bundesweit Aktionen zum Thema Gebrauchstauglichkeit geplant. Das in der Marktforschung tätige Spiegel Institut Mannheim befragte dazu 720 Nutzer im Alter von 18 bis 81 Jahren zur Bedienbarkeit technischer Geräte im Alltag. 44 Prozent der Teilnehmer sehen dabei einen Verbesserungsbedarf vor allem bei Geräten des Home-Entertainments wie Videorekorder, DVD-Player oder Fernseher. Ein Drittel sprach sich für eine einfachere Bedienung von Telekommunikationsmitteln wie Handy und Telefon aus, gefolgt von Computern und deren Zubehör wie etwa Drucker (24 Prozent). Aber immerhin noch jeder fünfte Befragte dringt auch bei Haushaltsgeräten wie Waschmaschine, Trockner oder Mikrowelle auf eine einfachere Bedienbarkeit. Quelle
In vielen deutschen Städten fanden anlässlich des „worldusabilityday“ wieder besondere Aktionen statt. Wer sehen will, was er in seiner Gegend vielleicht verpasst hat oder mehr über den WUD erfahren will sollte hier klicken.

Ich denke, das reicht an Infos zu Feiertagen; es gibt heute noch den Koch-was-Gewagtes-Tag und den Spotthut-Tag - darüber mag sich jeder Interessent noch selbst informieren :wink:

Ansonsten am 8. November:
2018 - In Kalifornien brechen verheerende Waldbrände aus. Mindestens 85 Menschen sterben, Hunderte werden vermisst, Hunderttausende in Sicherheit gebracht. Besonders betroffen sind die Orte Paradise und Malibu.

2017 - Das Bundesverfassungsgericht verlangt eine Änderung des Personenstandsrechts zugunsten von Intersexuellen. Außer „männlich“ und „weiblich“ muss das Geburtenregister künftig eine dritte Option vorsehen.

2016 - Der Republikaner Donald Trump gewinnt überraschend die Wahl zum 45. Präsidenten der USA. Trump hat in 365 Tagen die Welt nachhaltig verändert, er hat Amerika schwächer gemacht, der internationalen Ordnung geschadet und Risiken gesät. Die überwölbende Doktrin seiner Präsidentschaft, „America first“, heißt im Umkehrschluss: Die USA ziehen sich aus der Welt zurück. Das Land hat sich in nur zwölf Monaten als berechenbarer Akteur der internationalen Politik und als Garant einer einst selbstkreierten Weltordnung entpflichtet.

2015 - Die Nationalliga für Demokratie (NLD) der Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi gewinnt die erste freie Parlamentswahl in der einstigen Militärdiktatur Myanmar.

2014 - Die Linkspartei verurteilt anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls das «staatliche Unrecht» in der DDR und erneuert damit eine Entschuldigung ihrer Vorgängerpartei PDS von 1990.

2013 - Der Taifun «Haiyan» rast mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 300 Stundenkilometer über die philippinische Ostküste und richtet schwere Schäden an. Über 6000 Menschen sterben.

2012 - Die Bundesanwaltschaft erhebt Anklage gegen die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe. Sie wirft ihr Mittäterschaft bei sämtlichen Taten der Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) vor, darunter zehn Morde.

2012 - Der Bundestag entscheidet, dass rund 25 000 energieintensive Betriebe bis zum Jahr 2022 von der Ökosteuer befreit bleiben.

2011 - Archäologen haben auf der Schwäbischen Alb die ältesten bis dahin bekannten Überreste von Malerei in Mitteleuropa gefunden. Die vier bemalten Steine aus der Höhle „Hohler Fels“ bei Schelklingen seien rund 15 000 Jahre alt.

2003 - Mit Zauberpartys und großem Andrang in vielen Buchhandlungen beginnt der Verkauf des fünften Harry Potter Bandes „Harry Potter und der Orden des Phönix“ in Deutschland.

1993 - Der spanische König Juan Carlos I. besucht als erstes spanisches Staatsoberhaupt Israel.

1989 - Zum ersten Mal in der Geschichte der DDR tritt das Politbüro der kommunistischen SED, das Machtzentrum des Landes, geschlossen zurück.

1988 - Der bisherige republikanische Vizepräsident George Bush wird zum 41. Präsidenten der USA gewählt.

1968 - Als Letzter der britischen Postzugräuber wird Bruce Reynolds in Torquay festgenommen – nach über fünfjähriger Flucht vor der Polizei.

1960 - Der Demokrat John F. Kennedy besiegt bei den US-Präsidentschaftswahlen den Republikaner Richard M. Nixon knapp und wird damit zum bislang jüngsten US-Präsidenten gewählt.

1948 - In Paris wird die avantgardistische Künstlergruppe „CoBrA“ gegründet.

1939 - Im Müncher Bürgerbräukeller explodiert um 21:20 Uhr die durch einen Zeitzünder gesteuerte Bombe des Schreiners Johann Georg Elser (1903-1945). Hier hält Adolf Hitler jedes Jahr um diese Zeit eine Rede zum Gedenken an den Putsch von 1923. In wochenlanger Vorbereitung hatte Elser die Bombe in eine Säule neben Hitler’s Rednerpult eingebaut. Doch Hitlers Rede dauert diesmal nur 13 Minuten; wegen des schlechten Wetters will Hitler mit der Bahn nach Berlin zurückfahren. Die Bombe tötet 8 Menschen, 63 werden verletzt. Die Gestapo vermutet zunächst den britischen Geheimdienst hinter dem Attentat. Elser wird an der Schweizer Grenze verhaftet und nach seinem Geständnis im KZ Sachsenhausen inhaftiert. Ende 1944 nach Dachau verlegt wird Johann Georg Elser am 9. April 1945 erschossen.

1923 - Hitler-Ludendorff-Putsch: Adolf Hitler besetzt mit Erich Ludendorff, Hermann Göring und anderen Nationalsozialisten den Bürgerbräukeller in München und verkündet, die „nationale Revolution“ sei ausgebrochen und die Reichsregierung der Weimarer Republik abgesetzt.

1918 - In einem Eisenbahnwagen im Wald von Compiègne beginnen die Waffenstillstandsverhandlungen zwischen der von dem Zentrumspolitiker Matthias Erzberger geleiteten deutschen Delegation und dem französischen Marschall Ferdinand Foch.

1918 - In Bayern wird die 700 Jahre alte Monarchie gestürzt. Kurt Eisner ruft in München den " Freistaat Bayern " aus.

1909 - Der französische Rennfahrer Victor Hemery erreicht erstmals mit einem benzingetriebenen Fahrzeug («Blitzen-Benz») eine Geschwindigkeit von mehr als 200 Stundenkilometern.

1895 - Der deutsche Physikprofessor Wilhelm Conrad Röntgen (1845-1923) entdeckt bei Experimenten mit Kathodenstrahlröhren die »X-Strahlen«, eine dem Licht verwandte, aber unsichtbare elektromagnetische Strahlung mit der Eigenschaft, feste Körper zu durchdringen. Am 22. Dezember 1895 gelingt ihm eine Röntgenaufnahme von der Hand seiner Ehefrau Berta, auf der die Knochen und der Ehering klar zu erkennen sind. Die »Röntgenstrahlen« revolutionieren die Medizin, obwohl zunächst nichts über die Gefahr übermäßiger Bestrahlung bekannt ist. 1901 erhält Röntgen für seine Entdeckung den ersten Physik-Nobelpreis.

Geburtstage:
Alain Delon – 84, französischer Schauspieler (u. a. „Nur die Sonne war Zeuge“ 1960, „Der Leopard“ 1963, „Der eiskalte Engel“ 1967).
Paolo Taviani - 88, italienischer Regisseur («Padre Padrone»), arbeitet mit seinem Bruder Vittorio zusammen
außerdem noch Christiaan Barnard – 97 (†78) , südafrikanischer Herzchirurg, der mit seinem Team die weltweit erste Herztransplantation am Menschen durchführte (1967).
und Hermann Rorschach – 135 (†37) , Schweizer Psychoanalytiker und Psychiater, der den nach ihm benannten „Tintenkleckstest“ (Rorschachtest, 1921) zur Diagnose der Persönlichkeit erfand und die Psychodiagnostik mitbegründete.

Quellenangaben

1 Like

Samstag, 9. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Der heutige Tag könnte als Schicksalstag der Deutschen angesehen werden; großer Schrecken (Reichsprogromnacht) und große Freude (Mauerfall) verbinden sich für uns mit dem heutigen Tage. Hinzu kommen noch der Hitler-Ludendorff-Putsch 1923 und die Novemberrevolution 1918 (Ausrufung einer deutschen Republik) in der damaligen Reichshauptstadt Berlin.
Vor 3 Jahren Jahr kam als besonderer Schrecken die Wahlüberraschung in Amerika daher - Anzeichen von Entspannung sind nicht zu sehen …
Kommt gut durch den Samstag!

Spruch des Tages:

Erste Schlagzeilen:
=> Europäischer Filmpreis - „Systemsprenger“ und „Gundermann“ nominiert: „Systemsprenger“ gegen „The Favourite“, Alexander Scheer gegen Antonio Banderas: Der Europäische Filmpreis hat seine Nominierungen bekannt gegeben. Dass Roman Polanski mehrfach gewürdigt ist, könnte noch für Ärger sorgen.

=> Scheinheilig reisen: Viele Menschen wollen Greta folgen, dabei allerdings möglichst nicht aufs Reisen verzichten. Zum Glück helfen Autobauer, Kreuzfahrt-Reedereien und Airlines ihren Kunden beim täglichen Selbstbetrug.

=> Mehr als 450.000 Menschen fliehen vor Zyklon: In den Küstenregionen von Bangladesch und Indien sind Hunderttausende Menschen vom Zyklon „Bulbul“ bedroht. Eine bis zu zwei Meter hohe Sturmflut könnte die Gebiete treffen.

Heute ist Das-Chaos-nimmt-kein-Ende-Tag
Mit diesem Aktionstag soll uns vor Augen geführt werden, dass wir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das alltägliche Chaos, welches uns umgibt, niemals ganz in den Griff bekommen werden. Ausmisten und Aufräumen könnte ein erster Schritt in die richtige Richtung sein. Hier ein paar Tipps für zielgerichtetes Vorgehen.

Heute ist auch Gedenktag an die Reichspogromnacht
Unter einem Pogrom versteht man eine gewaltsame, auch organisierte Massenausschreitung gegen Mitglieder religiöser, nationaler, ethnischer oder andersartig definierter Minderheiten oder Gruppen einer Bevölkerung. Die Novemberpogrome 1938 - bezogen auf die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 auch (Reichs-)Kristallnacht oder Reichspogromnacht genannt - waren vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Gewaltmaßnahmen gegen Juden im gesamten Deutschen Reich.
Die Pogrome vom 7. bis zum 13. November markieren den Übergang von der Diskriminierung der deutschen Juden seit 1933 zur systematischen Verfolgung.

Der positive Gegenpol des heutigen Datums ist der Mauerfall
Herbst 1989: Massenfluchten und Montagsdemos mit Hunderttausenden Teilnehmern setzen das DDR-Regime unter Druck. Am 9. November 1989 kündigt Politbüro-Sprecher Günther Schabowski Reisefreiheit für alle DDR-Bürger an - und läutet damit unfreiwillig das letzte Kapitel in der Geschichte der deutschen Teilung ein. Noch am selben Abend öffnen sich die Grenzübergänge: Deutsche aus Ost und West liegen sich in den Armen, Freudentränen fließen, ein ganzes Land jubelt.

Außerdem ist Tag der Erfinder
Die Veranstalter verfolgen mit dem Tag der Erfinder folgende Ziele: Mut zu eigenen Ideen und zur Veränderung; Erinnern an vergessene Erfinder; Erinnern an große Erfinder, die unser Leben verbessert haben; Den Ruf zeitgenössischer Erfinder und Visionäre verbessern; Zur Mitarbeit an unserer Zukunft aufrufen. Der Tag der Erfinder ist eine Initiative von Gerhard Muthenthaler, einem Berliner Unternehmer und Erfinder.

Seit 2007 gibt es am 9. November in den USA den Welt-Freiheitstag
Ausgerufen wurde er von George W. Bush, der dazu erklärte: „Am 9. November 1989 ist die Berliner Mauer gefallen. Das wurde zum Freiheitssieg über jene, die Millionen Menschen Hoffnung und Chancen genommen haben. Der Fall dieser Barriere signalisierte das Ende des sowjetischen Imperiums in großen Teilen Mittel- und Osteuropas“, hieß es in der Erklärung Bushs, die von der Pressestelle des Weißen Hauses verbreitet worden war. Die Tyrannei sei von den einfachen Menschen besiegt worden, die in Freiheit leben und frei an Gott glauben sowie ihren Kindern die Wahrheit sagen wollten, so Bush. Die USA seien überzeugt, dass die Menschen den Verlauf der Geschichte verändern könnten. Die USA würden sich der Förderung von Freiheit und Demokratie verpflichtet fühlen.

Außerdem am 9. November:
2017 - Der bereits verurteilte Patientenmörder Niels H. soll toxikologischen Untersuchungen zufolge etwa hundert Menschen getötet haben. Der Krankenpfleger hatte die Verbrechen von 2002 bis 2005 in Delmenhorst und Oldenburg begangen.

2015 - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Er war im Skandal um dubiose Geldflüsse vor der WM 2006 unter Druck geraten.

2012 - Der Bundestag beschließt die Abschaffung der Praxisgebühr zum 1. Januar 2013.

2012 - Der Bundestag beschließt mit der Mehrheit der schwarz-gelben Koalition die Einführung des Betreuungsgeldes.

2011 - Das Bundesverfassungsgericht erklärt die Fünf-Prozent-Klausel bei Europawahlen für verfassungswidrig.

2007 - Der deutsche Bundestag verabschiedet den Regierungsentwurf zur Neuregelung der Telekommunikationsüberwachung und anderer verdeckter Ermittlungsmaßnahmen. Die ab dem 1. Januar 2008 vorgesehene sechsmonatige Vorratsspeicherung von Telefon- und Internetdaten »zum Zweck der Strafverfolgung« ist äußerst umstritten, da sie nach Meinung vieler Kritiker u.a. alle Bundesbürger unter einen Generalverdacht stellt (»Überwachungsstaat«).

2001 - Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 beschließt der Deutsche Bundestag das Anti-Terror-Paket, in dem unter anderem das Religionsprivileg im Vereinsrecht abgeschafft wird, um das Verbot radikaler, vor allem islamistischer Gemeinschaften zu ermöglichen.

2000 - Mehr als 200 000 Menschen setzen in Berlin auf einer Demonstration gegen rechtsextreme Gewalt ein Signal gegen Fremdenhass.

1999 - Das Landgericht Essen verurteilt vier deutsche Hooligans wegen des brutalen Überfalls auf den französischen Gendarmen Daniel Nivel während der Fußballweltmeisterschaft 1998 zu Haftstrafen von dreieinhalb bis zehn Jahren.

1993 - Unter dem Beschuss der kroatischen Artillerie wird die im 16. Jahrhundert erbaute „Alte Brücke“ (Stari Most) in Mostar (Bosnien-Herzegowina) zerstört.

1989 - Fall der Berliner Mauer: Nachdem SED-Politbüromitglied Schabowski auf einer im DDR-Fernsehen übertragenen Pressekonferenz die Gewährung von Reisefreiheit bekanntgegeben und die Nachfrage nach dem Beginn dieser Regelung um 18:57 Uhr mit „Das tritt nach meiner Kenntnis… ist das sofort, unverzüglich“ beantwortet hatte, strömen Tausende zu den Grenzübergangsstellen: Beginnend mit dem Übergang Bornholmer Straße öffnen sich für die DDR-Bürger damit die Berliner Mauer und die anderen innerdeutschen Grenzen. Etwa 50.000 Menschen werden auf der Westseite des Brandenburger Tores von jubelnden Berlinern empfangen.
Vorausgegangen waren die Leipziger Montagsdemonstrationen (erstmals im August 1989 in der Leipziger Nikolaikirche), an denen ständig mehr Menschen teilnahmen und die mit ihrem Motto »Wir sind das Volk« den Anstoß zur Wende gaben. Weitere Stationen auf dem Weg zur Wiedervereinigung Deutschlands sind die Reformen des Staatspräsidenten der UdSSR, Michail Gorbatschow (*1931) ab 1985, die Grenzöffnung der Ungarn am 11. September 1989 und der Rücktritt des Staatschefs Erich Honecker (1912-1994) am 18. Oktober 1989.

1983 - Der niederländische Brauereibesitzer Alfred Heineken wird in Amsterdam entführt und nach Zahlung eines Lösegelds drei Wochen später befreit.

1967 - In Bonn kommt es zu ersten öffentlichen Anhörungen über die Notstandsverfassung in der BRD. Der Protest des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS) gegen den Staat wird stärker. Die Hamburger Studenten Detlev Albers (1943-2008) und Gert Hinnerk Behlmer enthüllen ein Banner mit der Aufschrift: »Unter den Talaren - Muff von 1000 Jahren«.

1967 - In den USA erscheint die erste Ausgabe der Musikzeitschrift Rolling Stone.

1963 - Eine Schlagwetterexplosion in der Zeche „Mikawa“ in Omuta auf der Insel Kyushu fordert 458 Opfer. 489 Bergleute der größten Kohlemine Japans werden verletzt.

1953 - In der Treppenstraße in Kassel wird die erste Fußgängerzone Deutschlands eröffnet.

1938 - In der von den Nazis so genannten „Reichskristallnacht“ beginnen die bis dahin schwersten Ausschreitungen gegen Juden seit der NS-Machtübernahme 1933.

1923 - In München schlägt die deutsche Reichswehr einen Putschversuch Hitlers und des ihm nahe stehenden Generals Ludendorff nieder. Hitler erklärt die Regierung des Reichs sowie Bayerns für abgesetzt und sich selbst zum Reichskanzler. Die Polizei zerstreut den Zug der Putschisten mit Maschinengewehrfeuer, 4 Polizisten, ein Passant sowie 16 Aufständische werden getötet. Adolf Hitler wird leicht verletzt, in einem SA-Sanitätsauto gelingt ihm die Flucht; zwei Tage später wird er festgenommen. Die getöteten 16 Nationalsozialisten werden als „Helden der Bewegung“ verehrt. Die deutschen Behörden verbieten die NSDAP.

1918 - Novemberrevolution: Reichskanzler Maximilian von Baden verkündet eigenmächtig die Abdankung von Kaiser Wilhelm II. und betraut Friedrich Ebert mit den Amtsgeschäften. Der Sozialdemokrat Philipp Scheidemann ruft gegen 14 Uhr vom Reichstagsgebäude aus die „deutsche Republik“ aus. Zwei Stunden später verkündet der Spartakist Karl Liebknecht vom Berliner Stadtschloss aus die „deutsche Räterepublik“.

Geburtstage:
Sven Hannawald – 45, ehemaliger deutscher Skispringer und u. a. Gewinner der Vierschanzentournee 2002, die er als bisher einziger Sportler mit Siegen in allen vier Wettbewerben gewann
Axel Schulz – 51, ehemaliger bekannter und erfolgreicher deutscher Boxer der 1990er-Jahre, der 26 seiner 33 Profi-Kämpfe gewann,
Bille August – 71, dänischer Filmregisseur (u. a. „Pelle, der Eroberer“ 1987, „Die besten Absichten“ 1991, „Das Geisterhaus“ 1993, „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ 1997), Oscar-Preisträger und zweifacher Gewinner der Goldenen Palme in Cannes.

Quellenangaben

1 Like

Sonntag, 10. NOvember
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Das Wochenende geht in seine 2. Runde, leider jetzt schon deutlich herbstlicher als das letzte - kalt und diesig, jahreszeitgemäß eben.
Ich wünsche allen einen erfüllten Sonntag!

Spruch des Tages:

Und dies:
=> 14.000 Menschen demonstrieren gegen Neonazi-Marsch: Am Gedenktag der nationalsozialistischen Pogrome am 9. November 1938 trafen sich rund 230 Neonazis zu einem Marsch durch Bielefeld. Die Gegenwehr war beachtlich.

=> Flick soll vorerst Bayern-Trainer bleiben: Hansi Flick wird offenbar auch nach der Länderspielpause auf der Trainerbank des FC Bayern sitzen. Nach dem Sieg gegen Borussia Dortmund sagt Karl-Heinz Rummenigge: „Wir werden in aller Ruhe mit ihm weitermachen“.

=> Angst vor dem nächsten Patt: Spanien wählt - zum vierten Mal in vier Jahren. Die Katalonienfrage spaltet das Land, es droht politischer Stillstand. Davon profitieren könnte die rechtsextreme Partei Vox.

Heute ist Welttag der Wissenschaft für Frieden und Entwicklung
Der Tag ist ein Ergebnis der Weltwissenschaftskonferenz, welche die UNESCO und der Weltwissenschaftsrat ICSU 1999 in Budapest organisiert haben. Deren Abschlussdokumente (Erklärung über die Wissenschaft, Agenda für die Wissenschaft) unterstrichen nachdrücklich die Bedeutung von Wissenschaft für Frieden und Entwicklung. Der Weltwissenschaftstag macht die Öffentlichkeit jährlich auf dieses Thema aufmerksam und zeigt, warum Wissenschaft für jedermann wichtig ist.

Außerdem ist Vergissmeinnicht-Tag
Dies ist ein Tag, um sich an Familie und Freunde zu erinnern. Der Tag kann eine Chance sein, mit jemandem wieder in Kontakt zu treten, von dem man lange nichts gehört oder gesehen hat. Symbolisch überreicht werden kann in diesem Zusammenhang zum Beispiel die Vergissmeinnicht-Pflanze.
Intensivere Nachforschungen zeitigen einige weitere Bezüge zum "Vergißmeinnicht-Tag: z.B. den Welt-Alzheimer-Tag 2014 unter dem Motto „Vergiss mein nicht“, der allerdings am 26. September war, oder der „Vergiss-mein-nicht“ – Tag der vermissten Kinder, den US-Präsident Ronald Reagan 1983 in Erinnerung an den damals sechsjährige Etan Patz einführte, der am 25. Mai 1979 im New Yorker Stadtviertel Soho spurlos verschwand.

Schließlich gibt’s noch den Tag der Ortsvorwahl und in den USA den Tag des Marineinfanteriekorps
… und das war’s auch schon für heute!

Ansonsten am 10. November:
2018 - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gedenken nahe der nordfranzösischen Stadt Compiègne der Opfer des Ersten Weltkrieges. Dort wurde am 11. November 1918 der Waffenstillstand unterschrieben.

2015 - Die Krankenkassen Barmer GEK und Deutsche BKK beschließen ihre Fusion zur größten gesetzlichen Krankenkasse Deutschlands.

2014 - Nach fast 166 Tagen im Weltall kehrt der deutsche Astronaut Alexander Gerst zur Erde zurück. Die Sojus-Kapsel setzt in Kasachstan in Zentralasien auf.

2013 - Bei den Bürgerentscheiden für eine Bewerbung der Stadt München um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2022 erhält das Projekt keine Mehrheit.

2012 - Jürgen Trittin und Katrin Göring-Eckardt sind die Spitzenkandidaten der Grünen für die Bundestagswahl

2011 - Bei Flügen in die USA sind die persönlichen Daten europäischer Passagiere künftig besser geschützt. Ihre Angaben dürfen nicht mehr solange wie bisher für die Auswertung gespeichert werden.

2009 - Als erster deutscher Stromkonzern verkauft Eon sein Hochspannungsnetz. Käufer für rund 1,1 Milliarden Euro ist der niederländische Staatsbetrieb Tennet.

2008 - Die EU wird noch in diesem Jahr Soldaten und Kriegsschiffe in den Kampf gegen Piraten vor der Küste Somalias schicken. Die EU-Außenminister beschließen die „Operation Atalanta“.

2004 - Der Wert des Euro übersteigt erstmals 1,30 US-Dollar und notiert mit 1,3005 US-Dollar auf dem höchsten Stand seit seiner Einführung 1999.

1998 - Die Europäische Union beginnt mit Estland, Slowenien, Polen, Tschechien, Ungarn sowie Zypern offiziell Verhandlungen über eine EU-Mitgliedschaft.

1988 - Philipp Jenninger hält zum Jahresgedenken der Novemberpogrome 1938 seine Rede am 10. November 1988 im Deutschen Bundestag. Kritische Reaktionen auf die Gedenkrede führen zum Rücktritt Jenningers am darauffolgenden Tag.

1983 - Die erste Version von „Windows“, für die es noch keine eigenen Anwenderprogramme gibt, wird von Microsoft-Chef Bill Gates auf der Fachmesse Comdex in Las Vegas vorgestellt. „Windows 1.0“ wird dazu benutzt, um mehrere DOS-Anwendungen zu starten und zwischen den Programmen hin- und herzuschalten.

1983 - Der erste Computervirus wird vom Studenten Fred Cohen an der University of Southern California präsentiert.

1982 - Leonid Iljitsch Breschnew (1906-1982), Erster Sekretär (ab 1964) bzw. Generalsekretär der KPdSU (ab 1966), Marschall der Sowjetunion seit 1976, stirbt in Moskau. Am Sturz seines Vorgängers Nikita Sergejewitsch Chruschtschow (1894-1971) ist er 1964 führend beteiligt. In seine Regierungszeit fällt der »Prager Frühling« (1968), der Einmarsch in Afghanistan (1979) und die Unterdrückung von Reformbewegungen.

1980 - Registrierung der unabhängigen selbstverwalteten Gewerkschaft »Solidarnosc« (Solidarität). Am 24. Oktober hatte das Wojewodschaftliche Gericht in Warschau die »Solidarnosc« in das Register der Gewerkschaft eingetragen und einseitig Änderungen an der Satzung (z.B. zwecks Begrenzung des Rechts auf Streik) vorgenommen. Die Gewerkschaft, die inzwischen etwa 5 Millionen Mitglieder zählt, erkennt die leitende Rolle der kommunistischen Partei im Staat an.

1974 - In Berlin wird Kammergerichtspräsident Günter von Drenkmann nach einem Handgemenge mit in sein Haus eingedrungenen Tätern durch Schüsse schwer verletzt und stirbt im Krankenhaus. Zur Tat bekennt sich die der RAF zugerechnete Bewegung 2. Juni. Die Täter bleiben unidentifiziert.

1969 - In den USA wird zum ersten Mal die Sesamstraße ausgestrahlt.

1968 - Die UdSSR startet ihre Sonde „Sojus 6“, die die ersten Aufnahmen von der Mondrückseite zur Erde sendet.

1958 - Bertolt Brechts im finnischen Exil entstandenes Theaterstück „Der unaufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“ wird in Stuttgart uraufgeführt.

1956 - Der polnisch-amerikanische Fotograf David »Chim« Seymor (1911-1956) wird von ägyptischen Soldaten am Suezkanal erschossen. Er gilt als einer der bedeutendsten Bildjournalisten des 20. Jahrhunderts und war Gründungsmitglied der Fotoagentur MAGNUM. Seymor wollte während der Suezkrise zwischen Israel, Großbritannien und Frankreich einerseits und Ägypten andererseits als Kriegsreporter über einen Gefangenenaustausch berichten.

1948 - Bei den Kölner Ford-Werken läuft der erste „Taunus“ vom Band.

1938 - In Istanbul stirbt der »Vater der Türken« und der erste Staatspräsident der Türkei, Kemal Atatürk (Gazi Mustafa Kemal Atatürk, 1881-1938).

1918 - Kaiser Wilhelm II. geht ins Exil in die Niederlande. Die Arbeiter- und Soldatenräte in Berlin bestätigen den von SPD und USPD gebildeten Rat der Volksbeauftragten als neue Regierung des Deutschen Reichs.

1912 - Das Deutsche Sportabzeichen wird von der Hauptversammlung des Deutschen Reichsausschusses für Olympische Spiele unter dem Namen Auszeichnung für vielfältige Leistung auf dem Gebiet der Leibesübungen geschaffen.

Geburtstage:
Nadine Angerer – 41, eine als Europas Fußballerin des Jahres (2013) ausgezeichnete ehemalige deutsche Fußballtorhüterin u. a. in der Nationalmannschaft (1996-2015), mit der sie zweimalige Weltmeisterin (2003, 2007) und fünffache Europameisterin (1997–2013) wurde, zur Saison 2016 wurde sie Torwarttrainerin bei Portland Thorns FC
Ellen Pompeo – 50, amerikanische Schauspielerin, die die Hauptrolle der „Dr. Meredith Grey“ in der populären und vielfach ausgezeichneten TV-Serie „Grey’s Anatomy“ (seit 2005) spielt,
Roland Emmerich – 64, deutscher Filmproduzent und Regisseur in Hollywood (u. a. „Independence Day“ 1996, „Der Patriot“ 2000, „The Day After Tomorrow“ 2004, „2012“ 2009, „Anonymous“ 2011),
Ennio Morricone – 91, genialer italienischer Komponist von Filmmusik zu über 500 Filmen (u. a. „Spiel mir das Lied vom Tod“ 1968)

Quellenangaben

1 Like

Montag, 11. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
„Ich geh’ mit meiner Laterne, und meine Laterne mit mir“ – tausendfach stimmen heute (und stimmten in der letzten Woche schon) Kinder wieder diesen eingängigen Singsang an und trällern die restlichen Strophen in die Dunkelheit, wenn sie mit ihren Lichtern im Entenmarsch durch unsere Ortschaften ziehen. Vielerorts werden sie angeführt von einem römischen Soldaten, eingehüllt in einen roten Mantel: dem Heiligen Martin von Tours. 1703 Jahre wird er heute alt, der gute Mann. Herzlichen Glückwunsch!

Spruch des Tages:

Ansonsten:
=> Alle verbliebenen Freunde der Großen Koalition dürfen aufatmen: Gestern einigten sich die Spitzen von Union und SPD auf einen Kompromiss zur Grundrente. Dieser sieht vor, dass bei potenziellen Empfängern nicht deren Bedürftigkeit geprüft wird, wie es die Union gefordert hatte, sondern lediglich ihr Einkommen. Das ist wesentlich unkomplizierter und unbürokratischer als eine umfassende Bedürftigkeitsprüfung und schließt weniger Menschen von der Grundrente aus. Die Regelung ist ein Erfolg der Sozialdemokraten.

=> Deutsche Wirtschaft hält Johnson für das „kleinere Übel“: Der Brexit und Boris Johnson - ein Risiko. Aber damit kann die hiesige Wirtschaft nach Ansicht der deutsch-britischen Handelskammer besser leben als mit den Plänen des Labour-Chefs Jeremy Corbyn.

=> Wahlen in Spanien schaffen keine klare Mehrheit: Die Rechnung von Spaniens Premier Sánchez ist nicht aufgegangen: Seine Sozialisten werden bei der Parlamentswahl zwar stärkste Kraft, doch für einen klaren Regierungsauftrag reicht es wieder nicht. Die Rechtspopulisten legten zu."

Heute ist Martinstag
Er ist in Mitteleuropa von zahlreichen Bräuchen geprägt, darunter das Martinsgans-Essen, der Martinszug bzw. Martingsumzug und das Martinssingen.
Der Martinstag wird in vielen Gebieten mit Umzügen und anderem Brauchtum begangen. Da Martins Leichnam in einer Lichterprozession mit einem Boot nach Tours überführt wurde, feiern vor allem die Kindergärten ein „Laternenfest“.

Außerdem ist heute in D der Beginn der fünften Jahreszeit
Als Beginn der Fastnachtszeit (auch: fünfte Jahreszeit) finden seit dem 19. Jahrhundert in vielen Gegenden am 11. November, ab 11:11 Uhr einzelne Veranstaltungen statt, zu denen insbesondere die Vorstellung des Prinzenpaars gehört. Hintergrund ist, dass auch das Geburtsfest Christi bereits kurz nach dessen Fixierung im Jahr 354 eine vorangehende 40-tägige Fastenperiode vorsah, vor deren Beginn man - wie vor Karneval - ebenfalls die später verbotenen Fleischvorräte aufzuzehren pflegte (Gansessen am 11. November, dem Martinstag).

Dann ist noch Klatschmohn-Tag,
Weltweit wird an diesem Tag den Gefallenen der beiden Weltkriege gedacht. Das Datum geht zurück auf den 11. November 1918 - an diesem Tag wurde in Compiègne in Nordfrankreich ein Waffenstillstand vereinbart. Sechs Stunden später trat er in Kraft. Der Erste Weltkrieg war damit zu Ende - die Waffen schwiegen bis zum Beginn des Zweiten Weltkriegs. In einigen Ländern schweigen die Menschen am 11. November um 11 Uhr zwei Minuten lang - um an diesen Waffenstillstand zu erinnern. Am „Remembrance Day“ oder „Armistice Day“ wird heute aber nicht nur der Soldaten gedacht, die im ersten Weltkrieg gefallen sind, sondern auch der Opfer anderer Kriege. Symbol für den „Armistice Day“ sind kleine, rote Mohnblumen - sie sollen an den Klatschmohn auf den Feldern von Flandern erinnern, auf denen viele Soldaten starben. In Südafrika heißt der Gedenktag deshalb „Poppy Day“. In den USA, in Großbritannien, in Belgien und in Frankreich wird er als „Veterans Day“ begangen.

Schließlich gibt’s heute noch den Origami Tag
Origami ist die Kunst des Papierfaltens. Zwei geschickte Hände und ein wenig Übung reichen aus, um aus einem einfachen Blatt Papier etwas kunstvoll Gefaltetes entstehen zu lassen. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Entgegen der weit verbreiteten Ansicht und der langen bzw. reichen Tradition in Japan, handelt es sich beim Origami keineswegs um eine rein japanische Kunstform. Dort kennt man die Kunst des Papierfaltens zwar auch schon seit dem 18. Jahrhundert, jedoch liegen seine eigentlichen Wurzeln in China, Deutschland, Spanien und Italien. Bereits vor der Erfindung des Papiers (rund 100 v. Chr. in China) wurden Stoffe und andere Materialien gefaltet. Eine der bekanntesten Origami-Figuren ist der gefaltete Kranich, der auch als internationales Friedenssymbol gilt. In Deutschland gibt’s einen Origami-Verein mit eigener website.

Ansonsten am 11. November:
2017 - Der Louvre Abu Dhabi wird im Golf-Emirat für Besucher geöffnet. Das Museum des französischen Stararchitekten Jean Nouvel zeigt Werke von der Antike bis zum 21. Jahrhundert.

2016 - Der Bundestag erlaubt klinische Studien an Demenzkranken, auch wenn sie selbst nicht davon profitieren. So soll gemeinnützige Forschung ermöglicht werden.

2015 - Der Bundestag setzt erneut einen NSU-Untersuchungsausschuss ein. Die Abgeordneten wollen noch offene Fragen zur Mordserie des «Nationalsozialistischen Untergrunds» klären und mögliche neue rechtsextremistische Strukturen untersuchen.

2014 - Der Edelstein «Blue Belle of Asia» ist der bis dahin teuerste Saphir der Geschichte. Der Stein aus Sri Lanka wird in Genf für 14 Millionen Euro versteigert.

2013 - Bangladesch erkennt ein drittes Geschlecht neben männlich und weiblich an. Die Regierung verabschiedet ein Gesetz, das die Kategorie «Hijra» (=> Hijra sind genetisch meistens männlich, dann eventuell entmannt, seltener intersexuell oder weiblich. Sprachlich bezeichnen sich Hijra selbst meist als weiblich (oder auch als transgender) und kleiden sich dementsprechend, werden dennoch häufig auch als Eunuchen bezeichnet bzw. wahrgenommen.) im Pass und anderen Ausweisen einführt.

2012 - Die syrischen Regimegegner beschließen in Doha (Katar) die Bildung einer neuen Allianz („Nationale Koalition“) und wählen den islamischen Prediger Ahmed Muas Al-Chatib zum Vorsitzenden.

2011 - Bund und Länder wollen bei der Suche nach einem Standort für ein Atommüll-Endlager bundesweit Alternativen zum Salzstock im niedersächsischen Gorleben prüfen.

2008 - In Indonesien nimmt das in Deutschland entwickelte Tsunami- Frühwarnsystem offiziell den Betrieb auf.

2006 - Drei Häftlinge foltern in der Justizvollzuganstalt Siegburg einen 20jährigen Mithäftling zu Tode.

2004 - PLO-Chef Jassir Arafat (1929-2004) stirbt in Clamart (Département Hauts-de-Seine, Frankreich). Zunächst noch gegen einen ägyptisch-israelischen Friedensvertrag, bemühte er sich später um eine diplomatische Lösung des Nahostkonflikts. Zusammen mit Shimon Peres (*1923) und Yitzhak Rabin (1922-1995) erhielt er 1994 den Friedensnobelpreis.

2003 - Die Magnetschwebebahn Transrapid stellt auf der 30 Kilometer langen Strecke zwischen dem Flughafen und dem Zentrum von Shanghai einen Geschwindigkeitsrekord von 501 Kilometern pro Stunde auf.

1993 - Zwei Grenzpolizisten werden bei Passau in einem Intercity-Zug von zwei Männern erschossen, die Sprengstoff nach Deutschland schmuggeln wollten.

1988 - Bundestagspräsident Philipp Jenninger (CDU) tritt von seinem Amt zurück und zieht damit die Konsequenz aus dem Eklat um seine Rede zum 50. Jahrestag der Reichspogromnacht.

1982 - Bei einem von der Polizei observierten RAF-Erddepot in einem Waldstück nahe dem südhessischen Heusenstamm werden die gesuchten Brigitte Mohnhaupt und Adelheid Schulz verhaftet.

1977 - In Spanien hebt die Regierung knapp zwei Jahre nach dem Tod Francos die Filmzensur auf.

1973 - Die Entführer des Enkels des amerikanischen Ölmilliardärs Paul Getty senden eine abgetrennte Ohrmuschel ihres Opfers an eine italienische Zeitung.

1923 - Zwei Tage nach der Niederschlagung seines missglückten Putschversuches in München wird Adolf Hitler von der Polizei verhaftet.

1918 - Der Erste Weltkrieg wird mit dem Waffenstillstand von Compiègne zwischen dem Deutschen Reich und den Westmächten beendet.

Geburtstage:
Philipp Lahm – 36, deutscher Fußballspieler u. a. beim FC Bayern München (seit 1995) und in der Deutschen Nationalmannschaft (seit 2004), deren Kapitän er seit Juni 2011 ist,
Leonardo DiCaprio – 45, amerikanischer Filmschauspieler (u. a. „Titanic“ 1997, „Aviator“ 2004, „Blood Diamond“ 2006, „Inception“ 2010),
Calista Flockhart – 55, amerikanische Schauspielerin, die durch ihre Hauptrolle als „Ally McBeal“ in der gleichnamigen erfolgreichen Fernsehserie (1997–2002) bekannt wurde,
Demi Moore – 57, amerikanische Schauspielerin der 1990er-Jahre (u. a. „Ghost – Nachricht von Sam“ 1990, „Eine Frage der Ehre“ 1992, „Ein unmoralisches Angebot“ 1993, „Enthüllung“ 1994, „Die Akte Jane“ 1997),
Hans Magnus Enzensberger – 90, deutscher Dichter, Schriftsteller, Herausgeber und Redakteur.

Quellenangaben

1 Like

Dienstag, 12. November
moin zusammen :slight_smile:
Weihnachten kündigt sich schon seit einiger Zeit wieder an - Kekse gibt’s schon, die Einladung, sich über Geschenke Gedanken zu machen und nun der Hinweis, man solle sich schon an die Fabrikation des Weihnachtsstollens machen, wenn dieser an Heiligabend serviert werden soll. Generell geht man von einer Vorlaufzeit von rund sechs Wochen, eventuell auch nur vier Wochen aus, die vor dem Servieren eingehalten werden sollte.
Grund dafür ist, dass der Stollen nach dem Backen entsprechend lange ruhen muss, damit die Aromen sich voll entfalten können. Wer den Stollen nicht erst zu Weihnachten, sondern zum Beispiel schon zum 1. Advent servieren möchte, sollte entsprechend früher mit dem Backen beginnen. Na dann frohes Schaffen!

Spruch des Tages:

Das liegt sonst an:
=> Wahrscheinlichkeit für Fortbestand der GroKo „ziemlich gewachsen“: Tritt die SPD frühzeitig aus der GroKo aus? Diese Frage wird seit Längerem diskutiert. Vizekanzler Olaf Scholz war nie ein Verfechter des Bruchs. Nach dem Grundrente-Kompromiss setzt er erst recht auf die Fortsetzung des Bündnisses.

=> Fünfeinhalb Monate nach dem Rücktritt von Andrea Nahles nimmt die SPD heute Abend eine weitere Hürde auf dem Weg zu neuen Parteivorsitzenden. Gefühlt ist es die 74. Im Berliner Willy-Brandt-Haus treffen um 19.30 Uhr die Finalisten-Paare Saskia Esken/Norbert Walter-Borjans und Klara Geywitz/Olaf Scholz aufeinander. Das politische Berlin fiebert diesem Duell seit Tagen entgegen, in der Hauptstadt gibt es kein anderes Thema.

=> In Nairobi beginnt heute die Weltbevölkerungskonferenz der Vereinten Nationen. Die erste Konferenz dieser Art fand vor 25 Jahren statt. Damals einigten sich 179 Staaten auf ein Aktionsprogramm mit dem Ziel, das Wachstum der Weltbevölkerung zu begrenzen. Seither ist sie jedoch munter gewachsen. Lebten 1994 rund 5,6 Milliarden Menschen auf der Erde, sind es heute 7,7 Milliarden. Bis zum Ende des Jahrhunderts könnten es Uno-Prognosen zufolge fast elf Milliarden sein. Pro Jahr wächst die Weltbevölkerung um die Einwohnerzahl Deutschlands.

Heute ist Tag der schlechten Wortspiele
Herzlichen Glühstrumpf: am 12. November 2013 ist mal wieder Tag der schlechten Wortspiele. Na, das kann ja eiter werden! Und wer hat diesen seit 2006 bestehenden Aktionstag erfunden? Wayne interessiert’s … Dafür gibt es aber viele Möglichkeiten, sich mit eigenen Wortspielen einzubringen. „Was soll ich Thunfisch?“, mag man darauf fragen. „Du hast die Walfisch!“, lautet die Antwort. Zum Bleistift die Namen Prominenter durch den Kakao ziehen: „Bruce Willis, Tom Cruise will es. Will Smith auch?“ Ist jetzt alles klärchen popärchen? Das funktioniert übrigens auch mit weniger prominenten Namen aus dem Bekanntenkreis: „Wenn Ruth ruht, albert Albert. Wenn Albert ruht, albert Ruth.“ OK, wer es jetzt noch nicht kapiert hat, für den ist eben aus die Maus - Ende Gelände!
Es gibt mehrere Kategorien von Wortspielen. Die häufigsten sind: (1) Paronomasie: die klangliche Ähnlichkeit von Wörtern ist die Grundlage. Beispiele: „Eile mit Weile“ oder „Wer rastet, rostet“. (2) Polysemie: die Mehrdeutigkeit von Wörtern wird genutzt. Beispiel: "Bist du per Anhalter gekommen?? - „Wieso?“ - „Du siehst so mitgenommen aus.“ (3) Buchstabendreher: es werden Buchstaben vertauscht. Beispiele: „Kentucky schreit ficken“ (Kentucky Fried Chicken), „Schlauch nicht echt“ (auch nicht schlecht). (4) Wörter, die gleich klingen, jedoch unterschiedliche Bedeutung haben: „Wenn es Häute (heute) regnet, wird das Leder billig.“ (5) Silbentrennung: Die Silben mehrerer Wörter werden so getrennt, dass diese Wörter schriftlich einen neuen Sinn ergeben. Der neue Sinn ergibt sich schon vom Kontext, obwohl man die Silbentrennung nicht hört. Beispiel: „Gleich bist du deinen Kopf los. Dann bist du kopflos? Und ich kauf dir ein Kopflos.“

Dann ist heute noch Tag der jungen Leser
Lesen zu können ist ein zentraler Teil des heutigen Kulturzeitalters. Das unzureichende Beherrschen des Lesens hat auch andere Schwächen zur Folge. Wer schlecht liest, wird sich schwer tun im Begreifen von Rechenaufgaben und im Erfassen von naturwissenschaftlichen Fragestellungen. Nur wenige holen die am Beginn der Pubertät konstatierten Defizite in späteren Jahren noch auf. Dieser Bedeutung desb Lesens soll mit dem heutigen Tag Rechnung getragen werden. Passend zum am kommenden Freitag statt findenden bundesweiten Vorlesetag geht es auch heute darum, Interesse und Freude am Lesen und an der Literatur und gerade Kindern zu zeigen, in welch spannende Welten sie durch das Lesen eintauchen können.

Außerdem ist Ehrentag für Oma und Opa
Zugegeben: Den Ehrentag für Oma und Opa gibt es nicht wirklich offiziell, doch es spricht ja vieles dafür, ähnlich wie am Muttertag an einem Tag im Jahr mal ein ganz besonderes, zusätzliches Dankeschön an die Großeltern zu richten. Mal einen Kuchen backen, Omi mit Blumen Blumen überraschen und zum Kaffeeklatsch werden die Großeltern mit ihren Enkeln eingeladen. Sogar die damalige Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen berfürwortetete in einem Intervieww mit der Zeitschrift „Bunte“ 2008 die Einführung eines solchen Ehrentages: "Ich würde es begrüßen, einen Großelterntag zu feiern.“ Die wichtige Frage ist: Gehören wir noch zu den Ehrenden oder dürfen / müssen wir uns schon geehrt fühlen?

Heute ist auch der November Vollmond
Während des Vollmonds stehen sich Sonne und Mond gegenüber und zwar in entgegengesetzten Richtungen von der Erde aus. Eine Mondphase dauert durchschnittlich 29 Tage, zwölf Stunden und 43 Minuten, kann jedoch variieren. Die Bezeichnung des „Monats“ leitet sich von dieser Dauer ab.
Beim Vollmond wird die gesamte erdzugewandte Seite des Mondes von der Sonne beleuchtet, womit es sich um die am besten sichtbare Mondphase handelt. Befinden sich die Sonne besonders nah an der Erde und der Mond am nächstmöglichen Punkt, leuchtet der Vollmond rund 22 Prozent heller, als wenn beide maximal weit von der Erde entfernt sind. Das Gegenteil des Vollmonds ist der Neumond, also der Zeitpunkt, zu dem kein Mond sichtbar ist.
Studien besagen oft, dass der Vollmond Auswirkungen auf Mensch und Tier hat und es sich so z. B. bei Vollmond oft schlecht schlafen lässt. Operationen werden oft explizit nicht auf Vollmond gelegt, sofern sich dies vermeiden lässt. Der Heilungsverlauf wird hier als ungünstiger angesehen. Generell gibt es jedoch auch Studien, die einen Zusammenhang bzw. entsprechende Auswirkungen des Vollmondes widerlegen. In der Land- und Forstwirtschaft wird sich hingegen oft nach den Mondphasen gerichtet und bei einigen Tierarten hängt nachweislich das Paarungsverhalten eng mit den Mondphasen zusammen.

Schließlich ist noch Hühnersuppe-für-die-Seele-Tag
… ist eigentlich ein Tag, der zu den vielen Fresstagen Amerikas gut passt! Aber lt. kleinere-kalender wird er in der ganzen Welt begangen. Tatsächlich gibt es dafür wenig Hinweise zu finden, allerdings zu Jack Canfield und Susanne Kahn-Ackermann, die unter diesem Titel eine Buchreihe mit Kurzgeschichten herausgegeben haben, die das Herz erwärmen und jeden einzelnen Tag schöner machen sollen.

Ansonsten am 12. November:
2017 - Der bereits verurteilte Patientenmörder Niels H. soll toxikologischen Untersuchungen zufolge etwa hundert Menschen getötet haben. Der Krankenpfleger hatte die Verbrechen von 2002 bis 2005 in Delmenhorst und Oldenburg begangen.

2014 - Erstmals in der Geschichte der Raumfahrt gelingt die Landung mit einem Mini-Labor auf einem Kometen. Mehr als eine halbe Milliarde Kilometer von der Erde landet „Philae“ auf dem Kometen „Tschuri“.

2013 - Der monatelange Streit zwischen EU-Regierungen und Europaparlament über den Haushalt 2014 der Europäischen Union wird beigelegt. Die EU darf 2014 135,5 Milliarden Euro ausgeben, rund 6,5 Prozent weniger als im Vorjahr.

2012 - Mehr als 170 Länder verabschieden auf einer UN-Konferenz in Seoul ein Übereinkommen gegen den illegalen Tabakhandel.

2012 - Der Beamtenbund (dbb) und die dbb-Tarifunion schließen sich zusammen. Die Gewerkschaftstage der beiden Organisationen stimmen der Verschmelzung zu.

2011 - Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi tritt zurück.

2008 - Die EU beschließt, die Normungen für 26 Obst- und Gemüsesorten abzuschaffen, darunter den Krümmungsgrad der Gurke.

2003 - Das erste deutsche Erdwärmekraftwerk geht im mecklenburgischen Neustadt-Glewe ans Netz.

1998 - Die Autohersteller Daimler-Benz und Chrysler fusionieren zu DaimlerChrysler.

1998 - Der Chef der Kurdischen Arbeiterpartei PKK, Abdullah Öcalan, wird auf dem römischen Flughafen Leonardo da Vinci bei seiner Ankunft aus Moskau festgenommen.

1992 - Gegen Erich Honecker und fünf andere SED-Größen beginnt ein Prozess wegen des Schießbefehls an der innerdeutschen Grenze.

1990 - Die Räumung dreier besetzter Häuser in Berlin führt zu Solidaritätsaktionen im Umfeld der damals größtenteils besetzten Mainzer Straße. Die folgenden Auseinandersetzungen der BesetzerInnen mit der Polizei kulminieren zwei Tage später in der Räumung der Mainzer Straße.

1989 - Drei Tage nach dem Fall der Berliner Mauer findet in der Westberliner Deutschlandhalle das Konzert für Berlin statt, mit dem Jugendliche aus Ost-Berlin und der DDR willkommen geheißen werden sollen.

1968 - Der sowjetische Staats- und Parteichef Leonid Breschnew verkündet auf dem fünften Parteitag der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei die so genannte Breschnew-Doktrin einer beschränkten Souveränität im sozialistischen Lager. Sie soll den Einmarsch von Truppen in die Tschechoslowakei im Prager Frühling rechtfertigen, weil eine Bedrohung des sozialistischen Systems bestanden habe.

1955 - Die ersten 101 Soldaten der neugeschaffenen Bundeswehr werden - am 200. Geburtstag des preußischen Generals Gerhard von Scharnhorst (1755-1813) - in der Bonner Ermekeilkaserne von Bundesverteidigungsminister Theodor Blank (1905-1972) offiziell ernannt. Blank war am 7. Juni 1955 zum ersten Bundesminister der Verteidigung ernannt worden. Am 2. Januar 1956 beginnt die Aufstellung von Freiwilligenverbänden. Ab dem 1. April 1956 heißen diese Streitkräfte offiziell »Bundeswehr«, am 7. Juli 1956 erfolgt die Einführung der Wehrpflicht. Soldatinnen gibt es seit 1975.

1953 - In Berlin wird der Sender Freies Berlin (SFB) als öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt gegründet

1948 - Mit dem bislang einzigen Generalstreik in Westdeutschland demonstrieren mehrere Millionen Arbeitnehmer in der amerikanischen und der britischen Besatzungszone für Lohnerhöhungen und die Wiedereinführung der Preiskontrollen.

1938 - Die Nationalsozialisten erlassen die „Verordnung zur Ausschaltung der Juden aus dem deutschen Wirtschaftsleben“. Diese verbietet Juden den Betrieb von Einzelhandelsgeschäften und die selbstständige Führung von Handwerksbetrieben.

1933 - Die NSDAP führt eine Reichstagswahl durch, bei der nur sie wählbar ist, sowie eine „Volksabstimmung über den Austritt Deutschlands aus dem Völkerbund“.

1926 - Die „Route 66“, die 3939 Kilometer lange Verkehrsverbindung von Chicago (Illinois) bis nach Los Angeles (Kalifornien), erhält ihre offizielle Straßennummer.

1908 - Durch eine Schlagwetterexplosion in der Zeche Radbod in Hamm (Westfalen) werden 348 Bergleute getötet.

Geburtstage:
Anne Hathaway – 37, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Brokeback Mountain“ 2005, „Der Teufel trägt Prada“ 2006, „Rachels Hochzeit“ 2008, „Alice im Wunderland“ 2010),
Ryan Gosling – 39, kanadischer Schauspieler (u. a. „The Believer – Inside a Skinhead“ 2001, „Half Nelson“ 2006, „Blue Valentine“ 2010, „The Ides of March“ 2011) und Musiker,
Neil Young – 74, kanadischer Solo-Rockmusiker und Gründer der Rockband „Crazy Horse“ (u. a. „Heart of Gold“ 1972),
Dieter Wedel - 77, deutscher Regisseur („Der Schattenmann“)
und leider auch Loriot – 96 (†87), einer der bekanntesten deutschen Humoristen der Nachkriegszeit, Karikaturist, Regisseur und Schauspieler (u. a. Ödipussi 1988, Pappa ante Portas 1991)
und Michael Ende – 90 (†65), deutscher Schriftsteller insbesondere von Kinderbüchern (u. a. „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ 1960, „Momo“ 1973, „Die unendliche Geschichte“ 1979)

Quellenangaben

1 Like

Mittwoch, 13. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Das frühe Aufstehen macht ganz schön müde, vor allem vor dem Hintergrund, dass die Übung in der laufenden Woche ja mindestens noch 2 mal anfällt; vielleicht hilft ein Kaffee …

=> Tesla baut Gigafactory in Deutschland: Elon Musk hat überraschend angekündigt, die erste europäische Tesla-Fabrik in Deutschland zu errichten. Bei der Preisverleihung zum „Goldenen Lenkrad“ sagte der Tesla-Chef - die Gigafactory werde „bei Berlin“ entstehen.

=> Ahmet Altan nach acht Tagen in Freiheit wieder verhaftet: Am 4. November wurde der türkische Schriftsteller und Journalist Ahmet Altan aus dem Gefängnis entlassen. Weil nun angeblich Fluchtgefahr besteht, wurde er umgehend erneut verhaftet.

=> „Eine Katastrophe“ - Rekord-Hochwasser überschwemmt Venedig: Erst wateten Touristen noch in Gummistiefeln über den Markusplatz - später fuhr nur noch die Polizei in Booten: Venedig ruft wegen extremen Hochwassers den Notstand aus.

Spruch des Tages:

An der Feiertagsffront sieht’s heute mau aus: Heute ist Welt-Nettigkeitstag
Initiiert wurde der Aktionstag von der japanischen Nettigkeitsbewegung im Jahr 1998. Der 13.11.1998 war der Eröffnungstag der ersten Konferenz der Welt-Nettigkeitsbewegung in Tokyo. Am besten begeht man diesen Tag, indem man freundlich zu seinen Mitmenschen ist. Nach Aristoteles bildet die Freundlichkeit die Mitte zwischen der Gefallsucht und der Streitsucht und bestimmt den Umgang mit Freunden und Mitmenschen. „Der Freundliche begegnet seinem Gegenüber liebenswürdig und bringt ihm das Interesse entgegen, das ihm gebührt.Er nimmt Rücksicht auf andere und versucht sich so zu benehmen, dass niemand Anstoß an ihm nimmt. Im allgemeinen also gilt, wie gesagt, dass er im Verkehr sich auf die rechte Art verhalten wird.“

Noch ein Nachtrag zum letzten Wochenende: Da gab’s den Aktionstag Rettet die Kastanien
Jedes Jahr am zweiten Novemberwochenende findet der Aktionstag „Rettet die Kastanien“ statt. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald hat diesen Tag ausgerufen, um die seit Jahren von der Kastanienminiermotte geplagten Bäume zu schützen. Befallene Kastanien zeigen eine verfrühte Braunfärbung der Blätter und neigen zu zeitigem Laubabfall. Viele dieser Kastanien werden als Folge davon aus Unwissenheit gefällt, da Grundstücksbesitzer einen auf andere Bäume übergreifenden Pilzbefall oder Baumkrebs befürchten. Da die Kastanienminiermotten augenscheinlich in den gefallenen Blättern der Kastanien überwintern, um im Folgejahr den Baum erneut zu befallen, hilft es, die gefallenen Blätter aufzulesen und im Anschluss daran der Kommune zur professionellen Kompostierung zu übergeben. Daher finden an diesem Aktionstag neben Informationsveranstaltungen für die Öffentlichkeit auch Laubsammelaktionen statt, an denen sich oft und gerne Kinder beteiligen. Zudem werden an geeigneten Plätzen Nistkästen aufgehängt, um die natürlichen Feinde der Motte wie zum Beispiel Meisen zu fördern.

Ansonsten am 13. November:
2016 - Bulgarien wählt den russlandfreundlichen oppositionellen General Rumen Radew zum neuen Präsidenten.

2015 - Bei einer Serie koordinierter Anschläge in Paris töten Kommandos der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) 130 Menschen, darunter zwei Deutsche. Außerdem sterben sieben Terroristen.

2014 - Studenten und Schüler erhalten ab Herbst 2016 sieben Prozent mehr Bafög. Der Bundestag verabschiedet einen entsprechenden Gesetzentwurf der Regierung.

2013 - Zwölf Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 wird in New York der erste Turm des neuen World Trade Centers eröffnet.

2012 – Der Verlag der traditionsreichen linksliberalen Tageszeitung „Frankfurter Rundschau“ stellt beim Amtsgericht in Frankfurt/Main einen Insolvenzantrag.

2010 - Nach siebeneinhalb Jahren Hausarrest kommt Birmas Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi frei. Sie war insgesamt 15 Jahre eingesperrt.

2007 - Der deutsche SPD-Politiker Franz Müntefering (*1940), Bundesminister für Arbeit und Soziales sowie Vizekanzler von 2005 bis 2007, kündigt aus familiären Gründen seinen Rücktritt von seinen politischen Ämtern an. Dieser wird am 21. November 2007 vollzogen.

2003 - Der Berliner Palast der Republik soll nach einem Beschluss des Bundestages endgültig abgerissen werden.

2002 - der Öltanker Prestige gerät vor der spanischen Küste in Seenot. Die Ladung des Tankers verunreinigt die Küste von Nordspanien und Südfrankreich.

1998 - Der Führer der kurdischen Untergrundbewegung PKK, Abdullah Öcalan, wird in Rom verhaftet. Er wird wieder freigelassen und beginnt eine Flucht durch verschiedene Länder, bis er vom türkischen Geheimdienst in einer illegalen Nacht-und-Nebel-Aktion überwältigt und in die Türkei verschleppt wird.

1994 - Michael Schumacher gewinnt als erster Deutscher die Formel-1-Weltmeisterschaft.

1985 - Bei einem Vulkanausbruch des Nevado del Ruiz in Kolumbien kommen bis zu 25 000 Menschen ums Leben.

1981 - Auf Grund einer Wette bei Wetten, dass…? gründet der Schauspieler Karlheinz Böhm die Hilfsorganisation Menschen für Menschen.

1979 - Nach einem elf Monate und zwölf Tage währenden Streik erscheint die britische Tageszeitung The Times wieder.

1976 - Wolf Biermann übt bei einem Konzertauftritt in Köln offen Kritik an der DDR. Das dient dieser drei Tage später als Vorwand, ihn auszubürgern.

1973 - Der Sportpalast an der Potsdamer Straße in Berlin-Schöneberg wird abgerissen.

1958 - Im New Yorker Kino „Capitol Theatre“ hat die Filmkomödie „Hausboot“ mit Cary Grant und Sophia Loren Premiere.

1956 - Nach Klage der Bürgerrechtsbewegung im Zusammenhang mit dem „Montgomery Bus Boycott“ erklärt der Oberste Gerichtshof der USA Gesetze, mit denen eine Rassentrennung in öffentlichen Nahverkehrsmitteln angeordnet wird, für verfassungswidrig.

1945 - Die französische Verfassunggebende Versammlung wählt General Charles de Gaulle zum Ministerpräsidenten.

1943 - Der 25-jährige Leonard Bernstein leitet als Ersatz für den erkrankten Bruno Walter ein Konzert der New Yorker Philharmoniker und beginnt damit seine Weltkarriere.

1925 - In der Pariser Galerie „Pierre“ wird die erste Kollektivausstellung der Surrealisten mit Werken von Pablo Picasso,Man Ray, Hans Arp, Paul Klee, Max Ernst, Giorgio de Chirico, André Masson, Joan Miró und Pierre Roy eröffnet.

1907 - Dem Franzosen Paul Cornu glückt mit seinem „fliegenden Fahrrad“ der weltweit erste Flug eines Hubschraubers in einer Höhe von 30 cm über dem Boden und 20 Sekunden Flugdauer.

Geburtstage:
Gerard Butler – 50, schottischer Schauspieler, der seit Mitte der 1990er-Jahre u. a. in „Timeline“ (2003), als König Leonidas in „300“ (2007) und in „P.S. Ich liebe Dich“ (2007) zu sehen war,
Whoopi Goldberg – 64, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Die Farbe Lila“ 1985, „Ghost – Nachricht von Sam“ 1990, „Sister Act“ 1992), Sängerin und Oscar-Preisträgerin,
Peter Härtling – 86, deutscher Schriftsteller (u. a. des Kinderbuchs „Ben liebt Anna“ 1979) und Lyriker.

Quellenangaben

Donnerstag, 14. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Draußen ist es trüb, aber Herz & Geist sprudeln vor Fröhlichkeit => immerhin haben wir die erste Hälfte der Arbeitswoche schon hinter uns und marschieren mit Riesenschritten auf den Freitag zu!
Angenehmen Donnerstag!

Hier die News:
=> Die zweithöchste Brücke Deutschlands ist fertig: Acht Jahre hat es gedauert, jetzt geht das aktuell größte Brückenbauprojekt in Europa zu Ende: die 1,7 Kilometer lange und bis zu 160 Meter hohe Hochmoselquerung bei Zeltingen-Rachtig.

=> Schockwellen ins Weiße Haus: Es waren fünfeinhalb Stunden Krimi, mit schweren Anschuldigungen gegen Donald Trump: In der ersten öffentlichen Impeachment-Anhörung schilderten die Kronzeugen ihr wachsendes Entsetzen - und ein heikles Telefonat.

=> 35.000 US-Bürger sterben jährlich durch „Superkeime“: Die Zahlen sind alarmierend - und liegen fast doppelt so hoch, wie bisher vermutet: Mehrere zehntausend Menschen werden in den USA jedes Jahr Opfer sogenannter Superbugs (antibiotikaresistente Keime).

Spruch des Tages:

Heute ist Welt-Diabetes-Tag
Er wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als weltweiter Aktionstag eingeführt, um auf die steigende Verbreitung des Diabetes mellitus aufmerksam zu machen. Als Tag wurde der 14. November gewählt, das ist der Geburtstag von Sir Frederick Banting, der gemeinsam mit Charles Best 1922 das lebenswichtige Insulin entdeckte.

Außerdem gibt’s heute die Leoniden
Die Leoniden sind einen Meteorstrom, der jährlich im November zu beobachten ist. Der gesamte Aktivitätszeitraum der Leoniden erstreckt sich vom 14. bis 21. November 2019. Sein Ursprung ist der Komet Tempel-Tuttle, der auf seiner Umlaufbahn um die Sonne zahllose Bruchstücke (Meteoroiden) hinterlässt. Kreuzt die Erdbahn eine solche Wolke von Bruchstücken, und geraten diese in die Atmosphäre, so verglühen sie und können als Sternschnuppen (Meteore) wahrgenommen werden.
Sieht zur Zeit nicht nach klarem Nachthimmel aus, dadurch wird man wahrscheinlich von beiden Phänomenen wenig sehen können.

Ansonsten am 14. November:
2016 - Die Union akzeptiert den SPD-Vorschlag, Außenminister Walter Steinmeier (SPD) als Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten zu nominieren.

2015 - Bei einer Testfahrt auf der neuen Hochgeschwindigkeits-Strecke in der Nähe von Eckwersheim bei Straßburg entgleist ein TGV - elf Menschen kommen ums Leben. Unglücksursache war überhöhte Geschwindigkeit.

2014 - Deutschland ratifiziert die UN-Konvention gegen Korruption als eines der weltweit letzten Länder.

2013 - Vor dem Landgericht Hannover beginnt der Prozess gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff wegen Vorteilsannahme. Damit steht erstmals ein ehemaliges Staatsoberhaupt der Bundesrepublik vor Gericht.

2012 - Schleswig-Holstein verankert als erstes Bundesland den Schutz und die Förderung der deutschen Sinti und Roma in seiner Verfassung.

2012 - Fußball-Manager Klaus Allofs wechselt vom SV Werder Bremen zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg. Ein Manager-Wechsel während einer laufenden Saison ist bisher einmalig in der Geschichte der Bundesliga.

2011 - Ein neuer Süßstoff aus der subtropischen Stevia-Pflanze ist künftig auch in der EU erlaubt. Die EU-Kommission genehmigt die Verarbeitung des natürlichen Süßungsmittels Steviolglycosid in Lebensmitteln.

2010 - Mit dem Sieg beim Großen Preis von Abu Dhabi schließt der 23-jährige Sebastian Vettel als neuer Formel 1-Weltmeister die Rennsaison ab.

2008 - Mit Ann Dunwoody wird erstmals in der US-Militärgeschichte eine Frau zur Vier-Sterne-Generalin ernannt.

2008 - Im Kreise junger Arbeitsloser feiert Prinz Charles seinen 60. Geburtstag. Nach einem Gala-Diner im Buckingham-Palast am Vorabend begeht der britische Thronfolger seinen eigentlichen Ehrentag gemeinsam mit bedürftigen Jugendlichen.

2003 - Mit der Stilllegung des Kraftwerkes Stade in Niedersachsen beginnt der von der rot-grünen Bundesregierung beschlossene Atomausstieg.

1994 - Der Eurotunnel zwischen Calais in Frankreich und Folkestone in England wird für den Personenverkehr freigegeben und der Zugverkehr aufgenommen.

1993 - In Berlin wird die Neue Wache als zentrale Gedenkstätte der Bundesrepublik für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft eröffnet.

1990 - Nach Protesten über die Räumung dreier besetzter Häuser erfolgt die vom Regierenden Bürgermeister von Berlin, Walter Momper, ohne Rücksprache mit dem Koalitionspartner angeordnete Räumung der Mainzer Straße. Die Alternative Liste kündigt daraufhin die Koalition mit der SPD in Berlin auf.

1988 - PLO-Chef Yassir Arafat ruft in der algerischen Hauptstadt Algier den Staat Palästina aus.

1983 - In der Innenstadt von Buxtehude wird als Modellversuch die erste Tempo-30-Zone in Deutschland eingerichtet.

1981 - Mindestens 100 000 Menschen demonstrieren gegen den Bau der Startbahn West des Frankfurter Flughafens.

1973 - Prinzessin Anne, die Tochter der britischen Königin Elizabeth II., und Hauptmann Mark Phillips werden in der Londoner Westminster Abbey getraut.

1964 - Mit dem Ruhr-Park eröffnet in Bochum-Harpen eines der größten Einkaufszentren in Deutschland.

1961 - Der FDP-Politiker Walter Scheel (*1919) wird zum ersten Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit ernannt. Das »Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung« - »BMZ« - wird gegründet, um die entwicklungspolitischen Aktivitäten der Bundesrepublik zu bündeln und stärker in den Vordergrund zu stellen. Aber erst durch die Übertragung der Zuständigkeit für die finanzielle Zusammenarbeit mit Partnerländern und in internationalen Organisationen (1972) kann das BMZ eine wirklich eigenständige Entwicklungspolitik gestalten. 1998 wird dem BMZ als letzter großer Zuständigkeitsbereich die Federführung innerhalb der Bundesregierung für die Entwicklungszusammenarbeit der Europäischen Union zugeordnet.

1938 - Die Nationalsozialisten verbieten jüdischen Kindern in Deutschland den Besuch öffentlicher Schulen.

1934 - Im Arsenal Stadium in London besiegt die englische Fußballnationalmannschaft den amtierenden Weltmeister Italien mit 3:2. Die mit großer Härte geführte Schlacht von Highbury wird von vielen als „echtes“ Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 1934 angesehen, an der England nicht teilgenommen hat.

1922 - Die British Broadcasting Corporation beginnt aus einem Londoner Studio mit ihren Hörfunksendungen.

1889 - Die Reporterin Nellie Bly startet im Auftrag der New York World den Versuch, Jules Vernes Reise um die Erde in 80 Tagen tatsächlich umzusetzen. Nach der Rekordzeit von 72 Tagen kehrt sie nach New York City zurück.

Geburtstage:
Charles Mountbatten-Windsor – 71, Prince of Wales, Duke of Cornwall und als ältester Sohn von Königin Elisabeth II. und Prinz Philip der erste Thronfolger des Vereinigten Königreiches und
Butros Butros Ghali - 97 (†63), ägypt. Politiker und erster afrikanischer UNO-Generalsekretär
der Locher - 133, „ein unterschätztes - aber unverzichtbares - Produkt des deutschen Ingenieurwesens“, wie es dazu heißt. Als Erfinder des Lochers gilt Friedrich Soennecken: Der brachte erst den Aktenordner auf den Markt und bekam am 14. November 1886 dann das passende Patent für den Papierlocher für Sammelmappen.

Quellenangaben

FReitag, 15. November
moin zusammen :slight_smile:
Der aktuelle ARD-Deutschland-Trend ist raus: Die SPD hat in der Wählergunst bundesweit etwas zugelegt. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die Partei laut ARD-„Deutschlandtrend“ auf 15 Prozent. Das ist ein Prozentpunkt mehr als in der Vorwoche und damit ihr bestes Ergebnis seit einem halben Jahr, wie aus der Umfrage von Infratest dimap hervorgeht. Die CDU hingegen verliert im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt und kommt auf 25 Prozent der Stimmen. Die FDP kommt auf sieben Prozent. Die AfD bleibt mit 14 Prozent konstant, ebenso die Linke mit 9 Prozent und die Grünen mit 22 Prozent.
In meinem aktuellen Wochentrend hat der Freitag gewaltig dazu gewonnen.
Lasst ihn uns herzlich willkommen heißen.

=> Ein Toter in Frankreich - 200.000 Haushalte ohne Strom: Neuschnee bis zu einem halben Meter hat in Teilen Frankreichs für erhebliches Durcheinander gesorgt. In ganzen Regionen fiel der Strom aus - ein Autofahrer starb nach einem tragischen Unfall.

=> Trump will Steuererklärung vom höchsten Gericht schützen lassen: Der US-Präsident wählt im Kampf um seine Steuererklärung die maximale Eskalation: Nun soll der Supreme Court entscheiden, ob Donald Trump die Papiere herausgeben muss. Es könnte ein historisches Urteil werden.

=> Bundesinnenminister Horst Seehofer startet heute in Berlin mit einem Festakt das Projekt „Moscheen für Integration“. Ziel des Programms ist die „Förderung des alltäglichen Miteinanders“ von Moscheegemeinden und ihrem kommunalem Umfeld. Die Gemeinden in Deutschland sollen künftig finanziell unterstützt werden, um ihre „Abhängigkeiten“ zu vermindern, insbesondere von Geldgebern aus dem Ausland.

Spruch des Tages:

Jede Menge Grund zum Feiern und Gedenken heute:
Heute ist Deutscher Magen-Tag
… nicht zu verwechseln mit dem Darmtag - der war am 7.11. Anstatt über das zu berichten, was außer Liebe noch durch den Magen geht und wie dieser darauf reagiert, könnte man auch mal über die Fülle der medizinischen Gedenktage sinnieren. 187 Tage, die Krankheiten und Gesundheitsrisiken gewidmet sind, führte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Köln bis vor kurzem noch auf ihrer Webseite auf. Nun findet man diese Liste beim „Kleinen Kalender“. Es ist eine Sammlung, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Dem US-amerikanischen Gesundheitsministerium zufolge sind im Jahr 3547 Tage einem gesundheitsrelevanten Motto zugeordnet. Das Spektrum reicht von der Schlafwoche bis zum Herzmonat. Früher gedachten die Menschen der Heiligen, heute der Krankheiten. Jeder Tag im neuen Jahr ist irgendeinem Leiden gewidmet. Manche Kampagnen sind nur dazu da, sinnlose Behandlungen zu vermarkten. Der Spiegel resümierte im letzten Jahr: „Krank vor Gedenken“

Heute ist auch Putz-Deinen-Kühlschrank-Tag
… so steht’s zumindest im Kleinen Kalender. Der Titel ist auch gleichzeitig Programm - also macht was draus

Etwas mehr (wenn auch nicht viel) findet man zum Ich-liebe-es-zu-schreiben-Tag
klingt auch wie von einem kreativen Kopf am heimischen Schreibtisch erdacht, um dem ganz gewöhnlichen Samstag den besonderen „touch“ zu verpassen. Aber das ist z.B. auch die Aussage von Joyce Carol Oates, eine der erfolgreichsten und produktivsten Schriftstellerinnen der USA, die ihre Profession mit der Energie und Disziplin einer Hochleistungssportlerin betreibt und ihre Schaffenskraft so begründet: „Ich liebe es zu schreiben und ich spüre, dass ich etwas zu sagen habe.“ Könnte auch ein toller Motivator für Schüler im Deutschunterricht sein: Oft ist der Deutsch-Unterricht trocken und langweilig, ganz besonders, wenn es um Diktate und Grammatik geht. Aber der ein oder andere sieht vielleicht im Schreiben ein Hobby und ärgert sich manchmal, dass der Deutschunterricht oft nur wenig Raum für Kreativität bietet. Der Ich-liebe-es-zu-schreiben-Tag ist ein toller Anlass das zu ändern und seinem Lehrer mitzuteilen, was man gerne schreibt: Songtexte, Gedichte, einen Sketch oder vielleicht ein Theaterstück? Vielleicht baut er sie in seinen Unterricht ein …

Außerdem ist heute Writers in Prison Day
Mit diesem Tag wird an verfolgte, inhaftierte und ermordete Schriftsteller sowie Journalisten erinnert. Zu den Aktivitäten zählen in Deutschland viele Gedenkveranstaltungen mit prominenten Autoren und Journalisten sowie regionale Initiativen wie Bücherspenden und Lesungen.
Alljährlich werden zum Writers in Prison Day aus einer langen Liste von Fällen verfolgter und inhaftierter Autoren fünf besonders akute Fälle vorgestellt, um das Interesse der Öffentlichkeit zu wecken und eine hohe Beteiligung durch Petitionen, Demonstrationen, Veranstaltungen und Publikationen zu erreichen.

In den USA ist heute noch Amerika-recycelt-Tag
Die Themen Rücknahmesysteme und erweiterte Produzentenverantwortung gewinnen auch in den USA immer stärker an Bedeutung. Die nordamerikanische Beratungsgesellschaft der Reclay Group, Reclay StewardEdge, nimmt dabei eine Vorreiterrolle ein. Im Auftrag der amerikanischen Interessenvertretung Recycling Reinvented wurden kürzlich zwei Studien erstellt, deren Ergebnisse für Aufsehen sorgten. Für den Bundesstaat Minnesota führte Reclay StewardEdge zum einen eine Kosten-Nutzen-Analyse über die Einführung eines Rücknahmesystems von Getränkeflaschen durch. Darüber hinaus analysierte das Beratungsunternehmen die Auswirkungen einer Lizenzierungspflicht für Pappe, Papier und Kartonagen (PPK) - mit herausragendem Ergebnis: Die Untersuchungen zeigten, dass eine gesetzlich geregelte Produzentenverantwortung die Verwertungsquoten um 32 Prozent auf 61 Prozent ansteigen ließe, bei relativ gleichbleibenden Kosten.

Schließlich ist in D heute noch Abgabeschluss für Weihnachten im Schuhkarton
Menschen im ganzen Land sind aufgerufen, aus einfachen Schuhkartons eine unvergessliche Weihnachtsfreude für Kinder in Not zu machen. Jedes Jahr freuen sich über 500.000 bedürftige Kinder in überwiegend osteuropäischen Ländern über ein Geschenk. Die Mädchen und Jungen leben oft in bitterer Armut - in Flüchtlingslagern, Waisenheimen, Slums oder auf Müllhalden.

Ansonsten am 15. November:
2018 - Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen ordnet für Essen ein Fahrverbot für ältere Dieselautos ab 1. Juli 2019 an. Darunter fällt erstmals in Deutschland auch eine viel befahrene Autobahn, die A40.

2017 - Das argentinische U-Boot «ARA San Juan» mit 44 Menschen an Bord wird vermisst. Erst ein Jahr später wird das verschollene U-Boot in 800 Metern Tiefe im Südatlantik geortet.

2016 - Die Bundesregierung darf die Herausgabe von geheimen Suchkriterien des US-Spionagedienstes NSA an einen Untersuchungsausschuss des Bundestages verweigern, entscheidet das Bundesverfassungsgericht.

2014 - Wladimir Klitschko bleibt Boxweltmeister im Schwergewicht. Der 38 Jahre alte Ukrainer besiegt in Hamburg den Bulgaren Kubrat Pulew durch K.o. in der fünften Runde.

2013 - Die Chemiewaffen Syriens sollen nach einer Entscheidung der Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW) bis zum Frühjahr 2014 außer Landes transportiert und dann vernichtet werden.

2013 - Die Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) verabschiedet Regeländerungen bei der Dopingbekämpfung, wonach die Sperre für schwere Dopingvergehen von zwei auf vier Jahre verlängert wird.

2012 - Der größte Stromausfall seit zwei Jahrzehnten taucht weite Teile Münchens in Dunkelheit. 450 000 Menschen sind bis zu eine Stunde ohne Strom.

2011 - Einer der größten Diamanten der Welt, der 110,3 Karat schwere «Sun Drop», wird in Genf für zehn Millionen Franken (acht Millionen Euro) versteigert.

2009 - Im Stadion von Hannover nehmen etwa 40 000 Menschen Abschied von dem Fußball-Nationaltorwart Robert Enke. Es ist die bis dahin größte Trauerfeier der deutschen Sportgeschichte.

2008 - Somalische Seeräuber kapern den 330 Meter langen saudischen Öltanker «Sirius Star» vor Kenia - das bis dahin größte Schiff, das die Piraten in ihre Gewalt bringen.

2006 - Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Siemens wegen schwarzer Kassen, in die mehr als 400 Millionen Euro geflossen sein sollen. Das führt zu einer Großrazzia beim deutschen Konzern.

2006 - Bei den World Music Awards in London wurde Michael Jackson für mehr als 100 Millionen verkaufte Alben mit dem Diamond Award ausgezeichnet - doch zu dem angekündigten Comeback kam es nicht. Als weltbester Popstar wurde Madonna für „Hung Up“ geehrt. Weitere Auszeichnungen gingen an Nelly Furtado mit „Maneater“ in der Kategorie Pop/Rock, Nickleback (beste Rockgruppe), Beyonce (bester R&B-Künstler) und Shakira (Latin).Gewinner des Abends mit gleich zwei Preisen war James Blunt, der als weltbester Neueinsteiger und bestverkaufter britischer Künstler ausgezeichnet wurde. Als bestverkaufte deutsche Gruppe wurde Tokio Hotel ausgezeichnet.

2006 - In ihrer kolumbianischen Geburtsstadt Barranquilla enthüllen tausende Fans eine überlebensgroße Eisenstatue der Pop-Diva Shakira. Das viereinhalb Meter hohe Standbild ist von dem deutschen Bildhauer Dieter Patt geschaffen und gespendet worden, der die Einweihung «als großen Tag für die Einwohner von Barranquilla» bezeichnet. 3.000 Fans wohnen der von Shakiras Vater vorgenommenen Zeremonie bei.

2005 - Der brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck (*1953) wird mit 99,4 Prozent der Stimmen zum neuen Vorsitzenden der SPD gewählt. Es ist das beste Ergebnis eines Vorsitzenden seit fast 60 Jahren. Platzeck ist Nachfolger von Franz Müntefering, der am 31. Oktober 2005 bekannt gegeben hatte, auf eine erneute Kandidatur verzichten zu wollen. Am 10. April 2006 tritt Platzeck aus gesundheitlichen Gründen von diesem Amt zurück.

1994 - Der Deutsche Bundestag wählt Helmut Kohl (CDU) mit 338 von 671 Stimmen zum fünften Mal zum Bundeskanzler.

1993 - Kasachstan und Usbekistan verlassen die Rubelzone und führen als eigene Währung Tenge und Sum ein.

1988 - Der Palästinensische Nationalrat proklamiert einen unabhängigen Staat in den von Israel besetzten Gebieten. Mit der Regierung wird das Exekutivkomitee der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) unter Jassir Arafat beauftragt.
Am 9. Dezember 1987 hatten die Palästinenser in den seit dem Sechtagekrieg (5. Juni 1967) von Israel besetzten Gebieten Westjordanland und Gazastreifen mit einem vom stellvertretenden Vorsitzenden und PLO-Militärchef, Abu Dschihad, organisierten Widerstand (»Intifada«) begonnen. Als am 16. April 1988 Abu Dschihad Opfer eines Anschlags wurde, kam es zu schweren Unruhen. Am 31. Juli verzichtete Jordanien auf ihre Territorialansprüche im Westjordanland zugunsten der PLO.

1983 - Der von türkischen Truppen besetzte Teil Zyperns wird zur «Türkischen Republik von Nordzypern» erklärt.

1959 - Die SPD beschließt auf einem Parteitag das Godesberger Programm, in dem Rechtsstaat, soziale Marktwirtschaft und „die freie Entfaltung des Menschen“ eingefordert werden.

1959 - In Kansas ermorden Perry Smith und Dick Hickock vier Mitglieder einer Farmerfamilie. Truman Capote verarbeitet die Tat später in seinem Tatsachenroman Kaltblütig.

1938 - Mit der Auflösung der Internationalen Brigaden beginnt die Endphase des Spanischen Bürgerkriegs.

1908 - Der Kongo wird als «Belgisch Kongo» zur belgischen Kolonie erklärt.

1688 - Der protestantische Statthalter der Niederlande, Wilhelm von Oranien, nimmt in der «Glorious Revolution» England unblutig in Besitz und wird 1689 König.

Geburtstage:
Chad Kroeger - 44, kanadischer Musiker, Sänger und Gitarrist der Rockband Nickelback
Susanne Lothar - 58, deutsche Schauspielerin („Das weiße Band“), gest. 2012
Joy Fleming - 74, deutsche Sängerin („Ein Lied kann eine Brücke sein“)
Anni-Frid Lyngstad – 73, schwedische Sängerin und ehemaliges Mitglied der Popgruppe „ABBA“ (1972–1982)
Wolf Biermann – 82, deutscher Liedermacher und Lyriker, der als 17-Jähriger in die damalige DDR übersiedelte und von dieser später nach einem Auftritts- und Publikationsverbot (1965) bei einem Auftritt in Westdeutschland ausgebürgert wurde (1976),
Petula Clark – 86, über sieben Jahrzehnte tätige britische Schauspielerin und auch in Deutsch singende Schlagersängerin (u. a. „Monsieur“ 1962, „Downtown“ 1965, „This Is My Song 1967).

Quellenangaben

1 Like

Samstag, 16. November
moin zusammen :slight_smile:
Die Woche ist mal wieder geschafft - für 5 Tage Frondienst werden wir mit einem (noch) trockenen - wenn auch kühlen - Samstag belohnt.
Nutzt ihn!

Neues:
=> Petition bringt Auswärtiges Amt in Erklärungsnot: Ein Antrag für eine andere China-Politik hat nach SPIEGEL-Informationen mehr als 50.000 Unterschriften gesammelt. Nun muss die Bundesregierung erklären, warum sie Taiwan nicht offiziell anerkennt.

=> Hersteller werben für Verlegung der Automesse nach Köln: Die Internationale Automobilausstellung ist bislang mit dem Standort Frankfurt verbunden. Doch der Vertrag mit dem Messebetreiber ist ausgelaufen - und Autokonzerne bringen Köln ins Gespräch.

=> Meteorologen kündigen neue Unwetter für Venedig an: Seit Tagen kämpft Venedig mit den Wassermassen, auch das Wochenende bringt keine Entlastung. Der Bürgermeister ruft auch im Ausland zu Spenden auf - und andere Teile Italiens ächzen unter Schneelasten.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag für Toleranz
Toleranz, auch Duldsamkeit, ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten. Laut UNESCO ist Toleranz „eine Tugend, die den Frieden ermöglicht“, und dazu beiträgt, „den Kult des Krieges durch eine Kultur des Friedens zu überwinden“. Sie stützt sich auf Werte wie die Menschenrechte und Grundfreiheiten eines jeden Menschen. Da Intoleranz meist aus Unwissenheit oder der Angst vor dem Fremden geboren wird, hat die UN Generalversammlung im Jahr 1995 beschlossen, den 16. November zum Welttag der Toleranz zu erklären. Er soll darauf aufmerksam machen, dass ein toleranter Umgang miteinander im persönlichen, im gesellschaftlichen und im politischen Bereich anzustreben ist. Ein wichtiger Baustein, der solch ein Verhalten ermöglichen kann, ist Bildung. Sie kann schon die Kleinsten darüber aufklären, dass Unterschiede nichts sind wovor man sich fürchten muss und ihnen beibringen, wie herrlich die Vielfalt des Lebens ist. Natürlich sind diese Bildungsmaßnahmen nicht durchführbar, wenn die Politik sie nicht fördert. Um in einer toleranten Welt leben zu können, müssen sich also Politik, Justiz und die Gesellschaft zusammenschließen, um schon jetzt die Grundlagen für zukünftige Generationen zu schaffen.

Außerdem ist heute Tag des Knopfes
Die 1938 gegründete National Button Scoiety hat ihn als Feiertag ins Leben gerufen und sich auf die Fahnen geschrieben, die Tradition und das Hobby des Sammelns von Knöpfen zu fördern und eine zentrale Anlaufstelle für alle Sammler zu bilden. Immerhin macht sie dies seit ihrer Gründung mit großem Erfolg und kann inzwischen auf über 3000 Mitglieder verweisen, die sich zum einen aus den lokalen Button Clubs in 39 US-Bundestaaten und zum anderen international auf vier Kontinente verteilen. Während früher Knöpfe im Haushalt vor allem dazu gesammelt wurden, um Kleidungsstücke zu reparieren, ist dieser Aspekt in den letzten Jahren etwas in den Hintergrund gerückt und wird heute primär als Hobby bzw. Sammelleidenschaft betrieben.

Genau wie der vorhergehende kommt auch der nun folgende Gedenktag aus den USA, dem Land der unbegrenzten Verrücktheiten: Feier-eine-Party-mit-Deinem-Bären-Tag
Nach dem Umarme-einen-Bären-Tag am 7. November, dem Teddybär-Tag am 9. September, dem Teddybär-Picknick-Tag am 10. Juli sowie dem Winnie-Puuh-Tag am 18. Januar gibt es am heutigen 16. November also eine weitere Variante der Feier- und Aktionstage zu Ehren der Teddybären.
Ich kenne mindestens ein Paar, wo sie ihn zärtlich Bärchen nennt - in diesem und ähnlich gelagerten Fällen wird man dem Tag wohl leicht huldigen können. Alle anderen müssen entweder ihre Kreativität bemühen oder den Tag missachten.

Gestern war übrigens der Bundesweite Vorlesetag
Der Bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.
Das Konzept ist ganz einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, schnappt sich eine Geschichte und lässt andere in den Genuss des Zuhörens kommen. Bei der Frage, wie die eigene Vorleseaktion gestaltet wird, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt – solange die Freude am gemeinsamen Erleben im Vordergrund steht. Auch der Vorleseort ist frei wählbar. Viele Aktionen finden in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen statt. Aber auch ungewöhnliche Vorleseorte sind beliebt: Von der Gefängniszelle, dem Tierpark, Museen, Planetarien, bis hin zu Guerilla-Lesungen in der Fußgängerzone ist alles mit dabei.
Der Bundesweite Vorlesetag findet bereits zum 15. Mal statt. In diesem Jahr stellen die Initiatoren den Aktionstag unter das Jahresmotto „Natur und Umwelt“. Damit wollen sie für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer inhaltliche und kreative Anreize für aufregende und schöne Vorleseaktionen schaffen, die nicht nur Kinder begeistern. Wie lässt sich das Erkunden unserer Umwelt und das Vorlesen von Geschichten spannend miteinander verknüpfen? Welche Impulse können Kinder erhalten, die ihre natürliche Neugier und Begeisterungsfähigkeit aufgreift und gleichzeitig die Freude am Lesen fördert?

2018 - Die populäre ARD-Fernsehserie «Lindenstraße» wird nach gut 34 Jahren im März 2020 beendet. Das teilt der Westdeutsche Rundfunk in Köln mit.

2017 - In Berlin wird der Bambi-Medienpreis des Burda-Verlags verliehen. Bester deutscher Film ist die Flüchtlingskomödie «Willkommen bei den Hartmanns». Als beste Schauspieler werden Heino Ferch und Alicia von Rittberg geehrt.

2016 - Die Oxford Dictionaries haben das Wort „post-truth“ (postfaktisch) zum internationalen Wort des Jahres 2016 gewählt, teilt der Verlag mit.

2015 - Die Hotelkette Marriott International kündigt die Übernahme des Konkurrenten Starwood Hotels für gut zwölf Milliarden Dollar an. Der Kauf wird im September 2016 abgeschlossen.

2012 - Die US-Börsenaufsicht SEC kassiert von JPMorgan Chase und Credit Suisse im Rahmen eines Vergleichs insgesamt 417 Millionen Dollar (328 Mio Euro). Die Banken, so der Vorwurf, hätten Investoren getäuscht und diese hätten dadurch hohe Verluste erlitten.

2003 - Die Wahl eines neuen Präsidenten von Serbien scheitert auch im vierten Wahlgang an zu geringer Beteiligung, da nur 38,3 Prozent der 6,5 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme abgeben.

2001 - Der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder gewinnt im Bundestag die mit dem Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan verknüpfte Vertrauensfrage.

1995 - Oskar Lafontaine löst Rudolf Scharping als Bundesvorsitzender der SPD ab.

1993 - Das UN-Kriegsverbrecher-Tribunal für das ehemalige Jugoslawien tritt in den Haag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.

1988 - Benazir Bhutto wird in Pakistan als erste Frau in einem islamischen Land zur Regierungschefin gewählt.

1981 - Der US-amerikanische Schauspieler William Holden (William Francis Beedle jun., 1918-1981) wird in seinem Appartement in Santa Monica tot aufgefunden. Betrunken war er mit dem Kopf auf den Nachttisch aufgeschlagen, als Todesdatum wird der 12. November angenommen. Zu seinen besten Filmen zählen: Boulevard der Dämmerung (1950), Stalag 17 (1953, Oscar® als bester Hauptdarsteller), Sabrina (1954) und Die Brücke am Kwai (1957).

1977 - Der Tübinger Lehrer Hartmut Gründler verbrennt sich auf der Hamburger Mönckebergstraße vor der Petrikirche aus Protest gegen die Atompolik und insbesondere die Endlagerung.

1977 - Klaus Fischer erzielt beim Länderspiel Deutschland–Schweiz (4:1) im Stuttgarter Neckarstadion per Fallrückzieher das in der ARD-Sportschau gewählte Tor des Jahrhunderts.

1976 - Das Politbüro der SED beschließt die Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann (*15. November 1936) aus der DDR. Biermann gibt am 13. November ein Konzert in Köln, Auftakt einer Konzertreise durch Westdeutschland. Die kritischen Texten des unbequemen Sängers sind der DDR-Führung schon länger ein Dorn im Auge (»Ach, Sindermann, du blinder Mann, du richtest nur Schaden an«), nun begründet sie die Ausbürgerung damit, dass sich sein Programm in der Bundesrepublik gegen die DDR und den Sozialismus richte. Wolf Biermann gilt als Symbolfigur des Widerstands im Osten. Viele namhafte Künstler wie Christa Wolf, Stefan Hermlin, Stefan Heym, Sarah Kirsch, Jurek Becker, Günter Kunert und Fritz Cremer protestieren in einer Erklärung gegen die Zwangsausbürgerung.

1973 - Die deutsche Elektronikfirma Bosch stellt die „Lambda“-Sonde vor. Sie ermöglicht die Messung der Abgas-Zusammensetzung und spielt bei der Katalysator-Technik eine wichtige Rolle.

1973 - US-Präsident Richard Nixon unterzeichnet das Gesetz zum Bau der 1262 Kilometer langen Trans-Alaska-Pipeline.

1953 - Der Deutsche Kinderschutzbund wird auf Anregung des Kinderarztes Fritz Lejeune in Hamburg ins Leben gerufen.

1945 - Die Verfassung der UNESCO wird von 37 Staaten in London beschlossen, in der als Aufgabe der UN-Spezialorganisation die Förderung von Bildung, Wissenschaft, Kommunikation, Information und Kultur festgelegt wird.

1938 - Im Rahmen seiner Forschungen zum Mutterkorn, einem Getreidepilz, synthetisiert der Schweizer Chemiker Albert Hofmann erstmals Lysergsäurediethylamid (LSD). Das LSD erweist sich im Tierversuch allerdings als unbefriedigend und erweckt bei den Forschern zunächst kein weiteres Interesse. 1943 entdeckt Hofmann zufällig die stark halluzinogene Wirkung der Droge.

1933 - Die Vereinigten Staaten erkennen die Sowjetunion an.

1923 - Die Einführung der Rentenmark beendet die Inflation. Eine Billion Papiermark entspricht einer Rentenmark.

1915 - Auf die charakteristische Coca-Cola-Flasche wird ein US-Patent erteilt.

1907 - Das ehemalige Indianer-Territorium Oklahoma wird 46. Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika. Der aus der Sprache der Choctaw-Indiander stammende Name Oklahoma bedeutet sinngemäß »Land des roten Mannes«.

Geburtstage:
Britta Steffen – 36, deutsche Schwimmerin, die u. a. zweifache Olympiasiegerin (2008), zweifache Weltmeisterin (2009) und zwölffache Europameisterin (2006–2012) ist,
Alexander Popov – 48, ehemaliger russischer Profi-Schwimmer, der als vierfacher Olympiasieger (1992, 1996), sechsmaliger Weltmeister (1994–2003) und 21-facher Europameister (1991–2004) für über ein Jahrzehnt zu den Erfolgreichsten seiner Sportart zählte,
Shigeru Miyamoto – 67, Designer und Produzent von zahlreichen für die Branche wegweisenden Videospielen (u. a. „Donkey Kong“, „Super Mario“, „The Legend of Zelda“) und einer der leitenden Manager des Spielekonsolenherstellers „Nintendo“,
Norbert Lammert – 71, deutscher Politiker der CDU und Präsident des Deutschen Bundestages (seit 2005),
Lothar Späth – 82, deutscher Politiker der CDU und langjähriger Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg (1978–1991)

Quellenangaben

1 Like

Sonntag, 17. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Gestern hat uns noch die Sonne verwöhnt, aber es dauert nicht mehr lange, dann zeigt sich der Spätherbst/Frühwinter von seiner unangenehmeren Seite. In einer Zeit der Kälte und Nässe kommt die folgende Meldung wie gerufen: Kuscheln tut nicht nur der Seele gut, es stärkt auch die eigenen Abwehrkräfte. Wie eine US-Studie belegt, kann der Körperkontakt zum Beispiel vor Erkältungen schützen. Ein starkes soziales Netzwerk, viele Freunde und ein intaktes Familienleben sind der beste Schutz vor Krankheiten. Die amerikanische Forscher fanden heraus, dass durch Umarmungen und Kuscheln ein effektiver Schutz gegen Erkältungen aufgebaut werden kann. Sie sind der Meinung, dass Kuscheln ungefähr ein Drittel des Schutzeffektes ausmacht.Doch viel Köperkontakt schützt nicht nur vor Krankenheiten, es kann auch die Folgen eindämmen. So sind die Folgen einer Erkältung bei verschmusten Mitmenschen weniger schlimm.(Quelle)
Na denn …

Die Infos:
=> Vorjahressieger Zverev scheitert im Halbfinale an Thiem: Aus der Titelverteidigung wird nichts: Gegen den Österreicher Dominic Thiem ließ der deutsche Tennisprofi Alexander Zverev alle Breakchancen ungenutzt.

=> „Joker“ stellt Milliardenrekord an den Kinokassen auf: Er ist erfolgreich, aber umstritten: Der Thriller „Joker“ hat weltweit mehr als eine Milliarde Dollar eingespielt - und stellte damit einen Rekord auf.

=> Baerbock und Habeck als Grünen-Spitzenduo wiedergewählt - mit starken Ergebnissen: Beide erhielten mehr als 90 Prozent der Stimmen: Die Grünen haben die Parteivorsitzenden Robert Habeck und Annalena Baerbock im Amt bestätigt. Die 38-Jährige schaffte ein Rekordergebnis.

Spruch des Tages:

Heute ist Weltstudententag
Er wurde 1941 vom International Students Council in London ausgerufen und erinnert an die Studentenproteste 1939 in Prag gegen die Besetzung durch die Nationalsozialisten.
Die Demonstrationen wurden blutig niedergeschlagen. Am 17. November 1939 wurden im Rahmen der Sonderaktion Prag neun Aktivisten ohne Gerichtsverhandlung hingerichtet. Über 1200 Studenten wurden in Konzentrationslager gebracht.

Außerdem wird heute der World Peace Day gefeiert.
Bei dem Tag handelt es sich um den Weltfriedenstag, der Ende der 1990er-Jahre von Don Morris (Peaceguy), einem Mann aus Miami Fiorida initiiert wurde. Er hat ein bemerkenswertes Gedicht zu dem Thema verfasst, das ihr hier lesen könnt.
Es gibt daneben noch zwei weitere Weltfriedenstage: den katholischen Weltfriedenstag am 1. Januar und den deutschen Weltfriedenstag am 1. September. Zudem findet der Internationale Tag des Friedens der UNO am 21. September statt.

Die bereits am 14. November erwähnten Sternschnuppen „Leoniden“ erreichen heute ihr Maximum
Das spitze Aktivitätsmaximum ist in der Nacht vom 17. auf den 18. November zu beobachten. Die Sternschnuppen sind dabei mit einer geozentrischen Geschwindigkeit von ca. 71 km/s außerordentlich schnell. Einst war der Leonidenstrom wesentlich aktiver als heute, weshalb in früheren Zeiten der November als Sternschnuppenmonat schlechthin galt. Inzwischen ist die Trümmerwolke des Ursprungskometen jedoch schon sehr weit gestreut, weshalb der Strom in der Regel ein nur mehr schwach ausgeprägtes Maximum aufweist. Für uns ist das in diesem Jahr nur graue Theorie, weil uns zurzeit keine klare Sicht auf die Himmelskörper beschieden ist!

Heute ist auch Welt-Frühchen-Tag
Deutschlandweit wird jedes 10. Kind zu früh geboren, damit sind „Frühchen“ die größte Kinderpatientengruppe Deutschlands. Um über Frühgeburten und deren Folgen aufmerksam zu machen, findet jedes Jahr im November der „Weltfrühchentag“ statt. Bis vor kurzem war es noch unmöglich, diese kleinen Leben zu retten. Dies hat sich inzwischen zumindest in manchen Geburtszentren geändert. Die modernste Einrichtung und die erfolgreichste Behandlung erfahren die kleinen Patienten in Japan. Hier ist die Technik bereits so weit, dass Extremfrühchen aus der 23. Schwangerschaftswoche gerettet werden können.
Erfolgsquote liegt bei 80 Prozent. Das leichteste Baby, dass man durch intensive Sofortmaßnahmen vor dem Tod bewahren konnte, wog gerade einmal 300 Gramm. In Japan ist es per Gesetz Pflicht, dass Kinder ab der 22. Schwangerschaftswoche gerettet werden müssen. Gleichzeitig ist es bis zur 21. Schwangerschaftswoche erlaubt, einen Abbruch vorzunehmen. Doch auch die modernste Technik kann nicht garantieren, dass diese extremen Frühgeburten anschließend ein normales Leben führen können. Leider müssen rund 20 Prozent der Kinder mit körperlichen und auch geistigen Behinderungen zurückbleiben. Nicht selten sind leichte Lähmungserscheinungen oder eine Erblindung.

Schließlich ist heute noch Volkstrauertag
Der Volkstrauertag wurde in Deutschland ursprünglich eingeführt, um den Toten des Ersten Weltkriegs zu gedenken. Mittlerweile wurde der ursprüngliche Gedanke aber längst erweitert: Es heißt, dass nicht nur an Kriegstote, sondern auch an Opfer von Gewaltbereitschaft und Gewaltherrschaft erinnert werden soll. Dazu zählen unter anderem auch Opfer rassistischer Übergriffe. Der Volkstrauertag ist ein sogenannter stiller Feiertag und wird immer zwei Wochen vor dem Ersten Advent begangen. In diesem Jahr ist dies der 17. November.

Weitere beondere Gedenktage ohne nennenswerte Spuren im Netz sind der Tag-des-hausgemachten-Brotes, der Baklava Tag, der Tag der elektronischen Grußkarte, der Take-a-Hike-Day (Geh-Wandern-Tag) und - ein Muss für alle Star Wars-Fans - der Wookiee Life Day.

Ansonsten am 17. November:
2018 - Der rumänische Schriftsteller Mircea Cartarescu erhält in Lübeck den mit 25.000 Euro dotierten Thomas-Mann-Preis. Mit seiner Romantrilogie „Orbitor“ habe er sich in die Weltliteratur geschrieben, heißt es in der Begründung.

2015 - Wegen einer Terrorwarnung wird das Fußball-Länderspiel Deutschland-Niederlande in Hannover rund 90 Minuten vor dem Anpfiff abgesagt.

2014 - Der irisch-amerikanische Pharmariese Actavis schluckt den US-Wettbewerber Allergan und beendet damit eine monatelange Übernahmeschlacht um den Botox-Hersteller. Die Übernahme wird im März 2015 abgeschlossen

2011 - In den USA haben die Staatsschulden nach Angaben des Finanzministeriums die 15-Billion-Dollar-Schallmauer durchbrochen - das sind 11,11 Billionen Euro.

2008 - Die von der Finanzkrise schwer getroffene US-Großbank Citigroup will weitere 53 000 der weltweit zuletzt rund 350 000 Jobs streichen.

2003 - Harry Potter bricht alle Rekorde: Die fünf bisher erschienen Bücher haben sich mittlerweile weltweit mehr als 250 Millionen Mal verkauft.

2003 - Der gebürtige Steirer Arnold Schwarzenegger wird in der kalifornischen Hauptstadt Sacramento als 38. Gouverneur des bevölkerungsreichsten US-Staates vereidigt.

2000 - Niki de Saint Phalle wird zur Ehrenbürgerin der Stadt Hannover ernannt und vermacht aus diesem Anlass 300 ihrer Werke dem dortigen Sprengel-Museum.

1999 - Es wird bekannt, dass in zwei Urinproben des deutschen Langstreckenläufers Dieter Baumann Nandrolon gefunden wurde. Die Zahnpastaaffäre setzt ein, denn der Doping bestreitende Sportler belegt das Vorhandensein des Anabolikums in seinen Zahnpastatuben.

1998 - Zehn Monate nach der umjubelten Uraufführung am Wiener Burgtheater wird Elfriede Jelineks „Sportstück“ erstmals in Deutschland aufgeführt.

1996 - ICQ, eines der meistgenutzten Instant Messaging (Chat) Programme der Welt (160 Millionen Benutzer im November 2003) wird zum ersten Mal zum Herunterladen angeboten.

1994 - Film und Fernsehen Filmpremiere des Zeichentrickfilms »König der Löwen« in Deutschland, einem der erfolgreichsten Zeichentrickfilme aus den Disney-Studios. Hans Zimmer erhält einen Oscar™, für die Filmmusik, Elton John/Tim Rice einen weiteren für dem Song »Can you feel the love tonight?«. Die Premiere der Musicalfassung von »Der König der Löwen« findet am 13. November 1997 am Broadway (New York City) statt.

1993 - Die Deutsche Fußballnationalmannschaft gewinnt in Köln mit 2:1 gegen Brasilien. Es ist das 104. Länderspiel von Lothar Matthäus, der damit Franz Beckenbauer als Rekord-Nationalspieler des DFB ablöst.

1993 - In Den Haag werden die Richter des UN-Kriegsverbrechertribunals für das ehemalige Jugoslawien vereidigt.

1976 - Ein offener Brief leitet die Protestwelle von DDR-Kulturschaffenden gegen die Biermann-Ausbürgerung ein.

1973 - Frankreich und Großbritannien unterzeichnen ein Abkommen über Bau und Betrieb eines Tunnels unter dem Ärmelkanal.

1970 - Der US-amerikanische Erfinder Douglas C. Engelbart erhält ein Patent auf die erste EDV-Maus.

1970 - Die britische Boulevardzeitung The Sun veröffentlicht erstmals das Bild eines „Page Three girls“. Die sodann täglich erscheinende Aufnahme einer leicht oder nicht bekleideten Frau führt in der Folge zu einer Auflagensteigerung des Blattes um 40 Prozent.

1963 - In Österreich wird über dem Silltal bei Innsbruck die Europa-Brücke für den Verkehr freigegeben. Das 815 Meter lange Bauwerk ist mit 192 Metern die bis dahin höchste Brücke Europas.

1934 - In Berlin stirbt der deutsche Schriftsteller, Kabarettist und Maler Joachim Ringelnatz (eigentlich Hans Bötticher, 1883-1934). Zunächst Schiffsjunge und Matrose, dann u.a. Angestellter in einem Münchner Reisebüro und Bibliothekar, tritt er ab 1909 in dem Münchner Künstlerlokal »Simplicissimus« auf. Im Ersten Weltkrieg dient er als Marineleutnant. Danach arbeitet er als Kabarettist in München und tritt ab 1920 auf der Berliner Kleinkunstbühne »Schall und Rauch« auf. Seine Lyrik ist eine Mischung aus beißender Kritik, Nonsense, »skandalöser erotischer Derbheit« und zarter Melancholie. Seine bekannteste Figur ist der stets betrunkene Matrose »Kuttel Daddeldu« (1920 und 1923).

1933 - Die USA und die Sowjetunion nehmen diplomatische Beziehungen auf.

1558 - Die Tochter von Heinrich VIII. und Anna Boleyn besteigt als Elisabeth I. den englischen Thron und bleibt 45 Jahre lang Herrscherin Englands.

Geburtstage:
Rachel McAdams – 41, kanadische Schauspielerin (u. a. „Wie ein einziger Tag“ 2004, „Sherlock Holmes“ 2009, „Midnight in Paris“ 2012)
Bernd Schneider – 46, ehemaliger deutscher Fußballspieler u. a. bei Bayer 04 Leverkusen (1999–2009) und in der Deutschen Nationalmannschaft (1999–2008),
Jeff Buckley – 53 (†30), amerikanischer Sänger, Songschreiber und Gitarrist, der erst posthum vor allem mit seinem Cover des Songs „Hallelujah“ von Leonard Cohen 2008 international bekannt wurde,
Sophie Marceau – 53, französische Schauspielerin (u. a. „Braveheart“ 1995, „James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug“ 1999), die 1980 mit dem Teenager-Film „La Boum – Die Fete“ international bekannt wurde,
Danny DeVito – 75, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Einer flog über das Kuckucksnest“ 1975), Regisseur (u. a. „Der Rosenkrieg“ 1989) und Produzent (u. a. „Gattaca“ 1997, „Erin Brockovich“ 2000),
Martin Scorsese – 77, amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor (u.a „Taxi Driver“ 1976, „Good Fellas“ 1990, „Departed – Unter Feinden“ 2006) und Oscar-Preisträger,
und Ellis Kaut – 98 († vor ~ 8 Wochen), deutsche Schriftstellerin insbesondere von Jugendbüchern und Erfinderin der Figur „Pumuckl“, zu der seit 1961 zunächst Hörspiele und später Bücher sowie eine Fernsehserie (1982–1988) und mehrere Spielfilme erschienen.

Quellenangaben

1 Like

Montag, 18. November
moin zusammen :slight_smile:
Doppelt trüb beginnt die neue Woche: Wettermäßig und im Hinblick auf 5 Tage Frondienst. Andrerseits kann jeder froh sein, wenn er Arbeit hat - also fröhlich und frisch ans Werk!
Guten Wochenstart!

Das liegt an:
=> Gefährliche Keime in fertigem Obstsalat entdeckt: Von Darmkeimen bis zu Schimmelpilzen: Laut einem Bericht des NDR finden sich in abgepackten Obstsalaten teils erhebliche Verunreinigungen. Auch beim Verzehrdatum wird demnach geschlampt.

=> Seehofer will Asylanträge bereits vor Einreise nach Europa prüfen lassen: Innenminister Seehofer konkretisiert seine Pläne für ein neues europäisches Asylsystem. Künftig soll es an den Außengrenzen eine verpflichtende Vorprüfung geben - auch, um die Weiterwanderung innerhalb der EU zu erschweren.

=> Feuer lodern vor Uni - Sturmversuch der Polizei misslingt; Polizisten werden mit Pfeilen beschossen - und drohen ihrerseits mit scharfer Munition: In Hongkong eskaliert die Lage weiter. Demonstranten verschanzten sich in Uni-Gebäuden, davor brannten Barrikaden.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag des Okkultismus
allerdings in Amerika und man weiß nicht genau, wer davon überhaupt weiß, denn es gibt wenig Infos darüber. Immerhin gibt es in den USA noch einige weitere dazu passenden Tage, vom Tag der außersinnlichen Wahrnehmung (engl. Psychic Day) am 4. August über den Heul-den-Mond-an-Tag (engl. Howl at the Moon Day) am 26. Oktober, den Tag des verfluchten Kühlschranks (engl. Haunted Refrigerator Day) am 30. Oktober bis hin zum Tag der Zauberei (engl. National Magic Day) am 31. Oktober. Ich werde das Gefühl nicht los, dass irgendwo jemand sitzt, der sich schräge Gedenktage ausdenkt, diese wahllos über das Jahr verteilt und über das Internet publik macht.

Dann ist heute Europäischer Antibiotikatag
Alljährlich findet am 18. November der Europäische Antibiotikatag statt, um das Bewusstsein hinsichtlich der von Antibiotikaresistenzen ausgehenden Gefahren für die öffentliche Gesundheit sowie den umsichtigen Umgang mit Antibiotika zu schärfen.
Jüngste Daten bestätigen, dass in der gesamten Europäischen Union die Zahl der Patienten, die sich mit resistenten Bakterien infizieren, zunimmt und dass Resistenzen eine große Bedrohung für die öffentliche Gesundheit darstellen.
Ein umsichtiger Umgang mit Antibiotika kann dazu beitragen, die Entwicklung resistenter Bakterien aufzuhalten, so dass Antibiotika auch für künftige Generationen wirksame Behandlungsoptionen bleiben.

Micky Maus-Tag ist ebenfalls heute
Obwohl Micky Maus, den sein Schöpfer anfangs Mortimer Mouse nennen wollte, bereits in dem Stummfilm Plane Crazy auftauchte, erreichte er seine große Bekanntheit erst durch den Film Steamboat Willie, der am 18. November 1928 im New Yorker Colony-Theatre uraufgeführt wurde. Dieses Datum gilt auch als Geburtstag von Micky Maus. Bereits in Steamboat Willie tauchte auch Mickys späterer Widersacher Black Pete (Kater Karlo) auf.

Ähnlich unsicher bin ich mir beim Wilhem-Tell-Tag, der heute in der Schweiz begangen werden soll.
Auch über diesen Tag findet man im Netz nur die Infos von kleiner-kalender, sonst nix. Die Legende über Tell ist hinreichend bekannt:
Am 18. November 1307 soll sie passiert sein: Wilhelm Tell muss das Leben seines Sohnes aufs Spiel setzen, um zu versuchen, sein eigenes Leben zu retten. Der Jäger aus dem Schweizer Ort Bürglen hatte sich in der Stadt Altdorf im Kanton Uri nicht vor dem auf einer Stange thronenden Hut des Habsburger Landvogts Hermann Gessler verbeugt. Wilhelm Tell wurde wegen Hochverrats verhaftet. Der Reichsvogt Gessler schlug, Tell jedoch vor, er könne der Todesstrafe entgehen, wenn er mit der Armbrust einen Apfel vom Kopf seines Sohnes schiesse. Wilhelm Tell traf mit seinem Pfeil den Apfel auf dem Kopf seines Sohnes Walter, doch er wurde in Ketten gelegt und sollte mit dem Boot nach Küssnacht ins Gefängnis gebracht werden. Während eines Sturms konnte Wilhelm Tell fliehen.
Um sich zu rächen, lauerte Wilhelm Tell dem Landvogt Hermann Gessler in der Hohlen Gasse in Küssnacht auf und erschoss ihn mit einem Pfeil und verschwand.

Schließlich soll heute noch Hab-Sex-mit-einem-Mann-mit-Schnäuzer-Tag
[I]Die Schnäuzer-Männer mag’s freuen; sie sollten sich für einen größeren Bekanntheitsgrad dieses Feiertages einsetzen und dann erwartungsfroh in den Tag blicken.
Trotz Schnäuzer hab ich wenig Hoffnung, dass sich heute inb der angedeuteten Richtung etwas tut. Aber es ist für mich Anlass, ein paar Fakten zum Bartwuchs zum Besten zu geben:

  • Prozent der Kerle, die sich zweimal am Tag rasieren müssen (starker Bartwuchs): 2
  • Laut einer Studie der Uni Kiel wirken Bartträger sympathischer, gebildeter und attraktiver
  • Prozent der Bartträger, bei denen sich schon mal eine Frau beschwert hat: 38
  • Anteil der Frauen, die glatte Wangen einem stoppeligen Kinn vorziehen: 9 von 10
  • Anteil der Männer, die glauben ein Bart mache sexy und männlich: 6 von 10
    Mehr Fakten gibt’s hier.[/I]

Ein Nachtrag zu gestern: Da war Weltgedenktag für die Straßenverkehrsopfer
Nahezu täglich bestimmen Meldungen über Verkehrsunfälle die Medien. Besonders tragisch sind Unfälle mit Todesfolge.
Initiiert durch die UN Generalversammlung wird bereits seit dem Jahre 1995 an jedem 3. Sonntag im November der Weltgedenktag für die Straßenverkehrsopfer begangen. Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge sterben jährlich weltweit rund 1,24 Millionen Menschen im Straßenverkehr. In Deutschland ist die Zahl der Verkehrstoten bereits seit Jahren rückläufig, aber dennoch sind die Tatsachen ernüchternd.
Im Schnitt alle zwei Stunden stirbt ein Mensch auf Deutschlands Straßen und sogar im Minutentakt gibt es Verletze auf unseren Straßen. Im internationalen Vergleich, gemessen anhand der Anzahl von Verkehrstoten je 100.000 Einwohner, rangiert die Bundesrepublik Weltweit recht weit vorn und liegt gemeinsam mit Irland, Dänemark und Israel auf Platz 13 von insgesamt 182 bewerteten Ländern.
Das Thema Verkehrssicherheit macht nicht an Ländergrenzen halt. Der Welttag der Opfer des Straßenverkehrs bietet einen internationalen Anlass, sich der globalen Verantwortung bewusst zu werden. Innerhalb Europas stellt die Europäische Charta für Straßenverkehrssicherheit die größte zivilgesellschaftliche Plattform. Zu den bereits mehr als 2.300 privaten und öffentlichen Einrichtungen der Charta gehört seit dem Jahre 2005 auch die Deutsche Verkehrswacht.

Ansonsten am 18. November:
2018 - Mit einem Zweisatz-Sieg gegen Novak Djokovic aus Serbien gewinnt Alexander Zverev in London die Tennis-ATP-WM. Er ist der erste deutsche Sieger seit Boris Becker im Jahr 1995.

2017 - Nach 13 Tagen endet die UN-Weltklimakonferenz von 197 Ländern in Bonn. Unter dem Vorsitz des südpazifischen Inselstaates Fidschi einigen sich die Teilnehmer im Prinzip auf ein „Regelbuch“ zur Minderung von Schadstoffen.

2016 - Die Weltgesundheitsorganisation hat den wegen der Zika-Epidemie ausgerufenen globalen Gesundheitsnotstand aufgehoben. Das erklärt die WHO in Genf.

2015 - Das Verwaltungsgericht Stuttgart entscheidet, dass der Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Demonstranten am 30. September 2010 rechtswidrig war.

2013 - In der japanischen Atomruine Fukushima beginnt die Bergung von rund 1500 Brennstäben aus dem Abklingbecken eines beschädigten Reaktorgebäudes. Es ist die erste Bergung von Brennstäben seit Beginn der Katastrophe vom 11. März 2011.

2013 - Der US-Leitindex Dow Jones Industrial steigt erstmals in seiner 129-jährigen Geschichte über 16 000 Punkte.

2011 - Der weltweite Klimawandel wird bis Ende des Jahrhunderts immer häufiger zu Dürre- und Überschwemmungskatastrophen führen, geht aus einem Sonderbericht des Weltklimarats IPCC hervor.

2010 - Google startet den Online-Atlas Street View in Deutschland.

2008 - Sachsen belegt in allen drei Disziplinen des neuen PISA- Schulleistungstests den ersten Platz. An der Untersuchung zum internationalen PISA-Test 2006 nahmen 57 000 Schüler an 1500 Schulen teil.

2002 - In Europas größter Plattenbausiedlung Berlin-Marzahn beginnt der Abriss des ersten Hochhauses aus DDR-Zeiten, das in den 1970er Jahren errichtet wurde.

2002 - Im hessischen Wiesbaden wird das erste Mathematikmuseum der Welt eröffnet.

1996 - Der erste Börsengang der Deutschen Telekom AG verfolgt einerseits das Ziel, die Eigenkapitalbasis der Gesellschaft zu verbessern, andererseits Leistungsfähigkeit und Bedeutung des Finanzplatzes Deutschland zu demonstrieren. Durch die Abgabe von rund 713,7 Mio. Aktien fließen der Telekom etwa 10 Mrd. Euro „frische Mittel“ zu.

1994 - Das Europäische Patentamt München erteilt ein Patent für eine in den USA entwickelte gentechnisch veränderte „Anti-Matsch-Tomate“.

1993 - In Südafrika wird ein Verfassungsentwurf verabschiedet, der nach knapp 350 Jahren weißer Herrschaft die Gleichberechtigung der Schwarzen garantieren soll.

1993 - 200 Jahre nach seiner Gründung ist das Pariser Louvre-Museum um 21.500 Quadratmeter Fläche vergrößert worden. Mit der Eröffnung des völlig umgebauten Richelieu-Flügels ist der Louvre mit dem Vatikan-Museum, dem Metropolitan Museum of Art in New York City und der Eremitage in St. Petersburg zu einem der größten Museen der Welt avanciert.

1991 - Die nach dreimonatiger Belagerung fast völlig zerstörte kroatische Stadt Vukovar wird von serbischen Freischärlern und der jugoslawischen Bundesarmee erobert. Patienten des Krankenhauses von Vukovar und Zivilisten, die dort Zuflucht gesucht hatten - mindestens 260 Menschen - werden am 20. November verschleppt und schwer misshandelt. Am 24. November werden sie auf einem Feld in der Nähe der Ortschaft Ovcara erschossen und mit Hilfe von Bulldozern verscharrt. 1995 werden die verantwortlichen Offiziere von dem Internationalen Kriegsverbrechertribunal in Den Haag angeklagt.

1989 - Das Kabinett Modrow, die letzte Regierung der DDR, wird von der Volkskammer bestätigt.

1988 - Die CDU-Politikerin Rita Waschbüsch wird als erste Frau an die Spitze des Zentralkomitees der deutschen Katholiken gewählt.

1981 - Zum Ende der zweiten Friedensdekade in der DDR werden „Schwerter zu Pflugscharen“-Aufnäher verteilt, die das Symbol auch außerhalb kirchlicher Kreise populär machen.

1978 - Mindestens 923 Anhänger der Volkstempler-Sekte des Amerikaners Jim Jones vergiften sich im südamerikanischen Guyana. Wer den Selbstmord verweigert, wird erschossen. Sie trinken mit Zyankali vergiftete Limonade. Zuvor war der US-Kongressabgeordnete Leo Ryan mit vier Begleitern bei einem Erkundungsversuch von Sektenangehörigen erschossen worden.

1974 - 5.000 Menschen kommen zur Beerdigung des RAF-Mitglieds Holger Meins in Hamburg-Stellingen.

1973 - Die griechische Militärjunta unter Oberst Georgios Papadopoulos lässt nach blutig niedergeschlagenen Studentenprotesten gegen die Diktatur das Kriegsrecht über Athen verhängen, Panzer kontrollieren das Universitätsviertel der Hauptstadt.

1948 - Das KfW-Gesetz wird erlassen. Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau), heute KfW Bankengruppe, nimmt am 2. Januar 1949 ihre Geschäftstätigkeit auf.

1943 - Der Roman „Das Glasperlenspiel“ von Hermann Hesse erscheint.

1928 - Die Uraufführung von Walt Disneys Zeichentrickfilm „Steamboat Willie“ im New Yorker Colony Theatre gilt als die Geburtsstunde der Zeichentrickfigur „Mickey Mouse“.

1892 - William Heffelfinger ist beim Spiel für die Allegheny Athletic Association gegen die rivalisierende Mannschaft der Pittsburg Athletic Association der erste American Football-Spieler, der für die Teilnahme an einem Spiel ein Gehalt bezieht. Er erhält 500 Dollar und Reisespesen und gilt damit als erster Profi des American Football.

Geburtstage:
Ilka Bessin – 48, deutsche Komikerin, die seit Anfang der 2000er-Jahre in der Rolle als „Cindy aus Marzahn“ auftritt und bekannt wurde,
Owen Wilson – 51, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Armageddon“ 1998, „Die Royal Tenenbaums“ 2001, „Starsky & Hutch“ 2004, „Nachts im Museum“ 2006) und Drehbuchautor,
Marusha – 53, Mitte der 1990er-Jahre erfolgreiche und bekannte deutsche Techno-DJ (u. a. „It Takes Me Away“ 1994)
Kim Wilde – 59, britische Popsängerin, die vor allem in den 1980ern mit Songs und teils Millionensellern wie „Kids in America“ (1981), „Cambodia“ (1981) und „You Keep Me Hangin’ On“ (Remake 1986) international erfolgreich war,
Carter Burwell – 64, amerikanischer Filmmusik-Komponist, Dirigent und Orchestrator (u. a. „Blood Simple“ 1984, „Fargo“ 1996, „The Big Lebowski“ 1998, „Being John Malkovich“ 1999, „No Country for Old Men“ 2007, „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“, 2017), der vor allem für seine Zusammenarbeit mit den Coen-Brüdern bei allen ihren Filmen bekannt ist,
Linda Evans – 77, amerikanische Schauspielerin, die vor allem als „Krystle Carrington“ in der 80er-Erfolgsserie „Denver-Clan“ (1981–1989) bekannt ist
Micky Maus - 91, Disney-Zeichentrickfigur

Quellenangaben

1 Like

Dienstag, 19. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Zweite Runde im Wochenkarussel - immer noch trüb, wie für die Jahreszeit üblich, aber zumindest trockener als gestern.
Kommt gut durch den Dienstag!

Hier noch ein paar Infos:
=> Ärzte fordern umfassendes Werbeverbot fürs Rauchen: Deutschland ist das einzige Land in der EU, das Tabakwerbung auf Plakaten und im Kino erlaubt. Die Politik tut sich seit Jahren schwer, das zu kippen. Die Bundesärztekammer fordert eine Entscheidung.

=> Mehr als 1350 Flüchtlinge in Griechenland angekommen: Die Lage auf den griechischen Ägäis-Inseln verschärft sich, mehr als 32.000 Menschen warten unter katastrophalen Bedingungen auf ihre Registrierung. Und es kommen immer mehr dazu.

=> Verlierer des Tages sind die Arbeiterkinder in Deutschland. Nur rund ein Drittel der Stipendiaten deutscher Stiftungen sind Kinder aus nichtakademischen Elternhäusern. Das haben jetzt Recherchen und Berechnungen der „taz“ ergeben. Wie bitter. Sollten nicht Stipendien eigentlich dafür da sein, jenen Bildung zu ermöglichen, die sich ein Studium aus eigener finanzieller Kraft nicht leisten können?

Spruch des Tages:

Heute ist Welttoilettentag
Hintergrund ist das Fehlen ausreichend hygienischer Sanitäreinrichtungen für mehr als 40 Prozent der Weltbevölkerung mit seinen gesundheitlichen und sozio-ökonomischen Folgen, insbesondere durch dadurch bedingte Krankheiten.
Der Welttoilettentag soll die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft wachrütteln. Er will Tabus beseitigen statt weiterhin zu verdrängen, dass das Toilettenproblem für einen Großteil der Menschheit nicht gelöst ist. Von den nationalen Regierungen wird gefordert, mindestens drei Prozent ihrer Ausgaben für Sanitär- und Wasserversorgung aufzuwenden, aber auch die Korruption im Wassersektor zu bekämpfen. Alleine durch Bestechung und Bestechlichkeit verschwinden, so wird geschätzt, zwei Milliarden US-Dollar jährlich in zweifelhaften Geldkanälen und Taschen statt zur Lösung der Probleme, insbesondere durch alternative Sanitär- und Wassertechnologie, beizutragen.

Dann ist heute noch Hab auch mal einen schlechten Tag-Tag
[I]Erläuterungen oder Erklärungen zu diesem seltsamen Tag finden sich eher nicht, dafür jede Menge Tipps, wie man mit einem „schlechten Tag“ umgehen kann. Hier ein paar Beispiel-Tipps:
– Verschiebe Produktivität auf morgen
– Alles scheint noch schlimmer, wenn man müde oder hungrig ist - Iss was Leckeres und leg dich mal ein halbes Stündchen auf die Couch!
– Hör auf damit dich schlecht zu fühlen, weil du einen schlechten Tag hast

  • Triff keine Entscheidungen
    – Geh zwanzig Minuten spazieren
    – Reduziere deine Ansprüche[/I]


Heute ist auch Internationaler Männertag - nicht zu verwechseln mit dem Weltmännertag, der war am 3. November.
Er wurde 1999 in Trinidad und Tobago eingeführt. Ziele des Internationalen Männertages sind es, den Fokus auf Männer- und Jungen-Gesundheit zu legen, das Verhältnis der Geschlechter zu verbessern, die Gleichberechtigung der Geschlechter zu fördern und männliche Vorbilder hervorzuheben. Es ist ein Anlass um Benachteiligungen von Männern und Jungen aufzuzeigen und ihren Einsatz für die Gemeinde, Familie, Ehe und Kinderbetreuung zu würdigen.
Laut den Veranstaltern dient der Internationale Männertag dazu, Benachteiligungen von Männern und Jungen in den Bereichen Gesundheit, Familienrecht, Bildung und Medien aufzuzeigen, sowie ihre positive Leistungen und Einbringung zu würdigen.

Schließlich ist heute noch Suppentag
In Deutschland wird der Tag der Suppe begangen. Nach vielfältigen gastronomischen Geschmackswellen wie z.B. Döner, Currywurst, Brathähnchen oder Hamburger erlebt der gute Teller Suppe gerade eine Renaissance. In vielen Städten schießen spezielle Suppenlokale aus dem Boden. Dort werden dann erfolgreich zehn und mehr Suppen den Gästen serviert. Zur Feier des Tages könnte man allerdings auch noch mal im „Struwlpeter“ blättern:
"Der Kaspar, der war kerngesund,
Ein dicker Bub und kugelrund.
Er hatte Backen rot und frisch;
Die Suppe aß er hübsch bei Tisch.
Doch einmal fing er an zu schrein:
„Ich esse keine Suppe! Nein!
Ich esse meine Suppe nicht!
Nein, meine Suppe ess ich nicht!“

Ansonsten am 19. November:
2017 - Weil die «Vertrauensbasis fehlt», bricht die FDP die mehrwöchigen Jamaika-Sondierungsgespräche mit Union und Grünen überraschend ab.

2015 - Unbekannte rauben 17 Gemälde im Wert von bis zu 15 Millionen Euro aus dem Museum Castelvecchio im norditalienischen Verona. Darunter sind Werke von Rubens, Tintoretto und Mantegna.

2014 - In Thüringen einigen sich Linke, SPD und Grüne auf einen Koalitionsvertrag. Das bis dahin einmalige Bündnis unter Führung der Linken ist bundesweit umstritten.

2013 - Die US-Bank JPMorgan Chase akzeptiert eine Strafzahlung von 13 Milliarden Dollar wegen dubioser Immobiliengeschäfte. Es ist die bis dahin größte zivilrechtliche Zahlungsauflage in der amerikanischen Geschichte.

2012 - Im Rahmen einer Asien-Reise trifft US-Präsident Barack Obama zu einem Besuch in Birma ein. Er trifft in Rangun Präsident Thein Sein und besucht Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi.

2011 - Die Große Ratsversammlung Loja Dschirga endet in Kabul (Afghanistan) mit einer Abschlusserklärung.

2008 - Der hessische Landtag löst sich auf und macht den Weg frei für eine vorgezogene Neuwahl im Januar 2009.

2008 - Ein „Kussverbot“ in einer Hauptschule im Bezirk Wels-Land in Oberösterreich sorgt für Aufregung. Auslöser ist laut Schulleitung ein „Ritual“ von Schülerinnen, sich bei Begrüßungen und Verabschiedungen vor und nach fast jeder Unterrichtseinheit innig zu küssen. Schüler führen Protestaktionen durch.

2003 - Zum ersten Mal seit dem Ende des Vietnamkrieges 1975 macht ein amerikanisches Kriegsschiff in einem Hafen des Landes fest.

2003 - Michael Jackson gerät wegen des Verdachts von Kindesmissbrauch neuerlich ins Visier der US-Staatsanwaltschaft. 70 Polizisten durchsuchen sein Anwesen in Kalifornien. Es werden ihm versuchte Entführung und unzüchtige Handlungen an einem krebskranken Minderjährigen unterstellt. Am 13.6.2005 wird er frei gesprochen.

2002 - Der am 13. November leck geschlagene Tanker Prestige bricht auseinander und sinkt vor der galicischen Küste. 64.000 t Schweröl laufen aus und verpesten 2.900 km der französischen und spanischen Küste. Rund 250.000 Seevögel verenden.

1988 - In München beginnt der 52. CSU-Parteitag. Zum Nachfolger des verstorbenen Vorsitzenden Franz Josef Strauß wird Theo Waigel gewählt.

1985 - Zum ersten Mal nach sechs Jahren treffen mit Ronald Reagan und Michail Gorbatschow Vertreter der beiden Supermächte im Kalten Krieg zu einem Gipfeltreffen zusammen.

1984 - Der Hamburger Chaos Computer Club wird in der Öffentlichkeit bekannt. Es gelingt seinen Hackern, rund 135.000 DM zu Lasten der Hamburger Sparkasse auf sein Konto zu leiten, weil das Bildschirmtext-System gegenüber Manipulationen Schwächen aufweist.

1974 - Die Fernseh-Talkshow „3 nach 9“ von Radio Bremen wird erstmals ausgestrahlt.

1972 - Bei vorgezogenen Parlamentswahlen in der Bundesrepublik Deutschland wird die SPD unter Willy Brandt erstmals zur stärksten Bundestagsfraktion.

1969 - Der beim FC Santos spielende brasilianische Fußballstar Pelé erzielt in seiner Vereinslaufbahn das tausendste Tor.

1962 - Die fünf Bundesminister der FDP im Kabinett Konrad Adenauer (CDU) treten im Zusammenhang mit der „Spiegel“-Affäre zurück.

1953 - Der Bundesrechnungshof wird in Frankfurt am Main seiner Bestimmung übergeben. 2000 wird der Sitz nach Bonn verlegt.

1941 - Der einzig bekannte Erfolg eines umgerüsteten Handelsschiffes gegen ein Kriegsschiff findet statt. Dem größten deutschen Hilfskreuzer Kormoran gelingt es, vor der Westküste Australiens den leichten Kreuzer HMAS Sydney so schwer zu treffen, dass das Schiff mit 645 Seeleuten an Bord Stunden danach untergeht. Die durch Beschuss ebenfalls in Brand geratene Kormoran wird befehlsgemäß selbst versenkt.

1931 - Earle Haas beantragt für den von ihm entwickelten Tampon mit Einführhilfe Patentschutz.

1905 - In Berlin wird mit den beiden ersten motorisierten Omnibussen (Kraftomnibusse) der öffentliche Autobusverkehr aufgenommen. Die neuen Kraftomnisbusse bieten insgesamt 34 Sitzplätze: 16 im Innenraum und 18 auf dem Verdeck. Damit ist die Entwicklung des öffentlichen Verkehrsnetztes vorläufig abgeschlossen. Nachts verkehren übrigens weiterhin von Pferden gezogene Busse (Pferdeomnibusse). Die Berliner Omnisbus-Aktiengesellschaft »ABOAG« wurde bereits am 25. Juni 1868 gegründet. Sie verfügte über 257 Busse und 1089 Pferde.

1808 - König Friedrich Wilhelm III. von Preußen setzt die vom Freiherrn vom und zum Stein verfasste neue Städteordnung in Kraft, durch die das Prinzip der Selbstverwaltung auf kommunaler Ebene eingeführt wird.

Geburtstage:
Jodie Foster – 57, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Taxi Driver“ 1977, „Das Schweigen der Lämmer“ 1991), Filmregisseurin, Filmproduzentin und Oscar-Preisträgerin,
Meg Ryan – 58, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Harry und Sally“ 1989, „Schlaflos in Seattle“ 1993, „French Kiss“ 1995),
Calvin Klein – 77, amerikanischer Modedesigner und Gründer des nach ihm benannten Modelabels „Calvin Klein“ (1968),
Larry King – 86, amerikanischer Journalist, der u. a. in seiner CNN-Talkshow „Larry King Live“ (seit 1985) in über 50 Jahren über 40.000 Interviews führte,
Max Kruse – 97 († 94), deutscher Schriftsteller von Kinderbüchern, der die Puppenfirma seiner Mutter Käthe Kruse nach dem Krieg wieder aufbaute und Kinderbuchreihen wie „Der Löwe ist los“ (ab 1952) und „Urmel aus dem Eis“ (ab 1969) schrieb.

Quellenangaben

1 Like

Mittwoch, 20. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Mittwoch ist eigentlich ein ganz angenehmer Tag - man steuert auf die Wochenmitte zu, die Hälfte ist bald rum und man kann schon erste Wochenendpläne machen. Aber er ist interessanterweise auch negativ besetzt: Der Mittwoch galt im Volksglauben als Unglückstag. Er war der Hochzeitstag für stille Hochzeiten (zum Beispiel für „gefallene Mädchen“). Nach der Lehre der orthodoxen Kirche war der Mittwoch der Tag, an dem Judas Iskariot den Jesus Christus verkaufte. Deshalb ist der Mittwoch in der orthodoxen Kirche üblicherweise ein Fastentag, ebenso wie der Freitag.

=> Nur zwei Smartwatches sind gut: Smart heißen sie, weil sie mehr können als nur die Zeit: Nachrichten, Termine, Wetter, Fitnessdaten. Mit den meisten Uhren waren die Prüfer der Stiftung Warentest allerdings nicht zufrieden.

=> US-Senat stärkt Hongkongs Demonstranten - China reagiert erbost: Das Votum war einstimmig: Der US-Senat hat eine „Menschenrechts- und Demokratieverordnung“ zu den Protesten in Hongkong beschlossen. In Peking kam das überhaupt nicht gut an.

=> Österreichs Polizei zieht in Hitlers Geburtshaus: Was soll mit dem Haus geschehen, in dem Adolf Hitler 1889 geboren wurde? Nun scheint eine Lösung gefunden: Das Gebäude wird zur Polizeiwache. So sollen auch unliebsame Besucher abgeschreckt werden.

Spruch des Tages:

Heute ist Weltkindertag
Der Kindertag (auch Weltkindertag) ist in vielen Kulturen ein Feiertag für Kinder. Er ist zugleich ein politischer Kampftag, welcher die Bedürfnisse von Kindern in das öffentliche Bewusstsein rücken soll.Er geht zurück auf die Weltkonferenz für das Wohlergehen der Kinder im August 1925, zu welcher 54 Vertreter verschiedener Staaten zusammenkamen und die Genfer Erklärung zum Schutze der Kinder verabschiedeten. Im Anschluss an die Konferenz führten viele Regierungen einen Kindertag ein. Die Türkei hatte bereits 1920 den Tag des Kindes eingeführt.

Heute ist auch Buß- und Bettag
Dieser Feiertag ist gesetzlicher Feiertag in Sachsen. In Bayern bleiben alle Schulen und viele Kindergärten geschlossen, weshalb Eltern oftmals an diesem Tag Urlaub nehmen. In Berlin sind evangelische Schüler vom Unterricht befreit und haben schulfrei - können freiwillig aber selbstverständlich am Unterricht teilnehmen. Im übrigen Deutschland ist der Tag weder schulfrei noch arbeitsfrei. Arbeitnehmer können sich bei Lohnverzicht meist deutschlandweit ohne Abzug eines Urlaubstages freinehmen, um ihren religiösen Pflichten nachzukommen.
Seit 1995 ist der Buß- und Bettag kein bundesweit gesetzlicher Feiertag mehr, um die Mehrbelastung für die Arbeitgeber im Rahmen der damals neu eingeführten Pflegeversicherung auszugleichen. Das Datum des evangelischen Festtages ist variabel, wobei der Tag jedes Jahr auf denselben Wochentag fällt. Er findet immer am Mittwoch vor dem letzten Sonntag des evangelischen Kirchenjahres im November statt, also elf Tage vor dem ersten Advent. Der früheste Termin ist somit der 16. November, der späteste der 22. November.
Der Buß- und Bettag steht im Zeichen der Besinnung, Reflexion und Ruhe. Bei der Buße geht es nicht um Strafen für vergangene Vergehen, sondern darum, das eigene Leben zu überdenken, seinen Glauben zu erneuern und zu Gott zu finden. Der Tag soll nicht mahnend die eigenen Fehler aufweisen, sondern Mut für Neues und Veränderung, ebenso wie Verbesserung machen. Eine politische Verantwortung wird oft in den meist abends stattfindenden Gottesdiensten thematisiert.

Dann ist heute Welttag der Industrialisierung Afrikas
Ziel dieses Gedenktages ist es, die internationale Gemeinschaft zugunsten der Industrialisierung Afrikas zu mobilisieren. Verbunden mit unterentwickelter Infrastruktur, klimatischen Problemen, hohem Bevölkerungszuwachs und in neuerer Zeit sehr hohen AIDS-Raten führt dies dazu, dass fast ganz Afrika der Dritten Welt angehört. Afrika ist damit nach allgemeinem Verständnis ein Land, das hinsichtlich seiner wirtschaftlichen, sozialen und politischen Entwicklung einen relativ niedrigen Stand aufweist.

Schließlich ist heute Deutscher Lebertag
An dem bundesweiten Aktionstag sollen zahlreiche regionale Veranstaltungen wie Arzt-Patienten-Seminare, Lebertest-Aktionen usw. durchgeführt werden. Durch Kontrolle der Leberwerte können Lebererkrankungen früh erkannt und entsprechend behandelt werden - damit lassen sich Folgen wie Leberzirrhose und Leberkrebs vermeiden.

Ansonsten am 20. November:
2017 - Bei der Verlegung von EU-Behörden aus London geht Deutschland leer aus. Wegen des Brexit wird die Arzneimittelagentur in Amsterdam angesiedelt, die Bankenaufsicht in Paris.

2016 - Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel kündigt an, bei der Bundestagswahl 2017 erneut als Kanzlerkandidatin ihrer Partei anzutreten.

2014 - Die katholische Kirche darf aus sittlich-moralischen Gründen Mitarbeitern kündigen. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden und damit grundsätzlich den arbeitsrechtlichen Sonderstatus der Kirchen bestätigt.

2013 - ThyssenKrupp bestätigt, dass das Unternehmen sich mit der Deutschen Bahn auf Schadenersatz wegen verbotener Preisabsprachen bei Schienenlieferungen verständigt hat.

2012 - Elf Jahre nach Beginn des Einsatzes am Hindukusch verlassen die letzten französischen Kampftruppen Afghanistan.

2011 - Die Konservative Volkspartei (PP) erreicht bei den Wahlen in Spanien die absolute Mehrheit.

2008 - Die EU hat jetzt unter europeana.eu eine gemeinsame digitale Bibliothek auf der fast drei Millionen Dokumente, Bücher, Gemälde, Filme und Fotografien zur Verfügung stehen.

2006 - Ein 18-jähriger ehemaliger Schüler der Geschwister-Scholl-Realschule in Emsdetten verletzt bei einem Amoklauf in seiner früheren Schule 37 Menschen. Anschließend tötet er sich selbst.

2006 - Der 28-jährige Krankenpfleger Stephan L. (»Todespfleger von Sonthofen«) wird wegen zwölffachen Mordes, 15-fachen Totschlags und einer Tötung auf Verlangen schuldig gesprochen und zu lebenslanger Haft verurteilt. Eine vorzeitige Haftentlassung ist wegen der besonderen Schwere der Schuld ausgeschlossen. Vom März 2003 bis Juli 2004 hatte er zumeist älteren und schwerkranken Patienten auf der Intensivstation des Klinikums Sonthofen über den Infusionszugang zunächst ein Beruhigungs- oder Narkosemittel verabreicht, und kurz danach das Medikament Lysthenon gespritzt, das zu Muskelversagen und Atemlähmung führte. Es ist der größte Fall von Serientötungen in der deutschen Nachkriegsgeschichte.

2003 - Islamistische Terroristen richten im europäischen Teil von Istanbul mit Selbstmordanschlägen ein Blutbad an. 35 Menschen sterben, Hunderte werden verletzt.

1998 - Galina Starowoitowa, russische Reformpolitikerin und stellvertretende Vorsitzende der Partei Demokratisches Russland, wird in Sankt Petersburg ermordet.

1998 - In New York wird ein Selbstporträt Vincent van Goghs, das „Portrait de l’artiste sans barbe“ („Porträt des Künstlers ohne Bart“) für 71,5 Mio. Dollar (60 Mio. Euro) versteigert.

1995 - Paul McCartney, Ringo Starr und George Harrison bringen mit „Free as a Bird“ 25 Jahre nach Trennung der Beatles einen gemeinsamen Song heraus, für den John Lennon 1977 den Gesang aufgenommen hatte.

1985 - Die amerikanische Softwarefirma Microsoft™ bringt in den USA das Betriebssystem »Windows 1.0™« auf den Markt. Es handelt sich um eine grafische Benutzeroberfläche (»GUI«, »Graphic User Interface«), die vollständig auf dem Betriebssystem DOS (Disk Operating System) beruht. Wegen fehlender Programme bleibt der Erfolg zunächst aus. Der Durchbruch gelingt mit »Windows 3.1™«, das am 1. März 1992 erscheint.

1982 - Zwischen Hamburg und Berlin wird die fertiggestellte Transitautobahn für den Verkehr freigegeben. Auf DDR-Seite öffnet der innerdeutsche Grenzübergang bei Zarrentin am Schaalsee.

1975 - In Madrid stirbt der spanische General und Staatschef Francisco Franco y Bahamonde (1892-1975), der Spanien von 1939-1975 mit diktatorischen Mitteln regiert hatte.
Im Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) hatte Franco an der Spitze nationalistisch-konservativer Kräfte und unterstützt von Italien und Deutschland (26. April 1937 - Zerstörung der baskischen Stadt Guernica durch die deutsche Legion »Condor«) einen Sieg über die Verteidiger der Republik errungen. Seine autoritäre Diktatur stützte der »Caudillo« (»Führer«) auf die Armee, die katholische Kirche und die spanische faschistische Partei »Falange«, die er seit 1937 führte. Nach 1945 außenpolitisch isoliert und ohne Rückhalt in der Bevölkerung, verkündete Franco formal die Bürgerrechte und erklärte 1947 Spanien zu einer »katholischen Monarchie«.

1975 - In den US-Kinos startet der Spielfilm „Einer flog über das Kuckucksnest“ von Milos Forman mit Jack Nicholson.

1959 - Die Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet die Deklaration über die Rechte des Kindes, welche die vergleichbare Genfer Deklaration des Völkerbundes aufgreift und sie ergänzt. Dreißig Jahre später wird die Deklaration von der Kinderrechtskonvention abgelöst.

1947 - Prinzessin Elizabeth von Großbritannien und Leutnant Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh, heiraten in der Westminster-Abtei in London.

1945 - Die „Nürnberger Prozesse“ beginnen mit dem Verfahren gegen 24 Hauptkriegsverbrecher.

1928 - Beginn des Fernseh-Zeitalters in Deutschland: Der Sender Königswusterhausen bei Berlin nimmt im Probebetrieb das Bildfunkverfahren auf.

1913 - Kaiser Wilhelm II. verbietet Offizieren das Tango-Tanzen in Uniform.

1803 - Nach einem mehrwöchigen Prozess wird der Räuberhauptmann Johannes Bückler, genannt Schinderhannes, mit 19 Kumpanen von den französischen Behörden des Département Donnersberg in Mainz zum Tode verurteilt und am nächsten Tag hingerichtet.

Geburtstage:
Florian David Fitz – 45, deutscher Schauspieler (u. a. „Meine verrückte türkische Hochzeit“ 2005, „Männerherzen“ 2009, „Vincent will Meer“ 2010, „Jesus liebt mich“ 2012),
Olli Dittrich – 63
, deutscher Schauspieler, Komiker und Musiker, der u. a. durch die Improvisations-TV-Sendung „Dittsche – Das wirklich wahre Leben“ (seit 2004) bekannt ist,
Nadine Gordimer – 97 († 92), südafrikanische Schriftstellerin und Trägerin des Nobelpreises für Literatur 1991 „für ihre epische Dichtung, die der Menschheit einen großen Nutzen erwiesen hat und durch die tiefen Einblicke in das historische Geschehen dazu beiträgt, dieses Geschehen zu formen“.

Quellenangaben

1 Like

Donnerstag, 21. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:

Wenn man zur Zeit morgens aus dem Fenster schaut möchte man immer nur „Bonjour Tristesse“ sagen. Immerhin gibt’s heute keinen Regen, die Temperaturen sind erträglich und morgen kommt Sonne + Wochenende.
Erfolgreichen Donnerstag!

Hier einige Neuigkeiten:
=> Söder verlangt staatlichen Ausgleich für Negativzinsen: Die Angst vor Minuszinsen belastet immer mehr Anleger. CSU-Chef Söder attackiert deshalb die Geldpolitik der EZB - und schlägt Steuererleichterungen für Sparer vor.

=> Von „pathologischer Lügner“ bis „der korrupteste Präsident“: Das TV-Duell der demokratischen Anwärter für das Weiße Haus läuft - und zum Auftakt arbeiten sich diese am Amtsinhaber ab: Donald Trumps Administration gleiche einem „kriminellen Unternehmen“.

=> Google schränkt gezielte Platzierung von Wahlwerbung ein: Twitter hat vorgelegt, nun ändert auch Google seine Richtlinien in Sachen Wahlwerbung - und macht die Zielgruppen unschärfer. Der Schritt könnte den Druck auf Facebook erhöhen.

Spruch des Tages:

Heute ist Welt-Hallo-Tag
An diesem Aktionstag soll man zehn Menschen „hallo“ sagen. Mit dem Gruß soll die Botschaft ausgedrückt werden, statt Gewalt die Kommunikation zur Beilegung von Konflikten zu nutzen. Der World Hello Day wurde 1973 von Brian und Michael McCormack initiiert in Reaktion auf den Jom-Kippur-Krieg. Seitdem wird das Event von Menschen in über 180 Ländern gefeiert.

Außerdem ist Welttag des Fernsehens
Der Welttag des Fernsehens erinnert seit 1997 an das erste Weltfernsehforum der UNO, welches vom 21. bis 22. November 1996 stattfand. Dieses Gipfeltreffen wird seitdem jährlich veranstaltet und führt TV-Unternehmer als auch Experten aus aller Welt zusammen, wo sie die Zukunftsperspektiven des Mediums erörtern.
In einer Studie, die von der European Interactive Advertising Association in Auftrag gegeben wurde, wurde festgestellt, dass bei deutschen Jugendlichen im Alter von 16 bis 24 Jahren das Internet häufiger als das Fernsehen genutzt wird. Die Management-Beratung Accenture stellte in einer Studie fest, dass junge TV-Zuschauer (16-24 Jahre) auf Videoplattformen abwandern.

Welttag der Philosophie ist ebenfalls heute
Die UNESCO-Generalkonferenz erklärte im Jahr 2005 den dritten Donnerstag im November zum Welttag der Philosophie. Die Resolution 33C/Res. 37 erinnert daran, „dass Philosophie als Disziplin zum kritischen und unabhängigen Denken ermutigt und auf ein besseres Verständnis der Welt hinwirken und Toleranz und Frieden fördern kann“. Der Welttag soll „der Philosophie zu größerer Anerkennung verhelfen und ihr und der philosophischen Lehre Auftrieb verleihen“. Dazu sind weltweit Universitäten, Schulen, Kultureinrichtungen und Medien aufgefordert, an diesem Tag Aktionen zu dem Thema zu bündeln und Veranstaltungen zu organisieren. In über 80 Ländern werden Veranstaltungen organisiert und es gibt eine zentrale Großveranstaltung.

Schließlich ist noch Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem,
ein Mariengedenktag im Liturgischen Jahr der katholischen Kirche („Mariä Tempelgang“) und - mit anderem Namen und älterem Festinhalt - der orthodoxen Kirchen („Einführung in den Tempel“). Festtag ist der 21. November bzw. 4. Dezember nach dem julianischen Kalender.

Ansonsten am 21. November:
2018 - Die Bundesliga-Clubs sprechen sich für eine Abschaffung der Montagsspiele aus. Die Fan-Szene hatte seit langem gegen arbeitnehmerunfreundliche Spiele unter der Woche protestiert.

2016 - Deutsche gewinnen in New York drei internationale Emmys: Christiane Paul als beste Schauspielerin sowie die Teams der RTL-Serie «Deutschland 83» und des Dokumentarfilms «Krieg der Lügen».

2015 - Der Sänger Xavier Naidoo wird Deutschland nicht beim Eurovision Song Contest (ESC) vertreten. Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) zieht seine Nominierung zurück, nachdem sich im Internet heftiger Widerstand geregt hatte.

2014 - Der frühere portugiesische Regierungschef José Sócrates wird wegen Verdachts auf Steuerhinterziehung festgenommen. Erstmalig in der Geschichte Portugals wird damit ein Ex-Ministerpräsident festgenommen.

2013 - Im ukrainischen Parlament scheitern alle Entwürfe für ein Sondergesetz zur medizinischen Behandlung der inhaftierten Oppositionsführerin Julia Timoschenko in Deutschland.

2012 - Das umstrittene «Agentengesetz» in Russland tritt in Kraft. Es schreibt Nichtregierungsorganisationen mit Finanzierung aus anderen Staaten vor, sich als «ausländischer Agent» zu bezeichnen.

2011 - Nach monatelangen Verhandlungen scheitert eine überparteiliche Kommission im US-Kongress mit dem Versuch, ein gemeinsames Konzept im Kampf gegen das Schuldendebakel auszuarbeiten.

2008 - Das russische Parlament billigt mit großer Mehrheit die Verlängerung der Amtszeit des Präsidenten von vier auf sechs Jahre. Mit der Initiative von Kremlchef Dmitri Medwedew wird zudem die Duma künftig alle fünf statt wie bisher alle vier Jahre gewählt. Spekuliert wird zugleich über eine mögliche frühzeitige Rückkehr von Ministerpräsident Wladimir Putins als Präsident.

2006 - Der frühere Betriebsratschef von Volkswagen, Klaus Volkert, wird wegen Verdunklungsgefahr festgenommen. Zuvor war der frühere Arbeitsdirektor Peter Hartz wegen Untreue in 44 Fällen angeklagt worden.

2002 - Zum ersten Mal seit 1649 wird in Großbritannien ein Mitglied der königlichen Familie von einem englischen Gericht schuldig gesprochen. Prinzessin Anne muß eine Geldstrafe von 500 Pfund und 250 Pfund Schadensersatz zahlen, da ihr Hund zwei Kinder angegriffen hatte.

1997 - Bei einer Pressekonferenz der deutschen Pop-Rap-Gruppe Tic Tac Toe in München kommt es zum offenen Streit: vor laufenden Kameras bezichtigen sich die drei Mitglieder gegenseitig der Lüge und verlassen schließlich weinend das Podium.

1995 - In Dayton (Ohio) wird das »Friedensabkommen von Dayton« zur Beendigung des Krieges in Bosnien-Herzegowina (1991-1995) festgeschrieben. Die Verhandlungen finden vom 1. November - 21. November 1995 unter der Leitung von US-Präsident Bill Clinton (*1946) statt. Der Vertrag wird am 14. Dezember 1995 in Paris von dem serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic (*1941), dem kroatischen Präsident Franjo Tudman (1922-1999) und dem bosnischen Präsidenten Alija Izetbegovic (1925-2003) unterzeichnet.

1993 - Am Rostocker Ateliertheater wird Bertolt Brechts frühes Stück „Prärie“ uraufgeführt.

1991 - Nach 133 Tagen auf See erreicht Gérard d’Aboville nach seiner Pazifiküberquerung mit seinem Einmann-Ruderboot die amerikanische Westküste.

1990 - In der Charta von Paris wird die Spaltung Europas in Ost und West im Kalten Krieg für beendet erklärt. 32 europäische Länder sowie die USA und Kanada bekennen sich zu einer auf Menschenrechten und Grundfreiheiten beruhenden Demokratie, Wohlstand durch wirtschaftliche Freiheit und soziale Gerechtigkeit sowie gleiche Sicherheit der Vertragsstaaten.

1989 - Zum ersten Mal dürfen die Debatten im britischen Unterhaus im Fernsehen live übertragen werden.

1987 - Die ARD strahlt nach über 23 Jahren die 82. und letzte Folge der Spieleshow Einer wird gewinnen (EWG) mit Hans-Joachim Kulenkampff aus.

1980 - In Las Vegas bricht im „MGM Grand“-Hotel ein Brand aus. 85 Menschen sterben.

1964 - Die Verrazano-Narrows-Brücke über den Hudson, eine der längsten Hängebrücken der Welt, wird in New York dem Verkehr übergeben.

1945 - In Berlin wird der Sender RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) gegründet.

1783 - Unter den Augen von König Ludwig XVI. und Marie Antoinette startet der erste bemannte Heißluftballon der Brüder Montgolfier, das erste Luftfahrzeug aus Menschenhand, in Paris.

1620 - Das Segelschiff „Mayflower“ mit puritanischen Auswanderern aus England, den sogenannten Pilgervätern, trifft in Nordamerika ein und geht im Hafen des heutigen Provincetown auf der Halbinsel Cape Cod vor Anker.

Geburtstage:
Björk – 54, isländische Sängerin, Komponistin und Schauspielerin (u. a. „Dancer in the Dark“ 2000),
Goldie Hawn – 74, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Die Kaktusblüte“ 1969, „Der Millionenraub“ 1971, „Overboard – Ein Goldfisch fällt ins Wasser“ 1987, „Der Club der Teufelinnen“ 1996) und Oscar-Preisträgerin
und René Weller - 66, deutscher Boxer

Quellenangaben

2 Likes